Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Das Präsentationsgrafikprogramm

Moderator: Moderatoren

naraesk
**
Beiträge: 22
Registriert: Fr, 08.01.2010 22:55

Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von naraesk » Do, 21.03.2013 12:52

Hallo,

ich habe mehrere Präsentationen zugeschickt bekommen. Diese wurden mit Impress (LibreOffice) erstellt und im Original sieht auch alles aus wie es soll. Wenn ich die Dateien jedoch auf meinem PC öffne, ist der Text viel zu groß. Also was ursprünglich auf eine Folie passte, nimmt nun plötzlich deutlich mehr Platz ein. Das betrifft nur Sachen in der Schriftart "Lucida Console", es ist aber in beiden Fällen die selbe Schriftart. Auch Zeilenabstand, Schriftgröße etc sind gleich - ist ja schließlich die selbe Datei. Woran kann das also liegen und wie kann man es eventuell beheben?

Noch etwas: Ich verwende Libre Office 3.6 mit Linux, erstellt wurden die Datein unter Windows.

Besten Dank.

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von Constructus » Do, 21.03.2013 17:18

naraesk hat geschrieben:Hallo,

ich habe mehrere Präsentationen zugeschickt bekommen. ... Das betrifft nur Sachen in der Schriftart "Lucida Console", es ist aber in beiden Fällen die selbe Schriftart. Auch Zeilenabstand, Schriftgröße etc sind gleich - ist ja schließlich die selbe Datei. ...

Noch etwas: Ich verwende Libre Office 3.6 mit Linux, erstellt wurden die Datein unter Windows.
Hallo naraesk,

wahrscheinlich gibt der letzte Satz schon Auskunft über den Grund des Fehlers. Manche Schriften werden unter WIN ein wenig anders eingestellt als unter Linux. Entweder sagst Du dem Ersteller, eine andere Schrift zu nehmen (vielleicht auch mal testweise eine nicht- ttf- Schrift oder umgekehrt) und eventuell auch mal versuchsweise einen anderen Schriftschnitt (fett, kursiv, Laufweite) anzuwenden. Außerdem sollte der Ersteller vermeiden, Schriftanfang oder Schriftende in die Nähe des Seitenrandes zu bringen. Vielleicht könntest Du auch mal versuchen, Deine Seitenränder zu verkleinern, also die Arbeitsfläche zu vergrößern.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, so ähnliche Probleme wären hier schon mehrfach behandelt worden.

Viel Erfolg

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

naraesk
**
Beiträge: 22
Registriert: Fr, 08.01.2010 22:55

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von naraesk » Do, 21.03.2013 17:47

Danke, so etwas habe ich befürchtet. Mal eben um Änderungen in der Schriftart beten ist leider nicht so einfach, wenn man das letzte Glied in der Kette ist. ;)

Was mich aber noch interessieren würde: Gibt es eine Möglichkeit sicherzustellen, dass die Präsentationen auf beiden Systemen identisch aussehen? Also etwas in der Art "Verwende Schriftart x und verzichte auf Effekt/Einstellung y, dann sieht es immer gleich aus"? Vermutlich nicht, oder?

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1602
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von miesepeter » Do, 21.03.2013 21:56

Hallo,
das kannst du erreichen, indem du sicherstellst, dass die verwendeten Fonts auf beiden Systemen vorhanden sind, also z.B. Arial oder Times New Roman. In Linux (jedenfalls Ubuntu) kannst du diese und ein paar andere Fonts nachinstallieren (ttf-mscorefonts-installer); enthaltene Schriften sind:

Code: Alles auswählen

Andale Mono
Arial Black
Arial (Bold, Italic, Bold Italic)
Comic Sans MS (Bold)
Courier New (Bold, Italic, Bold Italic)
Georgia (Bold, Italic, Bold Italic)
Impact
Times New Roman (Bold, Italic, Bold Italic)
Trebuchet (Bold, Italic, Bold Italic)
Verdana (Bold, Italic, Bold Italic)
Webdings
Was mich aber noch interessieren würde: Gibt es eine Möglichkeit sicherzustellen, dass die Präsentationen auf beiden Systemen identisch aussehen?
Aber selbst wenn die Schriften vorhanden sind, wird es immer ein paar Abweichungen geben, aber nicht mehr so große, wie sie bei dir vorkamen. Es ist bedauerlich, dass Impress im Gegensatz zu Powerpoint die verwendeten Fonts nicht innerhalb der Präsentationsdatei abspeichern kann, dann wären die Probleme in diesem Falle geringer...
Solltest du Mediadateien verwenden, so gibt es bei der Wiedergabe auch größere Unterschiede (betriebssystembedingt); du müsstest sie vorher auf beiden Systemen ausprobieren.

Bei Effekten weiß ich nicht, ob die Darstellungsqualität bei den Betriebssystemen abweicht. Hier habe ich lediglich festgestellt, dass man bei deren Verwendung (Windows und Linux) sparsam sein sollte, weil schnell eine Überforderung (der Hardware? des Programms?) eintreten kann. Beispiel: Fontwork Gallery Schrift mit Farbverlauf gefüllt, dann drehen lassen usw...

Ciao

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von Constructus » Fr, 22.03.2013 19:52

Hallo Miesepeter,

naraesk ging es hierum:
Das betrifft nur Sachen in der Schriftart "Lucida Console", es ist aber in beiden Fällen die selbe Schriftart. Auch Zeilenabstand, Schriftgröße etc sind gleich - ist ja schließlich die selbe Datei.
Ich arbeite zwar nicht mit Impress, kann aber aber bei grenzwertigen (Text-) Dateien solch ein Verhalten hin und wieder bestätigen.

Und:
Mal eben um Änderungen in der Schriftart beten (bitten?) ist leider nicht so einfach, wenn man das letzte Glied in der Kette ist.
. Das Problem droht leider immer mal wieder bei Fremdbezug solcher Dateien. Immerhin ist ja hier Powerpoint nicht auch noch mit im Spiel...?

@ naraesk: Mußt Du die Datei weiterbearbeiten und zurücksenden, oder bleibt die bei Dir? Dann könntest Du evtl. auf Deinem System die Schriftart ändern/ ersetzen lassen. Aber schau sicherheitshalber in Deinem System nach, ob Lucida Console tatsächlich funktioniert. Unter den Lucidas gibt es ein paar Schriften, außerdem könnte die Schrift auch noch getauscht werden, ohne daß Du das eingestellt hast. Ich hatte mal ein vergleichbares Problem, wo auf meinem Rechner immer wieder die Times New Roman herangezogen wurde, obwohl die vom System her gelöscht war. Dabei könnte auch eine Serifenschrift als Ersatz herangezogen worden sein, die als TNR angezeigt wird.

Vielleicht hast Du ja Erfolg

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

naraesk
**
Beiträge: 22
Registriert: Fr, 08.01.2010 22:55

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von naraesk » Fr, 22.03.2013 21:40

Hallo und danke für die Antworten.

Ich habe festgestellt, dass "Lucida Console" gar nicht auf meinem System installiert war. Markiere ich den Text im Impress wurde mir stets "Lucida Console" angezeigt – bin davon ausgegangen, dass die tatsächlich verwendete Schriftart angezeigt wird, war wohl ein Irrtum. Nun sieht jedenfalls alles ganz wunderbar aus! :)

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von Constructus » Sa, 23.03.2013 00:53

naraesk hat geschrieben:Hallo und danke für die Antworten.

Ich habe festgestellt, dass "Lucida Console" gar nicht auf meinem System installiert war. Markiere ich den Text im Impress wurde mir stets "Lucida Console" angezeigt – bin davon ausgegangen, dass die tatsächlich verwendete Schriftart angezeigt wird, war wohl ein Irrtum. Nun sieht jedenfalls alles ganz wunderbar aus! :)
Hallo naraesk,

gut, daß ein Tipp aus meiner Zufallserfahrung weitergeholfen hat. Weshalb bei AOO/ LibO solche Fehler auftreten, weiß ich aber nicht. Allerdings ist der verwendete Schriftname im Dokument gespeichert, auch wenn die Schrift selbst im Dokument nicht integriert ist. Wahrscheinlich wird dann eine Ersatzschrift gewählt und angezeigt, die im System hinterlegt ist und so weit es geht der fehlenden Schrift entspricht. Nur hast Du dann bei Dir festgestellt, wie unperfekt der Ersatz manchmal ist. :?

Viel Spaß weiter mit den freien Offices

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

simonell
Beiträge: 1
Registriert: Di, 28.06.2016 17:20

Re: Unterschiedliche Darstellung auf verschiedenen Systemen

Beitrag von simonell » Di, 28.06.2016 17:27

So war es gemeint:

Bei neueren Versionen wird der Name der fehlenden Schriften kursiv angezeigt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste