OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

AOO/LO für die Hosentasche (USB-Stick)

Moderator: Moderatoren

DerGoettinger

OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von DerGoettinger » Do, 18.06.2009 18:03

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja das geballte Fachwissen hier helfen. Ich such mich im Netz nämlich schon seit Stunden dumm und dusselig. Ich muss mobil ein paar OO-Dateien bearbeiten, bekomme sie aber nicht geöffnet.

Ich bin glücklicher Besitzer eines U3-Sticks und hab mir zunächst über die offizielle Homepage OpenOffice installiert (Version 2.0.irgenwas / englisch). Anschließend habe ich mir die portable deutsche Version der 2.2.1 (Endung ".paf.exe"), in ein Verzeichnis ausgepackt bzw. das Originalverzeichnis auf dem U3-Stick überschrieben (hat auch noch funktioniert, da offenkundig die Verzeichnisstruktur identisch ist). Allerdings hat diese Version (entgegen den Angaben in der Hilfe) keine Möglichkeit des "automatischen Online-Updates". Zumindest wird mir nichts angezeigt.

Wie komme ich denn nun auf meinem U3-Stick an die portable 2.4.1 bzw. (noch besser) an die portable 3.0.1? Die Verzeichnisstruktur scheint sich zwischen der 2.2.x und der 2.4.1 deutlich verändert zu haben, so dass ich eher davon Abstand nehmen wollte, die Verzeichnisse einfach überzubügeln?

Herzliche Grüße
Ulli

chrk
*******
Beiträge: 1670
Registriert: Sa, 22.09.2007 18:09

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von chrk » Do, 18.06.2009 18:28

Hallo Ulli,
die PortableApps sind ohne Updatefunktion kompiliert. Bei mir - in der installierten Version - hat sie sowieso nie zuverlässig funktioniert, deshalb vermisse ich nichts.

OpenOffice 3.0.1 als PortableApp auf Deutsch gibts direkt bei PortableApps, die 3.1 ist da derzeit im Teststadium.

Ich habe überhaupt keine Erfahrung mit U3, aber eigentlich solltest Du - unter Umgehung des U3-Menüs - direkt die OpenOfficePortable.exe bzw. die Launcher für die einzelnen Module (z.B. OpenOfficeWriterPortable.exe etc.) starten können.

Aus welcher OOo-Version stammen denn Deine Dateien? Ist es möglich, dass Du sie mit OOo 2.x nicht öffnen kannst, weil sie im ODF-Format 1.2 (OOo 3.x) erstellt sind?

freedom
********
Beiträge: 2149
Registriert: Do, 16.08.2007 15:12

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von freedom » Do, 18.06.2009 18:42

Hallo Ulli,
Verzeichnisstruktur scheint sich zwischen der 2.2.x und der 2.4.1 deutlich verändert zu haben,
Wie kommst Du darauf?

Verzeichnisstruktur ist in der ganzen 2-er Linie die selbe.
Erst in 3.0 hat sie sich deutlich verändert.

Ciao

chrk
*******
Beiträge: 1670
Registriert: Sa, 22.09.2007 18:09

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von chrk » Do, 18.06.2009 18:59

freedom hat geschrieben:Wie kommst Du darauf?

Verzeichnisstruktur ist in der ganzen 2-er Linie die selbe.
Erst in 3.0 hat sie sich deutlich verändert.
Kann es sein, dass das PortableApps-Verzeichnisschema gemeint ist. Es hat da mal einen Wechsel gegeben, ich weiß nur nicht mehr wann. Während der 1.5er-Linie war die Struktur jedenfalls noch deutlich anders, davon habe ich noch eine im Zugriff, von den 2-ern nur die 2.4.1. - Ich glaube, das ging auch einher mit der anderen Benennung "portable XXX" vs. dem aktuellen "XXX Portable".

DerGoettinger

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von DerGoettinger » Fr, 19.06.2009 14:49

Hallo zusammen!
die PortableApps sind ohne Updatefunktion kompiliert.

Aha, daher. Danke für die Info...
...aber eigentlich solltest Du - unter Umgehung des U3-Menüs - direkt die OpenOfficePortable.exe bzw. die Launcher für die einzelnen Module (z.B. OpenOfficeWriterPortable.exe etc.) starten können.

Jaja, das funktioniert. Aber es ging mir halt auch (oder besser: insbesondere) um die Einbindung ins Menü (wobei ich zugebe, dass das bei meinem Originalposting nicht unbedingt deutlich wird). Händisch lässt sich tatsächlich alles starten. Aber so hab ich halt jetzt zwei Versionen: eine "uralte" 2.2.1, die im U3-Launcher ist, und eine 3.0.1, zu der mich erst durch die Verzeichnisbäume klicken muss. Die 3.0.1 im Launcher wär schon schön.....
Verzeichnisstruktur ist in der ganzen 2-er Linie die selbe.

Hm, in der Portable-Version nicht. Da entspricht - zumindest bei mir - das Verzeichnisschema der 2.4.1 dem der 3.0.1 - und beide wiederum sind nicht identisch mit dem der 2.2.1. O.k, vielleicht ist die portable 2.4.1 der anderen vielleicht tatsächlich voraus gewesen...

Zum Format:
Ich nehme mal an, dass es sich um das 1.2-Format handelt. Danke für den Hinweis. Ich geh mal wieder suchen ;-) Vielleicht find ich ja einen Converter für meine "olle 2.2.1"

Danke für die schnelle Hilfe
Ulli

PS.: Ich hab mich übrigens bewusst für meinen 16GB-U3-Stick entschieden, weil er eine (für den User) einfache, aber dafür ziemlich gute Absicherung des kompletten Sticks bewerkstelligen kann. Ich hab vorher einen normalen Stick gehabt und es dann mit div. (kostenlosen) Programmen versucht, die letztendlich aber nur die einzelnen Dateien und nicht den gesamten Stick en bloc gesichert haben. Und extra nochmal Geld ausgeben für solche Software wollte ich nicht. Daher beim Neukauf eines größeren Sticks gleich der U3... Aber das nur am Rande

chrk
*******
Beiträge: 1670
Registriert: Sa, 22.09.2007 18:09

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von chrk » Fr, 19.06.2009 15:48

DerGoettinger hat geschrieben: Vielleicht find ich ja einen Converter für meine "olle 2.2.1"

Den hast Du schon: OOo 3.x

In Extras>Optionen>Laden/Speichern>Allgemein das ODF-Format umstellen und damit (zunächst vorsichtshalber unter anderem Namen) speichern.

DerGoettinger

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von DerGoettinger » Do, 25.06.2009 22:01

Ja, ne, so meinte ich das nicht :-) Ich meinte eigentlich einen in 2.2.1 zu implementierenden Konverter.

Aber wie ist das denn nun eigentlich mit meinem eigentlichen Problem? Wie bekomme ich OOo 3.x so auf einem U3-Stick installiert, dass es sich mit in den U3-Starter mit implementiert?

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Re: OpenOffice Portable-Update auf einem U3-Stick

Beitrag von Joke » Di, 30.06.2009 09:49

Hallo Ulli,

Mit dem U3 Package Prototyper
http://www.u3.com/developers/downloads/tools.aspx
kannst du jedes irgendwo installierte Programm in eine U3-taugliche Installation umwandeln. Du könntest z.B. eine dir genehme - vorübergehend - installierte Portable-Version von OOo umwandeln.

Du kannst aber auch jede beliebige lokale Version von OOo damit in eine U3-Version umwandeln, ich habe das z.B. mit der Go-OO-Version durchgeführt. Du musst in diesem Fall nur noch das Profilverzeichnis auf den Stick "umleiten".

Dazu öffnest du die OOo-Datei program\bootstrap.ini und änderst den Parameter UserInstallation von (Beispiel für OOo2) "$SYSUSERCONFIG/OpenOffice.org2" in "$ORIGIN/../../../Data/settings". Dann wird nach dem ersten Start dein Profil auf dem Stick eingerichtet und du kannst gegebenenfalls dein lokales Profil drüber kopieren, um immer mit dem gleichen OOo zu arbeiten. die Zahl der "../" gibt die Zahl der Ordnerebenen "nach oben" an. Du kannst dir also damit auf dem Stick ein eigenes von OOo getrenntes Verzeichnis einrichten, das bei Änderungen der Hauptinstallation nicht betroffen ist.

Ich meine allerdings gelesen zu haben, dass bei einigen Portable-Versionen zusätzlich Änderungen vorgenommen wurden, um sie schneller zu machen. Ob das für dich entscheidend ist, kriegst du durch Probieren raus!

Joke

Nachtrag: Das U3-Forum könnte für dich auch interessant sein: http://www.u3forum.de
OpenSUSE Leap 42.2, LibreOffice 5.3, Go-OO 3.2.1
Win7, LibreOffice 5.3, Go-OO 3.2.1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste