LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

AOO/LO für die Hosentasche (USB-Stick)

Moderator: Moderatoren

A.Stephan

LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von A.Stephan » So, 14.07.2013 15:23

Hallo an die Community,

ich habe LibreOffice 4.0.4 bei mir zuhause auf einen Stick installiert und wollte diesen in meiner Firma an den Workstations benutzen. Leider bekomme ich immer die Fehlermeldung: "swriter.exe ist keine zulässige Win32 Anwendung"

Kann es sein, dass es Firmen-Netzwerke gibt, bei denen nicht einmal eine Portable-Version gestartet werden kann? In unserer Firma ist Windows 7 installiert.

Ich habe leider keinerlei Kenntnisse über Netzwerke, von daher weiß ich auch nicht welches Netzwerk mein Betrieb nutzt.

Muss ich an meiner Stick-Version evtl. noch etwas umstellen damit es funktioniert, oder haben die Administratoren meiner Firma dies evtl. generell Ausgeschlossen?

Schon mal Dank im Voraus für eure Antworten... ich hoffe Ihr könnt mir etwas Licht ins dunkle bringen.
Mfg.
A. Stephan

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 3986
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von lorbass » So, 14.07.2013 16:50

A.Stephan hat geschrieben:"swriter.exe ist keine zulässige Win32 Anwendung"
Diese Fehlermeldung kann tausend Ursachen haben. Dass sie nun gerade mit dem Netzwerk zu tun hat, ist unwahrscheinlich. Ebenso unwahrscheinlich ist, dass die Admins dir irgendwas verboten hätten, denn Windows versucht ja ganz offensichtlich, den Writer zu starten. Es dürfte also eher daran liegen, dass dein Windows nichts mit dem anfangen kann, was da auf deinem Stick unter swriter.exe abgelegt ist.

IMHO ist das kein LibreOffice-Problem, sondern ein Windows-Problem. Aber vielleicht findet sich hier ja jemand, der was dazu sagen kann. Bevor wir aber jetzt anfangen, den Heuhaufen auf den Kopf zu stellen, beantworte bitte erst mal die folgenden Fragen. Vielleicht lässt sich daraus was ableiten.
  • Woher hast du die Installationsdatei bezogen?
  • Wie genau heißt die Installationsdatei?
  • Wie bist du beim Installieren auf den Stick vorgegangen?
  • Funktioniert der Stick an deinen privaten Rechnern?
  • Funktioniert er an anderen Rechner im Betrieb?
  • Mit welchem Windows sind deine privaten Rechner ausgestattet?
    Insbesondere der, an dem du den Stick mit LO bestückt hast.
  • Mit welchem Dateisystem ist der Stick ausgestattet?
Gruß
lorbass

Gast

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von Gast » So, 14.07.2013 18:42

lorbass hat geschrieben:
A.Stephan hat geschrieben:"swriter.exe ist keine zulässige Win32 Anwendung"
Diese Fehlermeldung kann tausend Ursachen haben. Dass sie nun gerade mit dem Netzwerk zu tun hat, ist unwahrscheinlich. Ebenso unwahrscheinlich ist, dass die Admins dir irgendwas verboten hätten, denn Windows versucht ja ganz offensichtlich, den Writer zu starten. Es dürfte also eher daran liegen, dass dein Windows nichts mit dem anfangen kann, was da auf deinem Stick unter swriter.exe abgelegt ist.

IMHO ist das kein LibreOffice-Problem, sondern ein Windows-Problem. Aber vielleicht findet sich hier ja jemand, der was dazu sagen kann. Bevor wir aber jetzt anfangen, den Heuhaufen auf den Kopf zu stellen, beantworte bitte erst mal die folgenden Fragen. Vielleicht lässt sich daraus was ableiten.
  • Woher hast du die Installationsdatei bezogen?
  • Wie genau heißt die Installationsdatei?
  • Wie bist du beim Installieren auf den Stick vorgegangen?
  • Funktioniert der Stick an deinen privaten Rechnern?
  • Funktioniert er an anderen Rechner im Betrieb?
  • Mit welchem Windows sind deine privaten Rechner ausgestattet?
    Insbesondere der, an dem du den Stick mit LO bestückt hast.
  • Mit welchem Dateisystem ist der Stick ausgestattet?
Gruß
lorbass
________________________________________________________________________________________

Hallo lorbass - Hallo all die anderen,

Woher: direkt von Chip-online gezogen...
Wie genau: LibreOfficePortable_4.0.4_MultilingualNormal.paf.exe
Ich habe die .exe direkt vom Desktop aus gestartet, Stick steckte drin, installationspfad schlug mir die Routine: F:\PortableApps/LibreOfficePortable vor.
Stick und LibreOffice wird an meinem Rechner ohne Probleme ausgeführt.
Nein, LibreOffice funktioniert an keinem anderen Rechner im Betrieb.
Ich habe Windows 7 64bit auf meinem Rechner installiert.
Stick wurde im NTFS-Format formatiert und bespielt.

Das mit dem Verboten von den Admins möchte ich nicht einmal so schnell von der Hand weisen. Ich arbeite in einem Baumarkt und die Rechner stehen an den Info-Points in den Abteilungen. Der Arbeitgeber möchte evtl. nur sein Netzwerk vor Viren, Trojanern etc. schützen und hat deswegen alles andere eingeschränkt.

Bilder oder Dateien kopieren vom Stick auf die Server oder umgekehrt ist bei uns in der Arbeit okay, dies funktioniert ohne Probleme. Nur jegliche "Portable-App" auf dem Stick lässt sich nicht starten. Kommt immer wieder die gleiche Fehlermeldung. Ich habe es auch schon mit einem anderen Stick versucht... gleiches Problem.

Könnte es evtl. am NTFS-Format meines Sticks liegen? - Können die Firmen-Netzwerke evtl. nur mit dem älteren FAT was anfangen?
Wenns ein Linux-Netzwerk ist hab ich mal gelesen, sollen die Portable Programme ja auch NICHT funktionieren - stimmt das evtl.?

Mfg.
A. Stephan

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 3986
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von lorbass » So, 14.07.2013 20:37

Gast hat geschrieben:Nur jegliche "Portable-App" auf dem Stick lässt sich nicht starten.
Ja, super! Das wäre ja glatt mal 'ne Bemerkung in deinem ersten Beitrag dieses Themas wert gewesen, dass alle deine Portables betroffen sind! Das bestätigt ja nur meine Meinung:
lorbass hat geschrieben:IMHO ist das kein LibreOffice-Problem, sondern ein Windows-Problem.
Gast hat geschrieben:Ich habe Windows 7 64bit auf meinem Rechner installiert.
Und die Firmenrechner? Und LO portable passt zu allen?
Gast hat geschrieben:Wenns ein Linux-Netzwerk ist hab ich mal gelesen, sollen die Portable Programme ja auch NICHT funktionieren - stimmt das evtl.?
Nee. Wenn du an einem Windows-Rechner eine Anwendung vom lokal angeschlossenen Stick startest, hat das nix mit irgendeinem Netzwerk zu tun. GNU/Linux ist ein Betriebssystem. Ein Linux-Netzwerk kenne ich nicht. Du meinst ein Netzwerk, in das (auch) Linux-Rechner / -Server eingebunden sind. Aber das ist OK so.

Gruß
lorbass

hylli
*******
Beiträge: 1623
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von hylli » Mo, 15.07.2013 08:39

Hi,
Das mit dem Verboten von den Admins möchte ich nicht einmal so schnell von der Hand weisen.
am einfachsten wird es wohl sein, zunächst Deinen Admin zu fragen. Der wird schon wissen, ob Portableapps funktionieren oder nicht.

Alternativ könntest Du versuchen, das portable LibreOffice direkt am Firmen-PC herunterzuladen und "installieren".

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Eddy
********
Beiträge: 2490
Registriert: So, 02.10.2005 10:14

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von Eddy » Mo, 15.07.2013 12:01

Hallo A.Stephan,

installiere auf Deinem Stick "Portable Apps" von hier: http://portableapps.com/de
Da kannst Du ausprobieren, was geht und was nicht.

Mit festen Grüßen

Eddy

A.Stephan

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von A.Stephan » Mo, 15.07.2013 21:20

Hallo an alle und Danke schon mal für die vielen Hilfestellungen und Antworten.

Heute habe ich es wieder versucht und eine neue Meldung bekommen als ich LibreOfficeWriter vom Stick aus starten wollte.

"Dieses Programm wurde durch eine Gruppenrichtlinie blockiert. Weitere Informationen erhalten Sie vom Systemadministrator."

Also denk ich mal, dass die Admins jegliche ausführbaren Programme (.exe/.bat etc.) in dem Benutzerkonto durch Regeln gesperrt haben um Schäden am Netzwerk auszuschließen.

Ich habe schon mal nachgefragt, wieso wir in der Firma nicht OpenOffice bzw. LibreOffice auf den Clients nutzen dürfen um nicht immer eine Lizenz für Microsoft-Produkte kaufen zu müssen für jeden Client. Aber das ist von der Geschäftsleitung einfach nicht erwünscht und ich solle mich damit abfinden.

Ich will doch einfach nur mal in der Arbeit mit einem etwas besseren Programm außer WordPad etwas erstellen und Formatieren.

Für weitere Ideen bin ich immer dankbar und verbleibe bis dahin...
Mfg. A. Stephan

hylli
*******
Beiträge: 1623
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von hylli » Di, 16.07.2013 08:33

Wie hast Du Deine portable Version erstellt?

Wenn Du nicht die Version von @Eddy's Link nutzt, dann solltest es mal damit versuchen:
http://portableapps.com/apps/office/lib ... e_portable

Was an diesen EXE anders ist, das kann ich Dir nicht sagen. Nur soviel, dass bei uns grundsätzlich auch EXE gesperrt werden. Die portablen Apps von http://portableapps.com laufen jedoch trotzdem.

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

peaty
*
Beiträge: 10
Registriert: Mo, 14.01.2008 19:57

Re: LibreOffice auf Firmenrechner startet nicht

Beitrag von peaty » Di, 07.07.2015 22:31

Bei uns in der Firma wurde das Starten sämtlicher Programme, die das Wort Portable im Dateinamen enthielten unterbunden. Die Fehlermeldung weiß ich allerdings nicht mehr. Wenn man den Dateinamen eines beliebigen Programmes in irgendwas mit Portable im Namen geändert hat ließ sich das Programm nicht mehr starten.
Ich habe dann den Dateinamen von LibreOfficePortable.exe und die zugehörige .ini Datei umbenannt und seitdem kann ich LibreOffice wieder starten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste