Seite 1 von 1

Optische Erscheinung einer Tabelle im Textdokument

Verfasst: Di, 18.07.2017 10:29
von Klaus-h
Sehr geehrte OpenOffice-Freunde,
ich muss viele Texte in Tabellenform schreiben. Der Ausdruck erfolgt aber ohne Tabellenbegrenzungslinien.
Bisher konnte ich im Bearbeitungsmenü die Tabellenbegrenzungslinien als nicht ausdrucksbare Hintergrund-
Linien einstellen. Diese Einstellung lässt sich aber neuerdings nicht mehr vornehmen. Entweder ich sehe
bei der Bearbeitung des Textes auf dem Monitor die Linien, und diese werden dann auch ausgedruckt. Oder
ich sehe bei der Bearbeitung gar keine Linien auch keine Hintergrundlinien.
Mache ich etwas falsch? Wurden die Hintergrundlinien abgeschafft?

Re: Optische Erscheinung einer Tabelle im Textdokument

Verfasst: Di, 18.07.2017 10:52
von Stephan
Bisher konnte ich im Bearbeitungsmenü die Tabellenbegrenzungslinien als nicht ausdrucksbare Hintergrund-
Linien einstellen.
dann aber nur wenn Du selbst vorher das Menü angepasst hast, per Default gibt es dort bei OO keinen solchen Befehl, sondern der Befehl ("Tabellenbegrenzungen") befindet sich im Kontextmenü der jeweiligen Tabelle
Diese Einstellung lässt sich aber neuerdings nicht mehr vornehmen.
Das bedeutet was? Es gibt keinen Menüeintrag? Es passiert nichts wenn man auf den Menüeintrag klickt? ...
Entweder ich sehe
bei der Bearbeitung des Textes auf dem Monitor die Linien, und diese werden dann auch ausgedruckt. Oder
ich sehe bei der Bearbeitung gar keine Linien auch keine Hintergrundlinien.
Mache ich etwas falsch? Wurden die Hintergrundlinien abgeschafft?
Da ich nicht weiß was Du machst, weiß ich auch nicht ob Du etwas falsch machst. Sowohl die Tabellenbegrenzungen, als auch die Tabellenrahmen muss man bewusst ein- oder ausschalten, das geht nicht aus Versehen automatisch.


Am Rande:
es gab und gibt keine "Hintergrundlinien" das sind reine Formatierungs'zeichen'



Gruß
Stephan

Re: Optische Erscheinung einer Tabelle im Textdokument

Verfasst: Di, 18.07.2017 11:49
von quotsi
Stephan hat geschrieben:
Di, 18.07.2017 10:52
Es gab und gibt keine "Hintergrundlinien" das sind reine Formatierungs'zeichen'
Das ist das Problem, dass nicht alle die "Fach"sprache von OpenOffice (oder LO) verstehen. Deshalb hat er ja im ersten Beitrag seine Formulierung gebraucht. Dass diese nichtdruckbaren 'Linien' (bei mir werden sie z.B. grau, aber sind dennoch noch immerhin sichtbare Linien) 'Zeichen' sein sollen, kann niemand ohne Erklärung verstehen.