Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Setup und Komponenten-übergreifende Probleme.

Moderator: Moderatoren

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 09:00

Hallo,
ich habe einen kompletten Crash bei meinen OO 412

Zuerst ging die Rechtschreibung nicht mehr, dann schlugen Updates der Extensions fehl und es lässt sich auch die neue v 413 nicht installieren!

Ich habe ALLE Tipps befolgt (sind mir ohne bekannt) wie Benutzerverzeichnis neu erstellen lassen usw. Und ich suche vorher alles durch was geht.

Die Einstellungen sind allesamt korrekt, wurden seit Jahren nicht verändert und gestern gings noch. Heute meckert es keinen einzigen Rechtschreib-Fehler an, weder bei der Eingabe (ist angehakt) noch bei der manuellen Prüfung wird was gefunden. Ausser der erste "Fehler", wo ich am Satzbeginn klein schrieb. Danach meldet es: "Prüfung angeschlossen" - trotz weiterer Fehler.

So wollte ich die Extensions updaten (weil das gemeldet wurde) Doch das bleibt gleich zu Beginn hängen, nichts geht.
Bei den Extensions habe ich seit langem auch ein dieses LT-LanguageTool drin, funktionierte immer prima. Habe ich dann rausgenommen um mit den Standard Extensions zu fahren - auch kein Erfolg.

Aha, es gibt ein Update des ganzen Programms auf 413 - doch auch das schlägt fehl, lässt sich nicht einmal auf ein anderes Laufwerk installieren!

PS: Ich habe auf einem anderen Rechner noch eine portable OO Version (etwas mit v3) und dort ist plötzlich das 100pro gleiche Problem!
Was ist denn da los???

Bitte um Hilfe!
Muss dringendst rel. wichtige Reportagen verfassen, da darf kein Fehler drin sein
DANKE!
mfg. pezi

Stephan
********
Beiträge: 10106
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von Stephan » Mi, 19.10.2016 09:47

lässt sich nicht einmal auf ein anderes Laufwerk installieren!
d.h. auch eine administrative Installation schlägt fehl?(*) siehe:
http://www.ooowiki.de/MobilesOffice.html

die dort für einen USB-Stick erläuterte Vorgehensweise geht genausogut für eine Festplatte, und wäre hier meine Antwort für eine schnelle Lösung um wieder arbeiten zu können.

(*)
Deine Aussage irritiert mich etwas, denn mit dem normalen Installer sollte, wenn dann die Installation von Grund auf geblockt werden und somit erst garkeine Auswahl eines anderen Laufwerks möglich sein, was ich aber dann sprachlich ganz anders ausgedrückt hätte, weswegen ich annehme Du hättest eine administrative Installation ebenfalls versucht.
Was ist denn da los???
Keine Ahnung denn Du schließt ja praktisch ("Ich habe ALLE Tipps befolgt ...") alle Dinge aus die man als Hilfe empfehlen würde. Zumindest ich nehme diese Aussagen ernst und vertue deshalb keine Zeit mit Dir ins Streitgespräch zu treten ob das stimmt.

Was meiner Meinung nach ein Ansatz wäre wäre zu überlegen was beide Systeme gemeinsam haben. Da Du nicht zum Betriebssystem sagst ist eine mögliche Vermutung es sind beides Windows-Systeme und es wurde kürzlich irgendein Update installiert was OpenOffice stört.
In diesem Falle würde ich zunächst schauen ob auf dem System halbwegs aktuelle Wiederherstellungspunkte existieren und falls ja den letztaktuellsten Wiederherstellungspunkt wiederherstellen und schauen ob das hilft (Achtung: es muss natürlich bedacht werden was dadurch evtl. ungewollt überschrieben/gelöscht wird, das hängt aber von der Situation auf Deinem speziellen System ab)



Gruß
Stephan

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 10:35

Hallo Stephan, danke für die rasche Antwort
Stephan hat geschrieben:d.h. auch eine administrative Installation schlägt fehl?
ich weiß, nicht, das muss ich wenn mehr Zeit ist probieren.
Deine Aussage irritiert mich etwas, denn mit dem normalen Installer sollte, wenn dann die Installation von Grund auf geblockt werden und somit erst garkeine Auswahl eines anderen Laufwerks möglich sein, was ich aber dann sprachlich ganz anders ausgedrückt hätte, weswegen ich annehme Du hättest eine administrative Installation ebenfalls versucht.
Ich meinte damit das ich das ganze auf ein anderes Laufwerk (und auf einen Driten Rechner) erfogreich installiert habe. Aber es geht dennoch auf dem anderen LW und dem Dritten Rechner auch keine Rechtschreibung mehr und kein Update der Extensions.

Also:
- Auf PC 1 LW C lief OO 412 seit langem bestens, nicht wurde geändert und von gestern auf heute ists kaputt.
- Auf PC 1 LW D wollte ich das neue OO 413 installieren, ging aber nicht, (*)
- Auf PC 2 LW C ist seit noch längerem OO 3 Portable drauf, da ging auch immer gut, zeigt aber auch die gleichen Fehler!
Der PC 2 wurde lange nicht mehr Updatet, also Win, OO usw, ist alt, die alte Kiste ist nur Reserve, gar nicht am Netz dran.

* ) es brach schätzungsweise im letzten Schritt ab. Also lange nach der Pfadauswahl. Etwa nach der Frage wegen Desktopsymbol kommt dann ein Hinweis: "..beenden Sie Openoffice 413 ...den Schnellstarter ... usw." Kann ich nicht, läuft ja noch nix - auch kein Schnellstarter!
Ebenfalls ist lt. Taskmanager kein OO aktiv ...
Nach OK bricht das Setup endgültig ab. (s. Anhang)
Du schließt ja praktisch ("Ich habe ALLE Tipps befolgt ...") alle Dinge aus die man als Hilfe empfehlen würde.
Sorry. ALLE ist ev. unglücklich gewählt, aber alle die ich in der Eile hier fand. Gut möglich das ich was übersah. Immerhin stürzt die Foren-Suche auch oft ab.
Was meiner Meinung nach ein Ansatz wäre wäre zu überlegen was beide Systeme gemeinsam haben. Da Du nicht zum Betriebssystem sagst ist eine mögliche Vermutung es sind beides Windows-Systeme und es wurde kürzlich irgendein Update installiert was OpenOffice stört.
Hier sind alle Win 7, tw. Home Premium, u. Pro, bis auf den alten (so. PC 2) sind alle 64 bit.
Ein Update war zwischen den beiden Zuständen nirgends, OO funzte gestern um 18:00 noch perfekt, heute um 06:00 nicht mehr ...
In diesem Falle würde ich zunächst schauen ob auf dem System halbwegs aktuelle Wiederherstellungspunkte existieren
ja, sind da, auch eine gute Idee. Mal sehen ob ich in der Pause was tun kann.

Zuvor test ich aber die Neuinstallation per Ausführen und so ...

Danke!
Dateianhänge
ooo413_installfehler.JPG
ooo413_installfehler.JPG (49.77 KiB) 3767 mal betrachtet
mfg. pezi

Stephan
********
Beiträge: 10106
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von Stephan » Mi, 19.10.2016 11:14

ich weiß, nicht, das muss ich wenn mehr Zeit ist probieren.
dann mußt Du das so tun, nur ich kann Dir dann jetzt nicht weiterhelfen

Etwas länger erklärt:
Dein OO geht nicht Du schreibst das Du es dringend brauchst, ich empfehle Dir dafür einen Weg den ich wie folgt kommentiere: "... und wäre hier meine Antwort für eine schnelle Lösung um wieder arbeiten zu können".
Darauf erklärst Du nun das Dir der Weg zu kompliziert ist und Du ihn ggf. später probieren willst.
es brach schätzungsweise im letzten Schritt ab. Also lange nach der Pfadauswahl. Etwa nach der Frage wegen Desktopsymbol kommt dann ein Hinweis: "..beenden Sie Openoffice 413 ...den Schnellstarter ... usw." Kann ich nicht, läuft ja noch nix - auch kein Schnellstarter!


meiner Erinnerung nach ist die Fehlermeldung insofern selbst fehlerhaft das eine falsche OPenOffice-Vertsion genannt wird, gleichzeitig läuft aber irgendeine OO-Version
Ebenfalls ist lt. Taskmanager kein OO aktiv ...
dann kann ich Dir nicht helfen, denn meine gerade gemachte Aussage, das irgendeine OO-Version liefe, trifft ja dann nicht zu.



Ich kann Dir somit nicht weiterhelfen, zumal ja auch meine Mutmaßung es könne ein Problem sein was von einem Windows-Update ausgelöst wird nicht zutrifft.



Gruß
Stephan

Eddy
********
Beiträge: 2496
Registriert: So, 02.10.2005 10:14

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von Eddy » Mi, 19.10.2016 11:36

Hallo pezi,

ich kann hier nur wiederholen, was Du vielleicht bei Deiner Suche schon gefunden hast.

Wenn Dein Dokument auf mehreren Rechnern nicht funktioniert, solltest Du den Fehler im Dokument suchen. Prüfe, ob die Sprache auf Deutsch steht.

Wenn eine Neu-Installation nicht geht, entferne Open Office restlos, eventuell mit einem Registry-Cleaner.

Funktioniert die Rechtschreibprüfung bei einem anderen/neuen Dokument?

Prüfe Deine PCs mit einem Antivirenprogramm.

Wenn nichts mehr hilft, stelle ein verkürztes Dokument hier zur Verfügung.

hylli
*******
Beiträge: 1628
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von hylli » Mi, 19.10.2016 15:09

Mit "Revo Uninstaller" mal das Programm im Erweiterten/Advanced Modus deinstallieren und dabei alle Registry-Einträge und noch vorhandenen Dateien jeweils markieren und löschen. (Lässt sich auch voreinstellen, dass die sofort markiert sind!)

Nach einem Neustart dann nochmals Neuinstallation testen.

Revo Uninstaller nutze ich gern für solche Zwecke.

Prüfe aber trotzdem vorher, dass der Schnellstarter nicht läuft! Dazu im Task-Manager unter Prozesse, alle Prozesse "soffice.exe" bzw. "soffice.bin" beenden, sofern gestartet.

Ansonsten kann ich mich den Aussagen der anderen nur anschließen.

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Thomas Mc Kie
******
Beiträge: 879
Registriert: Mo, 12.04.2010 00:37

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von Thomas Mc Kie » Mi, 19.10.2016 15:55

Und ganz unabhängig davon, müsste eine portable Version ohne irgendwelche Installationsprobleme laufen. Ggf. die portable Version auf einem x-beliebigen Rechner erzeugen und dann zum/zu den betroffenen Rechnern kopieren.

Wobei ich hier eher die Probleme entweder im Zusammenhang mit einer Erweiterung sehe (die du vielleicht doch immer gleich installierst, oder aber doch ein vorhandenes Benutzerverzeichnis rüberkopierst, um alle Einstellungen und Erweiterungen so zu haben, wie gewünscht), oder aber an Verständnisschwierigkeiten der Helfenden, da mir selbst die Problemschilderung manchmal etwas durcheinander und auch vieleicht deswegen teilweise unverständlich vorkommt.

Oder wie schon vermutet, dann doch "nur" an einem betroffenen Dokument (dann dürfte das Problem aber z.B. mit einer neuen Datei nicht auftreten).

Viele Grüße

Thomas

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 16:03

Stephan hat geschrieben:Darauf erklärst Du nun das Dir der Weg zu kompliziert ist und Du ihn ggf. später probieren willst.
Nicht zu kompliziert, aber unmöglich während der heissen Phase in der Redaktion. Und gleich drauf musste ich weg, bin vor 10 Minuten erst wieder ins Büro.
das eine falsche OPenOffice-Vertsion genannt wird, gleichzeitig läuft aber irgendeine OO-Version
Stimmt, es meckerte die Version, welche grad erst installiert werden sollte. Es läuft (lt. Taskmanager) keine andere, nur der Installer.
mfg. pezi

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 16:16

Danke an alle und Sorry das ich mich erst jetzt melde, war bis vorhin auf Reportage, nicht im Büro


:!: Ich bin aber noch vorher (also noch vor euren sehr guten Tips mit dem "Das Dokument=Schuld!") drauf gekommen, das spinnt echt alles nur bei einem einzigen Dokument.
Sobald ich irgend ein anderes erstelle, oder ein x-beliebiges öffne, passt alles, dann funzen auch die Updates der Extensions.
Daher das gleiche Theater auf dem anderen Rechner.

Was auch zu beobachten ist, man kann den (störrischen) Text rauskopieren und in ein leeres Textdokument einfügen und auch da geht nichts.
Es geht erst wenn man den Text unformatiert einfügt oder wenn man ihn etwa mittels der Standardformatierung ändert.
Wenn ich den so normalisierten Text wieder ins Ausgangsdokument zurück kopiere, passt auch alles!

Das versteh ich nicht, aber es ist eine Spur ...

Thomas Mc Kie hat geschrieben:Probleme entweder im Zusammenhang mit einer Erweiterung sehe (die du vielleicht doch immer gleich installierst,
Nein, wenn ich sage ich fahre mit neuem Benutzerverzeichnis, dann ist das schon so. Da ist nur Standard drin.
hylli hat geschrieben:"Revo Uninstaller"
hm, ob der besser als die jv16PowerTools sind, die ich habe? Mus ich mir anschauen
hylli hat geschrieben:Prüfe aber trotzdem vorher, dass der Schnellstarter nicht läuft! Dazu im Task-Manager unter Prozesse, alle Prozesse "soffice.exe" bzw. "soffice.bin" beenden, sofern gestartet.
ja, darauf achte ich eh, der Taskmanager ist bei so Sachen immer offen

Danke nochmal an alle, ich werde da mal weiter testen, wenigstens kann ich wieder "Recht schreiben" Wer dennoch Fehler findet kann sie behalten ...
mfg. pezi

hylli
*******
Beiträge: 1628
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von hylli » Mi, 19.10.2016 18:08

Du könntest mal noch das auf einer Kopie Deines Dokumentes versuchen:
viewtopic.php?f=4&t=67492#p265765

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

gast freedom

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von gast freedom » Mi, 19.10.2016 19:37

Hallo pezi,
Wenn ich den so normalisierten Text wieder ins Ausgangsdokument zurück kopiere, passt auch alles!

Das versteh ich nicht, aber es ist eine Spur ...
diese Spur führt dich ziemlich eindeutig auf die Formatierung.

Vielleicht hattest du etwas aus externen Quellen in dieses Dokument eingefügt mit Strg+V
wobei etwas "übles" mit rein gerutscht ist.
Ich würde vermuten, dass externe Quelle nicht ODF war, sondern ein Fremdformat.

Wenn es Internet war, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man sich auch etwas ungutes einschleppt,
sofern man nicht von vorne herein unformatierten Text wählt.

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 21:00

hylli hat geschrieben:Du könntest mal noch das auf einer Kopie Deines Dokumentes versuchen:
viewtopic.php?f=4&t=67492#p265765Hylli
Danke, irgendwann fiel mir das auch ein, weil man ja seit StarOffice Zeiten weiß das diese Dateien eigentlich "ZIPs" sind. Also kann es sein das eine davon, oder sonstwas darin kaputt ist.

Doch das man das mit 7zip (hab ich eh) testen könnte kam ich nicht.
Aber: Es half auch nichts.
Denn: 7zip meldet zwar eine Beschädigung " ... nook.zip\Configurations2\accelerator\current.xml" , aber das gleiche macht es mit Dokumenten die sicher OK sind. Die Meldung kommt immer ...

DiskInternals ZIP Repair tut eigentlich garnichts, es meint es habe repariert, aber man sieht nicht was und auch das ändert nichts am Ergebnis, bei beiden Reparaturen bleibt die Rechtschreibung stecken ...
mfg. pezi

pezi
*
Beiträge: 19
Registriert: So, 04.07.2010 22:59

Re: Nichts geht mehr: Weder Rechtschreibung, Update, Neuinstallation

Beitrag von pezi » Mi, 19.10.2016 21:10

gast freedom hat geschrieben:diese Spur führt dich ziemlich eindeutig auf die Formatierung. Vielleicht hattest du etwas aus externen Quellen in dieses Dokument eingefügt mit Strg+V wobei etwas "übles" mit rein gerutscht ist.
Solchen Dingen gebe ich auch schnell die Schuld. Weil ich das bei Mitarbeitern sehe, die irgendwas von irgendwo kopieren und ohne Bereinigung in unsere System reinschmeissen. Ist bei der Website ein Jammer, man übernimmt fremde Styles, Tabellen usw. Das mag ich gar nicht - Daher tue ich es selber nie!
Also wenn ich was kopiere kommt es immer nur unformatiert ins Office, ebenso ins Wordpress, Typo und wo auch immer.

In dem Fall, war es aber so da es ausschließlich von mir getippt ist!
Ich würde vermuten, dass externe Quelle nicht ODF war, sondern ein Fremdformat.
Wäre naheliegend, ist aber sicher nicht passiert.
Wenn es Internet war, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man sich auch etwas ungutes einschleppt,
sofern man nicht von vorne herein unformatierten Text wählt.
Klar, wie ich oben schon sagte, ist mir das eh klar wie Nutella.

Also bleibt nur mehr meine laienhafte Ansicht, dass ein Fehler im Dateisystem, der diese Datei beim OO internen packen (?), Speichern, ... ? beleidigt wurde.
Oder sind meine literarischen Ergüsse so furchtbar, das eines Tages der PC abbrennt ...
mfg. pezi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste