OOo ohne Dokument öffnen

Setup und Komponenten-übergreifende Probleme.

Moderator: Moderatoren

Stefan
**
Beiträge: 25
Registriert: Fr, 04.07.2003 15:46
Wohnort: 61462 Königstein

OOo ohne Dokument öffnen

Beitrag von Stefan » Fr, 04.07.2003 16:00

Gibt es eine Möglichkeit (Startparameter) OOo so zu öffnen, das kein leeres Dokument mitgestartet wird.
D.h. Openoffice startet, die Menueleiste ist zu sehen ist und der Untergrund ist grau .

Ich brauche dann nur ein Icon auf meinem Desktop und kann mich gleich nach dem Start entscheiden, was ich bearbeiten will.

(das das auch sehr gut über den Schnellstarter geht weiß ich)

openmind
****
Beiträge: 184
Registriert: So, 29.06.2003 15:00
Wohnort: Schweiz

Beitrag von openmind » Fr, 04.07.2003 17:28

Soviel ich weiss ist das zumindest mit command-line argument nicht zu machen. Ein Möglichkeit ist es OpenOffice völlig im Hintergrund ohne jegliche GUI zu starten. Um danach ein Dokument zu öffnen kannst Du folglich aber auch keine OOo-Elemente benutzen. Vielmehr muss dies mit einem externen script oder Programm gesteuert werden.

Die (englische) Spezifikation der CommandLine-Argumente von OOo sind hier zu finden:
http://www.openoffice.org/files/documen ... ffice.html
Meine Installation: AMD Athlon XP 1600+, 512 MB RAM, SuSE Linux 8.2, OpenOffice 1.1
Kostenlose OOo-CD in der Schweiz: http://www.office-cd.ch/

D.Gerlach

mit 1.1beta2 klappts zumindest ...

Beitrag von D.Gerlach » Mo, 07.07.2003 15:26

Hallo,

mit meiner 1.1beta2 unter Suse 8.1 kommt nur der graue Hintergrund, also sollte das Gewünschte möglich sein.
Eingestellt habe ich nix, es war einfach so ...

Gruß,
Dirk

openmind
****
Beiträge: 184
Registriert: So, 29.06.2003 15:00
Wohnort: Schweiz

Beitrag von openmind » Mo, 07.07.2003 21:39

du hast recht...

mit der 1.1beta2 unter Linux startet man mit soffice mit dem grauen Hintergrund. Für Writer, Calc etc. stehen die entsprechenden Commandos bereit (siehe Dateien in file:/meine/instalation/von/ooo/program).

Die Version 1.0.3 bringt mit demselben Befehl den Writer als Standard. Commandline-Argumente für die einzelnen Formate sind vorhanden, aber ein leeres Fenster ist damit nicht zu erreichen, zumindest ist ein solches Argument nicht dokumentiert.
Meine Installation: AMD Athlon XP 1600+, 512 MB RAM, SuSE Linux 8.2, OpenOffice 1.1
Kostenlose OOo-CD in der Schweiz: http://www.office-cd.ch/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste