Calc rechnet nicht mehr

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3573
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Calc rechnet nicht mehr

Beitrag von balu » Di, 02.03.2010 15:28

Hallo Odovacar,
Die Tabelle entstand zugegebenermaßen nach dem Prinzip: Klein angefangen, über Monate hinweg mal hier mal da verschlimmbessert, ergänzt, erweitert, etc., ist also keineswegs von Anbeginn vernünftig konzipiert gewesen, da ich nicht damit rechnete, sie noch weiter ausbauen zu müssen/wollen, ich hoffe, man sieht dies einem Hobby-Calcer nach.
Bei jedem Projekt fängt man immer klein an, und im Laufe der Zeit wirts immer schlimmer (mit den Formeln im Projekt) :lol:, davon kann ich auch ein Liedchen singen :?.
Ich zumindest versteh dich nur zu gut.
Wieso werden seitens Calc Zahlen im Textformat unter Linux implizit als Zahlen behandelt, unter Windows hingegen nicht?
Ich habe da mal eben auf die Schnelle die Go-OO 3.1.1 als selbst gemachte Portable installiert, und kann bestätigen das unter ihr die Datei funktioniert. Also hast Du nicht die original OOo-Version, sondern die Go-OO. Das ist aber kein Beinbruch.
Danke für den Hinweis bzgl. Go-OO (dies war mir bis eben nichtmal bekannt), aber nein, ich habe auch unter OpenSuse Linux 11 das Original-OpenOffice verwendet, wenn auch die seinerzeit aktuelle Version 2.4.1.
Bist Du dir da ganz sicher? Woher willst Du das wissen? Ich meine; woher hast Du die Info, dass es sich um Original OOo handelt?


Zu der Funktion VORLAGE noch mal was klärendes.
Wenn Du z.B. so eine Formel hast,

Code: Alles auswählen

=WENN(A1="";"Kein Inhalt"&T(VORLAGE("NIX_DRIN");3*12+VORLAGE("INHALT"))
dann wird je nach Situation die dementsprechende Vorlage angewendet. Da ja so 2 verschiedene Situations Ergebnisse existieren können, müssen auch die Vorlagen dementsprechend angewendet werden.
Bei einer Textausgabe muss die VORLAGE mit T&(...) angewendet werden, da ansonsten nicht "Kein Inhalt", sondern "0Kein Inhalt" angezeigt wird. Denn Du verkettest ja 2 Sachen, einmal den Text und einmal die Funktion VORLAGE. Und durch T&(...) wird die 0 unterdrückt.
Bei einer Werteausgabe (Zahlen) wird die Vorlage einfach "dazu Addiert" +VORLAGE {ich weiß, sehr laienhaft dargestellt, das soll jetzt aber nicht weiter stören}, und alles ist gut.
Da das anwenden von VORLAGE innerhalb der Formel geschieht, kann die Zelle mal den Status Text, oder aber Wert annehmen.

Nimmst Du jetzt aber folgende Formel,

Code: Alles auswählen

=WENN(A1="";"Kein Inhalt";3*12)&T(VORLAGE("INHALT"))
dann wird aus dem Werteergebnis von 3*12 ein Text formatiert. Denn die Funktion steht außerhalb der Formel, und wandelt alles dementsprechend um was von der Formel ausgegeben wird. Die Zelle hat dann also logischerweise IMMER den Status Text, einen anderen Status gibt es einfach nicht, in diesem Fall.
Also das anwenden von VORLAGE ist in diesem Falle sehr schlecht, und fehlerhaft. Und demzufolge nicht praktikabel.
Es sei denn, es soll immer nur um Werte gehen, dann geht ja auch meine schon zuvor zitierte Formellösung, also in etwa so.

Code: Alles auswählen

=WENN(A1="";0;3*12)+VORLAGE("INHALT")
Wenn Du dir das vor Augen hällst, und berücksichtigst, dann brauchst Du in dieser Hinsicht auch keine Kompatibilitätsprobleme zwischen Go-OO und OOo befürchten.

Ich hoffe das hilft dir weiter :wink:



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Odovacar
Beiträge: 4
Registriert: Di, 02.03.2010 09:01

Re: Calc rechnet nicht mehr

Beitrag von Odovacar » Di, 02.03.2010 17:30

Wenn es denn den Namen "Projekt" verdient hätte, es handelt sich ja lediglich um ein kleines Tabellchen für die Erleichterung einiger Berechnungen in einem Browsergame. ;)

Bzgl. Go-OO hatte ich das Logo gesehen und zudem gedacht, dass man es auch im Info-Panel des Hilfe-Menüs (wo i.d.R. die Versions-Nr. etc. steht) sehen müsste.
Auch auf der OpenSUSE-Seite wird immer auf OpenOffice.org und nicht auf go-oo.org verwiesen, woran erkennt man denn sonst den Unterschied zwischen orig. OO und Go-OO außer vllt. am Source Code?
Ich hab derzeit leider keinen Zugriff auf den damaligen Rechner, sonst hätte ich nochmal nachgeschaut, aber kann natürlich sein, dass es sich doch um ein Go-OO handelt.
Bei der Gelegeneit die Frage: Lassen sich sowohl orig. OO als auch Go-OO unter WinXP testweise parallel installieren?

Die korrekte Verwendung der VORLAGE-Funktion fiel mir schon bei deinem ersten Beitrag wie Schuppen von den Augen, danke nochmals für die ausführliche Erläuterung, balu.
Auch wenn sie unter Go-oo wohl wie gedacht funktioniert, werd ich meine Tabelle lieber anpassen wollen, um sicher zu gehen, dass diese sowohl unter orig. OO als auch unter Go-oo richtig berechnet wird. Schließlich geht es mir darum, dass sie sowohl unter Linux als auch Windows funktioniert, von den verschiedenen OO-Versionen wusste ich bislang nichts, danke für den Hinweis. :D

OO-User

Re: Calc rechnet nicht mehr

Beitrag von OO-User » Sa, 24.03.2012 15:53

chrk hat geschrieben:2. Schau mal unter Extras>Zellinhalte. Ist da der Eintrag "Automatisch berechnen" aktiviert?
Super vielen Dank, ich war schon am Verzweifeln, hab das wohl durch irgendeine Tastenkombi verstellt *schweiß abwisch* :D

verzweifelter Gast

Re: Calc rechnet nicht mehr

Beitrag von verzweifelter Gast » Mi, 14.03.2018 23:12

Stephan, you made my day!!! Danke für den wertvollen Randhinweis!!!

am Rande, denn es hat nichts mit Deiner Problembeschreibung zu tun:
'übliches' Problem wäre das unter Extras-Optionen-OpenOffice.org Calc-Ansicht die Option "Anzeigen-Formeln" aktiviert wäre, passt aber wie gesagt nicht zu Deiner Problemschildeung

Gesperrt