Problem mit Zwischenablage und OpenOffice Writer

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Windows

Moderator: Moderatoren

Sternenstauner
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 11.11.2015 14:39

Problem mit Zwischenablage und OpenOffice Writer

Beitrag von Sternenstauner » Mi, 11.11.2015 16:54

Hallogutentachallemiteinander,

ich beobachtete gerade ein seltsames Phänomen im Zusammenhang mit der Zwischenablage und OpenOffice Writer. Ich habe versucht, einen Text aus dem Editor in eine .odt-Datei zu kopieren. Anfangs dachte ich, ich hätte einen Fehler gemacht, aber auch mit mehrmaligen Versuchen war es nicht möglich, mit Kopieren & Einfügen über die Zwischenablage einen einzigen Satz vom Editor in den Writer zu bekommen. Es schien, als hätte OpenOffice sich den Inhalt der Zwischenablage vom gestrigen Abend irgendwie "gemerkt" oder als hätte OpenOffice plötzlich eine eigene Zwischenablage.
Bei anderen Anwendungen (Thunderbird, MS-Word, Lyx) ließ sich der aktuelle Text aus der richtigen Zwischenablage ohne Probleme mit STRG+V einfügen, nur bei OpenOffice bekam mit dieser Tastenkombination einen String, den ich gestern Abend bei der Benutzung von Writer in die Zwischenablage kopiert hatte. Der Rechner war über Nacht im Energiesparmodus, alle Anwendungen waren während des "Schlafens" weiterhin geöffnet.
Erst nachdem ich dann heute in OpenOffice Writer eine Wortgruppe kopierte, wurde die "interne OO-Zwischenablage" überschrieben. Ich weiß, eine solche gibt es nicht. Aber wie lässt sich dieses Verhalten erklären? Das soll doch bestimmt nicht so sein, oder?
Ich habe leider diesbezüglich keine Threads gefunden, daher mache ich mal einen neuen auf. Vielen Dank für Eure Bemühungen und freundliche Grüße!

P.S.: Ich arbeite unter Windows 8.1 (Pro mit Media Center, 64-Bit) und benutze OpenOffice 4.1.2

nikki
******
Beiträge: 529
Registriert: Do, 05.03.2015 10:42

Re: Problem mit Zwischenablage und OpenOffice Writer

Beitrag von nikki » Mi, 11.11.2015 18:45

Sternenstauner hat geschrieben:Erst nachdem ich dann heute in OpenOffice Writer eine Wortgruppe kopierte, wurde die "interne OO-Zwischenablage" überschrieben. Ich weiß, eine solche gibt es nicht. Aber wie lässt sich dieses Verhalten erklären? Das soll doch bestimmt nicht so sein, oder?
Ja, das ist Windows das unbekannte Wesen. Nach einem Neustart von Windows ist alles behoben. Ich fahre deshalb Windows regelmäßig herunter.
Gruß

---------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, AOO 4.1.4, LO 5.4.7 (x64)

Sternenstauner
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 11.11.2015 14:39

Re: Problem mit Zwischenablage und OpenOffice Writer

Beitrag von Sternenstauner » Mi, 11.11.2015 21:37

Okay, Neustart ist ja sowieso das Allheilmittel.
Ich mag es halt bequem und lasse einfach alle Anwendungen offen, mit denen ich am nächsten Tag weiterarbeiten möchte und schicke den Rechner abends in den Schlaf. So muss ich nicht am nächsten Morgen überlegen, wo ich am Abend zuvor überall meine Finger dranhatte. Ich hab oft soviele Dateien in unterschiedlichen Anwendungen gleichzeitig offen, dass es am nächsten Morgen einige Zeit dauern würde, bis ich den gleichen Stand wieder hergestellt hätte, und so lange der Rechner das performance-mäßig mitmacht (und das macht er), verfahre ich lieber so, auch wenn dies zu kuriosen Erscheinungen führt.

Ausnahmsweise würde ich hier Microsoft mal nicht die Schuld geben wollen, denn das war eindeutig nur innerhalb von OpenOffice bzw. Writer. Wie ich schon sagte, in anderen Anwendungen funktionierte Kopieren & Einfügen mit den aktuellen Inhalten der Zwischenablage problemlos. Mich hätte mal interessiert, warum OpenOffice immer noch auf die "alten" Inhalte der Zwischenablage verweist.

Trotzdem vielen Dank für den Tipp!

nikki
******
Beiträge: 529
Registriert: Do, 05.03.2015 10:42

Re: Problem mit Zwischenablage und OpenOffice Writer

Beitrag von nikki » Do, 12.11.2015 09:50

Sternenstauner hat geschrieben:Ich hab oft soviele Dateien in unterschiedlichen Anwendungen gleichzeitig offen, dass es am nächsten Morgen einige Zeit dauern würde, bis ich den gleichen Stand wieder hergestellt hätte, und so lange der Rechner das performance-mäßig mitmacht (und das macht er), verfahre ich lieber so, auch wenn dies zu kuriosen Erscheinungen führt.
Spätestens, wenn Du defekte Dateien hast, wirst Du Deine Einstellung hierzu ändern.
Gruß

---------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, AOO 4.1.4, LO 5.4.7 (x64)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste