Besonderheiten beim Ausdruck einer Calc-Tabelle

HowTos, komplexe Anleitungen und nützliche Dokumente

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln
Hier bitte komplexere Anleitungen allgemeinem Interesses posten, sowie wichtige Dokumente zum Download.
Bitte hier (möglichst) keine Diskussionen führen. Für Fragen und Hinweise ein neues Thema im entsprechenden Unterforum eröffnen.
Antworten
Rocko
*******
Beiträge: 1080
Registriert: Do, 11.10.2012 13:19

Besonderheiten beim Ausdruck einer Calc-Tabelle

Beitrag von Rocko » So, 28.09.2014 10:41

Besonderheiten beim Ausdruck einer Calc-Tabelle

Ein Tabellenblatt in Calc muss während der Bearbeitung zunächst noch nicht auf einen Ausgabemodus festgelegt werden, wie das Voraussetzung im Writer ist. Erst beim Ausdruck selbst wird bestimmt, wie der Tabelleneintrag auf das gewählte Seitenformat aufgeteilt werden soll. Dabei stehen dem Nutzer verschiedene Möglichkeiten offen, wie er den Ausdruck auf dem gewählten Seitenformat positionieren möchte.

Dafür sind als die wichtigsten Tools zu nennen:
  • Normalansicht in „Menü: Ansicht - Normal“ (Siehe Bild 1)
  • Die Seitenumbruch – Vorschau in „Menü: „Ansicht - Seitenumbruch-Vorschau“ (Siehe Bild 2)
  • Seitenübergreifende Markierung von Ausdruckbereichen (Siehe Hinweis (A) in Bild 2)
  • Einrichtung von Druckbereichen in „Seitenumbruch – Vorschau“ (Siehe Bild 3)
  • Skalierung des Ausdrucks mit dem „Schieber in der Seitenansicht“ (Siehe Bild 4)
Calc-Druck 01.png
Calc-Druck 01.png (294.94 KiB) 7821 mal betrachtet
Calc-Druck 02.png
Calc-Druck 02.png (90.4 KiB) 7821 mal betrachtet
Weitere wichtige Hinweise:
  • Die Seitenvorlage bestimmt letztendlich nicht das Druckbild, sondern nur den bedruckbaren Seitenbereich. (Siehe Bild 5). Was in der Normalansicht als bedruckbarer Zellbereich angezeigte ist, ist nicht identisch mit dem Seitentextbereich der angezeigten Seite. Je nach Spaltenbreite bzw. Zeilenhöhe kann deshalb rechts und unten ein unbedruckbarer Rand entstehen, weil einzelne Zellen im Ausdruck nicht auf zwei Seiten aufgeteilt werden. (Siehe Hinweis (B) auf Bild 5)
  • Auf den bedruckbaren Seitentextbereich kann in verschiedenen Darstellungsgrößen (skaliert) gedruckt werden, unabhängig von den Zellen- und Zeichenmaßen, die auf 100 % Darstellungsgröße bezogen sind. Dadurch wird es möglich, einen markierten Ausdruckbereich, der Aufgrund seiner Position auf ein Folgeblatt umgebrochen werden müsste, dennoch auf einem einzigen Blatt unterzubringen. (Siehe Bild 3)
  • Der Skalierungsfaktor kann in der „Seitenvorlage - Tab: Tabelle“ in Verbindung mit verschiedenen Skalierungsmodi voreingestellt werden. (Siehe Bild 4). Dadurch ändern sich auch die angezeigten Seitenrahmen in der Normal-Ansicht. (Siehe Bild 1).
  • Die Änderung der Skalierung über den Skalierungsschieber (Siehe Bild 4) hat den Vorteil, dass die Änderungen in der Seitendarstellung unmittelbar angezeigt werden und damit eine optimale Einstellung ermöglicht wird und kontrolliert werden kann.
Calc-Druck 03.png
Calc-Druck 03.png (43.33 KiB) 7821 mal betrachtet
  • Der Bezug zur hinterlegten Seitenvorlage ist immer der Seitenrand links oben. Das trifft auf den Vollausdruck eines Tabellenblatts zu, bei dem ggf. eine leere Fläche im Ausdrucksbereich links und oben frei gehalten werden muss. Soll aber nur ein markierter Ausdruckbereich ausgedruckt werden, muss eine solche Freifläche nicht freigehalten werden. Der Bezugspunkt ändert sich also; der Ausdruckbereich wird deshalb nach links oben „gezogen“. (Siehe Druckfenster Bild 8 )
Calc-Druck 04.png
Calc-Druck 04.png (176.13 KiB) 7821 mal betrachtet
  • Eine Calc-Tabelle ist für den Ausdruck zunächst noch nicht vorbereitet. Zwar ist bereits eine Seitenvorlage standardmäßig hinterlegt. Diese Seitenvorlage wird aber erst dann aktiviert, wenn wenigstens einmal in die Seitenansicht umgeschaltet worden ist.
  • Die Seitenansicht ist im „Menü – Datei“ zu finden, dort wo auch der Druckbefehl zu finden ist. Ihre Aufgabe beschränkt sich ausschließlich auf die Formatierung des Ausdrucks und ist keine Bearbeitungsansicht. Solange in die Calc-Tabellen nichts eingetragen ist, erscheint die Seitenansicht grau, ist also völlig inaktiv. Aktiviert wird die Seitenansicht durch mindestens einen Eintrag in eine Zelle. Dann wird auch die ganze Seitenvorlage in ihrer Gestaltung ggf. mit Kopf- und Fußzeile angezeigt. In der Bearbeitungsansicht „Menü – Ansicht – Normal“ sind auch jetzt erst der Seitentextbereich. also die Seitenumbrüche (Extras – Einstellungen/Optionen – OOCalc – Ansicht) zu sehen. (Siehe Bild 1)
  • Der Seitenvorlage „Standard“ ist als DIN-A4 – Seite ausgelegt, sie hat eine eingeschaltete Kopf- und Fußzeile mit einer Standardbelegung und die Seitenränder sind jeweils 2,00 cm breit. Da die Seitenvorlage bei der Bearbeitung einer Calc-Tabelle nur eine untergeordnete Rolle spielt und abhängig von den Bedingungen des Ausdrucks ist, ist auch nur eine weitere Seitenvorlage beispielhaft vorprogrammiert. Im Gegensatz zum Writer ändert sich die Formatierung einer Tabelle nicht (außer der Skalierungsfunktion), wenn die Maße der hinterlegten Seitenvorlage verändert werden. Während der Bearbeitung einer Tabelle kann deshalb die Seitenvorlage ohne weiteres im DIN-A3-Querformat hinterlegt sein, um sie anschließend für den Ausdruck auf DIN-A4-Hochformat zu ändern, ohne gezwungen zu sein, auch die Zellenformatierung der Seitenformatänderung anzupassen.

    Wenn mehrere Inhalte in unterschiedlicher Ausrichtung im Druck ausgegeben werden sollen müssen sie deshalb auf verschiedenen Tabellen bearbeitet werden. Pro Tabelle ist nur eine Seitenvorlage hinterlegbar.
Hast du schon mal einen Blick in die Writer-FAQ und in die Calc-FAQ des Forums geworfen?
Für jeden vor dem Beginn seiner Seminararbeit ein unbedingtes MUSS: http://openoffice-uni.org/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste