Wechsel eines Linux-Betriebsystems scheitert - Festplatte nicht konfigurierbar

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Wechsel eines Linux-Betriebsystems scheitert - Festplatte nicht konfigurierbar

Wechsel eines Linux-Betriebsystems scheitert - Festplatte nicht konfigurierbar

von lin » Sa, 09.03.2019 06:05

hallo community,


Es handelt sich um ein Medion E4254 Notebook :: installation eines neuen Betriebsystems scheitert - Festplatte nicht konfigurier


hatte da längere Zeit Antergos drauf. Das war im letzten Herbst die einzige Version die unter Linux die Maus unterstützt hat.
jetzt denke ich - dass ich sehr sehr viel weiter gekommen bin. hatte etwa ein halbes Jahr Antergos drauf - und jetzt merke ich - es läuft auch mit Manjaro ...

hier die ganze Geschichte: Vor einer Woche hatte ich dann eine Manjaro Live-Version (Manjaro 18.02) installiert. Damit geht auch alles - also jetzt wird auch von Manjaro die Maus komplett unterstützt.Als ich dann diese Version installieren wollte, stellte ich fest dass ich die alte Antergos nicht ohne weiteres wegbekomme. Das war nicht moeglich.

Woran kann das liegen..!?! Es hängt m.-E. genau an dem Punkt an dem ich Manjaro sage wie die Partitionen aussehen sollen!
Hier scheitert m.E. jede der verscchidenenen moeglichen Konfiguriationsoptionen.

Sitze nicht direkt vor dem _Notebook selbst_ deshalb kann ich hier und heute nur etwas vage angaben machen. Werde das aber in der
kommenden Woche nachholen..


update: bin zwar aktuell nicht an dem notebook - das kann ich erst in der kommenden -woche also ausprobieren,.

Aber: Ich denke, daß das mit UEFI zusammenhängt. Oder mit den GPT -Partitionen. Vermutlich letzteres mehr. Die brauchen alle eine ganz bestimmte Kennung.

Ergo koennte ein moegliches Vorgehen sein: Vielleicht erstelle ich erst mal o.g. Partitionen mit einer anderen Distribution ( z.B. openSuSE), als ob Du sie installieren wolltest, und überbügel alles was auf der Platte drauf ist,

Was haltet ihr von dieser _Idee - von diesem Vorschlag?

Freue mich von Euch zu hoeren. Werde in der kommenden Woche, wenn ich am _Notebook_ bin dann mehr sagen koennen. Dann gibts mehr Daten & Infos

Nach oben