E-Porto Add-In

Setup und Komponenten-übergreifende Probleme.

Moderator: Moderatoren

Dr.Malinsky
Beiträge: 3
Registriert: So, 15.09.2019 13:09

E-Porto Add-In

Beitrag von Dr.Malinsky » So, 15.09.2019 13:14

Hallo zusammen!

Ich habe vor Kurzem die letzte verfügbare Version von OpenOffice auf meinem MacBook installiert (4.1.6) und möchte gern das E-Porto Add-In nutzen. Es lässt sich allerdings nicht installieren.

Das Add-In habe ich von der Webseite der Deutschen Post heruntergeladen. OpenOffice startet wie gewöhnt, allerdings beim Versuch, das Add-In zu installieren, reagiert das Programm nicht mehr und ich kann es nur über Aktivitätsanzeige beenden.

Hat jemand das Gleiche auch erlebt? liegt es an dem Add-In, an OpenOffice oder an dem Mac?

Für jeglichen Vorschlag wäre ich sehr dankbar!

quotsi
*****
Beiträge: 381
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von quotsi » So, 15.09.2019 13:25

Hast Du die richtige Version des Ad-Inn (für OO) geladen ?
https://www.deutschepost.de/de/i/intern ... dd-in.html
Hast Du ein MacOS 10.X ?
Bist Du mit dem dort vorgeschlagenen Weg nicht weitergekommen?
win7prof - Avira - LO 6.2.7.1 (x64) - AOO 4.1.5
Problem gelöst? Dann bitte im Betreff der ersten Nachricht [gelöst] voranstellen.

Dr.Malinsky
Beiträge: 3
Registriert: So, 15.09.2019 13:09

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Dr.Malinsky » So, 15.09.2019 13:40

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

Habe MacOS 10.14.6,
ja, ich habe die richtige Version von der Webseite heruntergeladen.

Ich musste wohl die Java-Einstellungen über OpenOffice ändern und - aus welchen Gründen auch immer - eine ältere Java-Version installieren (nämlich Java SE6)

**Es schien zu funktionieren, also ich kann alle Optionen des Add-Ins sehen. Nachdem ich die Adresse eingegeben hatte, stürzte das Program komplett ab.

Dr.Malinsky
Beiträge: 3
Registriert: So, 15.09.2019 13:09

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Dr.Malinsky » So, 15.09.2019 13:57

OpenOffice stürzt ab nachdem die Nachricht "Beziehe E-Porto Vorschau" erscheint.

Danach folgenden Nachricht:

Process: soffice [66847]
Path: /Applications/OpenOffice.app/Contents/MacOS/soffice
Identifier: org.openoffice.script
Version: 4.1.6 (???)
Code Type: X86-64 (Native)
Parent Process: ??? [1]
Responsible: soffice [66847]
User ID: 501

Date/Time: 2019-09-15 13:55:30.501 +0200
OS Version: Mac OS X 10.14.6 (18G95)
Report Version: 12
Bridge OS Version: 3.6 (16P6571)
Anonymous UUID: 6427B99F-E99E-37E2-F805-A7D769F55FF0

Sleep/Wake UUID: 3AC8F150-2B26-41C1-87D3-733CBBA526C0

Time Awake Since Boot: 140000 seconds
Time Since Wake: 10000 seconds

System Integrity Protection: enabled

Crashed Thread: 36 Java: Thread-95

Exception Type: EXC_BAD_ACCESS (SIGABRT)
Exception Codes: KERN_PROTECTION_FAILURE at 0x000000015805a008
Exception Note: EXC_CORPSE_NOTIFY

VM Regions Near 0x15805a008:
VM_ALLOCATE 0000000158059000-000000015805a000 [ 4K] r--/r-- SM=PRV
--> VM_ALLOCATE 000000015805a000-000000015805b000 [ 4K] ---/rwx SM=NUL
VM_ALLOCATE 000000015805b000-000000015805c000 [ 4K] r--/rwx SM=COW

Application Specific Information:
terminating with uncaught exception of type NSException
abort() called
*** Terminating app due to uncaught exception 'NSInternalInconsistencyException', reason: 'nextEventMatchingMask should only be called from the Main Thread!'

Stephan
********
Beiträge: 11286
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Stephan » So, 15.09.2019 14:09

aus welchen Gründen auch immer
Die Gründe sind in den Releases Notes genannt:
https://cwiki.apache.org/confluence/pag ... d=97550579

siehe Abschnitt "Bekannte Probleme" und in "Für macOS Anwender" der letzte Punkt.


