Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

julian0987
Beiträge: 5
Registriert: So, 20.05.2018 19:31

Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von julian0987 » So, 20.05.2018 22:22

Hallo,
ich habe eine csv. Datei wo alle zahlen nacheinander in einer spalte sind. Diese trenn ich mit den trennoptionen.
Also 2.55, 2.88, 2,77 in einer zeile zu 2.55 und 2.88 und 2.77 leider kommt es vor das das Programm dabei falsch trennt aus 2.88 wird einfach 288 kann mir jemand erklären woran das liegen könnte. Zu viele Daten. Das Problem kommt aber auch vor wenn ich die zellen einzeln formatier. Hat der datenprovider wo ich die Tabelle herhab das so einprogrammiert das kann ich mir gar nicht vorstellen.

echo
******
Beiträge: 741
Registriert: Fr, 14.11.2008 15:27
Wohnort: BRA - Nds

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von echo » Mo, 21.05.2018 07:59

Hallo
einerseits hat 2,77 keinen Dezimalpunkt sondern ein Komma
andererseits versucht calc die Werte als Zahl zu Interpretieren und dann wird ein Datum daraus.

Wie wäre es das ganze per Formel zu lösen, deine Liste steht in Spalte A beginnend mit A1

=GLÄTTEN(TEIL(WECHSELN($A1;", ";WIEDERHOLEN(" ";999));SPALTE(A1)*999-998;999))

Einfach so weit ziehen wie die Formel benötigt wird
Als Trennzeichen habe ich hier Komma & Leerzeichen eingefügt,
damit 2,77 nicht zerlegt wird.

Funktioniert das, kannst du die Formel leicht wieder löschen:
>Bereich markieren > kopieren > Rechtsklick > Inhalte einfügen [ ] Formeln aus > OK

Gruß Holger

RPP63

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von RPP63 » Mo, 21.05.2018 11:55

Wie, jetzt doch OpenOffice?
Eben war es ja noch Excel, siehe:
http://www.clever-excel-forum.de/Thread ... der-Fehler

Um es mal zu subsumieren:
OO/LO geht erheblich intuitiver als Excel mit solchen Daten um!
Nachzulesen in o.g. Thread.
Stichwort: OO/LO versucht gar nicht erst, eine .CSV beim Öffnen zu "deuten", sondern öffnet sofort den Text-Import-Assi.
Sprache auf englisch (USA) und gut ists.

Gruß Ralf

julian0987
Beiträge: 5
Registriert: So, 20.05.2018 19:31

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von julian0987 » Mo, 21.05.2018 15:09

Danke Ralf. Klasse das du gleich in zwei Foren unterwegs bist.

Es ist so ich muss mit dieser Tabelle arbeiten Excel oder Office ist mir gleich jedoch tritt dieses Problem bei beiden auf daher habe ich die Frage in beiden Foren gestellt vielleicht gibt es ja nur in einen Programm eine Lösung. Deine Exel Lösung hat super funktioniert. Ich wird deine OO Lösung mal testen danke.

Nachtrag:
In Open Office werden sogar einige SPalten einfach als willkürliche Datums angezeigt anstatt die Werte zu liefern. Dank der Hilfe hier läuft alles wieder.
Ralf du bist mein Held dank dir Funktionierts jetzt in Excel und in OO. Vielen Dank hierfür jetzt kann ich sogar wählen :)

Hiker
****
Beiträge: 119
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Hiker » Mo, 21.05.2018 20:03

julian0987 hat geschrieben:
Mo, 21.05.2018 15:09
Nachtrag:
In Open Office werden sogar einige SPalten einfach als willkürliche Datums angezeigt anstatt die Werte zu liefern. Dank der Hilfe hier läuft alles wieder.
Meist ist das nicht willkürlich: Sind die Spalten als "Standard" angegeben versucht LO wie bei der manuellen Eingabe Daten zu erkennen,
was bei mir bei Zahlentripeln 1234.09.12 oft schief geht, weil das eben kein Datum ist.
In den Fällen hilft bei mir das Spaltenformat im Importfilter (nicht nur in der Zieltabelle) von Standard auf Text zu ändern.
leider kommt es vor das das Programm dabei falsch trennt aus 2.88 wird einfach 288 kann mir jemand erklären woran das liegen könnte
Wahrscheinlich wird der "Tausenderpunkt" bei "," als Dezimaltrenner schlicht ignoriert, egal wo er steht - habe ich aber nie detailiert getestet.

mfg, Jörn
Libre Office 6.0.4.2 (Win8.1 Pro, Win 10 Pro) / Libre Office 4.2 (Win 7) / AOO (Win 7)

Lupo1
****
Beiträge: 118
Registriert: Sa, 13.10.2012 10:36

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Lupo1 » Di, 22.05.2018 06:07

echo hat geschrieben:
Mo, 21.05.2018 07:59
=GLÄTTEN(TEIL(WECHSELN($A1;", ";WIEDERHOLEN(" ";999));SPALTE(A1)*999-998;999))
Quellenergänzung: http://www.office-hilfe.com/support/sho ... -aufteilen

Von mir kommt so etwas auch immer, wenn ich anderer Leute Ideen verwende.
MfG Lupo - LO6021Win10Pro

echo
******
Beiträge: 741
Registriert: Fr, 14.11.2008 15:27
Wohnort: BRA - Nds

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von echo » Di, 22.05.2018 09:37

Quellenergänzung: http://www.office-hilfe.com/support/sho ... -aufteilen
Von mir kommt so etwas auch immer, wenn ich anderer Leute Ideen verwende.
Hallo
Die Formel ist klasse auch wenn meine Quelle eine andere ist:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=210
Den Spruch hättest du dir auch sparen können.
LG

Lupo1
****
Beiträge: 118
Registriert: Sa, 13.10.2012 10:36

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Lupo1 » Di, 22.05.2018 10:48

Würdest Du meine Quelle lesen, sähest Du am Anfang die 4 Stellen, wo excelformeln.de meine Formel verwendet. Zitieren tun sie sie leider nur in 1 oder 2 Beiträgen von den 4; ich musste damals auch nachhaken.

Wenn Du meinst, dass excelformeln.de alles selbst erdacht haben, dann glaubst Du auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Ich war eigentlich relativ höflich - und finde, dass Du es weniger bist, wenn Du so darauf antwortest.

Außerdem hast Du es (möglicherweise; ich kann es gerade nicht belegen) schon mal gemacht: Genau diese Formelherkunft (oder eine andere von mir) nicht zitiert. Damit tust Du so, als wäre es Deine eigene Schöpfung.

Ich kann es leider nur so sagen, wie es ist. Und mir ist es egal, ob ich deswegen spießig wirke oder nicht.

EDIT: Die 210 zitiert mich als Urheber (damals ohne feste Quelle, nur als Forumsbeitrag; die habe ich erst nachträglich angefertigt). [Einen Satz gelöscht. Stephan -Moderator-] Hättest Du studiert, wüsstest Du, dass man nicht in zweiter Reihe zitiert ... es sei denn, die Urquelle ist nicht auffindbar. Dann muss das aber ordentlich dargelegt werden. Dafür besteht hier kein Anlass, da ich meine Eigen-Quelle schon öfters genannt habe. Also kann man das auch Dir zumuten.

Exkurs:

Genauso merkt man sich die Nr. 48 aus Excelformeln.de und zitiert diese, da dort der Rückwärtsverweis per Lookup genau beschrieben wird unter Nennung der drei Ersteller. Das zieht weitere Kreise, da auch neopa (et al.) diese Funktionalität in AGGREGAT verwenden. Gleichzeitig klappt es nur in Excel und in DOCs, da es AGGREGAT in LO noch nicht gibt, und =VERWEIS(2;... dort ebenfalls nicht funktioniert.

Natürlich wird irgendwann so etwas auch mal "Allgemeingut" ... aber dafür finde ich meine Formel noch ein wenig zu jung.
MfG Lupo - LO6021Win10Pro

echo
******
Beiträge: 741
Registriert: Fr, 14.11.2008 15:27
Wohnort: BRA - Nds

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von echo » Di, 22.05.2018 11:32

EDIT: Die 210 zitiert mich als Urheber (damals ohne feste Quelle, nur als Forumsbeitrag; die habe ich erst nachträglich angefertigt). Also schreibst Du auch noch die Unwahrheit.
Kopfschütteln...
Nennst du das höflich einen User hier öffentlich der Lüge zu bezichtigen?
ICH HABE NICHT DIE UNWAHRHEIT GESCHRIEBEN, wenn da steht das ich die Formel von excelformeln.de habe.

EDIT
PS Ich werde auch in Zukunft Anregungen / Formeln die zB. in excelformeln.de veröffentlicht wurden nicht explizit als Quelle ausweisen.
Ansonsten werde ich mich hier nicht weiter auslassen.
Holger
Zuletzt geändert von echo am Mi, 23.05.2018 09:22, insgesamt 1-mal geändert.

Lupo1
****
Beiträge: 118
Registriert: Sa, 13.10.2012 10:36

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Lupo1 » Di, 22.05.2018 12:02

"Etwas irgendwoher haben" ist kein ordentliches Zitieren. Die Akademiker hier werden letztlich zustimmen, da sie alle eine Abschlussarbeit abgeben mussten und Erklärungen dazu abgeben mussten.

Ich will es nicht aufbauschen. Aber als Urheber der Formel darf ich mich schon dazu geäußert haben.

Und Nicht-Zitieren zeugt von schlechtem, vereinnahmendem Stil.
MfG Lupo - LO6021Win10Pro

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3624
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von balu » Di, 22.05.2018 12:59

Mahlzeit Lupo,
Hättest Du studiert...
Daraus schließe ich, das Du studiert hast. Stimmt doch, oder?
Dann sag uns doch mal bitte schön wo das ganz genau steht, dass man Formeln nur unter Nennung der Quelle in einer Tabelle verwenden darf und das dies in einem Beitrag ausdrücklich erwähnt werden muss, und zwar für jede einzelne Formel die von einer Fremdquelle stammt?

Ich möchte von dir den genauen Gesetzestext dazu wissen.

Und das meine ich wirklich sehr ernst, denn nicht nur ich möchte noch was diesbezüglich dazu lernen.

Wird wohl nicht ganz so einfach sein, besonders in einem freien und öffentlichem Forum wo man auch ohne Regestrierung als Gast schreiben darf. Denn dazu ist es ja da, dass sich jeder uneingeschränkt der vorhandenen Formeln bedienen darf.

Ich kann z.B. auf 'excelformeln.de' nirgends einen Copyright Hinweistext finden, oder einen besonderen Text der darauf hinweist das man die vorhandenen Formeln nur unter Nennung der Quelle und des Autors verwenden darf.

Anders sieht es da schon mit Dateianhängen wie z.B. Bilder und Dateien aus. Diese unterliegen einem besonderen Schutz. Wer z.B. eine Calc-Datei aus einem eben bezeichneten Forum wie dieses hier, herunterlädt und dann behauptet das die Datei von ihm, also nicht vom original Autor, stammt, dann kann derjenige der sich mit "fremden Federn schmückt" unter Umständen auf arge Probleme einstellen. Vorausgesetzt das diese Datei unter einer bestimmten Lizenz steht.


Ich habe auch schon manchmal die ein oder andere Formel von einer anderen Quelle benutzt, habe dann aber je nach Situation darauf hingewiesen das sie original nicht von mir stammt. Und manchmal musste ich eine Formel noch so weit abändern, damit sie in Calc auch funktioniert, da ich sie nicht 1:1 übernehmen konnte da sie einfach zu "Excel-typisch" war. Muss ich das auch noch ganz genau schildern?


Ach ja! Wie ist das denn, wenn hier keine Formel gepostet wird die von einer Fremdquelle stammt, diese aber in einer angehängten Beispieldatei zu finden ist? Ist das dann deiner Meinung nach auch ein "falsches zitieren"?

Aber als Urheber der Formel darf ich mich schon dazu geäußert haben.
Ja natürlich darfst Du das ;-)
Es hätte aber auch einfach folgender Kommentar gereicht:

Oh wie schön! Auch hier in Calc wird meine Formel erfolgreich angewendet. Das finde ich doch Prima das das klappt! :lol:

Oder so ähnlich.
Und alles wär in Ordnung. Und wir würden dich gleich mit ganz anderen Augen sehen, und zwar positiv.
Aber so, wie deine Antworten bis jetzt waren, ist da nix mit positiv.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Lupo1
****
Beiträge: 118
Registriert: Sa, 13.10.2012 10:36

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Lupo1 » Di, 22.05.2018 13:15

Hallo balu,

dann darf ich Dich informationshalber auf meinen (Deinem Vorschlag sehr nahe kommenden) Beitrag 22.5.18 6:07 hinweisen.

Vielleicht stimmst Du mir zu, dass ich zumindest anfänglich moderat war, und dass erst der andere ("hättest Du Dir sparen können") eskaliert hat. Das ist einfach frech. Er hätte sich entschuldigen können. Hat er nicht.

Stehen tut zur Zitatpflicht nirgends etwas. Das aber habe ich auch nicht behauptet. Es geht mir nur ums Prinzip des nicht mit fremden Federn Schmückens. Mir hätte "mit folgender Lupo-Formel" vollkommen gereicht.

Und dass man nicht alle Formeln nicht ewig quell-referenzieren muss, habe ich am Ende der Diskussion ja auch geäußert.

Ich finde es einen feinen, fairen und souveränen Zug, wenn man fremdes Gedankengut als solches kennzeichnet.

Auch habe ich selbst vor Deiner Wdh. schon geschrieben, dass man mich jetzt als negativ und spießig ansehen wird. Aber das ist mir egal. Ich stelle meine Gedankenblitze rechtefrei zur Verfügung (dies die Antwort zu Deinen Dateien, die hier jmd. mit der Formel hochladen könnte), möchte aber wenigstens, wo es keine Mühe macht (Lupo1 hat 5 Zeichen), so lange genannt werden, bis jeder weiß, von wem es kommt. Ist das zuviel verlangt? Das ist auf seriösem Gebiet üblich. In der Online-Welt mit ihren flüchtigen Inhalten ist Zitieren eines der wenigen Dinge, mit denen man positiv verknüpft werden kann ... andere holen sich ihre Meriten halt woanders, möglicherweise pfiffiger als ich.

Dein "Original nicht von mir" ist schon mal ein Zeichen des guten Willens! Auf jeden Fall. Dann wird es wenigstens nicht von Dir als Dein Gedankengut vereinnahmt.

In der Excel-Welt spricht man bspw. immer von Longré's INDIRECT.EXT-Addin-Funktion für geschlossene Dateien, oder von der Harlan-Grove-Pull-Funktion auf gleichem Gebiet.

Tja, nicht nur negativ und spießig bin ich; es ist (mir selbst und vor anderen) auch peinlich, dass man so drum kämpfen muss, anstatt dass es selbstverständlich wäre. Ein Professor wird auch ordentlich zitiert (würde es jedoch einklagen); nur, weil ich kein Wissenschaftler, sondern nur Akademiker bin, stehe ich da in meinen Rechten EIGENTLICH nicht nach. Das "Akademiker" gehört natürlich auch weg als Voraussetzung; es gilt "jedermann".

Ich habe mir "zu Guttenberg und Konsorten" über die ganze Zeit verkniffen.

Herr "echo" wäre genauso gelobt worden, hätte er "Lupo-Formel" geschrieben. Denn dem TE wäre dadurch nicht minder geholfen gewesen.
MfG Lupo - LO6021Win10Pro

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3624
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von balu » Di, 22.05.2018 20:35

Hallo Lupo1,
Stehen tut zur Zitatpflicht nirgends etwas.
Stimmt doch gar nicht.
"Etwas irgendwoher haben" ist kein ordentliches Zitieren. Die Akademiker hier werden letztlich zustimmen, da sie alle eine Abschlussarbeit abgeben mussten und Erklärungen dazu abgeben mussten.
Und wer da nicht richtig zitiert, kann dafür Gesetzlich zur Rechenschaft herangezogen werden.
Also warum vergleiche mit etwas ziehen, das hier vollkommen fehl am Platz ist?

Vielleicht stimmst Du mir zu, dass ich zumindest anfänglich moderat war, ...
Nein! Keine Zustimmung!

Ich stelle meine Gedankenblitze rechtefrei zur Verfügung [...], möchte aber wenigstens, wo es keine Mühe macht (Lupo1 hat 5 Zeichen), so lange genannt werden, bis jeder weiß, von wem es kommt. Ist das zuviel verlangt?
Ach darum geht es dir also!
Du hast wohl keinen großen Gefallen daran anderen zu Helfen, denn dein Primäres Ziel ist es auf immer und ewig namentlich mit etwas verbunden zu sein.

Ein Professor wird auch ordentlich zitiert (würde es jedoch einklagen); nur, weil ich kein Wissenschaftler, sondern nur Akademiker bin, stehe ich da in meinen Rechten EIGENTLICH nicht nach.
Nur noch ein Wort dazu.
AUTSCH!


Bin hier raus.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Lupo1
****
Beiträge: 118
Registriert: Sa, 13.10.2012 10:36

Re: Bei Trennoptionen kommen falsche zahlen heraus

Beitrag von Lupo1 » Di, 22.05.2018 23:02

Wenn Du Dir die Dinge so hinbiegst, wie Du es möchtest aus Antipathie zu mir ... dann tu' es halt.

Ich muss meine Hilfsbereitschaft (20.000 Beiträge seit 2002) nicht begründen oder rechtfertigen. Soviel kannst Du gar nicht erbracht haben, weil in der Open-Office-Welt dafür schlichtweg der Traffic fehlt.

Ich stehe zu meinem Gesagten. Es ist uncool, es ist unpopulär ... aber es ist das Einfordern bestimmter Höflichkeiten.

echo hat klar gesagt, dass er auch weiterhin keine Quellen zu nennen gedenkt. Das wird anscheinend gut gefunden. Verkehrte Welt. Finde ich.

Die Scheinheiligkeit der Behauptung "Du hast wohl keinen großen Gefallen daran, anderen zu helfen" setzt dem ganzen noch das i-Tüpfelchen auf. Als ob Du jedem Fragenden gerecht werden möchtest, weil Du der Vater Theresius Deines Fachgebiets bist! Ich hingegen beantworte, ohne mich derart zu gerieren, nur das, was mir gerade Spaß macht oder mich intellektuell fordert - und ich muss mich deswegen nicht kritisieren lassen. Denn es gibt genug Fragen, aus denen man auswählen kann, und manchmal hat man keine Lust oder Zeit. Die Billigfragen werden eh alle beantwortet. Lustprinzip, keine Barmherzigkeit! Natürlich gibt es auch Antworter, die zum 231sten Mal einen einfachen SVERWEIS erklären: Schön für den Frager! Und schön für den beginnenden Antworter. Jedem sein Pläsierchen.
MfG Lupo - LO6021Win10Pro

Antworten