LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

AOO/LO für die Hosentasche (USB-Stick)

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von balu » Fr, 15.10.2010 15:09

Hallo alle miteinander.

Für all diejenigen die LibreOffice unter Win-Systeme testen möchten, aber keine Festinstallation durchführen wollen, gibts eine gute Nachricht.

Nach meinen bisherigen Tests kann LibreOffice genau so portable gemacht werden, wie OpenOffice. Also das Verfahren wie hier kurz zusammengefasst, funktioniert auch bei LO.
Jedoch mit einer kleinen Pfad anpassung.
Laufwerk:\gewähltes Verzeichnis\program\bootstrap.ini

Hier meine bootstrap.ini mit der ich es getestet habe.

Code: Alles auswählen

[Bootstrap]
BaseInstallation=${OOO_BASE_DIR}
InstallMode=<installmode>
ProductKey=LibreOffice 3.3
UserInstallation=$ORIGIN/../Data/settings
[ErrorReport]
ErrorReportPort=80
ErrorReportServer=
Die Verzeichnisstruktur "Data/settings" wird beim ersten Start von soffice.exe angelegt, und um das Verzeichnis "user" ergänzt. Dort drin werden dann auch noch die anderen Verzeichnisse wie z.B. backup, temp und config angelegt.

Nach dem ersten Start von soffice.exe hatte ich dann unter:
-> Tolls
-> Options
-> Paths
die einzelnen Pfade überprüft, und bis auf "My Documents" und "Temporary files", bezogen sich alle auf das Laufwerk und das Verzeichnis wo ich die Portableinstallation durchgeführt hatte.

Zur Gegenkontrolle hatte ich mir auch noch mal die Pfade von der Festinstallation von LO angeschaut. Bis auf die eben genannten beiden, bezogen sich dort alle auf das Benutzerverzeichniss\Anwendungsdaten\LibreOffice\3\user\.

Ich würde also hiermit sagen, dass eine portable Installation ohne Probleme funktioniert.

Aber dennoch sage ich dies unter Vorbehalt, und kann keine Garantie für Fehlerfreiheit übernehmen.
Getestet mit der LO 3.3.0 beta OOO330m7 (Build:9526) ooo-build 2010-09-24


Wünsche euch viel Spaß beim Testen :D.

Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D


Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von balu » Fr, 15.10.2010 16:01

Hallo Gast,

gern geschen :D.

Grad eben ganz frisch mit der
LibreOffice 3.3.0 OOO330m9 (Build:1) libreoffice-build 3.2.99.2
Version getestet, und funktioniert.

Diese Version gefällt mir natürlich persönlich viel besser, da sie in Deutsch ist :D.
Leider nicht F1, aber das wird wohl noch kommen.


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

AriBert
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 16.07.2010 14:33

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von AriBert » Di, 25.01.2011 15:47

LibreOffice 3.3 ist gerade veröffentlicht.
Dazu gibt es auf der deutschen Downloadseite ein deutsches Helppack.

Vielleicht könnte jemand etwas dazu sagen, wie ich aus LO und Helppack zusammen ein Portable erzeuge?
Danke schon mal für einen Hinweis :)

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3538
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von balu » Mi, 26.01.2011 14:18

Hallo AriBert,
Vielleicht könnte jemand etwas dazu sagen, wie ich aus LO und Helppack zusammen ein Portable erzeuge?
Ja kann ich.

Doch zuvor sei gesagt, dass ich erst gar nicht wusste was Da damit meinst. Aber nach einer Portable installation war es mir sofort klar. Denn ohne das Helppack muss man immer online sein, wenn man auf
-> Hilfe
-> LibreOffice Hilfe
oder einfach F1 klickt und man wird dann im Webbrowser auf http://help.libreoffice.org/scalc/start ... System=WIN geleitet. Mit dem Helppack wird die Hilfe nachträglich in LO festinstalliert.


Nun zu dem Verfahren.
Wie ich oben ja schon eingangs erklärte die Portable installation durchführen. Wichtig ist, dass man sich das Laufwerk und den Verzeichnisnamen von der Port.-Inst merkt.

Nun das Setup vom Helppack ausführen. Es erscheint dann nach ein paar sekunden das Fenster zum auswählen des Zielordners. Hier jetzt das eben gemerkte Laufwerk und Verzeichnis auswählen.

Dann einfach auf "Weiter" und schon fertig.
Ab jetzt ist die Hilfe wieder fester bestandteil von LO, ohne das man mit dem I-Net verbunden sein muss.

Getestet mit:

Code: Alles auswählen

LibreOffice 3.3.0 
OOO330m19 (Build:6)
tag libreoffice-3.3.0.4
Danke schon mal für einen Hinweis :)
Gern geschehn :)


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

AriBert
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 16.07.2010 14:33

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von AriBert » Mi, 26.01.2011 18:25

Läuft und funktioniert.
Danke für die schnelle Hilfe, balu :D

Georgee

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Georgee » Do, 27.01.2011 12:49

Funktioniert bei mir mit der LO 3.3 Final leider nicht. nach dem starten der setup.exe mit /a Parameter hängt sich das Setup beim berechnend es erforderlichen Speicherbedarfs auf.
Hast du hierzu vielleicht einen Tip?

AriBert
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 16.07.2010 14:33

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von AriBert » Do, 27.01.2011 13:04

Kann ich hier unter WinXP nicht bestätigen.
Das Paket sich selbst erst in ein gewünschtes Verzeichnis entpacken lassen.
Dort dann setup.exe /a und das Verzeichnis angeben in welches installiert werden soll.

Läuft gut,
allerdings mit einem Haken:
Es wird der ganze Haufen installiert in allen Sprachen und Zubehör.
Hat etwas gedauert, alles außer DE-Files zu löschen.
Gibt es bei Portable die Möglichkeit, gleich die gewünschte Sprache anzugeben?

Größe mit Help-Pack jetzt 361 MB mit 4091 Dateien in 528 Ordnern :o

Georgee

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Georgee » Do, 27.01.2011 13:29

Bei mir besteht unter WinXP weiterhin das Problem.

Renee77
*
Beiträge: 16
Registriert: Di, 28.09.2010 16:32

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Renee77 » Do, 27.01.2011 15:35

LibreOffice Portable ist ab sofort unter:

http://www.libreofficeportable.org

und

http://portableapps.com/LibreOfficePortable

verfügbar.

Lisa [NR]
Beiträge: 7
Registriert: So, 26.07.2009 19:38

Verzweifelter Anfänger: Wie auf Hilfe zugreifen?

Beitrag von Lisa [NR] » So, 13.02.2011 15:56

Hallo,

eh ich jetzt komplett resigniere, frag ich nochmal. Ich möchte LibreOffice portable in einem Verzeichnis der Festplatte installieren und von dort benutzen. So bin ich vorgegangen:
  1. LibreOfficePortable heruntergeladen (hier: http://portableapps.com/de/apps/office/ ... e_portable) und in D:\LibreOfficePortable installiert
  2. java_portable heruntergeladen (hier: http://portableapps.com/apps/utilities/java_portable) und wie empfohlen in D:\LibreOfficePortable\App\Java installiert
  3. Deutsches Helppack heruntergeladen (hier: http://de.libreoffice.org/download/), entpackt und in D:\LibreOfficePortable\Other\Help installiert.
Es wurde alles installiert. LibreOffice läuft zwar, jedoch habe ich ohne Internetverbindung keinen Zugriff auf die Hilfe. Mit Klick auf F1 lande ich immer hier: http://help.libreoffice.org/swriter/sta ... System=WIN
Falls ich dann dort irgendwas anklicke, sagt der Browser, dass keine Internetverbindung bestünde (klaro, Netzstecker ist ja gezogen).

HILFE! Als Anfänger von Word kommend ist das echt frustrierend.
Solche Sachen wie die Hilfe sollten doch das erste sein, was funktioniert.

Bitte HELFT mir, die Hilfe offline benutzen zu können. Ohne Hilfe nützt mir das Programm leider gar nichts. Dann muss ich doch bei Word bleiben.

Gruß
Lisa

freedom
********
Beiträge: 2126
Registriert: Do, 16.08.2007 15:12

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von freedom » So, 13.02.2011 16:21

Hallo Lisa,

du hast auf den Beitrag "selbst machen" geantwortet, statt ein "Neues Thema" zu öffnen.
Dann muss ich doch bei Word bleiben.
Was soll man dir dazu sagen? Vielleicht "na und, mach das - wenn du das willst?"

Lies genau, was balu geschrieben hat zum Installieren von der Hilfedatei
-> Installationsverzeichnis von LibO ist etwas anderes als das von dir gewählte Unterverzeichnis.

Auf den LibO Listen kannst du lesen, warum die Hilfe z.Z. nicht integriert ist,
und dich darüber beschweren. Für Beschwerden dieser Art ist dieses Forum nicht zuständig.
http://de.libreoffice.org/hilfe-listen/

Ciao

Lisa [NR]
Beiträge: 7
Registriert: So, 26.07.2009 19:38

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Lisa [NR] » So, 13.02.2011 16:52

Hallo freedom,

danke für Deine Antwort.
Bitte entschuldige, aber ich bin echt mit meinem Latein am Ende. Ich habe jetzt das setup.exe des Helppacks nochmal laufen lassen und wieder deinstalliert. Dann habe ich erneut installiert, und zwar in das Verzeichnis: D:\LibreOfficePortable. In dieses Verzeichnis habe ich LibO installiert. Die Hilfe führt noch immer nur ins Internet.

Was mach ich denn noch falsch? Ich habe den Beitrag von balu jetzt 5-mal gelesen. Etwas anderes kann ich nicht herausleben. Bitte hilf mir doch, ich weiß sonst echt nicht mehr weiter. Meint er mit Installationsverzeichnis noch etwas anderes?

Also nochmal ganz genau: Beim Installieren schlug der Installer etwa vor: C:\Programme\LibreOffice. Dort habe ich auf Ändern geklickt und habe bis hierhin gehangelt: D:\LibreOfficePortable. Das ist doch dann das Installationsverzeichnis, oder? Und dorthin habe ich auch das Helppack installiert.

Kannst Du es mir nochmal genau sagen, was ich da falsch mache? Sorry, dass ich so begriffsstutzig bin. Ich bin am Verzweifeln.

Nachtrag 1: Umgebung Windows XP SP 3.
Nachtrag 2: Ich habe jetzt OpenOfficePortable 3.2.0 heruntergeladen und installiert, da funktioniert die Hilfe. Dann werde ich halt das nehmen.

Danke trotzdem,

Gruß
Lisa
Zuletzt geändert von Lisa [NR] am So, 13.02.2011 17:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Constructus » So, 13.02.2011 17:21

Hallo Lisa,

was hast Du eigentlich wirklich vor? Möchtest Du gern ein portables LibreOffice, oder möchtest Du Du aus einem "normalen" LO selbst ein portables machen? Es mag zwar Wortklauberei sein, aber ein portables Office wird nicht installiert, sondern lediglich gespeichert. Auch ein selbst portabel zu machendes LO wird nicht richtig installiert, sondern lediglich per setup.exe -a, d. h., ohne Systemintegration. Wenn Du es Dir einfach machen willst, nimm das LO portable lt. Link von
Beitrag von Renee77 » Do, 27.01.2011 15:35
LibreOffice Portable ist ab sofort unter:

http://www.libreofficeportable.org

und

http://portableapps.com/LibreOfficePortable

verfügbar.
Soweit ich feststellen konnte, ist die Quelle beider Links identisch. Lad das einfach herunter und speichere das in einem leicht auffindbaren Verzeichnis bei Dir ab. Wenn Du Programme vom Desktop startest, müßte auch ein Starter leicht dorthin anlegbar sein.

Viel Erfolg

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Lisa [NR]
Beiträge: 7
Registriert: So, 26.07.2009 19:38

Re: LibreOffice 3.x.x selbst portable machen

Beitrag von Lisa [NR] » So, 13.02.2011 17:34

Hallo Constructus,

danke für Deine Antwort. Mir geht's überhaupt nicht ums Selbermachen. Ich möchte ein LibreOffice, das ich in einem Verzeichnis der Festplatte installiere und das ohne Registry-Einträge auskommt, so dass ich es jederzeit auf einen anderen Rechner mitnehmen kann.

Deswegen habe ich LibO schon dort heruntergeladen, wie von Dir empfohlen, und die Hilfe ins Programmverzeichnis installiert. Trotzdem krieg ich die Hilfe im Programm nicht verfügbar.

Ich habe jetzt noch OpenOfficePortable heruntergeladen, und siehe da, hier funktioniert die Hilfe. Falls noch irgendjemand versteht, warum das in LibO nicht geht, probier ich gern noch alles Mögliche aus. Aber da ich (als blutiger Anfänger nach 15 Jahren Word) im Augenblick eh keinen Unterschied zwischen LibO und OOoPortable erkenne, werde ich jetzt letzteres verwenden. Ich steh halt auf Programme, die ohne Registry-Einträge und ohne Netzwerkkabel auskommen Bild

Da sich die Beiträge jetzt überschnitten haben, ich verwende Windows XP SP 3.

Herzlichen Dank an alle und sorry für die Verwirrung,

Gruß
Lisa

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast