Seite 2 von 2

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 11:48
von Stephan
ein Teil dieser Datei
das ist eine Datei im Microsoft-Format *.doc. Wenn ich die Datei als *.odt speichere und neu öffne sind die überflüssigen Seitenumbrüche verschwunden.


Gruß
Stephan

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 12:01
von Christina
nein, das liegt nur daran, daß Du eine andere Ansicht wählst !!

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 12:03
von Rocko
Für die Beispieldatei war es höchste Zeit; denn du hast noch mit keinem Wort zu erkennen gegeben, dass es sich um eine konvertierte DOC-Datei handelt. Eigentlich habe ich dazu bereits folgenden Beitrag erfasst, in dem du etwas zu den Hintergründen dafür erfahren kannst.

viewtopic.php?f=27&t=54230&start=15#p234955

Dennoch möchte ich dazu noch etwas ergänzend erklären.

Für dich also zwei Nachrichten, eine gute und eine schlechte. Zunächst die gute: Eine funktionierende Problemlösung gibt es. Die schlechte ist: Viel Handarbeit ist angesagt.

Wenn eine Doc-Datei mit AOO/LO geladen wird, wird jeder Seitenumbruch, der nach einer anderen als der Standard-Seitenvorlage eingefügt wurde, als neuer Seitenumbruch "Konvert X" neu erstellt. Das aber heißt, dass jede Seite in "Textfluss" hier eine andere Eintragung stehen hat. Deshalb findest du, wie von mir schon beschrieben, keine farbliche Markierung und kannst somit auch nicht alle manuellen Seitenumbrüche in einem Rutsch entfernen.

Folglich bleibt dir nichts anderes übrig, als jeweils den 1. Absatz auf den entsprechenden Seiten anzuklicken, das Kontextmenü mit rechtem Mausklick zu öffnen und dort "Absatz" anzuklicken. Im Register: Textfluss entfernst du dann den Haken. Und das gilt für alle Konvert-Seiten.

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 12:11
von Christina
tja + da auf jeder Seite nur 1 Absatz ist, sind es ~2500 Absätze = Seiten :-(

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 12:14
von Christina
wie wär's, dazu einen Makro zu setzen + den dann durchlaufen zu lassen ??
... bei Word hätte ich das gekonnt, aber bei OpenOffice hab ich noch nie was mit Makros gemacht + weiß auch nicht mal, wo die im Menü zu fnden sin:-(

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 14:03
von Gast Peter
Wenn es nur um die Seitenumbrüche geht und der Text sonst keine "erhaltenswerten" Formatierungen enthält kannst Du einfach alles markieren (strg+a), in die Zwischenablage kopieren und von dort als "unformatierter Text" in ein neues Dokument einfügen. Das geht mit Klick auf den Pfeil neben dem Symbol für Einfügen oder über "Bearbeiten > einfügen". Beides öffnet ein Auswahlmenü.

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Mi, 13.12.2017 22:25
von nikki
Hallo,
noch ein Hinweis zu Fremdformaten.

LibreOffice/OpenOffice können Fremdformate öffnen. Um Ärger zu vermeiden sollte man sich jedoch davor hüten, diese Fremdformate auch zu bearbeiten.

LibreOffice/OpenOffice können Fremdformate nicht direkt verarbeiten. Stattdessen werden Fremdformate beim Öffnen zuerst ins eigene Format -ODF- (OpenDocumentFormat) konvertiert und beim Speichern wieder ins Fremdformat konvertiert. Nach dem die dazu eingesetzten Filter, obwohl sie laufend verbessert werden, nie zu 100% kompatibel werden, können sich bei der Konvertierung Fehler einschleichen, die sich bei jeder erneuten Konvertierung vervielfachen können. Dies kann bis zur Zerstörung der Datei führen.

Es sollte deshalb grundsätzlich im Dateiformat von LibreOffice/OpenOffice (ODF = OpenDocumentFormat) gearbeitet und nur im Bedarfsfall (zusätzlich) im Fremdformat gespeichert (Konvertierung) werden.

Re: SEITEN-Umbruch in Standard Format-Vorlagen aus Versehen definiert

Verfasst: Do, 14.12.2017 10:08
von Toxitom
Hallo Christina,

um einmal einen mehr praktischeren Tipp zu geben:

Dein Testdokument hat ja nix besonderes drin - das einfachste wäre:

- Strg + A - alles Markieren

- Strg + x - ausschneiden

- Bearbeiten- Inhalte einfügen - unformatierter Text

Nu sind alle Seitenumbrüche weg (aber auch alle Formatierungen) - also nun schnell nachformatieren.

Wenn Du keine Besonderheiten in Deinem Dokument hast, wäre das der schnellste Weg.

Ansonsten... Makro. Aber ob das Schreiben eines solchen wirklich schneller ist??

Viele Grüße
Tom

edit: hmm, sehe gerade: hat ja auch schon Peter geschrieben.....