Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Delabarquera
*****
Beiträge: 339
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Beitrag von Delabarquera » Fr, 19.01.2018 11:41

Es gibt hier im Forum ja schon einige Stellen zum Thema Dragon NaturallySpeaking https://de.openoffice.info/search.php?k ... d%5B0%5D=1

Jetzt kopiere ich einmal einen Eintrag aus dem Dragon-Forum hierher: Es geht darum, dass in OpenOffice-Texten, wenn man den Cursor in einen formatierten Text setzt, sehr oft bei Diktatbeginn Sprünge vorkommen. Das Diktierte wird dann irgendwohin in den vorhandenen Text geschrieben. Hier also das Zitat aus dem anderen Forum, das ich nur ein wenig anpasse.
http://dragon-spracherkennung.forumprof ... tml#p19172

Ich diktiere inzwischen sehr gerne mit Dragon NS, und ich fände es wunderbar, wenn sich die OO-Programmierer einmal dieser Sache annehmen würden. Mir ist natürlich schon klar, dass ich diesen Wunsch an anderer Stelle vortragen muss.

==

[Das ist keine Bitte um Hilfe, sondern eine Frage, wer da mitmacht. Aufgerufen: Alle OpenOffice- oder LibreOffice-Benutzer, die Dragon verwenden.]

--

Wir hatten im März 2016 eine längere Diskussion zu der Frage, warum sich in OpenOffice- oder in LibreOffice-Dokumenten manchmal nicht exakt an Cursor-Position diktieren lässt. Diese Diskussion ist ein wenig wie das Hornberger Schießen ausgegangen. Fazit: Die Schuld liegt bei den Anwenderprogrammen OO und LO.

Ich habe mich seitdem mit dem Workaround beholfen, wenn notwendig, einfach in ein Diktierfenster hinein zu diktieren. Heute hat es mir mal wieder keine Ruhe gelassen, und ich habe die seinerzeitige Aufforderung, doch mal mit gesprochenen Befehlen den Cursor zu positionieren, wieder aufgegriffen. Ergebnis:
  • Der Cursor springt nach dem Befehl „Wort nach rechts“ an eine um mehrere Zeilen entfernte Position weiter unten. Immer exakt an dieselbe Stelle und mitten hinein in ein Wort. (Beispiel-Stelle hier: ... mit einem Drogenexperten in der SJetzt noch einmalüdeutschen Zeitung ... Fettdruck nicht im Original, nur hier zur Hervorhebung. – Erste Vermutung: dass die Umlaut-Codes von OO etwas mit der Sache zu tun haben.)
  • Exakt an diese Stelle wird auch geschrieben, wenn man, ohne Cursor-Befehl und mit Cursor weiter oben, einfach losdiktiert.
Wer kennt sich mit der Einbettung von Formatierbefehlen hinter der Oberfläche von OpenOffice aus? Welche Auswirkungen könnten diese Befehle auf das Cursorverhalten beim Diktieren von Dragon NaturallySpeaking haben?

==

Stephan
********
Beiträge: 10697
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Beitrag von Stephan » Fr, 19.01.2018 13:54

Ich kann das technisch nicht einschätzen. Vorsichtig wäre ich aber mit generellen Schlussfolgerungen wie das aufgrund dieser Beobachtung:
http://dragon-spracherkennung.forumprof ... ice-5.html

geschlussfolgert wird das das Problem des Springendes Cursors nun auch an OO/LO liegen müsste. Das ist keine Verteidigung für OO/LO sondern nur die Feststellung das die Beobachtung von Problem x bei LO-Version y nicht der Beleg dafür ist das Problem x1 deshalb auch an LO und OO beliebiger Versionen liegen müsse. Das aber nur am Rande.

Wenn ich unter:
http://dragon-spracherkennung.forumprof ... tml#p19172
lese das:
"Ansonsten folge ich dem Rat von damals und diskutiere die Sache einmal in OpenOffice-Foren. Rückmeldung dann hier."

dann kann ich dazu aber sagen das die Diskussion hier im Forum überhaupt ni9ct bringt wenn es um Programmfehler geht, denn dieses Forum hier ist weder Teil des OpenOffice-Projekts noch von LO und Entwickler von OO/LO lesen hier im Forum praktisch auch nicht mit.

Wenn Du einen Fehler in den Programmen vermutest müsst Du entweder einen sog. "Issue" (=Fehlermeldung) an die Projekte schicken(*) (das ist der gewöhnlich übliche Weg) oder auf den Projektmailingliste von OO/LO das Problem mit Entwickler versuchen zu diskutieren.

(*)
siehe:
viewtopic.php?f=27&t=54231#p207702

Wie schnell ein solcher Fehler dann beseitigt wird hängt aber von den Entwicklern ab, d.h. es besteht kein Anspruch auf Fehlerbeseitigung und insbesondere auch kein Anspruch darauf das die Fehler in Reihenfolge deren Meldung auch beseitigt werden.
Zwei Dinge können die Beseitigung eines Fehlers erfahrungsgemäß beschleunigen: möglichst gute Fehlerbeschreibung und dort angehängte klar nachvollziehbare Beispiele und die direkte Diskussion von Fehlern mit den Entwicklern auf der dev-Liste des jeweiligen Projekts (OO/LO).

http://www.libreoffice.org/get-help/mailing-lists – internationale Projekt-Mailinglisten LibreOffice
http://openoffice.apache.org/mailing-lists.html – internationale Projekt-Mailinglisten Apache OpenOffice


Meiner, ganz subjektiven, Meinung nach, ist das Problem bei 'Deinem' Fehler, mutmaßlich auch das Du einen Entwickler 'findest' der selbst DNS besitzt, denn ohne das kann man den Fehler kaum nachvollziehen und ohne Nachvollziehen wird es schwierig den Fehler in den Programmen zu beseitigen.


Gruß
Stephan

Delabarquera
*****
Beiträge: 339
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Beitrag von Delabarquera » Fr, 19.01.2018 19:33

Danke für die Antwort, Stephan! Ein wenig reden wir aber aneinander vorbei.

"Wie schnell ein solcher Fehler dann beseitigt, wird hängt aber von den Entwicklern ab, d.h. es besteht kein Anspruch auf Fehlerbeseitigung und insbesondere auch kein Anspruch darauf, dass die Fehler in Reihenfolge deren Meldung auch beseitigt werden."

Ich hatte gehofft, dass ich durch meine Formulierung und die Art, in der ich die Sache vortrage, schon klar mache: Um Ansprüche und Forderungen geht es mir hier am allerwenigsten. Mir ist außerdem natürlich klar, dass hier kein Programmierer und Entwickler mitliest und dass ich die Frage, wenn ich mich denn an diesen Personenkreis wenden wollte, woanders stellen müsste. Es geht mir lediglich darum, erst einmal von anderen Vermutungen zu hören, womit dieses Problem zusammenhängen könnte. Ich sitze hier ja auch nicht auf heißen Kohlen und habe schon klargemacht, dass ich mit dem Workaround „Diktierfenster“ im Zweifelsfall prima zurechtkomme. (Das hier habe ich übrigens ohne Diktierfenster diktiert. :-))

Stephan
********
Beiträge: 10697
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Beitrag von Stephan » Fr, 19.01.2018 21:57

Um Ansprüche und Forderungen geht es mir hier am allerwenigsten.
OK, meine Ausführungen lesen sich wohl so als wenn ich Anderes annahm, das war nicht unbedingt Absicht.
Eigentlich wollte ich deutlich machen das die Programmierer frei sind in Ihrer Entscheidung welche Fehlermeldungen sie bearbeiten, weil ich weiß das viele Normal-Anwender die Fehler melden, häufig enttäuscht bis verärgert sind wenn ihre Meldungen nicht berücksichtigt werden und andere, jüngere, Meldungen schneller bearbeitet werden.
Es geht mir lediglich darum, erst einmal von anderen Vermutungen zu hören, womit dieses Problem zusammenhängen könnte.
Leider kann ich dazu nichts Substanzielles beitragen. DNS habe ich selbst früher einmal benutzt, aber inzwischen seit Jahren nicht mehr (auch keine alternative Diktiersoftware).

Leider bietet Nuance keine aktuellen Demo-Versionen an, sonst hätte ich mir vielleicht einmal das fehlerhafte Programmverhalten angesehen. Eventuell (aber das ist ohne das Programm vor Augen schwer genau zu beurteilen) könnte man könnte man nämlich per Makro den Fehler abfangen/neutralisieren.

interessehalber:
Was sagt der Support von Nuance zu dem Problem?
Vorhin glaubte ich noch das verlinkte Forum würde von Nuance betrieben, aber ich sehe jetzt das das Forum privat ist.



Gruß
Stephan

Delabarquera
*****
Beiträge: 339
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Dragon NS: Cursor springt bei Writer-Diktaten

Beitrag von Delabarquera » So, 21.01.2018 14:44

Danke noch einmal, jetzt für diese Antwort!
"Was sagt der Support von Nuance zu dem Problem?"
Da hab ich noch nicht nachgefragt. Das ist aber eine gute Idee. Werde ich mal versuchen. Wenn sich was ergibt, dann melde ich es hier.

Antworten