Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Mi, 05.12.2018 14:28

Nur weil sich jmd. als taxman geriert, wird noch längst kein steuerfuzzi daraus ;) Du Loser.

Benutzeravatar
Der Steuerfuzzi
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 05.12.2018 08:57
Wohnort: Süden

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Der Steuerfuzzi » Mi, 05.12.2018 16:38

taxman hat geschrieben:
Mi, 05.12.2018 14:06
DNFTT
Hier für Dich, taxman: ><((((*>
Lass ihn Dir schmecken 8)
Gruß
Michael

Gast Peter

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast Peter » Do, 06.12.2018 12:49

Guten Tag Lupo.
Gast lupo1 hat geschrieben:
Di, 04.12.2018 08:09
Da verkennst Du aber das Gesetz der großen Zahl, welches sogar von einer zufällig fairen Rundung aller Artikel ausgeht, selbst falls diese unterschiedlich oft verkauft werden.
Letzter Strohhalm, Ablenkungsmanöver?
Gehen wir mal davon aus, es würde hier greifen.
Da ja dann alle Artikel zufällig fair gerundet würden bestätigt das ja, dass es völlig egal ist, welches Verfahren angewendet wird.
Das wolltest Du jetzt bestimmt nicht erreichen, denn damit bestätigst Du ja höchstselbst, dass deine Formel keinen Vorteil bringt.
Gast lupo1 hat geschrieben:
Di, 04.12.2018 08:09
Was aber auf jeden Fall gilt, ist, dass meine Rundung maximal fair ist, wie es eine pauschalierte Rundung ohne Blick für ihr Umfeld nur sein kann - und immer besser als die von Edding.

Ich habe mein Zahlenbeispiel gebracht: Nun bringe Du eins, wo die Edding-Rundung besser ausfiele. Kacken statt pupen.
Gast Peter hat geschrieben:
Do, 29.11.2018 18:21
Meine Frage bezog sich aber darauf, welchen Sinn es macht in dieser Situation "korrekt" oder "kaufmännisch fair" zu runden. Das deine Formel korrekt rechnet habe ich nicht in Frage gestellt.
Gast Peter hat geschrieben:
Mo, 03.12.2018 13:26
Nein, die Art, Exaktheit, Gleichverteilung, Fairness der Rundung ist hier völlig irrelevant. Die Rundungsgewinne oder Verluste an denen Du dich so aufhängst spielen im weiteren eine so untergeordnete Rolle, dass sie vernachlässigt werden können (sowohl kaufmännisch als auch mathematisch). Selbst eine absolut perfekt gleichverteilt rundende Formel würde daran nichts ändern.
viewtopic.php?f=2&t=71057&start=30#p279645
Gast lupo1 hat geschrieben:
Di, 04.12.2018 11:47
Ich habe die Rundungsfrage einem Excelforum gestellt.
Auch dort gab es verschiedene Meinungen dazu.
Interessanterweise hast Du da aber ganz anders reagiert, obwohl dort die gleichen Hinweise kamen wie hier.
Schade das Du andere nur danach beurteilst ob sie "Excelaner" sind und auf "Nichtexelaner" absichtlich derart allegisch reagierst.
Lästig, peinlich und für beide Seiten unnötig.


Antworten