Portable minimal ausstatten?

AOO/LO für die Hosentasche (USB-Stick)

Moderator: Moderatoren

Voltaire

Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Voltaire » Mi, 28.07.2010 19:51

Welche Dateien kann ich bei OOo portable eigentlich alle löschen, wenn ich wirklich NUR eine einzige Calc-Datei damit öffnen und bearbeiten möchte? Die ganzen Vorlagen etc. brauche ich ja nicht. Und was kann ich noch löschen?
Mir geht es darum, dass das Verzeichnis mit über 4000 Dateien unnötig groß ist.
Dank + Gruß
Joe

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Constructus » Do, 29.07.2010 00:30

Hallo Voltaire,

so richtig sinnvoll scheint Deine Idee nicht zu sein. Zwar kannst Du einige Vorlagen und auch einige Schriften aus dem System entfernen, aber sobald Du darangehst, Module (Writer, Base, Draw usw.) zu entfernen, wird das System wohl funktionsunfähig werden. Im Wiki ist auch ein Artikel zu finden über den Selbstbau eines OO- Livesystems, und das Forum hat das Thema auch bereits behandelt (Suchmaske o. r.). Wenn Du Dir einen Gefallen zun willst, laß lieber die Finger von der Umfangsreduzierung.

Aber vielleicht wissen Experten in der Runde noch mehr dazu.

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

hylli
*******
Beiträge: 1623
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von hylli » Do, 29.07.2010 10:13

Evtl. mal Gnumeric Portable testen, das ist definitiv schlanker.

Allerdings weiß ich leider nicht, ab welcher Version auch das OpenDocumentFormat unterstützt wird?!? (Alternative: Evtl. mit OOo nach Excel umwandeln und dann mit Gnumeric öffnen?)

Edit:
Hier scheint's eine aktuelle portable Version von Gnumeric zu geben:
http://www.winpenpack.com/main/download.php?view.536

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Stephan
********
Beiträge: 10054
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Stephan » Do, 29.07.2010 14:17

Welche Dateien kann ich bei OOo portable eigentlich alle löschen, wenn ich wirklich NUR eine einzige Calc-Datei damit öffnen und bearbeiten möchte? Die ganzen Vorlagen etc. brauche ich ja nicht. Und was kann ich noch löschen?
Du wirst das ausprobieren müssen, denn ehrlich gesagt ich weiß es nicht im DEtail wüßte es aber auch gern. Ich würde mal schätzen ein Wochenende sollte genügen das auszutesten.
Du damit anfangen offensichtlich nicht benötigte Dinge zu löschen (Du erwähnt z.B. Vorlagen) und Dich dann weiter vorarbeiten, ziemlich sicher sind diverse Bilddateien entbehrlich auch die verschienen Archive zur GUI-Gestaltung, Hilfedateien, die Bibliotheksdatenbank, usw. ... Du mußt das eben austesten.

Im Falle da Du das im DEtail austestet wäre es nett wenn Du hier das Ergebnis veröffentlichst.



Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Constructus » Do, 29.07.2010 21:09

Hallo Voltaire,

vielleicht ist im gerade aktuellen ähnlichen Thread viewtopic.php?f=16&t=40650 für Dich noch etwas zu finden?

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von balu » Do, 29.07.2010 21:48

Hallo Joe,
Welche Dateien kann ich bei OOo portable eigentlich alle löschen, wenn ich wirklich NUR eine einzige Calc-Datei damit öffnen und bearbeiten möchte?
Musst Du die Entwickler fragen, denn das können wir nun wirklich nicht mit Gewissheit und Garantie beantworten. Aber das folgende ist ein Fakt.

Bedenke das das ganze OpenOffice eigentlich nur ein einziges Programm ist, welches z.B. beim wechseln von Writer zu Calc nur die Oberfläche ändert, der Kern bleibt der gleiche. Schaust Du in den Taskmanager so siest Du dort nur soffice.exe und soffice.bin. Egal ob Du Writer und Calc und Impress "gestartet" hast, es bleibt bei den beiden genannten exe und bin.
Anders ist das bei M$-Office, da sind z.B. Word und Excel seperate Programme die auch seperat im Taskmanager aufgeführt werden.
OpenOffice.org Portable Support Deutsch hat geschrieben: Anders als z.B. Microsoft Office, das aus verschiedenen Einzelprogrammen besteht, die nur lose untereinander verbunden sind, ist OpenOffice.org ein einzelnes grosses Programm mit verschiedenen Funktionen. Selbst wenn Sie nur Writer und Calc (Textverarbeitung und Tabellenkalkulation) installieren wollen und auf die übrigen Funktionen verzichten, würden Sie nur etwa 9MB einsparen.
Nachzulesen unter http://portableapps.com/de/support/open ... om_install

Und was kann ich noch löschen? Mir geht es darum, dass das Verzeichnis mit über 4000 Dateien unnötig groß ist.
Da läßt sich drüber streiten, ob es unnötig groß ist. Habe mal geschaut wieviele Dateien das M$-Office 2003 bei mir hat, und das hat sogar noch mehr, nämlich über 4.700. Also so schlecht schneidet da OOo doch gar nicht ab, mit etwas über 4.100 Dateien :lol:.

Aber ernsthaft, was würdest Du dir denn so vorstellen wieviele Dateien weniger und wie Groß das gesamte Verzeichnis denn sein soll?
Das würd mich wirklich interessieren.


Die Zeiten wo ein komplettes Office auf ein Paar Disketten passten, sind schon sehr lange Vorbei. Was aber noch nicht "so lange" her ist, sind die Zeiten von StarOffice 5.2, die Mutter von den heutigen OpenOffice.org und den daraus neu abgeleiteten StarOffice. Und dieses SO 5.2 hatte es damal auch schon so in sich.
Installierte Größe: 169 MB
Dateien: 2.107
Ordner: 104

Und im vergleich dazu die OOo-Portable 3.1.1 (habe auch andere, die habe ich mir aber selber Portable aus der Originalen gemacht).
Installierte Größe: 278 MB
Dateien: 4.145
Ordner: 541

Das alles so im Laufe der Zeit angewachsen ist, bleibt nicht aus, da ja nach immer mehr Funktionen "geschrien" wird.


Um noch mal auf SO 5.2 zurück zukommen, möchte ich dein Ausgangs "Problem" damit verdeutlichen.
Dieses Office hatte einen eigenen integrierten Desktop, fast so ähnlich wie ein Windows-Desktop. Man konnte also zwischen diesem Desktop und den einzelnen Komponenten so wechseln, wie in einer Calc-Datei zwischen den einzelnen Tabellenblättern. Und so bald man gewechselt hatte, sah man dann auch schon die dementsprechend geänderte Oberfläche. Ja sogar Surfen im Internet war damit möglich, man brauchte nicht mal den InternetExplorer starten, der wurde von SO so gesehen mit eingebunden.

Nun, heutzutage werden die einzelnen Module (Calc, Writer...) nicht mehr in einem einzigem Desktop angezeigt, sondern in einzelnen Fenstern. Und mehr sind sie Programm-speziell nun mal halt auch nicht, als nur einzelne Fenster.

Warum habe ich jetzt so viel "uninteressantes" erzählt?
Nun, ganz einfach. Ich wollt damit verdeutlichen, dass das löschen von Dateien und Ordnern nicht so einfach ist, da alles sehr eng mit einander verbunden ist. Das eine baut auf das andere auf, gar so wie ein Lego Haus. Da kann man auch nicht mittendrin einfach ein paar Bausteine rausnehmen, was technisch nicht machbar ist, ohne das ganze Haus auseinander zu nehmen um an die gewünschten Steine ran zu kommen.

Natürlich lassen sich aber ein paar "wenige" Dateien, so wie von Stephan erwähnt entfernen. Aber das ist ja quasi nur der Äußere Anstrich des Hauses.


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von balu » Do, 29.07.2010 21:56

Hallo Constructus,

falls Du "OpenOffice 4 Kids" meinst, so glaube ich kaum das Joe damit was anfangen kann.
Fakten für Calc.
8 Funktionen (Kategorie Datum & Zeit sowie Tabelle als beispiel, sind gar ohne Funktionen)
64 Spalten
128 Zeilen
Na das ist doch recht wenig.

Und nun pass mal uff :shock:.
Installierte Größe: 290 MB
Dateien: 3.507
Ordner: 502
Trotz der reduzierten Funktionen und möglichkeiten ist selbst das noch ein echt mächtiges Verzeichnis, Programm.

Aber ich glaube wohl nicht das Du dieses Office meintest, gelle :wink:.


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Constructus » Do, 29.07.2010 23:55

Hallo Balu,

bist Du mit der Antwort in den falschen Thread geraten? Hier: war die Rede von OOo4kids... und das ist (leider) nicht mir eingefallen, sondern einem Gast. Für mich ist das gleich, aber kannst Du diese Antwort entweder in den anderen Thread verfrachten (lassen), oder dort einen Link nach hier einstellen? 8)

Aber bezogen auf Joe meinte ich mit dem Link, daß dort ja auch bereits verschiedene Tipps zur Größen- bzw. Umfangsreduzierung von OO gegeben wurden.

Aber sonst: Topp- Info von Dir zu (Un-) Sinn und Zweck einer Reduzierung des Umfangs von OO in Deinem Post davor. Ich wußte das zwar zum Teil, aber die Formulierung wäre mir nie eingefallen.

Senkfuß weri matsch :lol:

Constructus

P.s.: anders sähe die Möglichkeit aus, wenn OO selbst modular aufgebaut wäre (soweit ich weiß, geistert die Idee dazu bereits in offiziellen Köpfen herum...)
Zuletzt geändert von Constructus am Fr, 30.07.2010 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von balu » Fr, 30.07.2010 10:45

Hallo Constructus,
bist Du mit der Antwort in den falschen Thread geraten?
Nooop! Bin ich nicht.
Denn Du hattest zu den Thread: OooWriter für Senioren verlinkt, und dort wurde auf "OpenOffice 4 Kids" hingewiesen welches >>minimal<< ausgestattet ist. Und in diesem Thread hier geht es nun mal um das Thema >>minimal<< ausstatten für Calc. Okay, es sind eigentlich vom Sinn her zwei verschiedene minmale, einmal Funktionsumfang und einmal Gesamtgröße, aber da in dem anderen Thread auf keine andere Portable alternative ausser die eben genannte verwiesen wurde, habe ich mich halt darauf bezogen.
Und, wie zu sehen ist, hatte ich mich zu dem Thema Calc geäußert, welches auch bei der Kids-Version gibt und um Calc geht es ja hier auch.

Hier: war die Rede von OOo4kids...
Garantiert nicht!
Schau dir doch mal den Link genau an. Da ist dir ein Fehler unterlaufen :wink:.
Da hast Du beim Link einfügen eine 0 (Null) abgeschnitten.

Für mich ist das gleich, aber kannst Du diese Antwort entweder in den anderen Thread verfrachten (lassen), oder dort einen Link nach hier einstellen?
Ja okay, nach genauerer Überlegung könnte ich in dem anderen Thread mich wegen der Gesamtgröße äußern.

Aber bezogen auf Joe meinte ich mit dem Link, daß dort ja auch bereits verschiedene Tipps zur Größen- bzw. Umfangsreduzierung von OO gegeben wurden.
Ich würd mal sagen das dies nicht so ganz korrekt ist.

Aber sonst: Topp- Info von Dir zu (Un-) Sinn und Zweck einer Reduzierung des Umfangs von OO in Deinem Post davor.
Na wenn Du meinst :wink:.


P.s.: anders sähe die Möglichkeit aus, wenn OO selbst modular aufgebaut wäre (soweit ich weiß, geistert die Idee dazu bereits in offiziellen Köpfen herum...)
Wie kommst Du denn darauf?
Hoffentlich nicht. Meine Meinung.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Constructus » Fr, 30.07.2010 19:17

Grüß' Dich Balu,
>> Hier: war die Rede von OOo4kids...
> Garantiert nicht!
> Schau dir doch mal den Link genau an. Da ist dir ein Fehler unterlaufen :wink:.
> Da hast Du beim Link einfügen eine 0 (Null) abgeschnitten.
Wer hat mir denn die Null geklaut...? Hast recht, die habe ich gerade ergänzt. Da habe ich bei der url=- Bastelei irgendwie die 1. Schlußklammer ] nicht richtig gesetzt und die scheinbar falsche 0 später weggelöscht - Künstlerpech. Von meinem Browser zuhause wird aber auf den richtigen Thread verlinkt, nur von der Forensoftware aus nicht.
> Ich würd mal sagen das dies nicht so ganz korrekt ist.
Jaja, aber übergeordnet geht es beiden Threads ja darum, OO scheinbar von Ballast zu befreien. Ich habe beide Threads aber jetzt nicht nebeneinandergelegt und wortgetreu verglichen...
>> Aber sonst: Topp- Info von Dir zu (Un-) Sinn und Zweck einer Reduzierung des Umfangs von OO in Deinem Post davor.
> Na wenn Du meinst .
Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommst Du ohne ihr... :lol:
>> P.s.: anders sähe die Möglichkeit aus, wenn OO selbst modular aufgebaut wäre (soweit ich weiß, geistert die Idee dazu bereits in offiziellen Köpfen herum...)
> Wie kommst Du denn darauf?
> Hoffentlich nicht. Meine Meinung.
Das sind 2 unterschiedliche Ansätze zu OO:
a) ein Paket mit allen Grundfunktionen, ggfs. noch vom Nutzer zu ergänzen um gewisse Addons etc. (wie aktuell)
und b) eine Art Stabilbaukasten, bei dem jeder seine Elemente heraussucht und mit Schrauben usw. zu einem Modell seiner Idee weiterentwickelt.
Ich selbst bevorzuge auch a), aber andere Leute sehen das ganz anders...
Die Idee dazu kommt in anderen Diskussionen auf (nicht nur hier im Forum). Im Grunde wäre es gut, wenn sich die Verfechter der Modulidee hinsetzten und selbst eine solche Lösung, vielleicht als ModulOO bezeichnet, entwickelten (vgl. mit GO-oo). Dann könnte in der Praxis entschieden werden, was sich durchsetzt.

Aber genug OT... 8)

Schönes Wochenende

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Voltaire

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Voltaire » Sa, 31.07.2010 11:34

Liebe OOo-Gemeinde,
vielen Dank für eure zahlreichen und schnellen Antworten. Ich bin überwältigt von so viel Feedback!
Ich werde mich wohl gleich mal fest als Benutzer hier registrieren lassen, weil das wirklich ein duftes Forum ist.
Aber nun zur Antwort:
Als erster hat Construct geschrieben, dass er das "nicht sinnvoll" findet, was ich vorhabe.
Nun weiß er aber gar nicht, warum das für MICH durchaus sinnvoll ist (mir ist schon klar, dass es NICHT sinnvoll ist, irgendwelche Dateien zu entfernen, die OOo-portable unbedingt braucht), also: Die erwähnte Calc-Datei soll vielen Benutzern auf einem USB-Stick zur Verfügung gestellt werden und diese sollen unabhängig voneinander und unabhängig von einem auf ihrem jeweiligen PC vorhandenen Tabellenkalkulationsprogramm damit arbeiten können.
Dafür wäre es SEHR arbeitserleichternd, wenn man nicht jedes Mal über 4000 Dateien und weit über 200MB auf den Stick kopieren müsste, weil das lange dauert!
Ich könnte mir vorstellen, dass ein erheblicher Teil an Dateien (wie unten auch schon geschrieben wurde: Grafiken, Hilfe-Dateien, Vorlagen, Wörterbücher ...) entbehrlich sind.
Nach dem (auch unten schon vorgeschlagenen) try-and-error-System habe ich schon rund 1000 Dateien gelöscht (das sind aber nur rund 30MB), und Calc (!) läuft weiterhin stabil.
Ich hoffe nun, dass es noch einige große (!) Dateien gibt, die für Calc überflüssig sind, um nicht nur die Anzahl zu kopierender Dateien sondern auch den Speicherplatz zu reduzieren.
ABER WELCHE KÖNNTEN DAS SEIN ???
Herzlichen Dank jedenfalls bis hierher für eure Denkanstöße.
Joe (Voltaire)

Benutzeravatar
Voltaire
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 31.07.2010 11:36
Wohnort: Hannover

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Voltaire » Sa, 31.07.2010 11:40

So, hab mich registriert!
Auf eine gute Zeit :D
Joe (Voltaire)

Gast

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Gast » Sa, 31.07.2010 11:42

Hallo Joe,

liste doch mal auf, was du schon gelöscht hast.
Vielleicht ergibt es dann weitere Vorschläge.
wirklich ein duftes Forum
Jö, das beste deutschsprachige OOo-Forum, das ich kenne.
mfG

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Constructus » Sa, 31.07.2010 19:42

Voltaire hat geschrieben: Als erster hat Construct geschrieben, dass er das "nicht sinnvoll" findet, was ich vorhabe.
Nun weiß er aber gar nicht, warum das für MICH durchaus sinnvoll ist (mir ist schon klar, dass es NICHT sinnvoll ist, irgendwelche Dateien zu entfernen, die OOo-portable unbedingt braucht), also: Die erwähnte Calc-Datei soll vielen Benutzern auf einem USB-Stick zur Verfügung gestellt werden und diese sollen unabhängig voneinander und unabhängig von einem auf ihrem jeweiligen PC vorhandenen Tabellenkalkulationsprogramm damit arbeiten können.
Na Joe,

ich meinte ja auch nicht, daß Deine Idee blöd ist; nur ist OO, wie Balu schon treffend formuliert hat, bislang ein Komplettpaket. Und wenn Du die Basis beläßt (zwangsläufig), dafür aber gewisse Extremitäten entfernst (z. B. Writer, Draw, ...), gewinnst Du nicht viel Speicherplatz. Selbst wenn Du anfangs Erfolg hattest beim Entfernen einiger Dateien, ist es dennoch möglich, das Dein Basis- OO mit der einzig übriggebliebenen Calc- Extremität irgendwann nicht mehr stabil (oder überhaupt nicht mehr) läuft.

Da wäre eben ein Modulsystem für Deinen Fall die bessere Lösung; die gibt es aber unter dem Namen OO nicht. Dir wurde ja auch schon empfohlen, Deinen Wunsch experimentell auszuführen; aber sichere Einzelschritte separat und teste Dein Erfolgergebnis mehrfach, und auch nach Systemkalt- und Warmstarts. Auf Grund des Komplettpaketes mit Basis und Extremitäten (meine Formulierung!) kann ich mir nicht vorstellen, daß Du noch einen "großen Klotz" findest, der gefahrlos entfernt werden kann; kleine Krümel sicher.

Unter WIN könntest Du auf der Oberfläche allein Excel installieren und sonst nichts; das darfst Du aber auf Grund der Lizenzbestimmungen aber nicht auf Stick installieren und in andere Hände geben. Diese Lösung ist nach meinem Wissensstand mit OO derzeit nicht möglich.

Schönes Wochenende

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
Voltaire
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 31.07.2010 11:36
Wohnort: Hannover

Re: Portable minimal ausstatten?

Beitrag von Voltaire » So, 01.08.2010 09:29

Lieber Constructus,
so, wie du es jetzt noch mal genau geschrieben hast, gebe ich dir natürlich recht!
Aber es KÖNNTE ja sein, dass hier irgendwer mitliest, der ZUFÄLLIG von irgendwelchen Modulen weiß, die speziell für Calc überflüssig sind.
BTW: Was ist eigentlich mit diesem Verzeichnis "Python-Core-Dingsbums"? :)
Und dann gibt es doch bestimmt noch Dateien, die nur dafür zuständig sind, dass ich Daten exportieren, importieren, umwandeln kann. Sowas brauch ich ja auch nicht.
Es müssen wirklich nur in eine relativ simpel aufgebaute Calc-Datei Daten eingegeben und dann abgespeichert werden ...
Gruß
Joe (Voltaire)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste