"E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutzen?

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

lolliput

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von lolliput » Fr, 27.01.2012 11:51

Thomas Mc Kie hat geschrieben:Also ein Addon was Ooo zu Word macht. Nö, sowas gibt es nicht.
Da würde aber eventuell helfen, die Post anzuschreiben und ein Addon auch für OpenOffice zu fordern. Wenn das viele potentielle Kunden fordern, könnte daraus auch was werden, immerhin will die Post ja auch was verkaufen, auf welcher Plattform wird denen relativ egal sein.

Grüße

Thomas
Anfragen und Interessensbekundungen für ein OO add-on bitte der DP Fachabteilung mitteilen, Internet-Briefmarke Telefonkontakt: 0228 92399329* Anrufen. Je mehr Interesse die DeutschePost für ein OO add-on registrieren wird, je mehr werden die dann gewillt sein, dies an die technische Abteilung zur Berabeitung weiterzuleiten. Da ja ein multiples Interesse bestünde.
* Der Kundenservice ist Montag bis Sonntag von 9 bis 20 Uhr erreichbar.

Jeff

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Jeff » Fr, 03.08.2012 15:21

Neuigkeiten in Sachen E-Porto und OpenOffice! Auf der Homepage zur Internetmarke steht, dass es ein Add-In für MS Word und OpenOffice gibt. Allerdings ist für OpenOffice kein Download zu finden. Ein Anruf bei der Technik-Hotline: Das OpenOffice Add-In wurde kurzfristig zurückgezogen und steht derzeit noch nicht über die Seite bereit. Aber wir wurde eine freigegebene Test-Version zugemailt, die ich nutzen kann, bis die offizielle Version bereitsteht.

Peter B-L
**
Beiträge: 36
Registriert: Di, 29.08.2006 19:40
Wohnort: Kerpen

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Peter B-L » So, 12.08.2012 15:23

Hallo Jeff,

Hast geschrieben: Aber mir wurde eine freigegebene Test-Version zugemailt, die ich nutzen kann, bis die offizielle Version bereitsteht.
Wie ist den deine bisherige Erfahrung mit der Test-Version? Deine Mitteilung hat mich schon positiv überrascht. Ich schau ja schon ab und zu nach, ob die offizielle Version bereitsteht.

Viele Grüße, Peter B-L

Gast

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Gast » Di, 25.09.2012 19:50

Hi @ all,

ab heute gibt es offiziell das AddIn für Open Office zum Download.

http://www.internetmarke.de/add-in

LG

Wolfgang

Thomas Mc Kie
******
Beiträge: 884
Registriert: Mo, 12.04.2010 00:37

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Thomas Mc Kie » Fr, 28.09.2012 21:11

Wow, da hat wohl das häufige Nachfragen (beim Anbieter, nicht hier im Forum) was bewirkt?

Und, hat das nun schon wer getestet? Ist die Funktionalität so wie sie sein soll?

juetho
******
Beiträge: 617
Registriert: Di, 20.04.2010 15:46
Wohnort: Berlin

Re: "E-Porto Add-In" der Post funktioniert mit Einschränkung

Beitrag von juetho » So, 30.09.2012 11:55

Thomas Mc Kie hat geschrieben:Und, hat das nun schon wer getestet? Ist die Funktionalität so wie sie sein soll?
Ich habe es mir jetzt heruntergeladen und zunächst für einen einzelnen Brief getestet. Nach der Installation gibt es einen Menüpunkt "E-Porto" (rechts von Extras, ohne Shortcut, also nur mit Maus direkt erreichbar) mit mehreren Unterpunkten. Darin steht auch die Online-Hilfe zur Verfügung. (Die erwähnt durchgängig MS-Word, nun ja... Aber Funktionalität und Erscheinungsbild sind gleich.)

Es funktioniert mit Einschränkungen und ist durchaus ein Fortschritt: Man kann direkt aus Writer heraus frankieren. Bitte nicht über die kleine Schrift der Frankierung wundern; das ist bei der Internetmarke genauso. Bei den Problemen habe ich die Ursachen noch nicht klären können:
  • Es ist nicht klar, worauf sich die Einstellungen "vom linken/oberen Rand" beziehen. Die Frankierung wird als Grafik eingebunden und "irgendwohin" gesetzt; sie kann aber problemlos verschoben und neu verankert werden.
  • Der Absender wurde erst im dritten oder vierten Versuch übernommen. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich (wie bei früheren Varianten der Post-Software) den Absender in drei Zeilen eingegeben hatte und erwartete, dass die Software das in einer Absenderzeile zusammenfassen würde. Erst die Eingabe in einer Zeile klappte.
  • Der Menüpunkt "E-Porto bearbeiten" (für nachträgliche Korrekturen) war beim ersten Mal deaktiviert. (Genauer: Der Menüpunkt sah aktiv aus, aber der Klick war unwirksam; anschließend war er deaktiviert - ebenso wie "bezahlen" und "drucken".) Erst nach Logout und erneutem Login funktionierte alles wie erwartet.
Interessant wird es dann, wenn Serienbriefe frankiert werden sollen. Das ist von der Post vorgesehen; aber ich habe es noch nicht untersucht. Gruß Jürgen
Situation: LibO 3.6 auf Win 7 Home Premium (64-bit) mit MySQL (localhost) über JDBC

t.rauner

Re: "E-Porto Add-In" der Post funktioniert mit Einschränkung

Beitrag von t.rauner » Di, 16.10.2012 03:42

juetho hat geschrieben:Es funktioniert mit Einschränkungen ...
Hallo Jürgen,

bei der Installation unter Windows Vista x64 musste ich erstmal Java-Umgebungsvariablen anpassen, um die E-Porto Extension für den Libre-Office-Writer zum Laufen zu bringen.

Nur für Interessierte:
Ich musste die Umgebungs-Variable auf folgende Werte setzen:

"JAVA_HOME"="C:\\Program Files (x86)\\Java\\jdk1.7.0_07"
"JAVA_JRE"="C:\\Program Files (x86)\\Java\\jdk1.7.0_07\\jre"

Bei anderen Betriebssystemen und Java-Versionen müssen die Pfade natürlich angepasst werden.


Unter Kubuntu 12.04 (precise pangolin) und Java Version "1.6.0_24" kommt beim Aktivieren der "Open-Office E-Porto 1.0.1"-Extension im Extension Manager die Meldung "Libre Office 3.6 - java.lang.reflect.invocationtargetexception", und die Aktivierung schlägt fehl.

Weiß jemand was damit anzufangen?

Beste Grüße,

Thomas

ausbilderschmidt
Beiträge: 1
Registriert: Di, 16.10.2012 14:43

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von ausbilderschmidt » Di, 16.10.2012 14:52

Guten Tag,

ich hatte ähnliche Fehlermeldungen, wenn Java 1.7 im Menu Optionen-Java ausgewählt war.

Wenn ich 1.6 auwähle, erscheint das Menü.
Aber: ich bekomme den Fehler, daß meine Systemzeit zuviel abweichen würde, was natürlich nicht der Fall ist.
Das passiert unter Libre Office auf meinem Desktop unter Ubuntu 12.04
und unter Libre Office und OpenOffice auf meinem Laptop unter Ubuntu 12.04

Unter Openoffice unter Windows7 auf demselben Desktop (dualboot) klappt es.

Ich habe Open Office allerdings von beiden Maschinen wieder gelöscht, weil ich mir nicht sicher war, ob die beiden Programmme als Parallelinstallation Probleme bereiten können.

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Constructus » Mi, 17.10.2012 00:47

Hallo ausbilderschmidt,

ich kenne das Addin nur dem Namen nach. Aber: Ich habe auf mehreren Linuxen AOO und LibO parallel nebeneinander installiert, und zwar in 2 Systemen das LibO aus den Repos, das AOO aus den Originalquellen. Dort läuft eine OO- Datenbank absolut nicht, in beiden Offices! In einer 3. Installation (Mageia 2) habe ich das Repo- LibO "gekillt" und durch das System aus den Originalquellen ersetzt, natürlich parallel zum AOO. Und dort läuft die Datenbank nach wie vor, in beiden Offices. :?

Frag mich bitte nicht nach Logik oder einer Erklärung, das kam bei zufälligen Experimenten heraus... :shock:

Wäre Dir das einen Versuch wert? (Also das LibO ersetzen, evtl. AOO dazu installieren?) Die Macke scheint durch irgendetwas repobedingt zustandezukommen.

Viel Erfolg

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Karolus
********
Beiträge: 7063
Registriert: Mo, 02.01.2006 19:48
Kontaktdaten:

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Karolus » Mi, 17.10.2012 10:37

Hallo
Das passiert unter Libre Office auf meinem Desktop unter Ubuntu 12.04
und unter Libre Office und OpenOffice auf meinem Laptop unter Ubuntu 12.04

Unter Openoffice unter Windows7 auf demselben Desktop (dualboot) klappt es.
Auf Linuxsystemen läuft die Systemzeit idR. auf GMT und die Benutzerzeit wird entsprechend der eingestellten Zeitzone unter Berücksichtigung des Datums (für Winter-/Sommerzeit) angezeigt.
Windows kriegt diese Differenzierung anscheinend immer noch nicht gebacken und setzt die Systemzeit auf eingestellte Ortszeit.

Karolus
AOO4, LO4.3, LO4.4 LinuxMint17.2

Gast

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Gast » Mi, 17.10.2012 11:43

Karolus hat geschrieben:Auf Linuxsystemen läuft die Systemzeit idR. auf GMT und die Benutzerzeit wird entsprechend der eingestellten Zeitzone unter Berücksichtigung des Datums (für Winter-/Sommerzeit) angezeigt.
Windows kriegt diese Differenzierung anscheinend immer noch nicht gebacken und setzt die Systemzeit auf eingestellte Ortszeit.
Wenn die Differenzierung bei Linux für obige Fehlermeldung sorgt, verstehe ich nicht wieso du in der Vorgehensweise von Windows einen Nachteil siehst.

Karolus
********
Beiträge: 7063
Registriert: Mo, 02.01.2006 19:48
Kontaktdaten:

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Karolus » Mi, 17.10.2012 14:23

Gast hat geschrieben:
Karolus hat geschrieben:Auf Linuxsystemen läuft die Systemzeit idR. auf GMT und die Benutzerzeit wird entsprechend der eingestellten Zeitzone unter Berücksichtigung des Datums (für Winter-/Sommerzeit) angezeigt.
Windows kriegt diese Differenzierung anscheinend immer noch nicht gebacken und setzt die Systemzeit auf eingestellte Ortszeit.
Wenn die Differenzierung bei Linux für obige Fehlermeldung sorgt, verstehe ich nicht wieso du in der Vorgehensweise von Windows einen Nachteil siehst.
Der "Fehler" liegt in diesem Fall vmtl. bei den Programmieren von E-Porto die nicht in der Lage sind diesen Umstand zu berücksichtigen.
AOO4, LO4.3, LO4.4 LinuxMint17.2

PabloXavier
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 09.11.2012 01:37

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von PabloXavier » Fr, 09.11.2012 02:10

Hallo,

ich habe eine Problem mit OpenOffice und zwar mit dem Addon: "Eporto"

Ich benutze die Version 3.31 (die aktuelle 3.41 ebenfalls getestet)

Mein Betriebssystem: Win7 32 bit Ultimate (legal gekauft)
Meine Virensoftware: Norton 36o Premium (legal gekauft) - Firewall konfiguriert!
Java ist auf dem neuesten Stand!

Das Addon habe ich korrekt eingebunden und wird auch angezeigt. Einloggen in mein Eporto-Konto funktioniert auch ohne Probleme.

Ich benutze Etiketten-Label 97 mm x 42,3 mm. Dazu habe ich eine Etikettenvorlage von 3M geladen. Sobald ich versuche "Eporto hinzufügen" hängt sich das Programm mit einer Fehlermeldung auf und wird geschlossen.
Runtime Error!
Program C:\Program Files\White Label Office3\soffice.bin
This application has requested the Runtime to terminate it in an unusual way.
Please contract the application´s support team for more information
So danach wird das Programm geschlossen; wenn ich dann neu starte, wird die Wiederherstellung aufgerufen und das Dokument wieder angezeigt. Einloggen in Eporto geht ohne Problem, nur wenn ich auf "Eporto hinzufügen" gehe, geht das Spiel von vorne los.

Dann dachte ich, evt. liegt es an der 3M-Vorlage und habe dann einfach eine Tabelle erstellt. Sobald ich versuche in die Tabelle "Eporto hinzufügen"; wieder das gleiche Problem.

Ich habe das Programm dann versucht als Adminstrator zu starten (geht ohne Probleme) aber der Fehler bleibt. Auch im XP Kompatibilitätsmodus, der gleiche Fehler.

Tja, nun weiß ich nicht mehr weiter.

Hat jemand eine Idee oder besser sogar eine Lösung für mich?

Ich bedanke mich im voraus für Vorschläge.

Freundliche Grüße -Pablo-

Gast

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von Gast » Fr, 09.11.2012 12:11

Hallo,
Java ist auf dem neuesten Stand!
Evlt. wäre es gut, JRE-Version korrekt zu nennen.

Vielleicht hängt das Problem mit deiner JRE-Version zusammen,
Probiere die letzte aus der 6-er Reihe.

juetho
******
Beiträge: 617
Registriert: Di, 20.04.2010 15:46
Wohnort: Berlin

Re: "E-Porto Add-In" der Deutsche Post AG in OpenOffice nutz

Beitrag von juetho » Fr, 09.11.2012 12:19

Auf der Mailing-Liste discuss@de.libreoffice.org (de-discuss) wird von vielen weiteren Problemen berichtet. Eine Reihe von Nutzern haben es wieder gelöscht. Ich habe es zurzeit deaktiviert und überlege ebenfalls, das E-Porto zu entfernen. Jürgen
Situation: LibO 3.6 auf Win 7 Home Premium (64-bit) mit MySQL (localhost) über JDBC

Gesperrt