Langsam macht es keinen Spass mehr

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Langsam macht es keinen Spass mehr

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von tux. » So, 24.01.2010 06:38

Nun, da phpBB 3.0 offenbar läuft, wäre so ein Antispammod vllt. fein. Die aktuelle phpBB-Version unterstützt unter anderem bessere Captchas inkl. reCAPTCHA, außerdem gab es da irgendwo mal einen Hack, der das Posten von URLs für neu registrierte Mitglieder ohne einen einzigen Beitrag schlicht unterbunden hat, und noch so diverse Späßchen.

Die Botnetze rüsten auf. Rüstet mit.

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von mumpel » Mi, 14.10.2009 12:53

Hallo!
komma4 hat geschrieben:Es muss einen Weg geben, dass Spammen einzuschränken
Das geht schon. Zumindest in phpBB 3.0. Wenn das eingerichtet würde, dann hätten die Moderatoren noch mehr zu tun. Sie müssten dann immer in den Moderationsbereich gehen und dort die Warteliste(n) durchforsten, um Erstbeiträge durchzulesen und anschließend entscheiden zu müssen, ob der Betrag freigegeben werden kann oder gelöscht werden muss. Da ich in zwei MS-Office-Foren als Moderator tätig bin, kenne ich das "Problem". In einem Forum wird es schon so gehandhabt, in dem anderen Forum kommt es demnächst. Leider ist es nicht möglich, einen Spamfilter einzurichten, um Erstbeiträge vor der Freigabe auf bestimmte Inhalte zu überprüfen.

Gruß, René

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von housefreund » So, 27.09.2009 11:47

Nur mal kurz angemerkt: Ich sehe hier nie Spam. Also _nie_. Aber ich logge mich auch nur bei akuten Problemen ein.
(Ich selber kann anderen [noch] nicht helfen, daher suche ich nicht nach unbeantworteten Fragen/ungelösten Problem.)

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » So, 20.09.2009 12:09

Wenn der gleiche - noch dazu neue - User praktisch gleichzeitig in mehreren Foren veröffentlicht, ist sowieso klar, worum es sich handelt.
Nein das ist es nicht.
Wir hatten auch im Übrigen auch schon in Praxis Neuanmeldungen die in 2 oder 3 Foren gepostet haben und keine Spammer waren.
Gedanke Nummer drei: Automatisch löschen - eine Machine entscheiden lassen, was richtig und falsch ist? Ist es das, was ich mir unter Informationstechnologie vorstelle? Möchte ich mir damit "meine Ruhe erkaufen"?
Nö, nicht wirklich.
ja, eben - wir nähern uns dem Kern eines Teilproblems.
Aber ich kann anbieten, beim Einzellöschen der Beiträge zu helfen, falls das gewünscht wird.
OK, das sollten wir per PN überlegen. Ich werde mich melden.



Gruß
Stephan

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » So, 20.09.2009 10:38

Sanne hat geschrieben:Dies, weil ich mich noch nicht ausführlich genug damit auseinander gesetzt habe, und weil ich es bisher noch nicht als wichtig genug angesehen habe, um mehr als eine Stimmungslage abzugeben.
In letzter Zeit war es wieder ein paar Mal so weit:
Ich logge mich ein und alle Foren waren rot für "noch nicht gelesen", alle wieder mit Spam verseucht.
Schiiit.
Der erste Gedanke: das muss sich doch abstellen lassen. Wenn der gleiche - noch dazu neue - User praktisch gleichzeitig in mehreren Foren veröffentlicht, ist sowieso klar, worum es sich handelt.
Dann der nächste Gedanke: Was dann? Automatisch löschen?
Gedanke Nummer drei: Automatisch löschen - eine Machine entscheiden lassen, was richtig und falsch ist? Ist es das, was ich mir unter Informationstechnologie vorstelle? Möchte ich mir damit "meine Ruhe erkaufen"?
Nö, nicht wirklich.
Aber ich kann anbieten, beim Einzellöschen der Beiträge zu helfen, falls das gewünscht wird.
mfG

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » Mo, 31.08.2009 16:35

Stephan hat geschrieben:
Was meinst Du mit "alles und jedes"?
mir ständig über den Mund zu fahren
Mit welcher Formulierung wäre ich Dir denn "über den Mund gefahren"? Ich meine mich nicht einer Sprache bedient zu haben, die so verstanden werden könnte, oder irre ich da? Dann müsstest Du mir genauer sagen, wo ich mich durch eine Formulierung im Ton vergriffen hätte.
um mir zu erklären was ich wohl eigentlich meinen würde wenn ich etwas sage, statt einfach mal das als bare Münze zu nehmen was ich hinschreibe
Nun, ich denke, ich nehme Dich sogar genau beim Wort. Dort, wo mir eine Erklärung nötig scheint, habe ich eine Frage formuliert, und was ich zu Deinem Vorschlag, mein eigenes Forum aufzumachen, geschrieben habe, entspringt realer Erfahrung. Hier verstehe ich Deinen Vorschlag wirklich nicht als neutral und objektiv sondern als polemisch und kontra-kommunikativ. Aber wenn Du willst, können wir das ausführlicher klären.
habe meines Wissens auch nie etwas derartiges behauptet.
aber sicher, Du behauptest ohne jede Kenntnis der internen Vorgänge das meine Einschätzung zur Überflüssigkeit einer Diskussion zu einem ganz bestimmten Detail falsch sei - oder ist etwa die Aussage '... nur als Deine persönliche Einzelmeinung werten' nicht Ausdruck dessen das Du meinst ich wäre im Unrecht
Was ist daran eine Behauptung? Ich habe Deine Meinung nicht als falsch oder unrecht bewertet. Ich habe lediglich festgehalten, dass ich sie als nichts anderes als Deine Meinung werten kann, weil ich nunmal nur Deine Äusserungen zum Thema kenne. Insofern steht jetzt hier einfach einmal Deine Meinung. Meine habe ich bisher nicht geäussert, denn ich habe bisher lediglich gesagt, dass mir Spam auf die Nerven geht, nichts weiter. Ich habe nichts gefordert, nicht einmal angeregt. Dies, weil ich mich noch nicht ausführlich genug damit auseinander gesetzt habe, und weil ich es bisher noch nicht als wichtig genug angesehen habe, um mehr als eine Stimmungslage abzugeben. Aber wir befinden uns hier im Forum "Site Feedback", wir sind beides selbstverantwortliche erwachsene Personen und wenn ich hier meine Meinung äussern möchte, dann werde ich das tun. Ich habe in keinem Moment versucht, irgendetwas zu erzwingen oder durchzusetzen und werde das auch künftig nicht tun. Ich habe nichts und niemanden verunglimpft und weder das Forum noch seine Teilnehmer oder Administratoren auch nur kritisiert.
Zum aller aller letzten Mal:
ich halte es nicht für sinnvoll über ein ganz spezifisches Teilthema (was ich nun zum wiederholten Male sage) der Spambekämpfung zu diskutieren, weil ich weiß das bringt nichts.
Ich halte es im Moment auch nicht für nötig. Aber wenn ich den Eindruck habe, die Forumsqualität leidet deutlich darunter - und ich sage bewusst "die Forumsqualität", nicht allein mein persönliches Befinden, dann werde ich das Thema ansprechen. Wenn dann keiner reagiert, dann sind wir ja noch deutlich unter den 3% und Du brauchst nur zu schweigen und das Thema läuft sich von allein tot. Oder Du lässt Dich dann auf eine Diskussion ein oder wiederholst Deinen Unwillen, dies zu tun - liegt alles bei Dir.
NATÜRLICH war das Ganze eine Reaktion auf Deinen Beitrag, nämlich darauf das dieser keinen wirklichen Inhalt hatte
Genau. Ich habe im Forum "Site Feedback" rückgemeldet, was mir keinen Spass macht. Nichts weiter. Ob das Dich oder andere Leute interessiert, weiss ich natürlich nicht. Aber ich wollte es gesagt haben und deshalb steht es hier
Von mir kein weiteres Wort mehr
Das ist die beste Methode, einen Thread einschlafen zu lassen.

mfG

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » Mo, 31.08.2009 15:11

Was meinst Du mit "alles und jedes"?
mir ständig über den Mund zu fahren um mir zu erklären was ich wohl eigentlich meinen würde wenn ich etwas sage, statt einfach mal das als bare Münze zu nehmen was ich hinschreibe
habe meines Wissens auch nie etwas derartiges behauptet.
aber sicher, Du behauptest ohne jede Kenntnis der internen Vorgänge das meine Einschätzung zur Überflüssigkeit einer Diskussion zu einem ganz bestimmten Detail falsch sei - oder ist etwa die Aussage '... nur als Deine persönliche Einzelmeinung werten' nicht Ausdruck dessen das Du meinst ich wäre im Unrecht

Zum aller aller letzten Mal:
ich halte es nicht für sinnvoll über ein ganz spezifisches Teilthema (was ich nun zum wiederholten Male sage) der Spambekämpfung zu diskutieren, weil ich weiß das bringt nichts. Dieses Teilthema macht vielleicht 3% der Gesamtthematik aus und über die restlichen 97% hatte ich mich überhaupt nicht geäußert, die können also auch meiner Meinung nach (wie tausende andere denkbare Themen) diskutiert werden.

Darum geht es Dir.
Ja, natürlich. Mir kann es ja wohl kaum darum gehen worüber Du es nicht sinnvoll erachtest zu diskutieren, ich weiß das schlicht nicht.

Vielleicht hätte ich es einfach auch nicht als Reaktion auf meinen Beitrag sehen sollen sondern einfach als Erweiterung in eine andere Richtung.
NATÜRLICH war das Ganze eine Reaktion auf Deinen Beitrag, nämlich darauf das dieser keinen wirklichen Inhalt hatte




Von mir kein weiteres Wort mehr



Stephan

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » Mo, 31.08.2009 14:22

Stephan hat geschrieben:Ich finde es langsam anmaßend wie Du glaubst alles und jedes beurteilen zu können
Was meinst Du mit "alles und jedes"? Und was mit "beurteilen"?
ich hatte deutlich gesagt das dem Ganzen eine intern getroffene Entscheidung, zu einem einzelnen konkreten Punkt (nicht also zur gesamten Problematik), von Moderatoren/Betreiber zugrunde liegt.
Da ich bei dieser Entscheidungsfindung zugegen war, Du jedoch nicht, glaube ich schon das ich diese konkreten Dinge besser einschätzen kann.
Nun, ich kann die Administratoren-Struktur und die interne Entscheidungsfindung, die hinter dem Forum steht, natürlich nicht beurteilen - habe meines Wissens auch nie etwas derartiges behauptet.
Meine einzige Aussage in diesem Zusammenhang war und bleibt die, dass ich - falls mir das zu irgendeinem Zeitpunkt wichtig und angezeigt erscheint und ich dann glaube, Argumente zu haben, um eine Diskussion zum Thema "Spam einschränkende Massnahmen" aufzuwerfen (was ich, wie ich wiederholt betonen möchte, bisher nicht getan habe), dann werde ich einen entsprechenden Beitrag eröffnen. Ob der dann von Dir oder anderen gelesen, bewertet, gelöscht oder ignoriert wird, ist dann nicht mehr meine Sache.
Ich habe auch niemals irgendwo behauptet, etwas "beurteilen" zu können. Wenn ich mir etwas anmasse, dann das Recht, meine persönliche Meinung bzw. mein Empfinden kundzutun. Wen diese nicht interessiert, kann sie ja einfach ignorieren.
Das es hier im Übrigen NUR darum geht das ich eine Diskussion zu dem einen einzelnen Punkt (anonymes Posten bzw. Einstiegshürden/Anmeldung) für überflüssig halte sei nochmals betont.
Darum geht es Dir. Dass Du das generalisiert zu einem allgemeingültigen es geht hier um, scheint nun wiederum mir anmassend.
Vielleicht war ja Deine Antwort doch eine zu schnelle, aufgeregte Reaktion?
Nein ganz sicher nicht.
Sie hat sich im Nachhinein zwar als falsch erwiesen (aus meiner Sicht), das jedoch nicht weil sie überhastet war, denn ich hättte sie völlig gleich getroffen wenn ich länger drüber nachgedacht hätte.
Nun, dann tut es mir leid, Dich falsch eingeschätzt zu haben.
Vielleicht hätte ich es einfach auch nicht als Reaktion auf meinen Beitrag sehen sollen sondern einfach als Erweiterung in eine andere Richtung. Hätte ich das gleich so verstanden, dann hätte ich gar nichts weiter dazu sagen/schreiben müssen, denn diese Richtung war ja gar nicht mein Thema.

mfG

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » Mo, 31.08.2009 13:44

Du hast schlicht auf etwas reagiert und dem Ganzen ein Richtung gegeben, die von mir in keiner Weise vorgegeben war


stimmt
und Deine Eventualitäten auf mich bezogen
Stimmt nicht

Ich habe hier ein Beispiel für eine mögliche Situation skizziert, nicht mehr und nicht weniger. Dieses Beispiel war nicht auf Dich bezogen sondern es handelte sich nur um ein Beispiel bzw. eine Aussage die ich gewählt habe so wie Du Deine Aussagen auch wählst.
Wenn ich das Gefühl habe, ich hätte Argumente, die ich im Forum ansprechen möchte, dann werde ich das tun. Ob und in welcher Weise Du dann darauf reagierst, bleibt Dir überlassen
OK, wenn Du meinst so auf meine bewußte Bitte reagieren zu müssen sei es so.
Ich kann Deine Einschätzung "überflüssig" auch nur als Deine persönliche Einzelmeinung werten.
Das ist sie nicht, sondern eine Aussage als Moderator.

Ich finde es langsam anmaßend wie Du glaubst alles und jedes beurteilen zu können - ich hatte deutlich gesagt das dem Ganzen eine intern getroffene Entscheidung, zu einem einzelnen konkreten Punkt (nicht also zur gesamten Problematik), von Moderatoren/Betreiber zugrunde liegt.
Da ich bei dieser Entscheidungsfindung zugegen war, Du jedoch nicht, glaube ich schon das ich diese konkreten Dinge besser einschätzen kann.

Das es hier im Übrigen NUR darum geht das ich eine Diskussion zu dem einen einzelnen Punkt (anonymes Posten bzw. Einstiegshürden/Anmeldung) für überflüssig halte sei nochmals betont.
Vielleicht war ja Deine Antwort doch eine zu schnelle, aufgeregte Reaktion?
Nein ganz sicher nicht.
Sie hat sich im Nachhinein zwar als falsch erwiesen (aus meiner Sicht), das jedoch nicht weil sie überhastet war, denn ich hättte sie völlig gleich getroffen wenn ich länger drüber nachgedacht hätte.


Gruß
Stephan

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » Mo, 31.08.2009 12:30

Stephan hat geschrieben:
Habe ich das irgendwo geschrieben?
Nein, deswegen schrieb ich "wenn". Vielleicht wäre "falls" ztreffender/verständlicher gewesen?
Nein.
Wenn ich etwas in der Art hätte sagen/schreiben wollen, hätte ich das getan.
Du hast schlicht auf etwas reagiert und dem Ganzen ein Richtung gegeben, die von mir in keiner Weise vorgegeben war und Deine Eventualitäten auf mich bezogen, wovon ich mich nach wie vor distanzieren möchte.

und ich werde mir erlauben, einen entsprechenden Beitrag zu eröffnen, wenn es mir angezeigt scheint
würde ich Dich bitten darauf zu verzichten, denn wir haben bereits jetzt wieder eine überflüssige Diskussion
Wenn ich das Gefühl habe, ich hätte Argumente, die ich im Forum ansprechen möchte, dann werde ich das tun. Ob und in welcher Weise Du dann darauf reagierst, bleibt Dir überlassen.
(Warum überflüssig? Weil es in der Frage das wir keine Zwangsanmeldung und ähnliche Einstiegshürden wollen um etwas geht von dem wir ohnehin bereits wissen das es teils negative Nebenwirkungen hat, die wir lediglich in angemessenem Umfang tolerieren.)
Ich kann Deine Einschätzung "überflüssig" auch nur als Deine persönliche Einzelmeinung werten.
Ich möchte noch einmal darauf verweisen, dass das, was ich geschrieben habe und das, was Du daraus gemacht hast, zwei verschiedene Sachverhalte sind.
ich habe garnichts daraus gemacht, ich schrieb "falls"
Das würde mich wundern. Dass jemand mit Deiner online-Kommunikationserfahrung sich nicht bewusst wäre, wie er durch eigene Interpretation und Suggestion dem Verlauf eines Beitrags eine eigene Richtung gibt.
Hast Du mich als aufgeregt empfunden?
ja
Nun, da hast Du was missverstanden. Für mich hat der Satz "langsam macht es keinen Spass mehr" eher einen müden Unterton, denn einen aufgeregten.
meine ursprüngliche Antwort, die sich nun im Nachhinein leider aus Verursacher erwies für das was ich zu vermeiden suchte, zielte nur darauf eine sinnlose Diskussion zu vermeiden.
Auch hier wieder meine Verwunderung über Deine Einschätzung der Situation. Diskussionen vermeidet man höchstens durch Abstinenz, wie Du meiner Meinung nach aufgrund Deiner Erfahrung wissen müsstest..
Vielleicht war ja Deine Antwort doch eine zu schnelle, aufgeregte Reaktion?

mfG

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » Mo, 31.08.2009 10:23

Habe ich das irgendwo geschrieben?
Nein, deswegen schrieb ich "wenn". Vielleicht wäre "falls" ztreffender/verständlicher gewesen?
und ich werde mir erlauben, einen entsprechenden Beitrag zu eröffnen, wenn es mir angezeigt scheint
würde ich Dich bitten darauf zu verzichten, denn wir haben bereits jetzt wieder eine überflüssige Diskussion

(Warum überflüssig? Weil es in der Frage das wir keine Zwangsanmeldung und ähnliche Einstiegshürden wollen um etwas geht von dem wir ohnehin bereits wissen das es teils negative Nebenwirkungen hat, die wir lediglich in angemessenem Umfang tolerieren.)
Ich möchte noch einmal darauf verweisen, dass das, was ich geschrieben habe und das, was Du daraus gemacht hast, zwei verschiedene Sachverhalte sind.
ich habe garnichts daraus gemacht, ich schrieb "falls"
Hast Du mich als aufgeregt empfunden?
ja




im Übrigen:
meine ursprüngliche Antwort, die sich nun im Nachhinein leider aus Verursacher erwies für das was ich zu vermeiden suchte, zielte nur darauf eine sinnlose Diskussion zu vermeiden. Das ist mir nicht gelungen und in sofern war meine Reaktion dann falsch.



Gruß
Stephan

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » Mo, 31.08.2009 07:13

Stephan hat geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass sich mir bei Deiner Verwendung des Therms "Einsicht" die Nackenhaare sträuben - willst Du damit festgehalten haben, dass jeder, der anderer Meinung ist als Du, sich in ein anderes Forum verziehen soll?
Nein, natürlich nicht. Ich halte damit lediglich fest das es Dinge gibt die gewissermaßen leider so sind wie sie sind.
Wenn Du z.B. der Meinung wärst das Bekämpfung des Spams das Thema ist dem sich alles und jedes ohne Rücksicht auf sonstige Dinge unterzuordnen hat,
Habe ich das irgendwo geschrieben?
dann objektiv eine Situation besteht wo ich Dir nur sagen kann das Du dann hier im Forum wohl nicht glücklich werden wirst
solche Art von interpretativer Pseudologik ist Deiner nicht würdig.
beispielsweise hatte ich schon geschrieben das wir es für wichtig erachten das Forum für anonyme posts offen zu halten dadurch entsteht zwar kein großer, aber doch ein Teil des Spams, wir (Moderatoren/Betreiber) wissen das aber tolerieren das indem wir abwägen was uns wichtiger ist.
Ich lese hier nur, was Du schreibst, wer sonst noch welche Meinung hat, entzieht sich meiner Kenntnis. [*]
Natürlich ist das ganze keine in Stein gemeißelte Entscheidung (beispielsweise würden wir sie sicher ändern wen der konkret durch diese Entscheidung bedingte Spam ein bestimmtes Maß überstiege), aber immerhin ist es eine Entscheidung die zum Teil dafür verantwortlich ist das das Forum nicht 100%ig spam-frei sein kann
Im meinem ursprünglichen Beitrag habe ich nur ein Gefühl beschrieben und eine Unterstellung formuliert ("Ich nehme an, den Operatern geht es mit dem Löschen nicht besser"), keinerlei Forderungen gestellt. Aber es beruhigt mich doch, dass Du die Möglichkeit offen lässt, das Thema zu diskutieren und ich werde mir erlauben, einen entsprechenden Beitrag zu eröffnen, wenn es mir angezeigt scheint. In dem Fall würde ich argumentativ vorgehen, um eine Ebene zu schaffen, auf der man sich austauschen kann.
und falls du ein 100%ig spam-freies Forum wolltest wird das hier nichts werden.
Ich möchte noch einmal darauf verweisen, dass das, was ich geschrieben habe und das, was Du daraus gemacht hast, zwei verschiedene Sachverhalte sind.
Deshalb gab ich den Hinweis auf die Möglichkeit eines anderen Forums,
Das ist ein Schluss, den ich durchaus selbst imstande bin, zu ziehen und das muss auch Dir klar sein. Wenn Du wirklich davon überzeugt bist, dass Du sowas schreibst, weil Du einen logischen, objektiven Hinweis geben willst, dann machst Du Dir selbst etwas vor. Ich habe zu viele Jahre im Ausland gelebt, um einen Spruch wie "wenn es Dir hier nicht gefällt, dann geh doch woanders hin" als was anderes als den einfachsten Entzug einer Kommunikationsbereitschaft zu sehen.
denn natürlich gibt es in solchen Dingen kein absolutes richtig oder falsch, denn so wie ich ich es für richtig halte inhaltliche Fragen und Fragen der Spambekämpfung in angemessener Weise nebeneinander zu betrachten, genauso wenig kann ich prinzipiell etwas dagegen sagen wenn jemand das anders sehen wollte und erst einmal 100%-Spamfreiheit will, und sich erst dann um inhaltliche Fragen sorgt.
Auch wenn ich mich wiederhole: mein ursprünglicher Beitrag enthielt keinerlei Aussage in dieser Richtung und ich empfinde diese Schwarz-Weiss-Skizzierung als reine Polemik. Wenn ich das Thema Spambegrenzung auf seine realen Möglichkeiten und Konsequenzen hin diskutieren wollte, hätte ich etwas anderes geschrieben als eine reine Empfindungsbeschreibung.
denn man macht sich nur selbst verrückt wenn man sich über jede Kleinigkeit wieder und wieder aufregt.
Hast Du mich als aufgeregt empfunden? Mir schien die Aufregung eher von Dir her zu kommen.
Ganz deutlich möchte ich betonen das das für mich keine Frage persönlicher Befindlichkeit ist (ich brauche also z.B. kein besonderes Lob dafür das spam heutzutage schneller gelöscht wird als früher), sondern es ist eine Frage des richtigen Maßes.
Ja, das ist mir schon aufgefallen, dass Du dich darum bemühst.
In der realen Welt gibts z.B. Graffiti und jeder weiß man muß das dann wenn es auftritt beseitigen, um nicht das ganze überhand nehmen zu lassen. Was jedoch meiner Ansicht nach überzogen wäre wäre vor jede Wand einen Wachmann zu stellen, nur um sicherzustellen das man auch auf garkeinen Fall Gefahr läuft das doch die Wand manchmal besprüht wird und man dann einige Zeit den Anblick ertragen muß bis das Ganze wieder beseitigt ist.
Das ist doch mal wieder eine sympathische Toleranzbekennung
mfG
[*] Korrektur: es gibt hier im Beitrag noch die Meinungsäusserung von komma4

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » So, 30.08.2009 22:26

Mal abgesehen davon, dass sich mir bei Deiner Verwendung des Therms "Einsicht" die Nackenhaare sträuben - willst Du damit festgehalten haben, dass jeder, der anderer Meinung ist als Du, sich in ein anderes Forum verziehen soll?
Nein, natürlich nicht. Ich halte damit lediglich fest das es Dinge gibt die gewissermaßen leider so sind wie sie sind.
Wenn Du z.B. der Meinung wärst das Bekämpfung des Spams das Thema ist dem sich alles und jedes ohne Rücksicht auf sonstige Dinge unterzuordnen hat, dann objektiv eine Situation besteht wo ich Dir nur sagen kann das Du dann hier im Forum wohl nicht glücklich werden wirst - beispielsweise hatte ich schon geschrieben das wir es für wichtig erachten das Forum für anonyme posts offen zu halten, dadurch entsteht zwar kein großer, aber doch ein Teil des Spams, wir (Moderatoren/Betreiber) wissen das aber tolerieren das indem wir abwägen was uns wichtiger ist.
Natürlich ist das ganze keine in Stein gemeißelte Entscheidung (beispielsweise würden wir sie sicher ändern wen der konkret durch diese Entscheidung bedingte Spam ein bestimmtes Maß überstiege), aber immerhin ist es eine Entscheidung die zum Teil dafür verantwortlich ist das das Forum nicht 100%ig spam-frei sein kann und falls du ein 100%ig spam-freies Forum wolltest wird das hier nichts werden.
Deshalb gab ich den Hinweis auf die Möglichkeit eines anderen Forums, denn natürlich gibt es in solchen Dingen kein absolutes richtig oder falsch, denn so wie ich ich es für richtig halte inhaltliche Fragen und Fragen der Spambekämpfung in angemessener Weise nebeneinander zu betrachten, genauso wenig kann ich prinzipiell etwas dagegen sagen wenn jemand das anders sehen wollte und erst einmal 100%-Spamfreiheit will, und sich erst dann um inhaltliche Fragen sorgt.
Und eigentlich glaube ich nicht einmal, dass wir in der Sache unterschiedlicher Meinung sind, oder stinkt Dir der Spam etwa nicht?
Doch das tu er, ich fürchte nur wir haben etwas unterschiedliche Ansichten zum Störpotential des Ganzen. Als Forumsleser überlese ich nötigenfalls den Spam, so wie ich überflüssige Werbung überlese, und als Moderator lösche ich Spam einfach.
Deswegen bin ich dem Spam gegenüber nicht gleichgültig, nur er ist nichts was mich immer wieder neu übermäßig und unangemessen aufregt. Was mir wichtig ist, ist das Spam gelöscht wird so das er sich nicht im Forum festsetzen kann.
Früher wurde Spam im Allgemeinen innerhalb von 1-3 Tagen gelöscht, heutzutage teils innerhalb weniger Stunden (gerade in der jetzigen Woche wurde beispielsweise sehr vieler Spam+Accounts sogar gelöscht wärenddessen die Spammer noch beim Spammen waren), trotzdem scheint Dir das nicht zu genügen und das ist m.E. problematisch, denn man macht sich nur selbst verrückt wenn man sich über jede Kleinigkeit wieder und wieder aufregt.

Ganz deutlich möchte ich betonen das das für mich keine Frage persönlicher Befindlichkeit ist (ich brauche also z.B. kein besonderes Lob dafür das spam heutzutage schneller gelöscht wird als früher), sondern es ist eine Frage des richtigen Maßes.
In der realen Welt gibts z.B. Graffiti und jeder weiß man muß das dann wenn es auftritt beseitigen, um nicht das ganze überhand nehmen zu lassen. Was jedoch meiner Ansicht nach überzogen wäre wäre vor jede Wand einen Wachmann zu stellen, nur um sicherzustellen das man auch auf garkeinen Fall Gefahr läuft das doch die Wand manchmal besprüht wird und man dann einige Zeit den Anblick ertragen muß bis das Ganze wieder beseitigt ist.

Hast Du für Dich schon eine Grenze anvisiert, wie stark das Ganze noch ansteigen darf, bevor es Dich unterkriegt?
Nein.




Gruß
Stephan

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Sanne » Fr, 28.08.2009 10:21

Stephan hat geschrieben:Ich habe diesen Vorschlag, so oder so ähnlich, schon etlichen Leuten hier im Forum gemacht, er ist also nicht neu.
Der Vorschlag ist kein 'barer Unsinn' sondern eine reale Möglichkeit, die auch nicht nur theoretisch existiert, sondern wegen heutzutage einfacher Technik und geringer Kosten praktisch jedem offen steht, es bedarf schlichtweg keiner Spezialkenntnisse oder größerer Finanzkraft um ein Forum zu betreiben.
Ich beabsichtigte damit nicht Deine Meinung indirekt zu unterdrücken indem ich sie in ein anderes Forum 'verschiebe', sondern diese Aussage entspringt rein der Einsicht das es Dinge gibt über die keine Einigung gefunden werden kann.
Mal abgesehen davon, dass sich mir bei Deiner Verwendung des Therms "Einsicht" die Nackenhaare sträuben - willst Du damit festgehalten haben, dass jeder, der anderer Meinung ist als Du, sich in ein anderes Forum verziehen soll?
Es widerstrebt mir, Dich so zu verstehen, ich schätze Dich eigentlich ganz anders ein, aber auch mehrmaliges Lesen ändert diesen Eindruck nicht.
Und eigentlich glaube ich nicht einmal, dass wir in der Sache unterschiedlicher Meinung sind, oder stinkt Dir der Spam etwa nicht? Du hast ja schon öfter auf Deine knapp bemessene Zeit verwiesen und die Spamerei kostet Dich ja auch Zeit. Hast Du für Dich schon eine Grenze anvisiert, wie stark das Ganze noch ansteigen darf, bevor es Dich unterkriegt?
Ich fände es sehr schade, wenn Du irgendwann aufgeben würdest, weil es Dir zu viel wird. Aber ich sollte mich nicht mit dieser Frage befassen, wenn es Dich belasten würde, hättest Du dich ja selbst entsprechend geäussert.
mfG

Re: Langsam macht es keinen Spass mehr

von Stephan » Fr, 28.08.2009 01:24

Ist es vielleicht eher so, dass Du es nicht aushältst, irgendetwas zu lesen, was Du als Kritik interpretierst?
Nein - denn Dein Beitrag enthielt nichts was ich als Kritik hätte verstehen können.
Ich habe auch keine Ahnung, ob man auf Dauer eine Chance hat, das einzudämmen oder ob man es einfach über sich ergehen lassen muss, so unter dem Motto, "das gehört halt zum Internet" wie Hundstage zum Wetter.
Klar kann man das eindämmen, das geschieht ja auch. Allerdings besteht Spambekämpfung nicht darin sich provozieren zu lassen und seine Kräfte zu vergeuden in Aktionen die Spammer allenfalls ärgern, sondern es geht nur darum das Forum möglichst spamfrei zu halten, aber auch unter Beachtung weiterer Ziele.
Ein Ziel in dem wir als Betreiber/Moderatoren übereinstimmen (und das ist schon mehrfach zwischen uns diskutiert und bisher immer wieder bestätigt worden) ist es die Einstiegshürden so tief wie möglich zu setzen, also keine Zwangsanmeldung und keine grundsätzlich moderierten Einzelbeiträge.
Insofern wird eine gewisse Menge an Spam letztlich immer auftreten.
Das ist nun eine Pampigkeit, wie ich Sie von Dir (dem steten Verteidiger der freien Meinungsäusserung) gar nicht kenne und ist ja wohl auch barer Unsinn.
Ich habe diesen Vorschlag, so oder so ähnlich, schon etlichen Leuten hier im Forum gemacht, er ist also nicht neu.
Der Vorschlag ist kein 'barer Unsinn' sondern eine reale Möglichkeit, die auch nicht nur theoretisch existiert, sondern wegen heutzutage einfacher Technik und geringer Kosten praktisch jedem offen steht, es bedarf schlichtweg keiner Spezialkenntnisse oder größerer Finanzkraft um ein Forum zu betreiben.
Ich beabsichtigte damit nicht Deine Meinung indirekt zu unterdrücken indem ich sie in ein anderes Forum 'verschiebe', sondern diese Aussage entspringt rein der Einsicht das es Dinge gibt über die keine Einigung gefunden werden kann.



Gruß
Stephan

Nach oben