Gruß
Stephan

quotsi
*****
Beiträge: 381
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von quotsi » So, 15.09.2019 14:12

Aus meinem signum erkennst du, dass ich kein Mc habe...
Unter win muss man m.W.Oracle Corporation JE 1.8.... (0_221 bei mir) haben.
Keine Ahnung, was es für Mc gibt.
win7prof - Avira - LO 6.2.7.1 (x64) - AOO 4.1.5
Problem gelöst? Dann bitte im Betreff der ersten Nachricht [gelöst] voranstellen.

Benutzeravatar
Faol
****
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Faol » So, 15.09.2019 16:31

Hallo,

siehe hier...
Deutsche Post hat geschrieben:Die Integration der Add-Ins für Open-Office und Libre-Office läuft aus.
Deshalb wird KEINE Gewähr für die Add-Ins übernommen und es gibt KEINEN Support und Unterstützung mehr.
Bei der Installation wird eine Datenbank angelegt.
Diese wird zum Teil nicht gefunden, weil Java, Umlaute im Benutzerpfad falsch interpretiert.
die Pfadangabe um die es sich handelt, befindet sich in der Datei: eporto.properties

Weitere bekannte Probleme:
  • Das Tool liefert permanent irgendwelche Java-Fehlermeldungen
  • Es passiert nichts, ohne Fehlermeldung.
  • Wenn es installiert wurde und die Pfadangaben stimmen oder korrigiert wurden stürzt Office beim Ausdrucken ab.
  • usw.
Habe mich selbst mal an den Support mit entsprechend dokumentierter Fehlermeldung gewendet.
Außer das mein Anliegen zur Kenntnis genommen und weitergeleitet wurde,
habe ich seit ca. 2 Jahren nichts mehr von der Post gehört.
Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.6 • LibO 6.3.2.2 (x64)
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

Gast

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Gast » So, 15.09.2019 18:17

Faol hat geschrieben:
So, 15.09.2019 16:31

Habe mich selbst mal an den Support mit entsprechend dokumentierter Fehlermeldung gewendet.
Außer das mein Anliegen zur Kenntnis genommen und weitergeleitet wurde,
habe ich seit ca. 2 Jahren nichts mehr von der Post gehört.
Hallo,

danke sehr für Deine Antwort!
Ich finde es schade, dass Du gar keine Antwort bekamst. Dass die Deutsche Post keine Integration und Support mehr für OpenOffice und LibreOffice anbietet, finde ich ebenfalls bedauernswert.

Das E-Port Add-In funktioniert also nur mit Microsoft Office Word? und das nur auf PC's mit Windows?

Benutzeravatar
Faol
****
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Faol » So, 15.09.2019 19:28

Hallo,
Gast hat geschrieben:Das E-Port Add-In funktioniert also nur mit Microsoft Office Word? und das nur auf PC's mit Windows?
Das weiß ich nicht, habe es nicht ausprobiert und möchte es auch nicht ausprobieren.

Um Internetmarken in ein Dokument einzufügen habe ich mir für Word ein Makro geschrieben.
Dazu erstelle ich im PDF-Viewer einen Screenshot von der Marke,
dann wird per Makro die Marke auf dem Kuvert plaziert.

Ergo:
Für mich ist ePorto gestorben.

Nun stellt sich noch die Frage warum in Word und nicht in AOO und LibO.
Ich arbeite meistens mit LibO. Hier gibt es meiner Meinung nach einen Bug.
Es wird jenach verwendetem Kuvert (C6/ C65/ B5) die rechte Seite der Marke nicht ausgedruckt.
Ursache unbekannt.
Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.6 • LibO 6.3.2.2 (x64)
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

Stephan
********
Beiträge: 11286
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Stephan » Mo, 16.09.2019 09:31

Um Internetmarken in ein Dokument einzufügen habe ich mir für Word ein Makro geschrieben.
Dazu erstelle ich im PDF-Viewer einen Screenshot von der Marke,
dann wird per Makro die Marke auf dem Kuvert plaziert.
interessehalber:
das PDF erzeugst Du irgendwie online? (ich weiß garnicht was es dafür für Möglichkeiten gibt, aber ich mutmaße das wäre möglich)


Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Faol
****
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Faol » Mo, 16.09.2019 13:27

Hallo Stephan,

ich habe mich bei der Deutschen Post angemeldet
und habe mir ein Konto für die Portokasse eingerichtet.
Dann ein Guthaben per Paypal in die Portokasse geladen.

Im Shop kann ich nun die gewünschten Internetmarken kaufen und über die Portokasse bezahlen.
Sobald der Bezahlvorgang abgeschlossen ist, wird mir ein PDF-File mit den angeforderten Marken
zum Download bereitgestellt.
Das Ergebnis sieht dann so aus:
Briefmarken.2Stk. 05.01.2017_1220.pdf
(184.05 KiB) 22-mal heruntergeladen
Hinweis:
Diese Marken sind nicht mehr gültig, da ich sie bereits verwendet habe.

Mit meinem PDF-Viewer kann ich nun die einzelnen Marken nacheinander in die Zwischenablage
fotografieren, alles andere erledigt dann mein simples VBA-Makro.

Zugegeben, das AddIn ePorto bot hier mehr Möglichkeiten als meine Vorgehensweise,
aber angesichts der Probleme welche ich mit dem Ding hatte und ich eher selten Briefe versende,
reicht mir meine Art vollkommen aus.
Zuletzt geändert von Faol am Mo, 16.09.2019 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.6 • LibO 6.3.2.2 (x64)
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

Stephan
********
Beiträge: 11286
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Stephan » Mo, 16.09.2019 14:31

Zugegeben, das AddIn ePorto bot hier mehr Möglichkeiten als meine Vorgehensweise
Mag sein, aber das war garnicht Hintergrund meiner Frage.

Hintergrund war das ich selber kein E-Porto nutze, mich also nicht mit den gegebenen Möglichkeiten auskenne, aber seit Jahren sehe das es immer wieder Probleme mit dem Addin gibt und so hatte ich immer mal wieder recherchiert was es für Programmieransätze gibt.
Der quasi 'offizielle' Weg ist der über ein API der Post wo Du dann Dein eigenes Programm bei der Post zertifizieren lassen musst bevor Du es vertreiben darfst. Das hat sowohl eine rechtliche, wie technische Seite und auch verlangt die Post von Dir dann meines Wissens anteilig Gebühren.
Auch gibt es, wenn das noch aktuell ist, einen Anbieter einer angepassten Programmierschnittstelle die Du gegen Gebühr in Deinen Programmen nutzen kannst, d.h. dieser Anbieter nimmt Dir die Formalien für die Zertifizierung bei der Post ab.

Alles keine guten Grundlagen um diesbezüglich selbst etwas zu programmieren, wenn man das nicht quasi hauptberuflich machen will. Eine Freeware oder OpenSource scheidet ja praktisch schon wegen der Gebühren aus.

Und so bin ich immer hellhörig möglicherweise Neues zu erfahren.


Deshalb danke, Deine Antwort entspricht dem was mich interessierte zu wissen.


Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Faol
****
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Faol » Mo, 16.09.2019 16:14

Hallo Stephan,
Stephan hat geschrieben:Alles keine guten Grundlagen um diesbezüglich selbst etwas zu programmieren, wenn man das nicht quasi hauptberuflich machen will. Eine Freeware oder OpenSource scheidet ja praktisch schon wegen der Gebühren aus.
An solche rechtlichen Probleme habe ich nicht gedacht, zumal mein Makro
quasi nur ein Bild aus der Zwischenablage in ein Dokument einfügt und bearbeitet.
Auch ist mein Programm nicht dafür konzipiert worden, auf irgendeine Art veräußert zu werden.
Ich nutze auch keine von ePorto verwendeten Programmteile.
ePorto ist komplett in JAVA geschrieben.

Nun habe ich auf Grund Deiner Aussagen etwas Angst bekommen und habe
meinen privaten Code aus dem vorherigen Thread gelöscht.
Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.6 • LibO 6.3.2.2 (x64)
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

Stephan
********
Beiträge: 11286
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Stephan » Mo, 16.09.2019 16:29

Hallo Faol,

Angst zu haben ist unnötig, denn Du könntest ohnehin nicht Verbotenes tun. Es geht doch nur darum das ein selbst programmiertes E-Porto-Programm auch selber die nötigen Briefmarken erzeugen können muss und dazu muss Dich die Post logischerweise freischalten, denn es handelt sich doch um eineindeutige Grafiken, die quasi postseitig generiert und in Dein Programm importiert werden müssen.
Wie das im Detail gelöst ist weiß ich garnicht, kann sein das die Post alle gültigen Marken in einer Datenbank verwaltet.


Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Faol
****
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: E-Porto Add-In

Beitrag von Faol » Mo, 16.09.2019 16:47

Hallo Stephan,
Stephan hat geschrieben:Angst zu haben ist unnötig, denn Du könntest ohnehin nicht Verbotenes tun.
Dann bin ich beruhigt. Danke
Stephan hat geschrieben:Wie das im Detail gelöst ist weiß ich garnicht, kann sein das die Post alle gültigen Marken in einer Datenbank verwaltet.
Das weiß ich auch nicht.
Wenn ich mir die Marken ansehe, dann fallen mir die hexadezimalen ID's
ins Auge und der daraus resultierende maschinenlesbare QR-Code.
Also liegt die Vermutung nahe, dass die ID's in einer Datenbank gespeichert sind
und eben solange als gültig behandelt werden, bis der QR-Code
in irgendeinem Post-Verteiler gelesen wurde und daraufhin in
der Datenbank als "eingelöst" gemarkert wird.
Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.6 • LibO 6.3.2.2 (x64)
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

Antworten