wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Setup und Komponenten-übergreifende Probleme.

Moderator: Moderatoren

mikele gross
**
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.12.2016 10:00

wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von mikele gross » Mi, 22.02.2017 11:29

Apache Open Office 4.1.3 (für mac!)

Hallo,
ich habe mir eine Aktientabelle mit calc erstellt, die ihre Kurse durch Verknüpfungen zu externen www-Dateien bezieht.
Leider kommt es immer wieder zu extremen Problemen, sei es durch Abstürze oder ewigen "Sanduhren"...
Ich habe in einer dieser Tabellen (incl. zwei Grafiken, die mit Makros ständig durch hinzufügen von neuen Zeilen mit aktuellen Werten gefüttert werden) 22 Verknüpfungen zu zwei verschiedenen internet Seiten (http://kurse.boerse.ard.de/ard/kurse_ei ... riff=börse UND http://kursdaten.teleboerse.de/teleboer ... n?i=159096) .

Offensichtlich kommt Oo damit nicht zurecht.
Ich habe folgende Werte bei Optionen -> OpenOffice -> Arbeitsspeicher eingestellt:

Rückgängig - Anzahl 5
Grafik-Cache
Verwenden für OpenOffice 256 MB
Speicher pro Objekt 16,0 MB
Aus Speicher entfernen nach 12:00 hh:mm
Cache für eingefügte Objekte
Anzahl der Objekte 250

Ich arbeite mit einem iMac OSX 10.11.6
3,2 GHz Intel Core i5
16 GB DDR3
NVIDIA GeForce GTX 675MX 1024 MB

wie muss ich den Arbeitsspeicher einstellen, dass die Tabellen genug RAM haben, damit sie nicht ständig hängen bleiben oder sogar das komplette Programm abstürzt (Fenster wird geschlossen und sogar die Datei ist im Finder verschwunden!!!... Wiederherstellung nicht möglich), was schon zu heftigen Flüchen und Wutausbrüchen geführt hat.

Stephan
********
Beiträge: 10054
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von Stephan » Mi, 22.02.2017 13:51

Du erwartest wahrscheinlich eine klare Antwort, diese ist aber (meiner Meinung nach) hier nicht möglich.

zunächst einmal beziehen die Speichereinstellungen unter Extras-Optionen nur auf Grafiken (und Objekte) und nicht auf gewöhnliche Tabelleninhalte (Texte, Zahlen, Verknüpfungen, Formeln, ...)

Gleichzeitig ist mir keine als optimal anzugebene Einstellung dieser Speicheroptionen bekannt, aber vielleicht wissen da andere mehr.
Ich selbst kann nur sagen, das ich es für wenig relevant halte ob da 16 oder 10, 256 oder 500 MB eingestellt sind (große Werte wäre u.U. bei wenig hardwaremäßigem Speicher ein Problem, aber Du hast ja 16 GB).
Einzig fällt mir auf das Du 5 Rückgängigschritte eingestellt hast, was nun nicht falsch ist, aber doch furchtbar unbequem beim üblichen Arbeiten. Bei mir stehen da 200 und zumindest 50 (oder so) würde ich ganz sicher einstellen - das hat aber auch nichts mit Deinen Problemen zu tun.

Warum das Programm nun konkret abstürzt weiß ich nicht, aber die Sache mit den Börsenkursen hatte wir doch schon vor 2 oder 3 Wochen gehabt(?) und meines Erachtens ist das Problem doch eher da zu suchen das die Aktualisierung der Verknüpfungen zeitkritisch ist und sich mit den Makros zur Übertragung der Werte in die Historie nicht verträgt.

Ein Teil des Problems sehe ich da das OO sowohl beim Rechnen wie auch bei der Wiedergabe/Aktualisierung von Verknüpfungen nicht sehr schnell ist und das, gerade auch zusammen mit einer nicht wirklich schnellen Internetverbindung, dazu führen kann das die Aktualisierung sich 'aufhängt', weil das Aktualisierungsintervall zu kurz ist und damit die erste Aktualisierung noch garnicht fertig bevor die Zwite beginnt und das schaukelt sich dann wohl auf.
Da die Makros wohl auch eignisgesteuert sind laufen die dann praktisch auch nicht zeitlich wie gewünscht, wobei ich Dir nicht sagen kann wie OO im WEchselspiel zwischen Verknüpfungsaktualisierungen und Makroausführung die Gesamtrechenleistung quasi auf diese Teilprozesse verteilt.

Ja, das war ziemlich BlaBla, aber ich kann dazu einfach nichts wirklich Genaues sagen, zumal ich nicht einmal sicher bin das sich diese Probleme gut untersuchen lassen.
Wenn Du Dir einen Überblick verschaffen solltest Du die Aktualisierungfsinterballe für die Verknüpfungen heraufsetzen und prüfen ob dadurch die Abstürze weniger werden. Ich nehme an das könnte der Fall sein, aber ich nehme auch an das die Länge der Intervalle mit der keine Abstürze mehr erfolgen viel zu lang wäre als das das noch praktisch sinnvoll zu verwenden ist.

Bei meinem Rechner UND meiner Internetverbindung käme ich nicht einmal auf die Idee eine solche Datei zu betreiben, weil mir klar wäre das läuft nicht zuverlässig. Diese Aussage wird Dich nicht freuen, aber ja, ich sehe das genau so.


Weil die Dinge, meines Erachtens, so liegen wie gerade beschrieben, würde ich Aktienkurse nur per Makro abfragen unter Zuhilfenahme von z.B. der Yahoo-API, aber das hatte ich Dir ja schon einmal geantwortet.


Gruß
Stephan

mikele gross
**
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.12.2016 10:00

Re: wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von mikele gross » Mi, 22.02.2017 15:43

Stephan hat geschrieben:
Mi, 22.02.2017 13:51
Du erwartest wahrscheinlich eine klare Antwort, diese ist aber (meiner Meinung nach) hier nicht möglich.

schade... ;-)

Warum das Programm nun konkret abstürzt weiß ich nicht, aber die Sache mit den Börsenkursen hatte wir doch schon vor 2 oder 3 Wochen gehabt(?) und meines Erachtens ist das Problem doch eher da zu suchen das die Aktualisierung der Verknüpfungen zeitkritisch ist und sich mit den Makros zur Übertragung der Werte in die Historie nicht verträgt.

Ein Teil des Problems sehe ich da das OO sowohl beim Rechnen wie auch bei der Wiedergabe/Aktualisierung von Verknüpfungen nicht sehr schnell ist

stimmt offensichtlich... :-(

und das, gerade auch zusammen mit einer nicht wirklich schnellen Internetverbindung, dazu führen kann das die Aktualisierung sich 'aufhängt', weil das Aktualisierungsintervall zu kurz ist und damit die erste Aktualisierung noch garnicht fertig bevor die Zwite beginnt und das schaukelt sich dann wohl auf.

resultiert dann in "Verknüpfung kann nicht aktualisiert werden" und Aufhängung des Ganzen

Weil die Dinge, meines Erachtens, so liegen wie gerade beschrieben, würde ich Aktienkurse nur per Makro abfragen unter Zuhilfenahme von z.B. der Yahoo-API, aber das hatte ich Dir ja schon einmal geantwortet.

ja, ich weiß, Stephan und weiß das auch sehr zu schätzen, dass du noch einmal so ausführlich antwortest. Ich überlege ja auch schon länger, ob ich dem mac eine extra Partition mit WINDOWS einrichten soll, weil ich davon ausgehe, dass EXCEL (in der WIN Version und nicht in der abgespeckten mac-version) einfach schneller, belastbarer und umfangreicher ist.

Stephan
********
Beiträge: 10054
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von Stephan » Do, 23.02.2017 06:42

ja, ich weiß, Stephan und weiß das auch sehr zu schätzen, dass du noch einmal so ausführlich antwortest. Ich überlege ja auch schon länger, ob ich dem mac eine extra Partition mit WINDOWS einrichten soll, weil ich davon ausgehe, dass EXCEL (in der WIN Version und nicht in der abgespeckten mac-version) einfach schneller, belastbarer und umfangreicher ist.
Ich verstehe den Zusammenhang nicht, ich sprach hier nur von der Nutzung der Yahoo-API (z.B. siehe: http://diyinvestor.de/yahoo-finance-api/) unter OpenOffice/LibreOffice.

Um Excel geht es hier ohnehin nicht (sondern um Calc), wenn jedoch Zweifel hinsichtlich Mac-Excel und Win-Excel bestünden kann man das doch leicht mit für Excel existierenden Aktienverwaltungen (Shareware oder Freeware) austesten. Ich persönlich glaube aber nicht an Unterschiede.


Gruß
Stephan

mikele gross
**
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.12.2016 10:00

Re: wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von mikele gross » Do, 23.02.2017 12:20

Stephan hat geschrieben:
Do, 23.02.2017 06:42
Ich verstehe den Zusammenhang nicht, ich sprach hier nur von der Nutzung der Yahoo-API (z.B. siehe: http://diyinvestor.de/yahoo-finance-api/) unter OpenOffice/LibreOffice.

Um Excel geht es hier ohnehin nicht (sondern um Calc), wenn jedoch Zweifel hinsichtlich Mac-Excel und Win-Excel bestünden kann man das doch leicht mit für Excel existierenden Aktienverwaltungen (Shareware oder Freeware) austesten. Ich persönlich glaube aber nicht an Unterschiede.
naja, ich würde halt gerne auf EXCEL wechseln, weil ich denke, es läuft eventuell stabiler als OpenOffice, aber aktuell bin ich weiter an einer OO Lösung interessiert, weil ich in meine Tabelle schon sehr viel Zeit investiert habe.

ich habe mal deinen link angeklickt, leider kam keine Antwort-Email von der Seite um den download zu starten... :-(
es klingt aber interessant, was da beschrieben wird.

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: wieviel Arbeitsspeicher braucht OO?

Beitrag von balu » Do, 23.02.2017 15:02

Hallo mikele gross,

Ich habe keine Ahnung was Du für eine Datei aktuell benutzt mit der Du Probleme hast.

ich habe mal deinen link angeklickt, leider kam keine Antwort-Email von der Seite um den download zu starten... :-(
es klingt aber interessant, was da beschrieben wird.
Ich sags dir gleich vorweg, ich habe momentan keine große Lust und Zeit mich mit dem Thema Aktien weiter zu beschäftigen. Jedoch kann ich dir etwas anbieten was auf der "Yahoo-API" basiert. Diese ist allerdings momentan nicht für ein "Live-Event" programmiert, sondern auf eine Aktie die als CSV gedownloaded wird. Liese sich wahrscheinlich umprogrammieren, aber dazu fehlt mir momentan einfach so einiges; Lust, Zeit und Gesundheit.

Befasse dich mal mit diesem Thread: historische Kursdaten von Yahoo beziehen. Und ganz besonders mit der von mir dort angehängten Datei.

Aber Achtung!
Das Ausführen von Makros muss zugelassen werden, da die dortige Datei ein Makro beinhaltet. Und ohne Makro funktioniert die Datei nicht.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste