mehrfach geteiltes Fenster?

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

BriandeHalma
*
Beiträge: 16
Registriert: Mo, 04.09.2017 10:40

mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von BriandeHalma » Mi, 28.03.2018 17:03

Moinsen,
hat vielleicht jemand eine Lösung für folgendes Darstellungsproblem:

Es gibt eine große Tabelle mit über 600 Zeilen und, wenn alles fertig ist, vermutlich 20+ Spalten. Verschiedene Eigenschaften dieser Tabelle lassen sich sehr gut mit Autofilter zusammenfassen. Wenn man diese Filter setzt, entstehen Listen mit maximal 20-30 Einträgen. Einzelne Spalten sollen aufsummiert werden. Dies erfolgt mit "Teilergebnis" unten in der Tabelle. Die Tabelle ist geteilt und fixiert, so dass man immer die Spalten- und Zeilenköpfe sieht und innerhalb der Tabelle hin-, her-, rauf- und runterscrollen kann. Soweit so gut.

Was ich nun gerne hätte, wäre eine Mehrfachteilung des Fensters, so dass unten die Summenzeile immer sichtbar bleibt, also nicht nur die Spaltenköpfe, sondern auch die "Spaltenfüße" fixiert bleiben und man die Tabelle quasi wie im Blick durch ein Fenster gebildet aus dem umlaufenden Rand betrachten würde. Wenn ich mich recht errinnere gab's so eine Funktion etwas schon bei Supercalc in den 80er Jahren - kennt wahrscheinlich kein Mensch mehr :lol: . Bei OO habe ich da aber nix gefunden.

Als Workaround packe ich die Teilergebnisse sonst gerne oben in den Spaltenkopf, dass ist in diesem Falle aber leider nicht gewünscht, weil die Ergebniszeilen zusammen mit der Summe noch weiterverarbeitet werden müssen.

Falls jemand einen Tipp hat (nach Möglichkeit ohne Makro): heißer Dank ist ihm/ihr sicher.

Schönen Abend allerseits

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4116
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von lorbass » Mi, 28.03.2018 19:20

BriandeHalma hat geschrieben:
Mi, 28.03.2018 17:03
Bei OO habe ich da aber nix gefunden.
Kein Wunder. Gibt's ja auch nicht. :o(
BriandeHalma hat geschrieben:
Mi, 28.03.2018 17:03
heißer Dank ist ihm/ihr sicher.
Schade! Hätte ich mir gern verdient. :o)
BriandeHalma hat geschrieben:
Mi, 28.03.2018 17:03
Als Workaround packe ich die Teilergebnisse sonst gerne oben in den Spaltenkopf, dass ist in diesem Falle aber leider nicht gewünscht, weil die Ergebniszeilen zusammen mit der Summe noch weiterverarbeitet werden müssen.
Deine Begründung verstehe ich nicht. Was schließt die Weiterverarbeitung aus, wenn die Ergebniszeilen und Summen noch weiter verhackstückt werden?

Gruß
lorbass

t20r51
*
Beiträge: 14
Registriert: Do, 18.02.2010 10:22

Re: mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von t20r51 » Mi, 28.03.2018 21:27

Moin,

einfacher Workarraund: In Spalte A als Hilfsspalte, in Deinen Kopf und Fusszeilen ein * oder was auch immer rein, anschl. Filtern.

mfg

BriandeHalma
*
Beiträge: 16
Registriert: Mo, 04.09.2017 10:40

Re: mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von BriandeHalma » Do, 29.03.2018 09:03

Moin zusammen und vielen Dank!

@lorbass: Yep, zugegeben, aus sich heraus ist die Begründung auch nicht so richtig nachvollziehbar. Die Datei wird an einen Nutzer übergeben, der in Excel arbeitet und die Ergebniszeilen inkl. Summen per Cut&Paste zur weiteren Verarbeitung in eine andere Anwendung übernimmt. Dafür wäre es dann schöner wenn die Summe unten steht. Wenn's nicht geht dann geht's halt nicht.

@t20r51 - pfiffig, aber nicht so ganz, ganz was ich wollte:

Fall 1: Setzt man ein Filter auf die Daten und das "Hilfsfilter", sieht man die Kopfzeilen, die ausgewählten Daten und die Summenzeile. Das passt, das habe ich aber ja auch so schon, meine Summenzeile ist ja außerhalb des Bereichs, den die Filter umfassen.
Fall 2 - Hat man kein Datenfilter gesetzt und nur das "Hilfsfilter" sieht man die Kopfzeilen und die Summenzeilen, sonst nüscht. Das ist nicht ganz das, was mir vorschwebte.

In meiner Goldkantenlösung wären Kopfzeilen und Summenzeilen immer zu sehen und dazwischen würden bei nicht gesetztem Datenfilter alle Daten und auch noch scrollbar zu sehen sein (ich weiß ich bin unersättlich 8) ) bei gesetztem Filter sähe man zwischen Kopf- und Summenzeile halt nur die ausgewählten Daten.

Schade aber kann man wohl nix machen (schon witzig, dass das in einem alten Programm aus den 80ern möglich war - wenn ich das jetzt nicht dem "früher war alles besser" auf dem Leim gegangen bin). Noch mal vielen Dank und schöne Ostertage

Gast Peter

Re: mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von Gast Peter » Do, 29.03.2018 10:55

Guten Tag BriandeHalma.
BriandeHalma hat geschrieben:
Mi, 28.03.2018 17:03
Die Tabelle ist geteilt und fixiert, so dass man immer die Spalten- und Zeilenköpfe sieht und innerhalb der Tabelle hin-, her-, rauf- und runterscrollen kann. Soweit so gut.
Vielleicht verstehe ich das falsch aber bei mir geht nur entweder teilen oder fixieren.

Leider stellst Du keine Beispieldatei zur Verfügung, daher weiß ich nicht ob folgendes Vorgehen bei Deiner Datei funktionieren würde.

Also mal angenommen
- die Erste Zeile ist die Kopfzeile
- die erste Spalte hat die Überschrift "Kategorie"
- die Summenzeile steht als letztes im Dokument
- Vor den Summen steht in der Spalte "Kategorie" das Wort "Summe"
- Der Filter wird für die erste Spalte "Kategorie" gesetzt

Als erstes kopiere ich die Kopfzeile unter die Summenzeile
dann setze ich den Cursor in B2 und klicke auf Fenster > Teilen
dann ziehe ich den waagerechten Balken der Fensterteilung soweit runter, dass im unteren Teil genug Platz für das Ergebnis und die darunterstehende Kopie der Kopfzeile ist.
dann im unteren Fensterteil die Daten soweit runterscrollen, bis diese beiden letzten Zeilen sichbar werden.

Jetzt den Autofilter für Spalte Eins setzen.
Den Autofilter aufklappen > "Standardfilter" auswählen und drei Kriterien festlegen:
1) Das was normalerweise mit dem Autofilter gefiltert würde
2) "oder" und als Wert "Kategorie"
3) "oder" und als Wert "Summe"

Fertig. Sollte funtionieren wie gewünscht, nur dass die Kopfzeile statt oben nun unten abgelesen werden muss.

BriandeHalma
*
Beiträge: 16
Registriert: Mo, 04.09.2017 10:40

Re: mehrfach geteiltes Fenster?

Beitrag von BriandeHalma » Di, 03.04.2018 11:44

@ Gast Peter,
Deine Lösung habe die ich inzwischen ausprobiert. Grundsätzlich funktioniert das auch sehr gut. Leider muss ich bei dem Kunden aber davon ausgehen, dass die Tabelle von Leuten bedient wird, die nur über begrenzte Erfahrung im Umgang mit Tabellenkalkulationen haben, insofern ist es notwendig eine intutitiv zu bedienende Oberfläche zu schaffen. Und da ist das doch, dadurch dass man das Fenster nicht fixieren kann, etwas fummelig. Passt man mit Maus oder Pfeiltasten mal nicht auf, verschwinden die Daten in den endlichen Weiten des Zellentableaus. Setzt man einmal ein anderes Filter setzt, fliegt (zumindest bei mir (OO4.15)) das Standardfilter wieder raus. Man muss also schon wissen, was man tut.

Vielen Dank aber! :wink:

Antworten