Dokument ist für immer futsch

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

chris.neu

Re: Dokument ist für immer futsch

Beitrag von chris.neu »

Constructus hat geschrieben:Hallo chris.neu,

leider konnte ich fast 5 Wochen nicht mitlesen; deshalb habe ich Deine Antwort erst heute gesehen. Ich hoffe, Du bist mit "Benutzerverzeichnis" weitergekommen? Klar, die SuFu hier zeigt im Grunde alle Threads an, wo Benutzerverzeichnis drin vorkommt. Garantiert gibt's darin auch genügend Links, die auf die generelle Behandlung in den FAQ des Forums verweisen.

Andererseits hilft es mir in Foren, wenn ich alle Kapitel/ Rubriken mal kurz ansehe und dann Themen entdecke, deren Suchbegriff mir im Leben nicht eingefallen wären. Das kann leider manchmal etwas langwierig sein, aber...

Weiter viel Spaß

Constructus


Hallo Constructus,

habe inzwischen geschafft, den Pfad des Benutzerverzeichnisses zu finden und es umzubenennen. Seitdem funktioniert alles prima, nur 1 betroffenes Dokument ließ sich kürzlich mal wieder nicht öffnen, ließ sich aber immerhin von OpenOffice wiederherstellen. Ich habe es dann kurzerhand trotzdem durch ein neues ersetzt und denke, genau das werde ich auch mit allen weiteren, möglicherweise noch betroffenen Dokumenten so machen.

Nochmals lieben Dank für die Hilfe hier im Forum!!!

Allerdings graut mir davor, wenn OpenOffice die nächste Version herausbringt, ich könnte zwar dann nach dem Installieren dieser gleich auch vorbeugend das Benutzerverzeichnis wieder umbenennen, doch damit verbunden ist leider auch der Verlust aller AutoTexte und das komplette Neueinrichten meiner gewünschten Symbolleiste etc. Somit auch nicht die wirkliche Alternative.

Beste Wünsche,
Christiane

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Dokument ist für immer futsch

Beitrag von Constructus »

chris.neu hat geschrieben: habe inzwischen geschafft, den Pfad des Benutzerverzeichnisses zu finden und es umzubenennen. Seitdem funktioniert alles prima, nur 1 betroffenes Dokument ließ sich kürzlich mal wieder nicht öffnen, ließ sich aber immerhin von OpenOffice wiederherstellen. Ich habe es dann kurzerhand trotzdem durch ein neues ersetzt und denke, genau das werde ich auch mit allen weiteren, möglicherweise noch betroffenen Dokumenten so machen.

Nochmals lieben Dank für die Hilfe hier im Forum!!!

Allerdings graut mir davor, wenn OpenOffice die nächste Version herausbringt, ich könnte zwar dann nach dem Installieren dieser gleich auch vorbeugend das Benutzerverzeichnis wieder umbenennen, doch damit verbunden ist leider auch der Verlust aller AutoTexte und das komplette Neueinrichten meiner gewünschten Symbolleiste etc. Somit auch nicht die wirkliche Alternative.
Hallo Christiane,

gut, daß Du Erfolg hattest. Aber: als alter Bastler könnte ich Dir bei Bedenken beim Einspielen einer neuen Version empfehlen, anders an die Sache heranzugehen. Kopiere einfach vorher das intakte Verzeichnis komplett auf einen "Datenfriedhof" am besten außerhalb der WIN- Installation (sogar USB- Stick geht) und probiere das Neueinspielen ganz locker. Klappt alles - o.k, klappt's nicht, könntest Du das neue, schon wieder fehlerhafte Benutzerverzeichnis einfach wieder neu erstellen lassen (kennst Du ja inzwischen) und dann hier im Forum nachhören, welche Dateien Du aus der Sicherungskopie in das neue Verzeichnis rückkopieren solltest (die Dateien, die Deine AutoTexte, Symbolleisten etc. enthalten).

Aber an Deiner Stelle würde ich mit der Sicherheitskopie im Rücken einfach locker an die Sache herangehen- bei weitem nicht immer verbockt OO oder LibO eine neue Installation.

Hab weiter viel Spaß mit den freien Offices

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Antworten