Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

quotsi
*****
Beiträge: 221
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von quotsi » Mo, 20.11.2017 22:42

Ja, man kann den fertigen als Datei erzeugten Jahreskalender individuell nachbearbeiten. Aber dann wird es zukünftig niemals völlig automatisch.

Am schnellsten: Zuerst jede der drei Zeichenvorlagen (Deutsch, Französich und Altgriechisch unter F11 Zeichenvorlagen) einzeln zusätzlich neu erzeugen als "Deutsch 7" usw. analog, dann diese neuen Vorlagen an den als kritisch gelisteten Tagen den entsprechenden Absätzen zuordnen. Dann die Schrift der alten drei Vorlagen vergrößern und sie jeweils analog umbenennen. Das wirkt sich auf automatisch auf alle verbliebenen Tage aus. Fertig

Den Dank habe ich, eitel wie alle Menschen, freudig zur Kenntnis genommen.
win7prof - Avira - LO 5.4.7.2 (x64) - AOO 4.1.5

lin
****
Beiträge: 141
Registriert: So, 19.09.2010 19:05

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von lin » Mo, 27.11.2017 19:28

Hallo u. guten Abend quotsi,


Vorweg: vielen Dank für deine tollen Ideen, das Layout-Thema anzugehen.

Habe in den letzten Tagen mal einige Dinge nachvollzogen - u. hier auch auf dem Bürorechner einige Schritte durchgeführt. Am Anfang hatte ich noch Stress auf meinem Bürorechner - . bzgl. der JRE: Diese sind aber jetzt behoben.
Dann hab ich mich den Vorbereitungen zum Seriendruck in Writer gewidmet: Bin dabei gemäß deiner sehr sehr guten Manual vogegangen:
Punkte 1 bis 10 fassen zusammen was du an der Tabelle gemacht hast. Da gab es ja m.E. nix mehr zu tun. Du hast die Daten in der Tabelle sehr gut vorbereitet. Allerdings: Die Anzahl der Spalten in der Calc kann ich nicht ganz nachvollziehen - - es sind m.e. keine 11 sondern weniger.

Habe dann einiges ausprobiert:

Dabei ist mir die Frage gekommen: wäre es nicht sinnvoll gewesen, in der Tabellendokument kalender.ods in Zeile eins alle Spaltennamen berits zu haben!?
10. Calc: Jetzt ist dieses Tabellenblatt für die Überführung in Base vorbereitet. Es verfügt über 11 Spalten Datum, Tag, Monat, Monattext, Jahr, Feiertag, Quelle Deutsch, Französisch, Altgriechisch und sollte in allen Zeilen „optimale Zeilenhöhe“ (=0 cm) aufweisen. Aber es benötigt keine (!) Benennung der Spalten in Zeile 1.
Warum? ist es nicht schlauer für den _Import_ in die DB die Spalten bereits bezeichnet zu haben?

Vielleicht verstehe ich hier etwas nicht richtig: Aber ich dachte, dass ich da mal noch die allererste Zeile einfüge mit all den Spaltennamen.
Das ersparte mir den Schritt zwölf: in Schritt 12 wird ja als Schrittweises Vorgehen empfohlen: Tabellenname Kalendarium, erste Zeile als Spaltennamen verwenden abwählen; alle Spalten übernehmen, im nächsten Schritt entsprechend dem obigen Konzept die Benennung Datum, Tag, Monat, Monattext, Jahr, Feiertag, Quelle, Deutsch, Französisch, Altgriechisch vollziehen,
Habe dann die DB Kalender.odb gemäß Schritt 11 neu erstellt - dann die TABELLE aus der Calc eingefügt - nachdem (!!) ich dort vorher noch die Spalte eins mit folgenden Benennungen u. Spaltenüberschriften versehen habe: Datum, Tag, Monat, Monattext, Jahr, Feiertag, Quelle, Deutsch, Französisch, Altgriechisch

Dann hab ich noch die folgenden Schritte durchgeführt:
12. ,,,,[...]....automatische Typerkennung auf ca. 400 und die Länge der Spalten Deutsch, Französisch, Altgriechisch auf 500 setzen.
13. Base: Tabelle prüfen, umbenennen als „Kalendarium“, schließen, Datenbank sichern und schließen und nochmal kontrollieren.
Final - also vor der Fertigsgtellung wurde ich noch folgendes gefragt:
in dieser Datenbank wird zur Datensatz-Identifizierung ein eindeutiger Index oder ein Primärschlüssel benötigt. Sie werden erst dann Daten in die Tabelle eingeben koenenn, wenn sie ein deriser beiden Strukturen Bedingungen erfüllt. Soll jetzt ein Primärschlüssel erzeugt werden.

Das (Zwischen-) Ergebnis habe ich hier mal als Image angehängt.
Denke, dass ich das bis hierher alles richtig gemacht habe, Jetzt geht es daran den Seriendruck in Writer anzustoßen.


Dir Quotsi, an dieser Stellen nochmals ganz herzlichen Dank für die Aktion.


Untenstehend die Anhänge:

LG Lin,
kalender.odb
die kalender.db - so wie sie entstanden ist
(95.77 KiB) 67-mal heruntergeladen
http://wpgear.org :: compendium of useful developer tools for working with WordPress

quotsi
*****
Beiträge: 221
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von quotsi » Mo, 27.11.2017 22:09

1. Zwar ist die Übernahme mit Spaltenbezeichnung in calc, was in einem der ersten Beiträge ebenfalls vorschlug, um schneller Übersicht zu haben, leicht, aber es enthebt nicht der späteren Nachbearbeitung. Auch muß der erste Datensatz schließlich liquidiert werden. Das kann man, wenn man die Übersicht nicht verliert, unterlassen. Beide Wege sind gangbar. Man muß nur den Text in dem Einstellungen beachten.
2. Einen eindeutigen index sollte man schon haben. Am einfachsten läßt man dem Programm die Arbeit, es fügt einen am Anfang der Tabelle dazu.

Die db hier im Forum konnte ich nicht öffnen. Aber das ist nicht ungewöhnlich.

Gruß
win7prof - Avira - LO 5.4.7.2 (x64) - AOO 4.1.5

lin
****
Beiträge: 141
Registriert: So, 19.09.2010 19:05

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von lin » Di, 28.11.2017 11:02

guten Morgen Quotsi,

vielen Dank für die neuerlichen Nachrichten - die Erläuterungen u. Tipps.
quotsi hat geschrieben:
Mo, 27.11.2017 22:09
1. Zwar ist die Übernahme mit Spaltenbezeichnung in calc, was in einem der ersten Beiträge ebenfalls vorschlug, um schneller Übersicht zu haben, leicht, aber es enthebt nicht der späteren Nachbearbeitung. Auch muß der erste Datensatz schließlich liquidiert werden. Das kann man, wenn man die Übersicht nicht verliert, unterlassen. Beide Wege sind gangbar. Man muß nur den Text in dem Einstellungen beachten.
Danke - ich denke dass es bis hierher alles gut gegangen ist. Jetzt ist die Aufgabe - den Seriendruck in Word korrekt anzustoßen. Wenn ich dich richtig
versgtanden habe, sind hier auch Namen /(namenskonventionen) wichtig.

Wir haben im Moment :
- die DB Kalender (und darin )
- die Tabelle Kalendarium

Die Namenskonvention - so hast du geschrieben brauchen wir - damit das dann mit Writer korrekt verbunden wird.
2. Einen eindeutigen index sollte man schon haben. Am einfachsten läßt man dem Programm die Arbeit, es fügt einen am Anfang der Tabelle dazu.
Die db hier im Forum konnte ich nicht öffnen. Aber das ist nicht ungewöhnlich.

Denke dass ich es im Moment gut läuft - werde den Writer-Seriendruck nun anstossen.
Im Anhang hab ich noch einen Screenshot der Tabelle Kalendarium.

VG Lin
Zuletzt geändert von lin am Mi, 29.11.2017 10:19, insgesamt 1-mal geändert.
http://wpgear.org :: compendium of useful developer tools for working with WordPress

quotsi
*****
Beiträge: 221
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von quotsi » Di, 28.11.2017 16:45

Also hast Du den ersten Datensatz bereits gelöscht! Ok.
Mache erst einen Probeserienbrief über vielleicht 14 Tage in eine Datei. Dann siehst Du eventuelle Fehler.
Übrigens nicht in word, sondern in writer.
win7prof - Avira - LO 5.4.7.2 (x64) - AOO 4.1.5

lin
****
Beiträge: 141
Registriert: So, 19.09.2010 19:05

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von lin » Mi, 29.11.2017 10:13

guten Morgen Quotsi,

vielen Dank.

Also hast Du den ersten Datensatz bereits gelöscht! Ok.Mache erst einen Probeserienbrief über vielleicht 14 Tage in eine Datei. Dann siehst Du eventuelle Fehler.Übrigens nicht in word, sondern in writer.
klar - writer. ;)

Was meinst Du denn mit - dem "ersten Datendatz geloescht!?"

Schritt 13 hab ich bearbeitet - und schon gemacht. Übrigens ist alles auf der Liste schon sehr sehr gut erklärt. Toll gemacht.
13. Base: Tabelle prüfen, umbenennen als „Kalendarium“, schließen, Datenbank sichern und schließen und nochmal kontrollieren.
14. Writer: Man kann zwei Seiten auf ein Blatt drucken, deshalb wird auf jede Seite nur eine Woche quer auf 29,7 * 10,5 cm formatiert (=1/2 DIN A4)
15. Writer: Man gibt unter Seitenformat 7 Spalten ein
16. Die Spalten werden mit den entsprechenden Inhalten aus der Datenbank oder beliebig gefüllt
17. Um die Menge an Zeichen unterzubringen, muß man eine kleine Schrift, z.B. 7 wählen. Man formatiert zweckmäßigerweise mit Formatvorlagen, die man mit F11 aufrufen kann und durchgehend aktualisieren kann.
18. Das fertige Produkt kann man sich über Druck→Seriendruck ansehen oder erzeugten. Entweder bereinigt man die Datenbank von allen Sätzen vor dem 1.1. oder man achten beim Seriendruck auf eine Filterung (z.B. Jahr=2018) oder Auswahl der Datensätze.

mit den weiteren Schritten 14 bis 18 versuch ich dann den Seriendruck in writer ;) so hinzubekommen dass es klappt - u. dass ich dann zwei Wochen in der Darstellung auf eine Seite bekomme.

Hier unten nochmals die Ausgangsituation - wo ich praktisch "herkomme" - hier in dieser Darstellung ist es auf DIN A 4 dargestellt - und die Textverteilung ist halt unpraktisch weil mal viel u. mal ganz wenig Text in der Spalte /(oder besser gesagt Zelle) ist...


btw: man sieht an den Mittel u. Spitzenwerten der Anzahl der Zeichen sehr gut die variable Aufteilung der Fedler.

Ich hab mal mittels einer Tabelle ermittelt, welches die Minimale, maximal u. Durchschnitts-Textlänge in Zeichen ist.

Die Werte (für Zeichden) für das kommende Jahr:

Code: Alles auswählen

2018
             	     Deut    Fran    GR
Min                  25     29       0
Max                  352    433    363
Durchschnitt         119    153    129
- deutscher Text
- französischer Text
- gr - griechischer Text

by the way: der gr. Text hatte nur deshalb ein Min-Zeichenwert weil in der TABELLE an einem Tag die gr.Übersetzung tatsächlich gefehlt hat
und ergo diese Zelle also null Zeichen hatte - ist aber nicht so wichitg. Wichtiger ist der ganze Rest - also die Durchschnitts btzw. Max-Werte.

LLLLLL zum Vergleich das letzte Jahr 2017

Code: Alles auswählen

                  D     F       GR
Min              43     22       34
Max             476    397       379
Durchschnitt    164    128       138

VG Lin

Das Bild: hier die Ausgangslage - die Darstellung also wie sie am Anfang war: da war mal ganz viel Text drinne u. mal ganz wenig...
http://wpgear.org :: compendium of useful developer tools for working with WordPress

quotsi
*****
Beiträge: 221
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von quotsi » Mi, 29.11.2017 14:27

lin hat geschrieben:
Mi, 29.11.2017 10:13
Was meinst Du denn mit - dem "ersten Datendatz geloescht!?"
Jeder Datensatz befindet sich in einer Zeile der Datenbank-Tabelle.
Nach Deiner letzten Diskussion, wo Du doch lieber die Spaltenbezeichnung in die erste Zeile der Ursprungs-Calc-Tabelle reinschreiben wolltest bevor Du die Daten in die Datenbanktabelle übernimmst, hätte es passieren können, dass diese erste Zeile als Datensatz übernommen wird, was gestört hätte.
mit den weiteren Schritten 14 bis 18 versuch ich dann den Seriendruck in writer ;) so hinzubekommen dass es klappt - u. dass ich dann zwei Wochen in der Darstellung auf eine Seite bekomme.
Klar geht das, wenn Du das Seitenformat unter Format quer und die Seiten-Höhe halb so groß wie die A4-Seite angibst.
Sieh Dir mein Beispiel-Output von 2 Wochen an.
Textverteilung ist halt unpraktisch weil mal viel u. mal ganz wenig Text in der Spalte /(oder besser gesagt Zelle) ist...
Besprachen wir doch bereits. Mußt halt das ganze Jahr in einer Datei "drucken". Dann verschiedene Formatvorlagen erzeugen mit unterschiedlich großer Schrift und dann nachbearbeiten.

Schreib nicht so viel Deine Wortstatistiken hier. Will keiner lesen, weil es nicht weiter hilft.

Viel Erfolg

Gast

Re: Layoutproblem lösen - Textverteilung in Kalender optimieren - ein fuzzy-logic Problem

Beitrag von Gast » Mo, 11.12.2017 15:02

kann jemand den spammer rauswerfen

Milla07 ist ein troll


_____________________
Moderationshinweis:
Solche Meldungen kannst du an Moderatoren und Administratoren schicken, wenn du rechts oben im Beitrag auf den kleinen Button mit dem Ausrufezeichen klickst und dann deine Meldung eingibst.
In der Sache hast du natürlich recht, und ich war entsprechend aktiv.
lorbass, Moderator

Antworten