[gelöst] "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: [gelöst] "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

Re: "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von Joke » Mo, 26.05.2008 11:01

Inzwischen habe ich alle Vorschläge probiert und fand sie letztendlich unbefriedigend, weil sie wohl zum Öffnen der Datei taugen, aber nicht zum schnellen Speichern.
Ich habe aber jetzt eine sehr gute Alternativ-Lösung des Problems gefunden: Bookmarks Menu
http://extensions.services.openoffice.o ... kmarksmenu

Damit kann man vorgewählte Verzeichnisse sowohl zum Öffnen als auch zum Speichern als Lesezeichen anlegen und ist somit je nach persönlicher Einrichtung nach zwei bis drei Maus-Klicks am Ziel.

Bookmarks Menu gibt es in Kürze auch in deutscher Lokalisierung, wenn ich mit dem Hilfe-Text fertig bin.

Joke

Re: "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von Joke » Mi, 26.03.2008 11:42

Danke Karo, jetzt habe ich mal einige Ansätze, um eine Lösung neben der gewünschten direkten zu testen!

Joke

Re: "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von Karolus » Mi, 26.03.2008 11:35

Hallo Joke
Joke hat geschrieben:.....Kann man den Konqueror-Dialog per Makro aufrufen?
Ja natürlich, sogar mit voreingestelltem Verzeichnis:

Code: Alles auswählen

sub dateimanager
omanager = createUNOService("com.sun.star.system.SystemShellExecute")
omanager.execute("konqueror","/home/joke/abc",0)
end sub
Gruß Karo

Re: "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von Joke » Mi, 26.03.2008 08:45

Hallo Winfried,

danke für die schnelle Antwort. Das ist durchaus eine interessante Alternative. Es müsste doch auch möglich sein, eigene Buttons für öffnen/speichern zu erstellen, die mit dem Konqueror-Dialog arbeiten (Kann man den Konqueror-Dialog per Makro aufrufen?).

Ich hatte bislang gar nicht erst nach Alternativen gesucht, sondern auf die perfekte Lösung gesetzt. Ich bin auch nach wie vor an einem entsprechenden Tipp interessiert, werde aber bis dahin mal mit deinem Vorschlag experimentieren!

Joke

Re: "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von komma4 » Di, 25.03.2008 19:39

ich habe mir für solche Fälle ein Calc-sheet mit Hyperlinks zu verschiedenen Ordnern angelegt.

Damit öffnet sich ein Konqueror-Fenster - und ich kann die gewünschte Datei auswählen und klicken.

Wäre das auch eine Lösung?

[gelöst] "Datei öffnen"-Dialog in der Linux-Version

von Joke » Di, 25.03.2008 18:46

Hallo,

in der OOo-Windows-Version habe ich unter "Extras/Optionen/OpenOffice.org/Allgemein" die Möglichkeit, zwischen den OOo-Datei-Dialogen und den Dialogen des Betriebssystems zu wählen. In der Linux-Version ist diese Auswahlmöglichkeit gestrichen.
Das ist für mich misslich, weil der KDE-Dialog mir durch die Möglichkeit der Lesezeichen täglich jedenfalls 100 Mausklicks ersparen würde (In der Baumstruktur weit auseinander liegende Standard-Ordner).

Natürlich kann man dieses Problem durch Verwendung der SUSE-OOo-Version beheben, aber da treibt man gewissermaßen den Teufel mit Beelzebub aus.
Erstens muss man warten, bis SUSE sich zur jeweils aktuellen Version bequemt, zweitens hat SUSE den von mir gewünschten Dialog offeriert, dabei aber in den Assistenten Teile gestrichen. So kann ich mit der SUSE-Version nicht auf Thunderbird-Adressbücher zugreifen, selbst wenn ich eine funktionierende ods-Datei importiere. Es wird ein fehlender Datei-Treiber bemängelt, ich habe aber den aktuellen postgresql-Treiber installiert, der mit anderen Dateien auch funtioniert.

Die für mich ideale Lösung wäre, in der Original-OOo-Version den stillgelegten Schalter umzuschalten. Ich gehe davon aus, dass man dazu nur in "irgendeiner" Programm-Datei von "false" auf "true" ändern muss oder umgekehrt, habe die Datei aber bisher nicht finden können. Hat jemand einen Tipp für mich?

Hoffnungsvoll, Joke

Nach oben