Eigenes Wörtebuch erstellen (kein kleines Benuzerwörterbuch)

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Chris
**
Beiträge: 29
Registriert: So, 29.06.2003 09:24

Beitrag von Chris » So, 20.02.2005 07:22

Moin,

wie sich die Affix Geschichte Entschlüsseln läßt steht hier.
http://lingucomponent.openoffice.org/affix.readme

Für die deutsche Silbentrennung solltest du mal einen Blick in [OOo]/share/dict/ooo/hyph_de_DE.dic werfen.
Weitere Infos zur Silbentrennung findest du auch im Lingucomponent Projekt.
http://lingucomponent.openoffice.org/hyphenator.html

Gruß
Chris

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Beitrag von Joke » Fr, 25.02.2005 11:00

Hallo Chris,

danke für die Antwort. Habe ich leider gerade eben erst bemerkt, weil ich beim Schreiben zwar soeben registriert war, aber noch als Gast gelaufen bin und daher nicht benachrichtigt wurde. Dass es da noch eine Seite 2 gab, habe ich gerade erst festgestellt .... naja, Dusseligkeit! Wie natürlich auch die Frage nach der Silbentrennung, das ist mir auch etwas später aufgegangen.

Danke auch für die Links, ich werde sie mir mal ansehen.

Mein erster Versuch, ein eigenes Wörterbuch zu erstellen wird von OOo auch noch nicht anerkannt, mir fehlte dann aber die Zeit zum Probieren. Es wurde übrigens unter Linux (SUSE 9.2) mit OOo + Kwrite erstellt.

Eine Frage noch: Macht es eigentlich Sinn, "Linguistik", "Wörterbücher" + "Benutzerwörterbücher" in verschiedenen Verzeichnissen abzulegen? Ich halte es für sinvoller (habe es aber im Augenblick nur zum Teil umgesetzt) alles unter "Linguistik" zu setzen und dieses Verzeichnis wiederum meinem Arbeitsverzeichnis (nicht lokal, sondern im Netz) zuzuordnen. Erstens sind alle Einträge da auch bei Arbeiten an der Installation sicher, zweitens kann ich sie in unserem Netzwerk von jeder Arbeitsstation aus sowohl unter Windows als auch unter Linux benutzen.

Wie du siehst, habe ich da durchaus noch ein paar Unsicherheiten und würde mich über eine Klarheit schaffende Antwort freuen!

Gruß, Joke
OpenSUSE Leap 43, LibreOffice 6
Win7, LibreOffice 6

Chris
**
Beiträge: 29
Registriert: So, 29.06.2003 09:24

Beitrag von Chris » Sa, 26.02.2005 11:53

Hallo Joke,
Joke hat geschrieben: Eine Frage noch: Macht es eigentlich Sinn, "Linguistik", "Wörterbücher" + "Benutzerwörterbücher" in verschiedenen Verzeichnissen abzulegen? Ich halte es für sinvoller (habe es aber im Augenblick nur zum Teil umgesetzt) alles unter "Linguistik" zu setzen und dieses Verzeichnis wiederum meinem Arbeitsverzeichnis (nicht lokal, sondern im Netz) zuzuordnen. Erstens sind alle Einträge da auch bei Arbeiten an der Installation sicher, zweitens kann ich sie in unserem Netzwerk von jeder Arbeitsstation aus sowohl unter Windows als auch unter Linux benutzen.
abgesehen von den nötigen Schreibberechtigungen für dieses Verzeichnis spricht in meinen Augen nichts dagegen.
Wenn du das einmal eingerichtet hast, kann das in einer Netzwerkumgebung durchaus sinnvoll sein.

Gruß
Chris

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Beitrag von Joke » So, 27.02.2005 12:40

Moin Chris,

danke für die Antwort. Ich war zwar ziemlich sicher, dass das keinen Ärger gibt, habe aber aus Erfahrung gelernt, dass man nur allzu oft irgendeine wesentliche Kleinigkeit nicht weiß!

Gruß, Joke
OpenSUSE Leap 43, LibreOffice 6
Win7, LibreOffice 6

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Beitrag von Joke » Mo, 28.02.2005 18:41

Moin Chris,

jetzt habe ich umgesetzt, was ich mir vorgestellt hatte und dann die Diskussion zwischen Loretta und Dir noch einmal gelesen. Diesmal nicht in freudiger Eile, sondern mit ruhiger Gelassenheit.

In Kürze: Sieh da, es funktioniert!

Danke an alle Beteiligten! Joke ':D' ':D' ':D'

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

...... und noch mal: Das "Bessere Wörterbuch"

Beitrag von Joke » Do, 03.03.2005 12:37

Hallo zusammen,

die drei impertinent strahlenden Gesichter hinter meiner letzten Meldung sind Ausdruck der Freude über den schon mal erreichten Status. Hinter meinem Interesse an persönlichen Eingriffen ins gegebene Wörterbuch standen aber Zielsetzungen, die über OpenOffice hinausgehen.

Erstes Ziel: Ich benutze als E-Mail-Programm Thunderbird. Thunderbird arbeitet mit dem OOo-Wörterbuch und hat auch ein Benutzerwörterbuch. Zwei Ergänzungswörterbücher zu pflegen ist mehr als lästig, es liegt also nahe, für beide Programme nur ein Benutzerwörterbuch zu verwenden. Geht aber leider nicht, da beide unterschiedlich aufgebaut sind. Im OpenOffice ist ein zweites „großes“ Wörterbuch kein Problem, Thunderbird hingegen ist darauf nicht eingerichtet.

Es wäre also sinnvoll, in gewissen Zeitabständen das OOo-Benutzerwörterbuch sowie den Inhalt der persdict.dat in das Hauptwörterbuch zu integrieren. Für Thunderbird insofern einfach, weil man die persdict.dat dazu noch nicht mal im Format anpassen müsste. Damit könnte ich auch ein >>

Zweites Ziel erreichen: Hier bei uns arbeiten vier Leute mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichem Sprachschatz mit OpenOffice und Thunderbird. Wenn man die vier Benutzerwörterbücher regelmäßig integrieren könnte, gäbe das bald ein recht ansehnliches Hauptwörterbuch.

Ich habe damit nur leider noch ein Problem: Bei beiden Zielen ist damit zu rechnen, dass Ausdrücke doppelt oder mehrfach auftauchen – ich finde im OpenOffice aber keine Prozedur, um einen Text ganz allgemein auf doppelte Ausdrücke zu prüfen. Einzelprüfung oder Handarbeit scheiden da aus. Andererseits kann es für ein Wörterbuch wohl kaum eine gute Lösung sein, wenn gleiche Ausdrücke mehrfach vorkommen.
Hat da jemand eine gute Lösung, die am Ende wieder für strahlende Gesichter sorgt?

Gruß, Joke
OpenSUSE Leap 43, LibreOffice 6
Win7, LibreOffice 6

Gast

Beitrag von Gast » Sa, 05.03.2005 10:57

Hi
Da ja hier wohl sowieso 'Handarbeit' gefragt ist, vielleicht so:
Die Wörterbuch-Zeilen kurz in eine sCalc-Tabelle übernehmen, per Filter die doppelten Einträge wegputzen das Ergebnis als 'unfromatierten Text' zurückkopieren.
Gruss, Lenu

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Beitrag von Joke » Mo, 07.03.2005 09:12

Hi Lenu,

ich hatte auch gehofft, dass es mit Calc geht. Aber obwohl ich gläubiger StarWriter-Anhänger der ersten Stunde bin (ab DOS-V 1.0) und den Redmonder Office-Verheißungen nie erlag, habe ich mich mit dem Calc-Modul nie anfreunden können.

Daher hielt ich die Frage für so schwierig, dass ich sie separat sowohl hier als auch im OOo-Portal noch mal gestellt habe. Sollte jemand am Thema interessiert, aber auch etwas unsicher sein, findet er dort die ganz genaue Anleitung

http://www.ooo-portal.de/modules.php?op ... pic=1321&2


Also nochmal vielen Dank, ich denke so wird es recht komfortabel gehen. Dass das ohne Handarbeit gehen könnte, habe ich nur solange gehofft, bis ich die Struktur der Benutzerwörterbücher kannte. Vor allem das von OOo hat ein paar Eigenheiten, die man wohl kaum "Makro-tauglich" in den Griff kriegt!

Joke
OpenSUSE Leap 43, LibreOffice 6
Win7, LibreOffice 6

migas
*
Beiträge: 17
Registriert: Di, 01.11.2005 17:55
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von migas » Di, 01.11.2005 18:10

Kann man eigentlich die Wörterbücher von OpenOffice.org auch exportieren? Ich meine als einfache Wörterliste im txt-Format?

noxx
*****
Beiträge: 229
Registriert: Mo, 07.03.2005 10:58

Beitrag von noxx » Di, 01.11.2005 20:33

Ein umfangreiches Angebot findest du von der
Uni-Leipzig -> http://wortschatz.uni-leipzig.de/

Eine TXT-Datei mit den 10.000 häufigsten Wörter von der UNI-Leipzig
gibt´s hier:
http://wortschatz.uni-leipzig.de/Papers/top10000de.txt[/url]

migas
*
Beiträge: 17
Registriert: Di, 01.11.2005 17:55
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von migas » Di, 01.11.2005 23:38

Bin auf der Suche nach fachspezifischen Wörterbüchern. Gibt es da eigentlich ein Projekt?
Jedenfalls habe ich ein Biologiewörterbuch aufgestöbert, das sofort in OOo einsetzbar ist. Die Webseite, die das Projekt anbot, ist leider mittlerweile offline, deswegen habe ich es auf meinen Webspace hochgeladen:
http://home.arcor.de/mgasperl12/Biologie-wb.zip

migas
*
Beiträge: 17
Registriert: Di, 01.11.2005 17:55
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von migas » Sa, 12.11.2005 00:46

Ich arbeite nun mit Benutzerwörterbüchern und habe festgestellt, dass diese in einem ganzanderen Format sind als die regulären (Ultraedit32 öffnet diese Dateien im Binärformat). Jetzt soll es aber eine gewisse Begrenzung gebe in den User-Wbs.
Wie kann man nun so ein WB in ein reguläres Wb konvertieren? Oder besser: geht das überhaupt?

Joke
*****
Beiträge: 378
Registriert: Sa, 19.02.2005 20:23

Beitrag von Joke » Mo, 14.11.2005 09:10

Hallo migas,

sei mir nicht böse: Auch wer lesen kann, ist nur dann im Vorteil, wenn er auch tatsächlich liest.

Deine Fragen werden durch diesen Thread voll beantwortet. Loretta Gardens privates WB ist genau das, was du möchtest.

Wenn es für dich wirklich einen Sinn macht (Benutzung im Netz oder Verwendung des OOo-WB in Thunderbird oder NVU z.B:), kannst du das private WB auch in das "offizielle OOo-WB" integrieren: Öffnen, privates WB einkopieren (ohne die Zeile 1 mit der Zeilenanzahl), sortieren und auf doppelte Ausdrücke prüfen, in Zeile 1 Zeilenanzahl aktualisieren, unter UTF8 speichern.

In diesem Fall solltest du eine Kopie deines privaten WB behalten, falls es mal ein besseres OOo-WB gibt.

Gruß, Joke

JochenB

Re:

Beitrag von JochenB » Di, 01.04.2008 20:16

Chris hat geschrieben: Dafür muß eine Wortliste im .txt Format erstellt und sortiert werden.
Grundsätzlich für jedes Wort eine eigene Zeile.
Wortanzahl (Zeilen) zählen und die Anzahl als erste Zeile ergänzen.

Beispiel:
4
Ich
bin
ein
Wörterbuch

Evtl. noch so optimieren: http://lingucomponent.openoffice.org/affix.readme

Das ganze utf8 kodiert unter */share/dict/ooo/privat.dic speichern und in der dictionary.lst zum Beispiel für Deutschland folgendes eintragen:

DICT de DE privat
Ich verfahre mit meinem WB schon seit langer Zeit so. Doch seit der Version 2.4 stürtz OOo ab, sobald ich z.B. Text im Writer eingebe. Entferne ich mein WB aus der dictionary.lst stürtz OOo nicht mehr ab.
Hat jemand ne Lösung? Ich wäre dankbar. Mein WB ist mittlerweile ziemlich groß mit 3.500 Einträgen.

Gruß
Jochen

freedom
********
Beiträge: 2201
Registriert: Do, 16.08.2007 15:12

Re: Eigenes Wörtebuch erstellen (kein kleines Benuzerwörterbuch)

Beitrag von freedom » Di, 01.04.2008 20:44

Hallo Jochen,

Was Du beschreibst, habe ich schon mehrfach gehört.
Ob das in 2.4 ein Bug ist oder sich das Verfahren geändert hat, das weiss ich nicht.

In allen mir bekannten Fällen stürzte OOo nicht mehr ab, wenn eigenes Wörterbuch angelegt wurde über
Extras-Optionen-OOo-Spracheinstellungen-Linguistik-Benutzerwörterbücher-Neu.

Kein Problem, wenn es ein neues WB ist.
Ich weiss nicht, ob Du im Menü alle Wörter rein kopieren musst, bei 3.500 Einträgen ...

Vielleicht funktioniert es ohne Abstürze, wenn Du Inhalte aus dem alten "dein".dic in das neue kopierst (alles markieren, kopieren/einfügen u. speichern).
Vielleicht ist es nicht wichtig, aber ich würde dabei OOo und den Schnellstarter beenden.

Würde mich freuen, wenn Du rückmelden würdest, ob das problemlos geht.

Ciao

Antworten