JRE - wird nicht gefunden

Setup und Komponenten-übergreifende Probleme.

Moderator: Moderatoren

WTonda

JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von WTonda »

Hallo zusammen,

gleiches (oder ähnliches) Problem:
Windows 10, 64 Bit, Open Office 4.1.7
Leider kann ich hier keinen Screenshot einfügen :-(.
Ich bin in Open Office/Extras/Einstellungen/Java/Hinzufügen/Programme/Java/jre1.8.0_261
Als Meldung bekomme ich dann, wenn ich das auswähle: Der von Ihnen gewählte Ordner enthält keine Java-Laufzeitumgebung....
:-(
Für einen Tipp, wo ich vielleicht 'falsch abgebogen bin' wäre ich dankbar. Ich möchte in einer Calc ein Makro laufen lassen. Obwohl diese JRE angeblich oder tatsächlich nicht vorhanden ist, fängt das Makro an zu laufen, wenn ich es aufrufe, aber es bleibt auch immer an derselben Stelle hängen!?

Schöne Grüße
Wolfgang
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

Für einen Tipp, wo ich vielleicht 'falsch abgebogen bin' wäre ich dankbar.
Du hast mutmaßlich ein 64Bit Java installiert, OO benötigt jedoch immer 32Bit JRE, auch unter einem 64Bit Betriebssystem
Ich möchte in einer Calc ein Makro laufen lassen.
Dazu ist garantiert kein Java nötig, sondern lediglich beim Versuch das Makro z.B. einer Schaltfläche zuzuweisen fragt OO nach Java.
aber es bleibt auch immer an derselben Stelle hängen
wohl kaum deshalb weil kein Java da ist, denn dazu müsste das Makro selbst auf Java zugreifen (i.S. eine Java-Anwendung aufrufen), was sehr ungewöhnlich wäre und garantiert nicht bei Makros vorkommt die Du selbst in der Basic-IDE erstellt hast.


Gruß
Stephan
Tonda
Beiträge: 7
Registriert: Do, 16.08.2018 18:42

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Tonda »

Hallo Stephan,

vielen Dank für Deine Hinweise. Das Erste konnte ich beheben. Java habe ich neu installiert. Obwohl an keiner Stelle abgefragt hat es jetzt offenbar die richtige Version installiert >>
2020-10-11 13_17_52-Optionen - OpenOffice - Java.jpg
2020-10-11 13_17_52-Optionen - OpenOffice - Java.jpg (63.5 KiB) 3134 mal betrachtet
Zu Hinweis 2: Ich habe in einer Calc 'Makro aufzeichnen' angeklickt und danach verschiedene Sachen ausgeführt (Begriff gefiltert, Spalten gelöscht, Formel erstellt und über die verbliebenen Zeilen nach unten kopiert). Danach habe ich die Makroaufnahme gestoppt und ihr einen Namen gegeben.

Wenn ich jetzt in die ursprüngliche Datei gehe, auf 'Makro ausführen' klicke, das von mir entsprechend benannte Makro auswähle, dann läuft es wieder an, führt einige Kommandos (filtern, Spalten löschen) aus und bleibt dann irgendwann wieder hängen!?

Wenn Du hiernach noch eine Idee hättest!? Gibt es noch Infos, die meinerseits fehlen?

Schöne Grüße
Wolfgang
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

Ich habe in einer Calc 'Makro aufzeichnen' angeklickt und danach verschiedene Sachen ausgeführt (Begriff gefiltert, Spalten gelöscht, Formel erstellt und über die verbliebenen Zeilen nach unten kopiert). Danach habe ich die Makroaufnahme gestoppt und ihr einen Namen gegeben.

Wenn ich jetzt in die ursprüngliche Datei gehe, auf 'Makro ausführen' klicke, das von mir entsprechend benannte Makro auswähle, dann läuft es wieder an, führt einige Kommandos (filtern, Spalten löschen) aus und bleibt dann irgendwann wieder hängen!?

Wenn Du hiernach noch eine Idee hättest!?
OpenOffice und LibreOffice zeichnen beim Aufzeichnen von Makros nur sog. dispatchbefehle auf und damit werden nicht alle ausgeführten Aktionen erfasst sowie auch werden gelegentlich erfasste Aktionen automatisch auskommentiert oder nicht mit nötigen Parametern versehen.
ES ist also nicht ungwöhnlich das aufgezeichnete Makros unvollständig sind, was sich dann so äußern kann ds das Makro einfach stehen bleibt.
Gibt es noch Infos, die meinerseits fehlen?
Ja, der komplette aufgezeichnete Makro-Code.


Gruß
Stephan
Tonda
Beiträge: 7
Registriert: Do, 16.08.2018 18:42

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Tonda »

Hallo Stephan,

danke. Da ich nur alle paar Jahre mal in einem Forum unterwegs bin, hoffe ich, dass das so richtig ist hier >>
REM ***** BASIC *****

Sub Main

End Sub


sub Blink
rem ----------------------------------------------------------------------
rem define variables
dim document as object
dim dispatcher as object
rem ----------------------------------------------------------------------
rem get access to the document
document = ThisComponent.CurrentController.Frame
dispatcher = createUnoService("com.sun.star.frame.DispatchHelper")

rem ----------------------------------------------------------------------
dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:Paste", "", 0, Array())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args2(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args2(0).Name = "ToPoint"
args2(0).Value = "$S$451"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args2())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args3(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args3(0).Name = "ToPoint"
args3(0).Value = "$S$451"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args3())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args4(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args4(0).Name = "ToPoint"
args4(0).Value = "$R$458"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args4())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args5(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args5(0).Name = "ToPoint"
args5(0).Value = "$S$451"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args5())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args6(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args6(0).Name = "ToPoint"
args6(0).Value = "$T$451"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args6())


end sub


sub Weaverfilter
rem ----------------------------------------------------------------------
rem define variables
dim document as object
dim dispatcher as object
rem ----------------------------------------------------------------------
rem get access to the document
document = ThisComponent.CurrentController.Frame
dispatcher = createUnoService("com.sun.star.frame.DispatchHelper")

rem ----------------------------------------------------------------------
rem dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DataFilterStandardFilter", "", 0, Array())

rem ----------------------------------------------------------------------
dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:FilterExecute", "", 0, Array())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args3(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args3(0).Name = "Flags"
args3(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args3())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args4(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args4(0).Name = "Flags"
args4(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args4())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args5(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args5(0).Name = "Flags"
args5(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args5())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args6(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args6(0).Name = "Flags"
args6(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args6())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args7(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args7(0).Name = "Flags"
args7(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args7())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args8(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args8(0).Name = "Flags"
args8(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args8())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args9(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args9(0).Name = "Flags"
args9(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args9())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args10(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args10(0).Name = "Flags"
args10(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args10())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args11(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args11(0).Name = "Flags"
args11(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args11())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args12(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args12(0).Name = "Flags"
args12(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args12())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args13(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args13(0).Name = "Flags"
args13(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args13())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args14(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args14(0).Name = "Flags"
args14(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args14())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args15(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args15(0).Name = "Flags"
args15(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args15())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args16(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args16(0).Name = "Flags"
args16(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args16())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args17(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args17(0).Name = "Flags"
args17(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args17())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args18(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args18(0).Name = "Flags"
args18(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args18())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args19(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args19(0).Name = "Flags"
args19(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args19())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args20(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args20(0).Name = "Flags"
args20(0).Value = "C"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:DeleteCell", "", 0, args20())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args21(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args21(0).Name = "StringName"
args21(0).Value = "Bestand"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:EnterString", "", 0, args21())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args22(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args22(0).Name = "ToPoint"
args22(0).Value = "$E$1038"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args22())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args23(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args23(0).Name = "StringName"
args23(0).Value = "=B1038*C1038"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:EnterString", "", 0, args23())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args24(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args24(0).Name = "ToPoint"
args24(0).Value = "$E$1038"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args24())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args25(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args25(0).Name = "EndCell"
args25(0).Value = "$E$1048576"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:AutoFill", "", 0, args25())

rem ----------------------------------------------------------------------
dim args26(0) as new com.sun.star.beans.PropertyValue
args26(0).Name = "ToPoint"
args26(0).Value = "$E$1038:$E$1048576"

dispatcher.executeDispatch(document, ".uno:GoToCell", "", 0, args26())


end sub

Schöne Grüße
Wolfgang
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

sub Blink
...
dieses Makro tut ziemlich wenig nämlich nur:

-der Inhalt der Zwischenablage, der bereits vor Makrostart existiert, wird an der Position eingefügt die aktuell bei Makrostart selektiiert ist
-die Zelle S451 des aktuellen Tabellenblattes wird markiert
-die Zelle S451 des aktuellen Tabellenblattes wird nochmals markiert
-die Zelle R458 des aktuellen Tabellenblattes wird markiert
-die Zelle S451 des aktuellen Tabellenblattes wird wieder markiert
-die Zelle S451 des aktuellen Tabellenblattes wird nochmals markiert

mehr tut das Makro nicht. Das das Makro stehenbleiben sollte ist für mich auch dem Code nicht ersichtlich.
Das das Makro eigentlich nichts Sinnvolles tut, ist augenscheinlich der Tatsache geschuldet das weitere Aktionen beim Aufzeichnen nicht aufgezeichnet wurden, weil der Makrorekorder nicht in deer Lage war sie aufzuzeichnen, weil keine korrespondieende sog. dispatch-Befehle existieren.
sub Weaverfilter
...
Dieses Makro tut Folgendes:

-versucht einen Filter zu aktivieren, was scheitert da weder ein Filter zugewiesen wurde (weil im Code auskommentiert) noch wäre die ZUweisung erfolgreich gewesen (wenn nicht auskommentiert wäre) weil Parameter fehlen
-löscht eine Zelle (an der Position wo sich die Zellmarkierung befand als das Makro startete)
-das Löschen einer Zelle wird 17 Mal wiederholt
-das Makro schreibt "Bestand" in die aktuelle Zelle
-das Makro wechselt zu Zelle E1038 und schreibt dort hinein "=B1038*C1038"
-das Makro versucht eine Reihe zu füllen und dabei hängt sich das Programm (bei mir) auf. Ich nehme an wenn man das Makro laufen lässt und nicht eingreift wird der Speicher 'zulaufen' und das Programm letztlich abstürzen. Es kann aber auch sein das das Makro längere Zeit arbeitet (vielleicht etliche zehn Minuten) und danach das Programm wieder normal funktioniert.


Vorstehende Antwort dürfte kaum von Nutzen sein, aber der Makrorekorder von OpenOffice/LibreOffice ist nun einmal ziemlich begrenzt und ohne Programmierkenntnisse kann man deshalb nur Makros mit recht geringer Funktionalität erstellen.



Gruß
Stephan
Tonda
Beiträge: 7
Registriert: Do, 16.08.2018 18:42

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Tonda »

Hallo Stephan,

trotz des Fazits erstmal vielen Dank für die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast. Nach meiner Interpretation (im Schnelldurchgang) werde ich mal versuchen, ob ich es hinbekomme jeweils ein Makro für eins, zwei Schritte zu erstellen....Spalte markieren....Spalte löschen.
Wenn das funktionieren sollte, werde ich versuchen mich 'vorzuarbeiten'. Für die geplante Anwendung wäre es nicht dramatisch mehrere Makros auszuführen.
Wie gesagt, wenn ich das nicht missverstanden habe.

Schöne Grüße
Wolfgang
Hiker
*****
Beiträge: 418
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Hiker »

Hallo,

eventuell findest Du hier einige Hinweise, die Dir Weiterhelfen:
http://www.dannenhoefer.de/faqstarbasic ... -Calc.html

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)
RudiMax
*
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 17.06.2020 22:22

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von RudiMax »

Hallo zusammen,

ich sitze Abend für Abend an demselben Problem: Habe alle möglichen Downloads von JRE (32 Bit für Windows, offline) ausprobiert, natürlich auch die von Java und Oracle direkt; meine letzte Hoffnung war eine Neuinstallation anlässlich der neuen Version von OO, nebst Neuanlage des Benutzerverzeichnisses.
Aber es bleibt dabei:
Weder erkennen die Extras/Einstellungen/OpenOffice/Java die installierte JRE, noch wird der Pfad C:\Program Files (x86)\Java\jre1.8.0_281\bin für das Hinzufügen akzeptiert.

Auch wenn mein Laptop schon 8 Jahre alt ist, läuft Windows 10 problemlos. Mein Makro mit Steuerelementen sollte da zum Laufen zu bekommen sein.
Falls ich kapitulieren muss: Gibt es in OO eine Altenative zur Steuerung mittels Interaktiver Elemente über Java?

Danke fürs Gedankenmachen!

Grüße
Rudi
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

Habe alle möglichen Downloads von JRE (32 Bit für Windows, offline) ausprobiert, natürlich auch die von Java und Oracle direkt; meine letzte Hoffnung war eine Neuinstallation anlässlich der neuen Version von OO, nebst Neuanlage des Benutzerverzeichnisses.
das ist alles richtig, wie es dasteht.

Natürlich ist es nicht normal das Java nicht erkannt wird, nur da Du alles richtig gemacht hast, weiß ich nicht was ich Dir sonst raten soll zu tun.

Du könntert testweise parallel zum installierten OPenOffice, OPenOffice-Portable (https://portableapps.com/de/apps/office ... e_portable) installieren und schauemn ob das Java erkennt.
Auch wenn mein Laptop schon 8 Jahre alt ist, läuft Windows 10 problemlos. Mein Makro mit Steuerelementen sollte da zum Laufen zu bekommen sein.
Falls ich kapitulieren muss: Gibt es in OO eine Altenative zur Steuerung mittels Interaktiver Elemente über Java?
Das Alter des Laptops spielt keine Rolle (mein bevorzugtes Notebook ist ca. 13 Jahre alt -->https://thinkwiki.de/T60).

Schon am Anfang des Threads hatte ich geschrieben das Java nicht nötig ist damit Basic-Makros laufen, sondern lediglich eine Warnung erscheint die man notfalls ignorieren kann.

SChildere doch bitte einmal was Du genau tust und was es für Meldungen hinsichtlich Java gibt und was passiert wenn Du diese Meldungen einfach ignoirierst.


Gruß
Stephan
RudiMax
*
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 17.06.2020 22:22

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von RudiMax »

JRE-Meldung.jpg
JRE-Meldung.jpg (114.09 KiB) 1586 mal betrachtet
Hallo Stephan,

vielen Dank für Deine prompte Antwort!
Schildere doch bitte einmal was Du genau tust und was es für Meldungen hinsichtlich Java gibt und was passiert wenn Du diese Meldungen einfach ignorierst.
Schön wär's, man könnte auf JRE verzichten. Sobald ich ein Button aus dem Formular oder aus einer Symbolleiste mit einem Makro verbinden möchte, bekomme ich eine Fehlermeldung bzgl. fehlender JRE, aus der ich nur mit ESC-Dauerfeuer rauskommen kann (s.o.). Für den Gebrauch von Steuerelementen scheint man an der JRE nicht vorbeizukommen.
Du könntest testweise parallel zum installierten OPenOffice, OPenOffice-Portable (https://portableapps.com/de/apps/office ... e_portable) installieren und schauen ob das Java erkennt.
Heiße Kiste, höre ich zum ersten Mal. Ich habe es sogar hingekriegt.

Ich fasse es nicht - da klappt's. Warum?? Egal! Du bist ein Könner!!
Wieso "testweise"? Kann ich mit dem Portable nicht einfach weiterarbeiten? Und das kaputte "große" OO exekut... äh, einfach deinstallieren?

Jedenfalls tausend Dank! Ich bin regelrecht erlöst.

Viele Grüße

Rudi

PS: Auch wenn es mich richtig gequält hat, ist OO natürlich eine tolle Sache und wird von Helden getragen. Da ist jetzt eine Spende fällig.
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

Sobald ich ein Button aus dem Formular oder aus einer Symbolleiste mit einem Makro verbinden möchte, bekomme ich eine Fehlermeldung bzgl. fehlender JRE
stimmt
aus der ich nur mit ESC-Dauerfeuer rauskommen kann (s.o.). Für den Gebrauch von Steuerelementen scheint man an der JRE nicht vorbeizukommen.
stimmt nicht.
Ich habe es jetzt extra selbst ausprobiert, damit mich mein Gedächtrnis nicht trügt, und es klappt:
DRücke mehrfach OK (bei mir 15 Mal) um die JRE-FEhlermeldung zu beenden und danach kommt der Makrodialog um das Makro z.B. einer SChaltfläche zuzuweisen und anschliesend funktioniert die Schaltflächje/das Makro ganz normal.


Zwar unbequem aber es geht.
Kann ich mit dem Portable nicht einfach weiterarbeiten?
Kannst Du.
Du kannst dann auch per Hand DEin SYstem so einrichten das das Öffnen von DAteien mit Doppelklick klappt, aber dazu musst Du Dich in einem Windows-Forum schlau machen.


Gruß
Stephan
Hiker
*****
Beiträge: 418
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Hiker »

Kann ich mit dem Portable nicht einfach weiterarbeiten?
Kannst Du.
Du kannst dann auch per Hand DEin SYstem so einrichten das das Öffnen von DAteien mit Doppelklick klappt, aber dazu musst Du Dich in einem Windows-Forum schlau machen.


Gruß
Stephan
Eigentlich musst Du nur bei jedem Dateityp, also z.B. Writer, Writer-Vorlage, Calc, Calc-Vorlage,... eine solche Datei mit rechtsklick wählen und im Kontextmenü "Öffnen mit ..." ausuchen, Dein portables Programm wählen und den Haken bei "Immer mit diesem Programm öffnen" nicht vergessen. Und nicht verwirren lassen: Das Logo des installierten OO wird Dir zuerst angeboten. Das portable Programm musst Du oft erst per Schaltfläche suchen lassen.

Wenn Du wirklich zum portablen wechseln willst, solltest Du also evtl OO deinstallieren, bevor Du die Dateitypen umbaust.

Die "Java nicht gefunden" Meldungen sind meiner Ansicht nach bei OO häufiger als bei LibreOffice. Wenn Du das noch nicht versucht hast, könnte das auch eine Lösung sein.

Ich nutze übrigens inzwischen Amazons Coretto (auch eine Java-Version unter LibreOffice.

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)
Stephan
********
Beiträge: 12063
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von Stephan »

Eigentlich musst Du nur bei jedem Dateityp, also z.B. Writer, Writer-Vorlage, Calc, Calc-Vorlage,... eine solche Datei mit rechtsklick wählen und im Kontextmenü "Öffnen mit ..." ausuchen, Dein portables Programm wählen und den Haken bei "Immer mit diesem Programm öffnen" nicht vergessen.
Ja, das stimmt.

Weil die, wirklich komplette(*), Dateitypzuordnung für Dateitypen bei modernen Windows-Versionen so kompliziert geworden ist das das eigentlich nur mit Zusatzsoftware noch vernüftig zu bwerkstelligen ist, enthalte ich mich inzwischen jeder weiteren Angabe dazu.
Früher (bis Windows 2000 evtl. auch noch XP) war das alles einfach, aber das gilt heute für moderne Windows-Versionen, nach meiner Erfahrung, leider nicht mehr.

(*)
also inklusive Icon und nicht nur der jeweiligen Default-Aktion, dennn z.B. für z.B. *.ott gibt es ja zumindest 2 Einträge (Neues Dokument und Vorlage bearbeiten), bei Impress-Dateien käme auch noch der Eintrag zum sofortigen Starten der Präsentation hinzu ... usw.


Gruß
Stephan
RudiMax
*
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 17.06.2020 22:22

Re: JRE - wird nicht gefunden

Beitrag von RudiMax »

Ich habe es jetzt extra selbst ausprobiert, damit mich mein Gedächtrnis nicht trügt, und es klappt:
DRücke mehrfach OK (bei mir 15 Mal) um die JRE-FEhlermeldung zu beenden und danach kommt der Makrodialog um das Makro z.B. einer SChaltfläche zuzuweisen und anschliesend funktioniert die Schaltflächje/das Makro ganz normal.
Auch bei mir 15 Mal, jedes Mal, und weg ist der Spuk. Ich habe daraus die Idee gezogen, auf einem anderen Rechner (mein Desktop, selbe Konfigurierung, kein JRE-Problem) die Steuerelemente zum Makro anzulegen und dann auf dem launischen Laptop weiterzuarbeiten. Es funktioniert. Das Protable werde ich in der Hinterhand behalten. Danke für die wertvollen Tipps.
Woher kennt ihr die tollen Tricks? Super, dass Ihr den Ratlosen damit weiterhelft!

Alles Gute!

Rudi
Antworten