Alte Datei "funktioniert" nicht richtig

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Delabarquera
*****
Beiträge: 323
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Alte Datei "funktioniert" nicht richtig

Beitrag von Delabarquera » Di, 21.03.2017 18:14

Hallo!

Das ist jetzt eher ein Statement, verbunden mit der neugierigen Frage, ob jemand so etwas auch schon mal erlebt hat.

Ich habe eine alte OO-Datei, so aus dem Jahr 2009, aufgerufen. Die Datei ist ziemlich groß bzw. der Text ist ziemlich lang (bei 12 pt Constatia und proportional 107% Zeilenabstand ca. 500 Seiten). Nun passieren mit der Datei Dinge, die sonst nicht passieren und ein wenig geisterhaft sind.
  • Heute ist die Datei ohne Vorwarnung einfach mitsamt dem Programm "verschwunden". Abgestürzt kann ich nicht sagen: Es gab keinerlei Vorwarnung. Plötzlich war der Text mitsamt dem Programm nicht mehr da.
  • Ich habe die Datei dann via Windows datum:heute gesucht: Es war keine Datei vorhanden. Also habe ich die von gestern genommen. Und siehe da: Die heutige Bearbeitung war vorhanden. Aber das Datum der Datei war von gestern.
  • Die Überschriften 2 werden nicht mit ins Inhaltsverzeichnis geschrieben, ÜS 1 schon. Mit automatisch erstellen Inhaltsverzeichnissen habe ich viel Erfahrung. So etwas ist mir noch nie untergekommen.
  • Wenn ich eine spitze Klammer suche (spitze Klammern <Inhalt> sind meine persönlichen Kommentarbegrenzungen), dann werden viele, viele Stellen am Ende von Wörtern und Sätzen angesprungen. Weit und breit kein "<". Regulärer Ausruck bei der Suche ausgeschaltet. Das gibt es sonst nie.
  • Am Ende eines Absatzes kann ich keine Anmerkung in spitzen Klammern einfügen. Das Schreiben der "<" wird einfach blockiert.
Hat jemand so etwas schon mal gesehen? Ich kann jetzt die Datei nicht zum reinen Text machen und neu aufbauen. Da sind extrem viele Formatierungen drin, und es würde Tage dauern, diese Dinge wieder zu übertragen.

Ratlos grüßt D.

Delabarquera
*****
Beiträge: 323
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Alte Datei "funktioniert" nicht richtig

Beitrag von Delabarquera » Do, 23.03.2017 14:14

Per Zufall rausgefunden: OO (eventuell auch Libre O., das ich eine Zeitlang verwendet habe) hat seinerzeit ein anderes Format für die Kommentare verwendet. Als ich das Ende eines Absatzes in Block gesetzt und Format > Standardformatierung vorgegeben habe, stand plötzlich ein alter Kommentar im Text, der unter der heutigen Kommentarfunktion nicht sichtbar wurde. Dass das Suchen an dieser Stelle ohne sichtbare "<" stoppt, hängt damit zusammen, dass es einen Kommentar gefunden hat, in dem die spitze Klammer vorkommt.

EGO
*******
Beiträge: 1166
Registriert: Fr, 30.10.2009 08:55

Re: Alte Datei "funktioniert" nicht richtig

Beitrag von EGO » Fr, 24.03.2017 10:30

Nur mal zur Sicherheit gefragt: Das Dokumentenformat ist odt? Kann es ein Konversoinsfehler von Libre-Office (das ist nicht kenne) zu OpenOffice sein? Sie hatten ja erwähnt, daß sie damit mal gearbeitet haben.

Das was Sie mit dem "verschwunden" beschreiben, klingt schon nach einem Absturz - mit der Folge, daß nichts gespeichert wurde. Daher finden Sie auch nichts mit dem passenden Datum, bzw. wurden Ihre Änderungen nicht gespeichert.

EGO..
Aktuell arbeite ich mit OO 4.1.2 unter Win7

Delabarquera
*****
Beiträge: 323
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Alte Datei "funktioniert" nicht richtig

Beitrag von Delabarquera » So, 02.04.2017 15:06

@Ego Erst mal Dank für die Fragen / Hinweise!

Also, ich habe das Problem, glaube ich, gelöst. Möglicherweise ist es hie und da für andere hilfreich, das mal zu notieren.

Es war das eine alte sxw-Datei, die sich mit OpenOffice heute problemlos öffnen lässt. Das, was heute EINFÜGEN > KOMMENTAR heißt und rechts am Rand angezeigt und ausgeblendet werden kann, hatte damals ein anderes Format. Das führt dazu, dass die damaligen "Kommentare" nicht mehr über diese heutige Funktion angezeigt werden, aber noch verdeckt vorhanden sind. Die alten Kommentarstellen führen dazu, dass die Datei eingefroren erscheint, wenn man an einer dieser Stellen mit dem Cursor steht. Heißt: Man kann an diesen Stellen keinen Text einfügen, keinen Zeilenumbruch herbeiführen, usw.

Bei mir waren diese alten Stellen leicht auffindbar, weil ich Kommentartexte immer in spitze Klammern gesetzt hatte. Die spitzen Klammern (oder andere gemeinsame Merkmale wie Datumangaben lassen sich über Suchen auffinden. (Suchen, alle 19.., also 20. Jahrhundert: 19[0-9][0-9] > Regulärer Ausdruck) Der Cursor steht -- man staunt zuerst -- über einer Stelle, an der gar keine spitze Klammer oder keine Jahreszahl zu sehen ist. Weil <...> oder Jahreszahlen eben verdeckt da stehen.

Geht man über die Stellen, setzt grob "die Gegend" in Block und wählt FORMAT > STANDARDFORMATIERUNG, dann wird der Text plötzlich sichtbar. Man kann ihn in neue Kommentare, jetzt für das Format .odt, schreiben oder natürlich auch löschen.

Nachtrag 09.04.2017 -- Für das Problem der Überschriften 2 und folgender Stufen habe ich bisher keine Lösung gefunden. Die ÜS2 ff. werden bisher nicht in das automatisch erstellte Inhaltsverzeichnis geschrieben. Bei ÜS1 ist das kein Problem; diese Überschriften tauchen im autom. erstellten Inhaltsverzeichnis auf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste