Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

sphinxi2

Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von sphinxi2 » Mi, 12.09.2018 18:40

Hallo Zusammen

Ich habe grade ein keines Problem und benötige hier recht schnell einen Lösungsvorschlag.

Ich muss Staffel Berechnungen vornehmen, allerdings komme ich mit der richtigen Formel nicht klar.

Beispiel

Ich habe einen Wert X in der Spalte A1 stehen, dann habe ich von bis Staffelungen in Spalte B1 - B4 stehen, in den Spalten C1 - C4 habe ich einen Multiplikator stehen und in D1 soll dann ein Ergebnis erscheinen.

A1
150

B1-B4
0-10
11-50
51-100
101-200

C1-C4
0,15
0,14
0,12
0,10

D1
hier sollte dann ein Ergebnis stehen, in diesem Fall 18,10
also 10x0,15 + 40x0,14 + 50x0,12 + 50x0,10 = 18,10


So etwas ähnliches bräuchte ich dann auch mit % Werten

Hat hier vielleicht jemand eine Idee?

Vielen Dank vorab

Gruß

sphinxi

Gast

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von Gast » Mi, 12.09.2018 18:50

Servus,

wie kommt man auf diese Rechnung.

Code: Alles auswählen

 10x0,15 + 40x0,14 + 50x0,12 + 50x0,10 = 18,10

Gast

sphinxi2

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von sphinxi2 » Mi, 12.09.2018 18:56

Hallo

Die Menge aus A1 (150) muss auf die Staffelungen B1-B4 verteilt werden und dann mit dem jeweiligen Multiplikator C1-C4 errechnet werden, damit das Ergebnis in D1 steht.

Ist vielleicht ein wenig kompliziert erklärt.

Gruß

sphinxi

mikeleb
******
Beiträge: 731
Registriert: Fr, 09.12.2011 16:50

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von mikeleb » Mi, 12.09.2018 19:49

Hallo,
es gibt aber unendlich viele Möglichkeiten, die Zahl 150 in 4 Summanden zu zerlegen (endlich viele, wenn die Summanden natürliche Zahlen sein sollen). Welche der Möglichkeiten soll gewählt werden?
Gruß,
mikeleb

sphinxi2

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von sphinxi2 » Mi, 12.09.2018 20:12

Hallo mikeleb

Also eigentlich benötige ich natürlich eine bestimmte Reihenfolge, nämlich genauso wie ich oben das Rechenbeispiel angelegt habe.
Erst einmal wird das erste Kontingent von B1 (0-10) aufgebraucht, danach dann von den 140 verbliebenen die nächsten 40 aus B2 (11-50), den Rest dann aus B3 (50) und in diesem Fall die letzten 50 aus B4.

Wäre jetzt die Grundsumme nur 50 (statt 150), dann würde halt nur B1 (10)+B2 (40) benötigt, bei Grundsumme 51 dann zzgl. noch 1 aus B3.

Gruß

sphinxi

mikeleb
******
Beiträge: 731
Registriert: Fr, 09.12.2011 16:50

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von mikeleb » Mi, 12.09.2018 21:58

Hallo,
so nähern wir uns der Lösung ...
Am verständlichsten wird die Lösung durch eine Hilfsspalte, in der du zunächst die Zerlegung bestimmst.
Man kann das dann auch per Matrixformel in eine einzige Formel pressen, die aber erheblich schwieriger nachzuvollziehen ist.
Dateianhänge
staffelprodukt.ods
(9.21 KiB) 42-mal heruntergeladen
Gruß,
mikeleb

sphinxi2

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von sphinxi2 » Mi, 12.09.2018 22:27

Hallo mikeleb

Das sieht ja schon einmal gut aus, allerdings kenne ich eine Matrixformel nicht.
Wie unterscheidet sich diese durch normale Formeln?

Ich habe das jetzt erst einmal so umgesetzt und sieht auch - bis halt auf den letzten Schritt - gut aus.
Auch habe ich das Ergebnis #WERT! bei mir stehen, aber wenn ich dann noch =FORMEL(H9) hinzufüge, dann wird mir einfach nur die reine Formel angezeigt, sprich "SUMMENPRODUKT..." usw.

Was würde ich an dieser Stelle falsch machen?

Trotzdem schon einmal vielen Dank für Deine Hilfe, die mich schon einmal eine ganze Ecke weitergebracht hat.

Viele Grüße

Robert

mikeleb
******
Beiträge: 731
Registriert: Fr, 09.12.2011 16:50

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von mikeleb » Mi, 12.09.2018 22:48

Hallo,
Matrixfunktionen arbeiten (kurz gesagt) mit ganzen Zellbereichen. Hier muss ja auch die Zahl (150) gemäß den Vorgaben auf 4 Werte aufgeteilt und anschließend müssen diese 4 Zellen mit 4 weiteren Zellen elementweise multipliziert und die Ergebnisse addiert werden.
Wenn du mit der Hilfsspalte leben kannst, dann arbeite damit (ist verständlicher und einfacher anpassbar). Die Zeile 9 meiner Datei kannst du gepflegt löschen.
sieht auch - bis halt auf den letzten Schritt - gut aus.
Welcher letzte Schritt passt nicht?
Auch habe ich das Ergebnis #WERT! bei mir stehen,
In welcher Datei? In welcher Zelle?
Gruß,
mikeleb

sphinxi2

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von sphinxi2 » Mi, 12.09.2018 23:21

Hallo mikeleb

Noch einnal Danke für diese Informationen.

Ich habe soweit alles hinbekommen und es funktioniert.

Die letzte Zeite mit #WERT!, Formel und SUMMENPRODUKT brauchte ich nicht.
Es reichte die normale Aufsplittung der Datensätze damit richtig gerechnet wird.

Jetzt muss ich nur noch das ganze Dokument schützen, bis auf ein paar Zellen die für Eingaben freigehalten werden müssen.
An die Formeln selber und das sind noch sehr viele mehr, muss kein anderer rumbasteln, sondern nur noch in die nicht geschützen Zellen Werte eintragen.

Aktuell bekomme ich zwar das ganze Dokument geschützt, auch werden die Formeln nicht angezeigt, aber irgendwie bekomme ich jetzt nicht die Eingabezellen freigesetzt.

Hast Du hier evtl. auch noch eine Lösung für, also wie man einzelne Zellen für Eingaben freisetzt?

Das ist bei mir leider schon über 10 Jahre her, als ich solch ein umfangreiches Dokument erstellt habe.

Gruß

sphinxi

P.S.: Das ganze Dokument kann man ja über "Extras">"Dokument schützen" sperren, aber dann halt auch die Zellen die eigentlich frei sein sollten.

mikeleb
******
Beiträge: 731
Registriert: Fr, 09.12.2011 16:50

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von mikeleb » Do, 13.09.2018 12:23

Hallo,
wähle alle Zellen aus, die ungeschützt sein sollen und dann stellst du den Schutz bei den Eigenschaften der Zelle ein.
Gruß,
mikeleb

Lupo1

Re: Berechnungen bei Staffelungen vornehmen

Beitrag von Lupo1 » Fr, 14.09.2018 08:43

  • Deine Daten verschoben durch Einfügen einer Zeile 1
  • B2:B5: 0;10;50;100 (statt der überflüssigen Intervalle - was soll so etwas, wo doch das Ende eines Abschnitts immer dem Anfang des nächsten entspricht?)
  • auch für andere Tabellenkalkulationen gültig, deren Namen man hier besser nicht erwähnt :lol:
D2: =SUMMENPRODUKT((A2>B2:B5)*(A2-B2:B5)*(C2:C5-C1:C4))

Antworten