[gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

[gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Hallo in die Runde,

zum dritten...

Vor einiger Zeit gab's mal Threads, worin u. a. die Funktionen zum Anzeigen der 3 Linien am Seitenende für eine noch folgende Seite genannt waren {viewtopic.php?f=1&t=36714}; {viewtopic.php?f=1&t=28452}.
Bei einer Dokument-Vorlage mit Kapitelnumerierung und automatischem Inhaltsverzeichnis ist dies bei mir auch so eingebaut "Einfügen", "Feldbefehl", "Andere", "Seite", "nächste Seite", "Text", unter "Wert" ... (3 Punkte).

Nur: bei der Vorlage funktioniert das insoweit nicht mehr, als auch auf der letzten Seite noch 3 Punkte erscheinen, obwohl die Funktion gerade dies verhindern soll. Ich hab das vergleichsweise auch unter WIN mit OO 3.1.0 getestet; wieder auf der letzten Seite 3 Punkte...

Erstelle ich ein neues, mehrseitiges Dokument mit der Funktion in der Fußzeile (ohne diese Vorlage), funktioniert das ganze aber. Ich habe jetzt einiges versucht, um den Fehler zu entdecken. Allein mit meinen Ideen läßt sich die Vorlage ihre Geheimnisse nicht entlocken. Ich versuche mal, eine Datei aus der Vorlage hier anzuhängen. Ich weiß zwar, daß das Thema "leere Seite" hier schon einige male behandelt wurde; die Seitenansicht zeigt aber hinter der Seite mit dem Inhaltverzeichnis eine leere Seite, die ich nur über das Writer- Menü Drucken, in Extras- Optionen, leere Seiten drucken, Haken entfernen aus der Seitenansicht wegbekam. Hängt da vielleicht am Schluß noch eine Seite an, die ich nicht sehe, die aber die Funktion durcheinanderbringt?

Kann sich hier ein Kenner der Datei bitte mal annehmen?

Nette Grüße

Constructus
Dateianhänge
Testmuster_C_070410.odt
(21.71 KiB) 31-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Constructus am Fr, 09.04.2010 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Stephan
********
Beiträge: 11538
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Stephan »

Ich weiß zwar, daß das Thema "leere Seite" hier schon einige male behandelt wurde; die Seitenansicht zeigt aber hinter der Seite mit dem Inhaltverzeichnis eine leere Seite, die ich nur über das Writer- Menü Drucken, in Extras- Optionen, leere Seiten drucken, Haken entfernen aus der Seitenansicht wegbekam.
Verstehe ich das "aber" nicht und auch die REstaussage nicht ganz.
Die im Beispieldokument nur in der SEitenansicht sichtbare (sog. Phantomseite) verhält sich genauso wie es zu erwarten ist und ist natürlich nicht nur durch das Häkchen bei Drucken zu entfernen.
Die SEite entsteht dadurch das Writer immer davon ausgeht das quasi ein Buch gedruckt wird und sich immer rechte und linker SEiten abwechseln müssen. So das nicht der fAll ist fügt Writer utomatisch eine leere SEite ein die nur in der SEitenansicht sichtbar ist um die Abfolge von linken und rechten SEiten sicherzustellen.
Im konkreten Dokument ist nach der ersten SEite ein SEitenumbruch und die NUmmerierung beginnt mit "1", was natürlich nicht möglich ist da die zweite SEite eine linke SEite ist und eine gerade SEitennummer haben müßte. DEshalb wird die zweite SEite als 'unsichtbare' Seite eingeschoben, die nun die Funktion der logisch zweiten SEite übernimmt, wodurch die logisch dritte SEite (die erste SEite nach dem Umbruch mit der Seitennummer 1) auch eine ungerade SEitenzahl haben darf.

Jederzeit ist die leere SEite auch ohne Häkchen zu vermeiden, durch z.B. Ergänzung einer reguläreen zweiten SEite oder Ändrung der Nummerierung der logisch dritten SEite oder Einrichtung von SEitenvorlagen in denen sich explizit linke und rechte SEiten abwechseln (Einstellung unter Seitenlayout "nur rechts" oder "nur links" in KOmbination mit FEstlegung von Folgevorlage) und einmalige ZUweisungh der richtigen 'Start'-Seitenvorlage nach manuellen SEitenumbrüchen nach endgültiger Dokumentfertigstellung.
Hängt da vielleicht am Schluß noch eine Seite an, die ich nicht sehe, die aber die Funktion durcheinanderbringt?
Nein, denn das ist garnicht denkbar, da ja hinter der leeen SEite IMMER eine SEite vorhanden sein muß die die leere SEite überhaupt notwendig macht.
Außerdem ist das Ganze einfachst zu überprüfen indem man sich das Dokument in der SEitenansicht anschaut, diese zeigt alle evtl. vorhandenen leeren SEiten an.




Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Hallo,
<<Verstehe ich das "aber" nicht und auch die REstaussage nicht ganz.>>
Das 'aber' hätte besser hinter 'die ich...' gepaßt. Im Grunde ging's hier nicht um das Wegmachen der Leerseite, sondern um die Frage, ob die Einstellung, die die Leerseite erzeugt, Auswirkungen auf die Funktion zur Pünktchendarstellung haben kann. Das Thema "Leerseite entfernen" ist ja oftmals hier durchgeackert worden, diese kann von mir aus ruhig in der Vorlage bleiben - wenn sie denn keine Auswirkung auf die Funktion hat...
<<DEshalb wird die zweite SEite als 'unsichtbare' Seite eingeschoben, die nun die Funktion der logisch zweiten SEite übernimmt, wodurch die logisch dritte SEite (die erste SEite nach dem Umbruch mit der Seitennummer 1) auch eine ungerade SEitenzahl haben darf.>>
Das ist jetzt noch klarer, obwohl das in manchen Threads auch schon erläutert wurde.
<<...oder Einrichtung von SEitenvorlagen in denen sich explizit linke und rechte SEiten abwechseln>>
Dies geht ja auch aus diesem Thread hervor. Aber wie zuvor angedeutet, ist das hier (für mich) ein Nebenthema.
<<Hängt da vielleicht am Schluß noch eine Seite an, die ich nicht sehe, die aber die Funktion durcheinanderbringt? ...
Außerdem ist das Ganze einfachst zu überprüfen indem man sich das Dokument in der SEitenansicht anschaut, diese zeigt alle evtl. vorhandenen leeren SEiten an.>>
Logisch, daß ich das (mehrfach) geprüft habe. Das war keine leere Endseite zu sehen; besser formuliert hätte es heißen können: "Glaubt" der Writer vielleicht, daß aus einem mir unbekannten Grund die Seitenfolge noch nicht zu Ende ist und verhindert deshalb die Abschaltung der Funktion "nächste Seite", womit dann die 3 Pünktchen immer noch angezeigt werden?
Wie gesagt, auf einem testweise erzeugten mehrseitigen Dokument aus der Standardvorlage mit Fußzeile und Funktion "nächste Seite" klappt das nach wie vor (letzte Seite zeigt keine Pünktchen mehr); für meine Logik muß die vorliegende Vorlage eine Macke haben, die ich selbst leider nicht entdecken konnte.

Vielleicht weiß ja noch jemand etwas dazu?

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Hallo Rocko,

versuchsweise habe ich bei einem größeren Dokument (aus der gleichen Vorlage) mal den Feldbefehl "Nächste Seite" mit Format: 'Arabisch (1 2 3)' eingebaut. Auf der letzten Seite erscheint jetzt 41, bei den Feldbefehlen "Seitennummer" 'Wie Seitenvorlage' und "Statistik" "Seiten" 'Wie Seitenvorlage' in der Kopfzeile erscheinen {Seite} 40 {von} 44.
Die Statuszeile meint dazu: Seite 40 44 / 44. Die 4 Seiten Differenz gelten für das 4- seitige Inhaltsverzeichnis. Nur: 40 ist eben die letzte Seite, eine Seite 41 gibt es definitiv nicht.

Versuchsweise habe ich gerade den Thread hier aus dem Forum unter den Text kopiert, den ich gerade verfasse im Writer (die Seitenvorlage ist Standard ohne Änderungen), eine Fußzeile eingefügt, die Funktion neu eingebaut, und dort erscheinen die Seitennummern 2 bis 6 auf den "echten" Seiten 1 bis 5; bei Seite 6 ist unten die Position des Feldbefehls (dicker hellgrauer Strich) zu sehen, ein Wert wird nicht angezeigt. Die Statuszeile meint dazu: Seite 6 / 6. Jetzt habe ich die Seitenangabe wieder entfernt und die ursprünglich gewollte Funktion wieder eingegeben: Seite - Nächste Seite - Text - Wert: ... - und die 3 Punkte erscheinen anstatt der Seitenzahlen, eben auf Seite 1 bis 5; 6 zeigt keine Punkte.
<<Angezeigt wird auf deiner letzten Seite dann die Seitenzahl [3] 41 für die Folgeseite. Die Seitennummerierung bezieht sich damit auf die nummerierten Seiten. Tatsächlich aber wird diese Anzeige auf der physikalischen Seite [4] 44 angezeigt und ist damit zwar die letzte Seite nach physikalischer Zählung aber nicht nach deiner logischen Seitenzählung.>>
Ich hab mal in Deinem Zitattext zuvor die Werte laut meinem 'längeren' Testdokument wie zu Anfang der Antwort ergänzt; "physikalisch" und "logisch" mußte ich mehrfach verstehen wollen - physikalische Seite 44 ist tatsächlich die 44. Seite des Dokumentes, incl. IHV; logisch sollte das die 40. Seite sein, eben ohne das IHV (weil ich die Seiten nach dem IHV mit 1 angefangen habe zu zählen). Der Groschen fiel in Pfennigen... Puh, welche Gedankenakrobatik.

Ich hatte ja in einem der Verweisthreads irgendwo weit unten die entsprechende
<<MS- Feldfunktion: { WENN \* FORMATVERBINDEN {SEITE \* FORMATVERBINDEN } = { ANZSEITEN \* FORMATVERBINDEN } " ""..."}
Achtung, aus Feldfunktions­bausteinen zusammen­ge­­setzt, kein Text! Liefert keine Anzeige, wenn nur eine Seite existiert; hat das Dokument aber mehrere Seiten, erscheint unten rechts auf der letzten Seite ebenfalls keine Anzeige, auf allen vorhergehenden Seiten aber " ... " als Hinweis auf Folgeseiten. >>
angegeben. Ich hab's schon mehrfach versucht, das mit OO- Möglichkeiten nachzugestalten - bisher erfolglos. Gibt es irgendeine andere Möglichkeit als den "Feldbefehl der Statistik"? Schade, daß es keine Seitenformatvorlage "Letzte Seite" gibt, damit wäre eine Lösung dann vielleicht einfacher...

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

hylli
*******
Beiträge: 1670
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von hylli »

Schade, daß es keine Seitenformatvorlage "Letzte Seite" gibt, damit wäre eine Lösung dann vielleicht einfacher...
Ohne jetzt den ganzen Thread intensiv gelesen zu haben:
Du kannst doch jederzeit eine eigene Seitenvorlage "Letzte Seite" (rechte Maus in den Seitenvorlagen -> Neu) nach Deinem Gusto erstellen und diese Vorlage Deiner letzten Seite manuell zuordnen?

Hylli :)
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 6.0.x ("Still") unter Windows 10 64bit
Privat: LibreOffice 6.0.x ("Still") unter Linux Mint 19.x Cinnamon 64bit

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

hylli hat geschrieben: Ohne jetzt den ganzen Thread intensiv gelesen zu haben:
Du kannst doch jederzeit eine eigene Seitenvorlage "Letzte Seite" (rechte Maus in den Seitenvorlagen -> Neu) nach Deinem Gusto erstellen und diese Vorlage Deiner letzten Seite manuell zuordnen?
Eh, öh... :shock:

Hallo hylli,

ich war grad so intensiv mit dem Abschluß des Beitrages beschätigt, daß ich mich darum erst später kümmern wollte. 8)
Ich wollte mal versuchen, die Vorlage als Datei geöffnet neu aufzubauen; dabei sollte die letzte Seite als neue Vorlage (eben "Letzte Seite" o. vgl.) erstellt werden, von der reinen Textseite (mit den numerierten Kapiteln) aber mit mauellem Umbruch abgetrennt werden. Folgevorlage darin: keine oder sie selbst. Das baue ich später noch auf. Wenn's das dann bringt (in der letzten Seite kann ich ja dann die Fußzeile anders aufbauen), kann ich mir in den reinen Textseiten die Feldbefehle gänzlich sparen.

Danke, und nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Hallo, ein Abschluß:

Ich habe die Vorlage gänzlich neu aufgebaut. Die erste Seite mit dem Inhaltsverzeichnis (Vorlage und Folgevorlage: Verzeichnis) ist geblieben, die Textseite (Vorlage und Folgevorlage: Standard), mit manuellem Seitenumbruch abgetrennt, ebenso. Die letzte Seite ist als neue Vorlage ("Endseite", Folgevorlage: Endseite) erstellt werden, von der reinen Textseite (mit den numerierten Kapiteln) ist sie auch mit manuellem Umbruch abgetrennt worden.
Die erste Seite hat eine römische Seitennumerierung in der Fußzeile, keine Kopfzeile, die zweite Seite hat eine arabische Seitennumerierung und Gesamtseitenanzeige in der Kopfzeile, 3 einfache Pünktchen neben der Speicherpfadanzeige in der Fußzeile. Die letzte Seite hat die Kopfzeile wie die 2. Seite, aber dort fehlen die 3 Pünktchen in der Fußzeile.

Diese Möglichkeit, die wohl nur das Vorlagenkonzept von OO bietet, erspart die Feldbefehlfunktion für die "Nächste Seite". Die anspruchsvolle (oder komplizierte) Konzeption von Word ist hier gänzlich überflüssig.

Schöne Spielerei? Nicht nur, die Vorlage wird tatsächlich auch gebraucht.
Die Tipps von Rocko und Hylli haben gut geholfen, danke dafür.

Halb- OT- Frage an Rocko:
<<Mit den "erzwungenen" Leerseiten hat dein Problem nichts zu tun. ...%...
Die Seitennummerierung bezieht sich damit auf die nummerierten Seiten. Tatsächlich aber wird diese Anzeige auf der physikalischen Seite 4 angezeigt und ist damit zwar die letzte Seite nach physikalischer Zählung aber nicht nach deiner logischen Seitenzählung. Dieser Feldbefehl ist aber ein Feldbefehl der Statistik und kann sich damit nur auf die physikalische Zählung beziehen. ...%... Die Nächste Seite als letzte Seite kann er tatsächlich nur dann erkennen, wenn tatsächlich keine weitere Seite folgt.
Die von dir gewünschte Funktion kann somit nur dann funktionieren, wenn physikalische und logische Seitenzählung identisch sind.>>
Ist dies alles noch Grundlagenwissen von OO, oder bekommt man die Hintergründe erst durch intensive Beschäftigung mit OO, Eigenstudium und Anwenderaustausch? Dies habe ich noch in keiner Anleitung zu OO gefunden; auf die Idee, daß die von mir zu Anfang geschilderte Eigenart kein Dateifehler, sondern prinzipbedingt ist, wäre ich nie gekommen. Mich interessiert Deine Antwort persönlich.

Schönes Wochenende

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Stephan
********
Beiträge: 11538
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: [gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Stephan »

Diese Möglichkeit, die wohl nur das Vorlagenkonzept von OO bietet, erspart die Feldbefehlfunktion für die "Nächste Seite". Die anspruchsvolle (oder komplizierte) Konzeption von Word ist hier gänzlich überflüssig.
Welche Konzeption von MS Word ist hiermit im Konkreten gemeint?

Ich kann aus DEinen beschriebenen Anforderungen auch nicht erkenen was davon möglicherweise nicht auch in Word umsetzbar wäre.



Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: [gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Stephan hat geschrieben:Welche Konzeption von MS Word ist hiermit im Konkreten gemeint?

Ich kann aus DEinen beschriebenen Anforderungen auch nicht erkenen was davon möglicherweise nicht auch in Word umsetzbar wäre.
Na, dies hier:

Code: Alles auswählen

<<MS- Feldfunktion: { WENN \* FORMATVERBINDEN {SEITE \* FORMATVERBINDEN } = { ANZSEITEN \* FORMATVERBINDEN } " ""..."}
Achtung, aus Feldfunktions­bausteinen zusammen­ge­­setzt, kein Text! Liefert keine Anzeige, wenn nur eine Seite existiert; hat das Dokument aber mehrere Seiten, erscheint unten rechts auf der letzten Seite ebenfalls keine Anzeige, auf allen vorhergehenden Seiten aber " ... " als Hinweis auf Folgeseiten. >>
Die Feldfunktionsbausteine waren zur Zeit der Erstellung (vielleicht vor 10 Jahren?) bei weitem schwieriger zu handhaben wie die Funktion "Einfügen", "Feldbefehl", "Andere", "Seite", "nächste Seite", "Text", unter "Wert" ... (3 Punkte) unter OO heute.

Wie das bei WIN aktuel aussieht, weiß ich leider nicht. Weil ich in Word rein garnichts konstruktives mehr mache (nur verwaltendes), weiß ich auch nicht, ob Word sowas vergleichbares hat wie den Wechsel der Seitenvorlagen nach manuellem Umbruch; bei der neu konfigurierten Dokumentvorlage unter OO kann ich jedenfalls das Inhaltsverzeichnis mehrseitig aufbauen, den Textbereich unabhängig davon ebenso, und auch die Endseite ließe mehre Seiten Umfang zu, ohne daß die Reihenfolge dabei durcheianderkäme. Die Endseite (pünktchenlos) soll bei mir eben immer als letzte Seite stehen, ganz gleich, wieviele Seiten davorstehen.

Für Dokumente mit Seitenvorlagenwechsel ohne neue Seitennumerierung soll ja nach Aussage von Rocko die (zuvor beschriebene) Funktion von OO funktionieren wie ursprünglich gewollt; nur, wenn tatsächliche und gewollte Seitenzahl durch gewollte Neunumerierung auseinanderdriften, soll ja die Funktion ein anderes Ergebnis liefern (statt letzte Seite ohne Pünktchen jetzt mit diesen). Nutze ich die Tipps für solche Dokumentvorlage wie hier als Threadbasis, bin ich mit dem Vorlagenwechsel ohne Funktionen immer auf der sicheren Seite.

Schönes Wochenende

Constructus

P. s.: leider erst zu spät gesehen:

@ Rocko

Danke für die Info, so etwa wollte ich das wissen. Also würde ich nach genau der Lösung, wenn ich sie denn im Netz suchen wollte, vergeblich suchen. Demnach war der Thread nicht umsonst.

Bis zum nächsten Thema

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Stephan
********
Beiträge: 11538
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: [gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Stephan »

Die Feldfunktionsbausteine waren zur Zeit der Erstellung (vielleicht vor 10 Jahren?) bei weitem schwieriger zu handhaben wie die Funktion "Einfügen", "Feldbefehl", "Andere", "Seite", "nächste Seite", "Text", unter "Wert" ... (3 Punkte) unter OO heute.
Weiß ich nicht warum und ich arbeite schon seit Word 97 mit Word. Vielleicht waren die Dinge ja vor Word 97 komplizierter.

Ich nutze im Übrigen immer eine Übersicht für dEtails (in einem Buch) da ich mir diese bei Feldern genauso schlecht merken kann wie bei den regulären Ausdrücken in OOo.
Für Felder in MS Word finde ich online eine Übersicht z.B. unter:
http://office.microsoft.com/de-de/word/ ... 31031.aspx
Wie das bei WIN aktuel aussieht, weiß ich leider nicht. Weil ich in Word rein garnichts konstruktives mehr mache (nur verwaltendes), weiß ich auch nicht, ob Word sowas vergleichbares hat wie den Wechsel der Seitenvorlagen nach manuellem Umbruch; bei der neu konfigurierten Dokumentvorlage unter OO kann ich jedenfalls das Inhaltsverzeichnis mehrseitig aufbauen, den Textbereich unabhängig davon ebenso, und auch die Endseite ließe mehre Seiten Umfang zu, ohne daß die Reihenfolge dabei durcheianderkäme. Die Endseite (pünktchenlos) soll bei mir eben immer als letzte Seite stehen, ganz gleich, wieviele Seiten davorstehen.
Du fragst Dich ob Du mit Word so arbeiten kannst wie mit OOo? Natürlich nicht, was aber nicht heißt das nicht die Aufgabe in Word lösbar wäre.

Was Du hier tust ist ungefähr die Umkehrung von dem was Wordnutzer häufig tun, nämlich sich verärget zeigen das OOo nicht so funktioniert wie Word und daraus schlussfolgern es könne bestimmte Dinge garnicht.
Also würde ich nach genau der Lösung, wenn ich sie denn im Netz suchen wollte, vergeblich suchen.
Naja, sie dürfte im Wiki und an vielen weiteren Stellen im Netz stehen, denn es handelt sich ja bei der Frage logische und physische Seitennummer um Grundlagen von Writer.
Eigentlich ein häufiges Thema, weil wohl fast jeder (ich z.B. auch) zunächst versucht bei Änderung der Seitennummer das im Feldbefehl zu korrigieren, dann jedoch schnell merkt das dann z.B. Inhaltsverzeichnisse nicht stimmen und man so zwangsweise auf die Problematik logische vs. physisische SEitennummerierung aufmerksam wird.
Demnach war der Thread nicht umsonst.
Ein Thread war meines Erachtens dann nicht umsonst wenn er dem Frager hilft sein Problem zu lösen/zu verstehen.



GRuß
Stephan

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3767
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: [gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von balu »

Hallo Constructus,

ich kann es leider nicht mehr rekonstruieren wie ich auf diese Seite gekommen bin, aber vielleicht hilft sie dir ja dabei das mit den Seitenzahlen besser zu verstehen. Es ist ein Flash-Video Tutorial mit Ton, und es werden auch noch andere Themen wie z.B. "Nummerierte Überschriften" dort erklärt.
Das ganze gibt es auch noch ohne Ton, zu finden auf dieser Seite.

Hoffe Du kannst damit noch was anfangen.


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1610
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: [gelöst] Folgeseite-Pünktchen

Beitrag von Constructus »

Hallo balu,

danke für die Hinweise. Ich hab das ganze kurz überflogen; die Qualität des Ansagetextes ist im Anfang gut, danach aber etwas verzerrt. Aber die tonlose Seite ist ja auch noch da. Logisch, daß das für alle Fälle registriert ist.

@ alle:

Mein Problem war aber kein Grundsätzliches; wie Verzeichnisse aufzubauen sind, Seitennummern zu wählen sind oder ein Vorlagenwechsel zu gestalten ist, weiß ich entweder sofort oder finde es ruckzuck in gespeicherten Anleitungen/ Sammlungen. Hier war es mir nur einfach unklar, wie die Nicht- Funktion auf der letzten Seite meiner speziellen Vorlage zustandekam. Die Begriffe "logische und physische Seitennummer" hätte ich im Leben nicht im Netz suchen können, weil ich die die vor Rockos Tipps einfach nicht kannte.

Also dies:
"Naja, sie dürfte im Wiki und an vielen weiteren Stellen im Netz stehen, denn es handelt sich ja bei der Frage logische und physische Seitennummer um Grundlagen von Writer.
Eigentlich ein häufiges Thema, weil wohl fast jeder (ich z.B. auch) zunächst versucht bei Änderung der Seitennummer das im Feldbefehl zu korrigieren, dann jedoch schnell merkt das dann z.B. Inhaltsverzeichnisse nicht stimmen und man so zwangsweise auf die Problematik logische vs. physisische SEitennummerierung aufmerksam wird."
wäre mir im Traum nicht eingefallen. Ohne die Frage hier im Forum hätte es für mich da nie eine Lösung gegeben.

Wikis und programminterne Hilfen hin und her, ohne eine Idee, wonach ich passend suchen soll, lasse ich es meist. Und mit dem OO- Wiki habe ich leider meine speziellen Schwierigkeiten; zu 80- 90% scheitert bei mir die Wiki- interne Suche in der Suchmaske, weil ich nicht die passenden Begriffe parat habe oder weil es doch noch kein Kapitel gibt, das mir in speziellen Suchfällen helfen könnte. Meist bleibt da nur das Aufrufen des Gesamtinhaltsverzeichnisses und das Abchecken der Kapitel, die möglicherweise passen könnten. {Ich hab jetzt keinen akuten Bedarf nach Verbesserungstipps zum Umgang mit Wikis usw., sorry}

Die Netzsuchmaschine ist da zu 95% wesentlich effektiver. Allerdings sind Linux- Wikis auch nicht besser, obwohl es mehr davon gibt. Standardinfos- na klar; aber z. B. nur die Suche nach der Möglichkeit, eine USB- Festplatte mit einem installierten Linux auf gleiche Weise booten zu lassen wie einen USB- Stick mit installiertem Linux, hat bei mir in keiner Suchroutine helfen können. Da half nur ein wochenlanger Austausch in einem Fachforum und privat. Eine Lösung scheint es da direkt nicht zu geben bzw. geben zu können, aber eine indirekte schon (ein USB- Strick hat einfach eine andere Bootroutine als eine USB- Platte). Und das kann eine übliche BIOS- Einstellung nicht bewältigen. {Ich hab eine Lösung, auch das soll hier keine Frage sein.}

Für mein Verständnis kann das OT zu Wiki und Suchen hier stehenbleiben, weil die grundsätzliche Frage des Threads ja beantwortet ist.

Noch etwas zu Winword und meiner Lösung dort: ich hab mal versucht, den Ursprung zu finden; das ist leider nicht gelungen. Grundsätzlich möglich ist, daß das sogar noch aus 3.11 und Works ab 1996 stammt. Ich meine, ich hätte die Works- Lösung damals nach Umstieg auf WIN 98 II und MSOffice 97 anpassen müssen, weil die Woks- Lösung unter Winword nicht mehr wollte. Aber alte Works- und WIN- Dokumente öffnen unter OO brachte nichts, die Feldfunktionen waren da nicht mehr zu sehen.

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Antworten