Unterschiedliche Dialoggrößen zwischen Linux Systemen?

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Linux

Moderator: Moderatoren

erikafuchs
*****
Beiträge: 441
Registriert: Di, 13.02.2007 17:38
Wohnort: Büttelborn

Re: Unterschiedliche Dialoggrößen zwischen Linux Systemen?

Beitrag von erikafuchs » Do, 09.02.2012 15:06

Auch hier: Vielen Dank für deine Mühe.
Grüße
Pit

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Unterschiedliche Dialoggrößen zwischen Linux Systemen?

Beitrag von Constructus » Do, 09.02.2012 17:03

Hallo ihr 2,

Schriften und deren Einstellungen in grundverschiedenen Systemen ist schon so eine Sache...

Ich habe mir im Linux eine ganze Menge freier Schriften aus einem Debian- Livesystem herauskopiert. Die kann ich frei verwenden. Eine weitere Möglichkeit ist, freie Schriften im Netz zu suchen und herunterzuladen. Mir ist eine Darstellung wie bei Arial am liebsten; Albany AMT habe ich meist im Einsatz. Bei den freien Schriften gibt es keine Schrift, die Arial 100% entspricht; aber etliche MS- Schriften sind auch frei, die müßte man im Netz suchen.
Ich habe mit LO / OO immer das Problem, daß sich in einige Dokumente immer Times New Roman hereinschleicht als Name, obwohl die Schrift in LO ersetzt werden soll. Die Darstellung ist aber eindeutig keine Serifenschrift...

Einstellschrauben kenne ich folgende:

Im Linux (hier openSUSE 11.4)
Systemeinstellungen
Modul Allgemeines Einstellungsbild und Verhalten
Erscheinungsbild von Anwendungen
Modul Schriftarten- Systemeinstellungen
Schriftarten- Einstellungen
Hier: Schriftarten und Größen anpassen, ggfs. DPI für Schriftarten erzwingen

Und unter OO/ LO:
Extras- Optionen- LO (OO)- Schriftarten
u.a. Ersetzungstabelle
bzw.
Extras- Optionen- ...writer- Grundschriften- westlich
Hier: Schriftarten und Größen anpassen

Soweit ich das erfahren konnte, ist eine 100% analoge Darstellung in beiden Systemen nicht möglich, aber die Unterschiede sind kaum erkennbar. Erstellt man sich Vorlagen, kann auch in Grenzen mit der Laufweite oder Skalierung herumgespielt werden.

Das ist ein Geduldsspiel, auf Überraschungen muß man immer gefaßt sein...

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Antworten