Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Programmierung unter AOO/LO (StarBasic, Python, Java, ...)

Moderator: Moderatoren

Postbyme
*
Beiträge: 14
Registriert: Mo, 27.11.2017 18:42

Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Beitrag von Postbyme » Fr, 08.12.2017 09:14

Hallo,
programmiere gerne in C++ (Arduino u.s.w. in mittlerem Niveau) und habe gesehen, dass man in OO auch Macros mit C++ erstellen kann. Für mich wäre die Kombination, produktive Anwendungen realisieren und C++ lernen, interessant.

a) Es gibt einige Dokumente die ich mir schon angesehen habe, aber was meint Ihr? Ist das sinnvoll und durchgängig realisierbar in OO oder schlecht implementiert und lieber "Finger weg"?
b) die SDK wird dann benötigt! Wie muss ich mir das vorstellen, wo läuft das C++ Macro dann ab? Außerhalb des Calc-Dokumentes?
c) Wie wäre der Aufwand um z.B. "hello world" in eine Zelle schreiben zu können?

Vielen Dank

Stephan
********
Beiträge: 10287
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Beitrag von Stephan » Fr, 08.12.2017 10:10

Ich selber kann kein C++, würde aber wie folgt einschätzen:
a) Es gibt einige Dokumente die ich mir schon angesehen habe, aber was meint Ihr? Ist das sinnvoll und durchgängig realisierbar in OO oder schlecht implementiert und lieber "Finger weg"?
C++ ist, bzgl. OO, wahrscheinlich ziemlich schlecht dokumentiert, ob es schlecht implementiert ist weiß ich nicht, nehme es aber nicht an.

Wenn Du die Wahl hast wäre wohl Java die derzeitig 'beste' Sprache für OO, perspektivisch hingegen wohl Python (weil LO verstärkt auf Python setzt).

Auf jeden Fall sind die Möglichkeiten mit C++, Java und Python in OO höher als mit StarBasic, weil einige Dinge nur mit diesen höheren Sprachen umsetzbar sind (du kannst damit z.B. echte Addin-Tabellenfunktionen mit voller GUI-Integration für Calc schreiben, mit StarBasic nur benutzerdefinierte Funktionen ohne GUI-Integration).
Falls Du hingegen hauptsächlich nur Dinge programmieren willst wie Zellinhalte in Calc ändern, Texte in Writer bearbeiten u.Ä. ist StarBasic völlig ausreichend und an einigen Stellen leichter zu nutzen (z.B. ist die Zuordnung von Makros zu Schaltflächen etc. besonders einfach zu erledigen). Python-Programmierer werden dem u.U. widersprechen, weil in Python Etliches erheblich weniger Code erfordert.


Gruß
Stephan

Toxitom
********
Beiträge: 3466
Registriert: Di, 12.08.2003 18:07
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Beitrag von Toxitom » Fr, 08.12.2017 11:39

Hey Postbyme,
programmiere gerne in C++ (...) und habe gesehen, dass man in OO auch Macros mit C++ erstellen kann.
Jupp. ist ja auch quasi die Basissprache von AOO/LO;)

Wenn Du die Sprache eh schon kannnst - Klasse. Dann los. Lade Dir das SDK Paket komplett herunter, dort findest Du auch ausreichend Beispiele.

Die Sprache selbst in weder in LO noch in AOO "integriert" - C++ musst Du immer für das jeweilige Betriebssystem (Zielsystem) kompilieren. Ansonsten greift jedes Makro-Programm egal in welcher Sprache Du programmierst auf die interne API zurück - und die ist dann für alle Sprachen gleich. Mit C++ kannnst Du natürlich (wie Stefan schon sagte) tiefer in das System eingreifen (BS) und dort diverse Sachen machen, die mit Basic z.B. nicht gehen. Auch ist C++ natürlich performer als ne interpretierte Scriptsprache.
Mit C++ kannnst Du aber natürlich auch gleich Code zu AOO/LO hinzufügen (Constributer werden;))
zu B:) Das SDK ist insofern nötig, als es diverse Bibliotheken bereitstellt - für die Entwicklung. Du kannst ja nicht alles neu erzeugen. Ist Dein Makro fertig un kompiliert , in eine Extension verpackt, dann bracuhst Du auch kein SDK mehr. Aber Du wirst ja auch ne Entwicklungsumgebung haben - im SDK gibt es diverse Integrationen, z.B. für Eclipse.
zu c:) Na, für die Aufgabe nimm lieber ne interpretierbare Scriptsprache: Basic oder python. Da ist das zeimlich unspktakulär - die Beispiele sind im Lieferumfang von AOO/LO enthalten. Die API ist ja die gleiche (also die Objektzugriffe) insofern kann man dort gut lernen. Bedenke den gesamten Overhead bei ner C++ Programmierung - da wird es deutlich aufweniger.

Aber wie gesagt: Im SDK gibt es viele Beispiele - schau sie Dir einfach erst mal an.

VG
Tom
Unterstützer LibreOffice, zertifizierter Trainer und Berater
Bücher: LibreOffice 5- Einstieg und Umstieg
Makros Grundlagen - LibreOffice / OpenOffice Basic

Gast

Re: Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Beitrag von Gast » Fr, 08.12.2017 13:45

Danke für die Antworten.

Einen Eclipse-Plugin habe ich nur für LibreOffice gefunden nicht für AOO.

Wie das
im SDK gibt es diverse Integrationen, z.B. für Eclipse.
gemeint ist, muss ich mir einmal ansehen.

Ist Java auch so "Overhead-belastet"? Ist die Vorgehensweise dort ähnlich komplex wie mit C++ ?

Postbyme
*
Beiträge: 14
Registriert: Mo, 27.11.2017 18:42

Re: Beschäftigung mit C++ sinnvoll?

Beitrag von Postbyme » Fr, 08.12.2017 16:05

Das war ich. Dass man hier auch als Gastes schreiben kann ist mir jetzt auch klar :shock:

Antworten