Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Linux

Moderator: Moderatoren

n00n

Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » Fr, 16.05.2014 09:30

Hi,

da ich mit einer Webseite auf meinem Server Dokumente von in PDF ausgeben möchte suche ich nach einem einfachen und zuverlässigen Weg der Umwandlung.

Meine Idee:
Ich erzeuge ODT Dateien in dem ich diese aus einer Vorlage lade, entpacke, Textbaustein Nodes aus der content.xml ändere und danach wieder ein ODT daraus erzeuge. Soweit, so gut. Geht auch recht schnell mit einem Beispiel-Script..

Für die Umwandlung habe ich den --convert-to Parameter für mich entdeckt. Aber irgendwie...

Code: Alles auswählen

soffice --convert-to pdf --outdir /home/pdf/test /home/pdf/test.odt
... ist mein Verzeichnis leer, was mache ich falsch? Denn ich bekomme nicht einmal eine Fehlermeldung...
Die angelegte Datei ist nirgendwo zu finden.. Und ich finde auch keine LOG Files.

Wer weis hier Rat? Gerne nehme ich auch anderen Rat entgegen, wie ich die PDF's erzeuge.
ZEND Habe ich mir auch schon angesehen, ist aber nicht ausgereift. Das Problem, es muss möglich sein aufwändige schöne Templates zu bauen die vom Server mit Texten bestückt werden (Justify und Bildeinbindung, Wasserzeichen und Druckerformatierungen müssen möglich sein...).ZEND hat mich nciht so begeistert. Und ich möchte keine fremde API ansteuern, da die Dokumente nicht von Fremden gelesen werden sollen.

LG n00n

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 3989
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von lorbass » Fr, 16.05.2014 18:56

Du hast leider nicht beschrieben, wie und unter welchen Umständen du soffice starten willst. Daher ein Tipp ins Blaue, ohne zu wissen, ob die Voraussetzungen zutreffen:

soffice braucht unter *nix immer einen X Server. Wenn du das Programm auf einem Server, aus einer Terminalsession, im Rahmen eines cron-Jobs, … heraus starten willst, musst du für einen laufenden X Server sorgen. Xvfb* (X virtual frame buffer) reicht aus.

Bei Bedarf findest du mit dem Suchbegriff Xvfg einige Beiträge zum Thema sowohl in diesem Forum als auch im Apache OpenOffice Community Forum.

Gruß
lorbass

_________________
* zumindest für Ubuntu / Kubuntu aus den Paketquellen zu installieren.

n00n

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » Fr, 16.05.2014 22:10

Hi ...

OK, ..der Gedanke ist das ich das erst mal manuell über die Konsole (Putty via SSH) durchführe, in dem Sinne habe ich eine Datei "test.odt" mit OpenOffice erstellt die im Arbeitsverzeichnis des UBUNTU Servers (hier nur eine VM) liegt. Diese möchte ich über die Konsole in eine PDF umwandeln. Cool wäre wenn das auch mit anderen Datei-Formaten bis hin zu Office gehen würde. Aber für den Anfang reicht mir OpenOffice - Text...

Später möchte ich das dann mit PHP ausführen, so das aus Text-Bausteinen was zusammengestellt wird. Hab schon ein paar Tage hinter mir, ZEND, etc.... Alles unbrauchbar (Zend macht PDF, kann aber keine Mmultilines und kein Justify.. )..

Brauche eigentlich nur den Befehl für die Kommmandozeile für meine test.odt auf der VM die mir danb ein PDF erzeugt..

cu n00n

n00n

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » Fr, 16.05.2014 22:17

18. Wie heißt die größte deutsche Insel?: ??? was haben die eigentlich in den Kaffee bekommen, in einem IT Forum so was zu fragen?
Java? Ne die is nich deutsch die Insel? Loreley? ... lol

mal ne Frage.. kann es sein das die soffice Befehle asyncron laufen und man auch nach fertigem Befehl noch warten muss bis man die PDF findet?
Zumindest erscheint es mir so....

Gast

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von Gast » Fr, 16.05.2014 23:12

soffice --headless --convert-to pdf test2.odt
so funzt es .. dauert aber manchmal (fühlt sich an als immer beim ersten Mal) lange...

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 3989
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von lorbass » Sa, 17.05.2014 16:56

n00n hat geschrieben:mal ne Frage […]
die sich allerdings in Wohlgefallen aufgelöst hätte, wenn du meinem Hinweis
lorbass hat geschrieben:Bei Bedarf findest du mit dem Suchbegriff Xvfg einige Beiträge zum Thema sowohl in diesem Forum als auch im Apache OpenOffice Community Forum.
gefolgt wärst … und die gefundenen Threads auch gelesen hättest.
n00n hat geschrieben:Wie heißt die größte deutsche Insel?
Diese und andere für die Zielgruppe dieses Forums relativ einfach zu beantwortenden Captcha-Fragen kannst du dir ersparen, indem du dich anmeldest und dabei eine letzte Frage dieser Art richtig beantwortest. Diese Fragen sind leider erforderlich als eine von mehreren Methoden, Spammer aus „fernen Ländern“ davon abzuhalten, täglich zig bis hunderte Spam-Beiträge hier abzuladen. Die wären vermutlich auch dir lästig, allein schon aufgrund ihrer Masse. Na ja, und ein bisschen was für die Allgemeinbildung zu tun, ist ja auch nicht das Schlechteste :lol:
n00n hat geschrieben:[…] in einem IT Forum so was zu fragen?
Dieses ist ein Forum für Apache OpenOffice- und LibreOffice-Anwender, also so wenig ein „IT-Forum“ wie die Bedienungsanleitung deines TV-Empfängers ein Elektronik-Fachbuch ist. Eine gewisse IT-Affinität beschränkt sich auf den Bereich OOo Basic und Java.

Gruß
lorbass

n00n

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » So, 18.05.2014 08:06

lorbass hat geschrieben:die sich allerdings in Wohlgefallen aufgelöst hätte, wenn du meinem Hinweis
lorbass hat geschrieben:Bei Bedarf findest du mit dem Suchbegriff Xvfg einige Beiträge zum Thema sowohl in diesem Forum als auch im Apache OpenOffice Community Forum.
gefolgt wärst … und die gefundenen Threads auch gelesen hättest.
Hab ich, Auswahl Englisch, dann geb ich 'Xvf' zur Suche ein und "No suitable matches were found." war das Resultat... Nach meinem Englisch bedeutet das es wurde nichts gefunden. Oder ist das eine verschlüsselte Instruktion wie man open office ans laufen bekommt (Achtung, Sarkasmus)
Und es lief, kann es aber nicht reproduzieren, da ich am Tag des Erfolges Wein getrunken hatte, offensichtlich zu viel davon wenn man sich meine Kommentare so liest. Vielleicht sollte man das Alkoholverbot für Autofahrer, LKW Fahrer, Kapitäne und Piloten auch auf Linux User ausdehnen.

Wie auch immer. Ich finde nicht heraus was letztendlich dazu geführt hat das ich die ODT in PDF umwandeln konnte.

n00n

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » So, 18.05.2014 08:13

Nachtrag: Log Files von APT GET waren nicht besoffen.
Also für alle die es pressiert: Wenn man über LINUX Konsole pdf'a aus OpenOffice erzeugen will, dann muss man "openoffice.org-writer" installieren,...

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 3989
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von lorbass » So, 18.05.2014 15:40

n00n hat geschrieben:Auswahl Englisch
Zumindest in unserem Forum spricht und schreibt man ja Deutsch…
n00n hat geschrieben:dann geb ich 'Xvf' zur Suche ein und "No suitable matches were found."
Stimmt. Und dasselbe passiert mit »Xvfg«, was ich (ohne Wein) irrtümlich geschrieben hatte. Aber mit »Xvfb« als Suchbegriff, wie es eine Zeile drüber tippfehlerfrei steht, gibt's dann „Search found 32 matches: +Xvfb“ zur Antwort.
n00n hat geschrieben:Wenn man über LINUX Konsole pdf'a aus OpenOffice erzeugen will, dann muss man "openoffice.org-writer" installieren,...
  Bild
Na dann: fröhliches Generieren.

Gruß
lorbass

n00n

Re: Command Line Steuerung auf Ubuntu Linux

Beitrag von n00n » Di, 20.05.2014 09:10

Danke... für die HIlfe..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste