Mega Downloads Open Office

was sonst nirgends hineinpasst

Moderator: Moderatoren

Skandal ComputerBild

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Skandal ComputerBild » Fr, 09.01.2009 02:49

Auch die ComputerBild:
http://www.computerbild.de/download/Ope ... 04173.html
weit nach unten Scrollen bis die Google Anzeigen kommen.
Dor ist ein Abzockerlink platziert!!!

Gast

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Gast » Fr, 09.01.2009 02:57

Die PC-Welt ist auch dabei:
http://www.pcwelt.de/downloads/unterneh ... officeorg/
nach unten scrollen und Abzockerlinks betrachten

Gastleser

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Gastleser » Fr, 09.01.2009 21:43

[quote]Re: Mega Downloads Open Office

Neuer Beitragvon lOOkEr am Heute 02:48
Dieser Thread ist echt überflüssig und sollte gelöscht werden. Das Thema wurde doch schon überalle 1000x durchgekaut
viewtopic.php?f=16&t=16678]

Bye und Gute Nacht[/quote

Nun ja, lesen müßte man können... der avisierte Thread enthält wesentlich weniger Infos als dieser und ist auch längere Zeit schon inaktiv. Und selbst wenn man 100 x das scheinbar gleiche durchkaut – immer gibt es etwas neues. Und weshalb sollten eine Zensur erfolgen? Bloß weil eine anonyme Größe dies glaubt? Beleidigungen gibt’s hier (noch) nicht, und wenn Mißstände deutlich aufgezeigt werden, muß man dies verbieten? Honni läßt freundlich grüßen...

So long, heute mal als .Gast

Ameba

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Ameba » Mo, 19.01.2009 13:01

Was meint ihr ^^ muss ich was befürchten hab just for fun weil ich das oft so mache als daten

Asdfasd Fsdafsdaf <- Name
Asdfsdaf 3 <- Straße
D-91666 Sdgasgdfdg <- Stadt postleitzahl

eingegeben alles was sie haben ist meine email ^^
brauch ich mir irgendwelche sorgen machen ???

Delabarquera
*****
Beiträge: 333
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Delabarquera » Di, 27.01.2009 08:55

Hallo!

Und ich dachte wirklich, ich könnte hier einen neuen Thread aufmachen, weil ich mit dem Problem etwas alleine dastehe. Weit gefehlt!

viewtopic.php?f=3&t=20287&p=87635&hilit ... ads#p87635
Und überhaupt:
http://www.google.de/search?rlz=1C1CHMB ... endownload

Also, bis vorgestern hätte ich all diese gutgemeinten Hinweise -- nicht vorschnell klicken und sich vertraglich binden, usw. -- auch blind [sic - so ist der Mensch nun mal :-) ] unterschrieben. Nun habe ich die Erfahrung gemacht, die konkret so aussieht:
  • Sonntag abend. Spät. Müde. Ich müsste aber dringend noch was scannen und abschicken. Ich suche einen Treiber für meinen HP Scanjet 5990. Die Festplatte meines Notebooks habe ich halt vor ein paar Tagen ausgetauscht.
    Ich sehe eine Seite "OpenDownload". Ich erinnere mich genau: Ich dachte, dass das Open...-Konzept allüberall gute Ideen zeitigt. (WICHTIG: Dass da ein Markenschutz für das freie OpenOffice-usw.-Konzept vorliegt, wenn diese Assoziationen nicht nur bei mir so stark ist! Hier sollten die Open-Gemeinden nicht zu defensiv sein. Recht ist nicht in Stein gesetzt; es wird durch Interpretation von Sätzen gemacht. Ich denke, auch Juristen werden da zustimmen.)

    NACHTRAG: Ich müsste schon sehr müde gewesen, wenn ich das Bild, das ausdrücklich auf die 96 Euro hinweist, übersehen hätte. Ich glaube es nicht. Ich bin durch einen Link direkt auf eine Registrierungsseite geleitet worden. Bei Gelegenheit werde ich versuchen, das zu rekonstruieren.

    Bemerkenswert ist, wie rigoros im Ton die Seitenbetreiber auftreten, wenn die Rechnung eingeht.
    Und dass man auf die Rechnungsmail nicht direkt antworten kann, sondern erst mal aus eine Mail-Maske verwiesen wird.
    Ich habe dann gestern erst einmal die Mails ausgedruckt, in einen DIN-A5-Umschlag gesteckt und per Einschreiben an die Seitenbetreiber, ihre deutsche Dependence, geschickt. Mal sehen, was daraus wird.
Zwei Gedanken bleiben mir als wichtig hängen:
  • Ein gesetzlich garantiertes Rücktrittsrecht von Verträgen nützt nichts, wenn durch geschickte Formulierungen und mit einem Häkchen-Machen erreicht werden kann, dass man dieses Recht gleich bei Vertragsabschluss abtreten kann.
    Natürlich ist die Grenze zwischen "Abzockerei" und "guter Geschäftsidee" fließend. Und natürlich muss garantiert sein, dass nicht Geschäftsleute sich gegenseitig selbst oder über Strohmänner mit Verleumdungen überziehen. Unter dieser Voraussetzung würde ich dafür plädieren, dass es eine allgemein bekannte Black-List gibt, auf der anerkannte Internet-Abzocker mit einer Beschreibung und Einstufung -- wohl kontrolliert vor einer Veröffentlichung -- gelistet sind. Wenn es so was gibt -- was ich annehme -- ist es mir nicht bekannt.
Ich werde an der Sache dranbleiben.

Grüße! D.

---

Hier ein wenig Material:

DAS DROH-SZENARIO VON OPENDOWNLOAD SOFORT, NOCH VOR JEDEM EINWAND AUFGEMACHT:

Wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse
<Eintrag> geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt.
Sie haben daher nachweislich den Zugang genutzt. Hier noch einmal Ihre Zugangsdaten:
Username: <Eintrag> Passwort: <Eintrag> . Auf der Seite http://www.opendownload.de
können Sie sich mit den Zugangsdaten einloggen und die Inhalte nutzen.

Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums <Eintrag> falsche Angaben gemacht haben,
liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

Ihre IP-Adresse <Eintrag> haben wir bei der Anmeldung
(genauer Zeitpunkt: <Eintrag>) gespeichert. Es ist dadurch möglich[,] über
den verwendeten Provider <Eintrag> den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

---

Auf den Versuch, auf die Rechnung per Mail zu antworten:

Ihre E-Mail konnte nicht zugestellt werden.
Haben Sie Fragen zu unserem Angebot nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Seite
http://www.support-online-center.com. Sie benötigen hierzu Ihre Kundennummer.

Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

Ihr Support-Team

Content Services Ltd.
Mundenheimer Straße 70
68219 Mannheim

---

MEINE REAKTION:

Die unten eingefügte nicht zustellbare Mail geht per Einschreiben an Sie. Ich bitte um beschleunigte Bebarbeitung!

-----------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn ich auf eine Rechnung-Mail nicht direkt per Mail antworten kann (s. unten), ist etwas ohne Zweifel nicht in Ordnung. Ich bitte Sie _dringend_, diese Rechnung zurückzunehmen und mir die Rücknahme zu bestätigen. Seiten wie

http://forum.computerbetrug.de/allgemei ... ad-de.html

Ich werde es auf keinen Fall hinnehmen, dass die Internet-Abzockerei, die mit der Unaufmerksamkeit von Internet-Usern Geschäfte zu machen sucht, in meinem Lebensbereich Einzug hält.

Meine Argumente finden Sie unten. 

Mit freundlichen Grüßen

---

DIESER BEITRAG IST EINE FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG UND STELLT KEINE JURISTISCH RELEVANTEN BEHAUPTUNGEN AUF!

wolle2000

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von wolle2000 » Di, 27.01.2009 09:23

Hallo Delabarquera,

dass dir das passiert, ist schon erstaunlich nach allem, was man in letzter Zeit so gehört hat. Gerade im Zusammenhang mit OOo.
Was ich aber wirklich merkwürdig finde: Wenn ich "opendownload" bei Tante Gugl in Auftrag gebe, sind bei mir mindestens die ersten 4 Seiten (ich habe dann nicht mehr weiter geschaut) einzig und allein der Abzocke dieser "Firma" gewidmet. Wie um alles in der Welt bist du auf der einfachen Suche nach einem Treiber Scanjet 5990 dort gelandet?

Würde mich einfach mal interessieren ;)

Delabarquera
*****
Beiträge: 333
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Delabarquera » Di, 27.01.2009 09:34

wolle2000 hat geschrieben:Was ich aber wirklich merkwürdig finde: Wenn ich "opendownload" bei Tante Gugl in Auftrag gebe, sind bei mir mindestens die ersten 4 Seiten (ich habe dann nicht mehr weiter geschaut) einzig und allein der Abzocke dieser "Firma" gewidmet. Wie um alles in der Welt bist du auf der einfachen Suche nach einem Treiber Scanjet 5990 dort gelandet?

Würde mich einfach mal interessieren ;)
Hallo, Wolfgang,

was für eine schnelle Reaktion!

Also, ich bin, jetzt suche ich nicht, über welche -- kurzen! -- Umwege, auf diese Seite gekommen.

http://www.opendownload.de/

Schau sie dir mal an. Da wird ganz oben für OpenOffice geworben. Kommt man da nicht auf die Idee, dass es ein offenes und kostenfreies Projekt ist?!

Und ich bin -- ich bin mir da sicher -- ohne eine Seite mit großer, nicht zu überlesender Beitragsankündigung zur Registrierung gekommen.

http://www.opendownload.de/impressum.php

Ins Impressum habe ich erst jetzt geschaut.

wolle2000

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von wolle2000 » Di, 27.01.2009 09:40

Hallo Dela..,

die Seite ist nicht erreichbar, war sie vorhin schon nicht und ist sie immer noch nicht. Aus der Luft?

Delabarquera
*****
Beiträge: 333
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Delabarquera » Di, 27.01.2009 09:47

Hi!

Also ich erreiche sie dauernd. Gerade vor 1 Minute. Höchst seltsam, oder?

Und ich bin auf diese Anmelde-Seite gekommen, ohne großen Hinweis auf die Kosten:

http://www.opendownload.de/anmelden.php?name=

Dass ich da die AGB nicht aufmerksam gelesen habe -- nun ja, der dominierende OpenProjects-/OpenOffice-Gedanke. Bescheuert, was soll ich anderes zu mir selbst sagen?

Grüße! D.

NACHTRAG: Kann mir eigentlich nur erklären, dass dein Browser eine Sperre drin hat. Bei mir funktioniert der Link über IE7 und Google Chrome.

NACHTRAG ZUM NACHTRAG: Ich habe jetzt erst auf deinen Ort geschaut. Das mit CHINA ist ein schöner Hinweis. Nur wer ist da China? Deutschland, weil es der Abzocke des Frühkapitalismus zulässt, oder die Niederlande, weil sie Seiten sperren? 8)
Zuletzt geändert von Delabarquera am Di, 27.01.2009 10:15, insgesamt 2-mal geändert.

wolle2000

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von wolle2000 » Di, 27.01.2009 10:10

Hallo Dela,
Also ich erreiche sie dauernd. Gerade vor 1 Minute. Höchst seltsam, oder?[
Und ich nicht, mit allen drei Browsern, die ich habe, nicht ;) "Höchst seltsam" kann man ja kaum steigern, es sei denn, man bediente sich der heutigen Übertreibungssucht und sagte "megaseltsamst" :lol:

Ob es wohl theoretisch möglich ist, dass man aus einem Land bestimmte Seiten in einem anderen Land nicht erreicht? Wir leben doch nicht in China :shock:

Ansonsten, ich staune immer wieder, warum Leute sich überhaupt bereit erklären, ihre pers. Daten zu nennen, wenn sie eigentlich einen kostenlosen Download erwarten.
Man muss sich manchmal registrieren, ja, aber doch eigentlich nur bei Firmen, die das auch deutlich angeben, dass sie eine eigentlich kostenpflichtige Software ausnahmsweise abgeben, wenn man sich registriert. Aber selbst dann sind daran eigentlich nie Kosten verbunden.

Delabarquera
*****
Beiträge: 333
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Delabarquera » Di, 27.01.2009 10:17

wolle2000 hat geschrieben:Ansonsten, ich staune immer wieder, warum Leute sich überhaupt bereit erklären, ihre pers. Daten zu nennen, wenn sie eigentlich einen kostenlosen Download erwarten.
Man muss sich manchmal registrieren, ja, aber doch eigentlich nur bei Firmen, die das auch deutlich angeben, dass sie eine eigentlich kostenpflichtige Software ausnahmsweise abgeben, wenn man sich registriert. Aber selbst dann sind daran eigentlich nie Kosten verbunden.
OK OK! Dem Club der erstaunten Warner trete mich mit dem heutigen Tag auch bei! Ich hätte es bei mir bis vorgestern nicht für möglich gehalten. Man muss wohl alles erst mal erlebt haben.

D.

wolle2000

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von wolle2000 » Di, 27.01.2009 10:28

Man muss wohl alles erst mal erlebt haben
Wie wahr :)

Stephan
********
Beiträge: 10499
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Stephan » Di, 27.01.2009 10:40

Da wird ganz oben für OpenOffice geworben. Kommt man da nicht auf die Idee, dass es ein offenes und kostenfreies Projekt ist?!
Nein.
"OpenSource" [1] (Du spielst ja oben auf ein 'Open'-Konzept an) oder "Freie Software" hieß noch niemals "Freeware" [3], für OpenSource ist der Kostenaspekt nämlich völlig gleichgültig, da er nichts mit Freiheit zu tun hat. Geflügelter Ausspruch ist hierbei immer das es vergleichsweise um Freie Rede aber nicht um Freibier geht.

[1]
http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Source

[2]
http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Software

[3]
http://de.wikipedia.org/wiki/Freeware


'Geld machen' mit OpenSource?
Aber sicher, das ist sogar von den Befürwortern von OpenSource ausdrücklich erwünscht, wenn sie beispielsweise schreiben:

"Viele Leute glauben, dass es im Sinne des GNU-Projektes wäre, dass man kein Geld für den Vertrieb von Kopien von Software verlangen dürfe, oder dass man so wenig wie möglich verlangen solle -- gerade genug, um die Kosten zu decken.
Tatsächlich aber ermutigen wir Leute, die Freie Software weitervertreiben, sogar, so viel Geld zu verlangen wie sie wollen bzw. können.
[...]
Da Freie Software keine Frage des Preises ist, ist ein geringer Preis nicht freier oder näher dran, frei zu sein. Deswegen, wenn Sie Kopien Freier Software vertreiben, können Sie genauso gut einen beachtlichen Preis verlangen und damit Geld verdienen. Freie Software zu vertreiben ist etwas Gutes und legitimes; wenn Sie es tun, dürfen Sie damit also auch Profit machen."


siehe:
http://www.gnu.org/philosophy/selling.de.html


Nein, das heißt keinesfalls das die Leute Nepperei befürworten, es heißt nur das eine Grundannahme 'wenn "Open" draufsteht kostet es nichts' noch niemals richtig war.

Und ich bin -- ich bin mir da sicher -- ohne eine Seite mit großer, nicht zu überlesender Beitragsankündigung zur Registrierung gekommen.
Das bin ich mir auch, denn die 'Beitragsankündigung' findet ja erst auf der Registrierungsseite statt, dort allerdings in normal großer Schrift, keineswegs kleingedruckt oder versteckt.



Warnungen vor betrügerischen Download-Seiten zu OOo gibts inzwischen wohl schon mehr als diese SEiten selbst
Die WAhrheit bleibt im Übrigen das wohl jeder von uns gerne frei redet und frei entscheidet, also auch wo er ein Häkcxhgen setzt und wo er welche AGB akzeptiert. Das es im Internet zugeht wie im realen Leben, also auch dort 'Nepper, Schlepper und Bauernfänger' zuhause sind kann ja nun auch niemanden verwundern. Warum man da nicht mehr Sorgfalt walten lässt ist mir unklar. Freiheit zu wollen (hier das Recht der Vertragsfreiheit) heißt andererseits auch immer Risiken einzugehen, alles andere ist Bevormundung oder Unfreiheit.
Definitiv erzähle mir niemand er habe sich 'verklickt', denn wenn GANZ EGAL AUS WELCHEN GRÜNDEN im Internet jemand von mir Adressangaben haben will heißt das erst einmal STOP - STOP unter allen Umständen, dann durchatmen und dann GRÜNDLICH NACHDENKEN und dann handeln.

Findest Du das nun unfreundlich von mir? Kann sein, ist dann Dein gutes Recht.

Ich weiß nur nicht mehr was man sonst zum Thema sagen soll, denn auch wenn ich Dir sage das es mir leid tut was Dir passiert ist, komme ich mir komisch vor weil ich weiß das Deine Rückfrage 'Was hilft mir Dein MItleid denn nun konkret?' eine ganz berechtigte wäre.

Also trotzdem:
tut mir leid was Dir passiert ist.
Ich würde Dir raten einen Anwalt zu konsultieren oder eine Verbraucherzentrale aufzusuchen.
Rechtlich hast du jedoch letztlich wohl keine Chance da die betreffende Seite 'wasserdicht' ist. In der Praxis dürfe, nach allgemeiner Erfahrung, trotzdem nichts 'passieren' weil die Betreiber solcher Seiten den letztendlichen Rechtsstreit eher scheuen, weil ihnen auch ein gewonnener Prozess keine 'gute Presse' brächte und weil ein Prozess Gesetzes'lücken' an die Öffentlichkeit zerrt verbunden mit der Gefahr das der
Gesetzgeber reagiert.



Gruß
Stephan

Delabarquera
*****
Beiträge: 333
Registriert: Do, 24.11.2005 19:17
Wohnort: München

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von Delabarquera » Di, 27.01.2009 11:21

Hallo Stephan,
Findest Du das nun unfreundlich von mir? Kann sein, ist dann Dein gutes Recht.
Um Gottes Willen, unfreundlich. Nein. Mache ich den Eindruck, als sei ich überempfindlich?

Die Sache ist, um ehrlich zu sein, und auch wenn ein potentieller "Prozessgegner" mithören sollte: Wegen Euro 96 führe ich keinen Prozess, konsultiere auch keinen Anwalt. Nicht mal, über die Rechtsschutzversicherung. Wenn mir vernünftige Leute sagen: "Doch selbst schuld!", dann nehme ich erst mal an, dass da was dran ist.

Interessant finde ich noch, rechtstheoretisch sozusagen, ob es denn möglich ist, Widerrufsrechte per Häkchen abzutreten, wenn doch klar sein dürfte, dass zumindest im Internet, das nirgendwo nötig ist, wenn es um ein seriöses Angebot geht. Denn wenn ich da wirklich und bei vollem Bewusstsein Mitglied geworden wäre, hätte ich auch keinen Grund, am nächsten Tag zu widerrufen. Aber das ist schon eine Frage für ein Jura-Forum.

Und dann kommt anschließend ja die spannende Frage, ob das vielleicht eine Seite mit einem solch ungeheuren Nutzen ist, dass ich über den Fehler froh bin. :D

Grüße! D.

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3607
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Mega Downloads Open Office

Beitrag von balu » Di, 27.01.2009 13:52

Hallo Delabarquera,
Delabarquera hat geschrieben: Wegen Euro 96 führe ich keinen Prozess, konsultiere auch keinen Anwalt. Nicht mal, über die Rechtsschutzversicherung.
Das würde ich mir noch einmal ganz dringend überlegen!!!
Schau selbst. {auszug aus den AGB's}

www.opendownload.de hat geschrieben:
5. Vergütung

5.1. Die Inanspruchnahme der Leistung des Anbieters ist mit acht (in Zahlen: 8 ) Euro pro Monat inkl. der Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe zu vergüten.

5.2. Der Vertrag läuft für mindestens 24 Monate.

5.3. Die vertraglich geschuldete Vergütung für die Inanspruchnahme der Leistung wird dem Kunden jeweils für zwölf Monate im Voraus berechnet.


9. Vertragsbeendigung

9.1. Der Vertrag kann während seiner Mindestlaufzeit (Ziffer 5.2.) nicht ordentlich gekündigt werden. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit und für spätere Zeitpunkte besteht keine Einschränkung hinsichtlich der Möglichkeit der ordentlichen Kündigung. Kündigungen, die zu einem Zeitpunkt während der Mindestlaufzeit erklärt werden, werden wie eine zum Ablauf der Mindestlaufzeit ausgesprochene Kündigung gewertet.
Das heißt, so fern ich nicht falsch denke, dass Du jetzt 96 Euronen hinblätterst, und in einem Jahr das gleiche Spielchen noch mal. Und da Du den Vertrag innerhalb der mindestlaufzeit nicht ordentlich kündigen kannst, MUSST Du nächstes Jahr wieder löhnen. Auch wenn die Summe so gesehen auf zwei Jahre aufgeteilt wird, zahlst Du unter'm Strich gesehen 192 Euronen.

192 Euronen für was???? :roll:



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Antworten