Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Gast

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Gast » Do, 08.03.2012 16:17

Du hast in zwei(!) Forenb gleichzeitig gepostet und nicht nur bei "openoffice-forum.de"
und das wäre nicht im Geringsten schlimm wenn Du in beiden Foren wechselseitig auf den Post im anderen Forum hingewiesemn hättest.
Das möchte ich hervor heben, weil es nur darum geht.
Oft wird genau dieser Punkt nicht verstanden (was dann oft zu unschönen Threads führt).

Earlybird
*
Beiträge: 15
Registriert: Mo, 05.03.2012 16:34

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Earlybird » Do, 08.03.2012 16:40

Ist es Dir schon einmal in den Kopf gekommen, dass ich die ganze Zeit im Internet nach Lösungen gesucht habe könnte, dabei auf openoffice-forum.de gestoßen bin und dort die Frage noch einmal gestellt hatte, aber vergaß, vorher noch einmal in dieses Forum zu schauen? Um diese Möglchkeit in Betracht zu ziehen, muß man allerdings über etwas Tolleranz verfügen. Eine Eigenschaft, die es zulässt alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, bevor man einen Anderen der Lüge bezichtigt. Wie Du sehen konntest, habe ich, nach dem ich die Antwort von komma4 bekam, den anderen Eintrag nicht mehr verfolgt. Ich war über Deine Einlassungen so perplex, dass ich vergessen hatte, mich im anderen Forum zu melden, um dem Fragesteller mitzuteilen, dass das Problem in diesem Forum bereits erfolgversprechend diskutiert wird. Dass Du auf der Palme bist, ist bereits Deiner Rechtschreibung zu entnehmen. Ich bin kein Mediziner. Würde Dir aber trotzdem zu etwas mehr Gelassenheit raten. Es scheint so als wärest Du stark Infarkt gefährdet.
Gruß
Earlybird

Stephan
********
Beiträge: 10590
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Stephan » Do, 08.03.2012 21:20

Ist es Dir schon einmal in den Kopf gekommen, dass ich die ganze Zeit im Internet nach Lösungen gesucht habe könnte, dabei auf openoffice-forum.de gestoßen bin und dort die Frage noch einmal gestellt hatte, aber vergaß, vorher noch einmal in dieses Forum zu schauen?
Nein, das ist mir nicht in den Sinn gekommen weil jeder normale Mensch dann sofort diesen GRund genannt hätte und nicht versuchen würde zeitliche REihenfolgen falsch darzustellen.
Um diese Möglchkeit in Betracht zu ziehen, muß man allerdings über etwas Tolleranz verfügen.
Toleranz setzt Einsicht beim Verursacher voraus oder glaubst Du, um mal Dein Parkbeispiel aufzugreifen, auf Verständnis zu stossen wenn Du DEine Frau dringend zum Arzt fährtst und dabei im Parkverbot parken mußt und wenn Du zurückkommt und dort eine Politesse steht Du nicht etwas um Entschuldigung bittest sondern stattdessen Lügen und Ausreden erfindest und wenn man Dich mit dieser Tatsache konfrontiert Du beginnst die Politesse vollzuquatschen?
Eine Eigenschaft, die es zulässt alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, bevor man einen Anderen der Lüge bezichtigt.
Was bitte haben FAKTEN mit Toleranz zu tun? Du hast hier gelogen, ich wiederhole das, denn Du schriebst:
Ich hatte mich bei OO.Info eingetragen, befor ich die Antwort hier hatte.
und das ist, belegbar unwahr.
Wie Du sehen konntest, habe ich, nach dem ich die Antwort von komma4 bekam, den anderen Eintrag nicht mehr verfolgt.
Sagt mal verstehst Du denn nicht worum es hier geht? Du mißbrauchst diue Hilfsbereitschaft freiwilliger Helfer. Es geht gerade NICHT darum das Du zwei Foren bemühst sondern das Du die Beteiligten darüber nicht informierst und jetzt einen 'Eintrag' nicht mehr zu verfolgen ändert daran wirklich nichts.
Ich war über Deine Einlassungen so perplex, dass ich vergessen hatte, mich im anderen Forum zu melden, um dem Fragesteller mitzuteilen, dass das Problem in diesem Forum bereits erfolgversprechend diskutiert wird.
Was bitte haben meine Einlassungen damit zu tun die erst lange nach Deinem Fehlverhalten erfolgten? Höre auf rumzulabern.
Dass Du auf der Palme bist, ist bereits Deiner Rechtschreibung zu entnehmen.
Spare Dir persönliche Atacken und zeige besser Einsicht. Ich habe Dir mehrfach geschrieben welcher Winzigkeit es bedurft hätte das ich mich hier garnicht aufregen würde. Und auch im nachhinein hätte ein kurzer Satz das Du es nicht gewußt hast und es Dir somit leid tut die ganze Situation sofort geklärt. Stattdessen glaubt Du mit unwaren Behauptungen Dich rauswinden zu können weil hoffentlich keiner genau hinsieht.
Und wenn dann doch jemand genau hinsieht glaubst Du erklären zu müssen dass Du im Recht wärst nur weil Du nicht bereit bist eigene Fehler einzuräumen und weil es Dir offensichtlich lästig ist das hier einmal jemand ist der Dir Deinen Egoismus im Umgang mit freiwilligen Helfern offen vor Augen führt.




Stephan

Earlybird
*
Beiträge: 15
Registriert: Mo, 05.03.2012 16:34

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Earlybird » Fr, 09.03.2012 14:16

Hallo Stephan,
ein Mensch der nur halb so verbissen reagieren würde, hätte aus meinen Zeilen schon längst heraus gelesen, dass ich mein handeln nicht richtig gefunden habe und einen situationsbedingten Fehler gemacht habe. Allerdings fehlt mir für diese Betrachtung Deine, schon fast militante Sichtweise. Wenn Du in Canossa lebtest, käme ich gerne zu Fuß dort hin, würde mich vor Deine Tür werfen und Dir drei Tage lang "mia culpa, mia culpa" zurufen. Wenn man sich allerdings wie ein Pittbull in ein Thema verbissen hat, Würde wohl auch das nichts bringen, weil viel vom Leseverständnis und der Toleranz verloren ist. Das ist bei manchen psychischen Konstellationen unvermeidbar. In dieser Erkenntnis werde ich mich zu Deinen weiteren Texten nicht mehr äußern und wünsche Dir, dass Du Dich wieder beruhigst und Dein seelisches Gleichgewicht wiederfindest.
Mit Freundlichen Grüßen
Earlybird

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3649
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von balu » Fr, 09.03.2012 15:10

Hallo Earlybird,

wie Du siehst habe ich noch nichts zu dem Thema "Crossposting" gesagt, und mich auch hier sonst noch nicht zu Worte gemeldet. Doch nun will ich. Und ich denk mir Stephan wird sich auch noch mal melden.
ein Mensch der nur halb so verbissen reagieren würde, hätte aus meinen Zeilen schon längst heraus gelesen, dass ich mein handeln nicht richtig gefunden habe und einen situationsbedingten Fehler gemacht habe.
Ich habe mir deine Antworten, besonders diese und die vorige mal in Ruhe und fast Neutral und nicht verbissen durchgelesen. Aber glaubst Du allen ernstes das dieser dein Satz hier mit faktischen tatsachen belegt werden kann, die irgendwo umherschwirren? Ich sehe nichts davon.

Stephan hatte mehrmals die Sache nicht nur richtig beim Namen genannt, sondern auch auf den Punkt gebracht. Doch Du meinst allen ernstes das wir hier für dich zwischen den Zeilen lesen sollen und dann das nicht geschriebene für dich wohlwollend richtig interpretieren sollen. Das geht allein schon gar nicht aus dem einfachem Grunde, da Du deine Beiträge so was von zusammenquetscht, das da kein Platz mehr für was anderes ist.

Eine Eigenschaft, die es zulässt alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen
Oh ja! Da gibst Du mir ein Stichwort.
Also wenn ich sehe das jemand in 2 Foren Crossposting ohne Referenzierung betreibt, dann muss ich mich sehr ernsthaft Fragen: "In wievielen Foren noch?"
Und ferner frage ich mich ob der Hilfesuchende überhaupt weiß was ein Forum, auf Hilfestellung von Freiwilligen basierend, bedeutet?
Was weiß derjenige überhaupt über Netiquette?
Wie oft hat er schon in Foren geschrieben, und wie oft hat er sich schon auf die gleiche Art und Weise einen schlechten Ruf gemacht?

Jetzt aber noch mal direkt zurück zum Crossposten. (allgemein, und nicht speziell für hier)
Es gibt Situatioen wo es sogar angebracht ist das zu machen. Zum Beispiel dann, wenn man nicht von vornherein weiß ob es sich bei dem Problem um ein Programmfehler handelt, oder aber um ein Betriebssystemproblem oder .... Nur ist es in diesem Falle aber auch von Wichtigkeit das man die einzelnen Foren miteinander verlinkt. Denn so kann jeder aktiv helfende sehen wo sich was schon ergeben hat, und dementsprechend weiterhelfen.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

hylli
*******
Beiträge: 1650
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von hylli » Fr, 09.03.2012 15:17

Ein Screenshot sagt mehr als tausend Worte!

Ein Newbie hat natürlich immer Recht!

Hylli :)
Dateianhänge
screenshot.png
screenshot.png (10.43 KiB) 1170 mal betrachtet
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Stephan
********
Beiträge: 10590
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Stephan » Fr, 09.03.2012 15:20

Wenn Du in Canossa lebtest, käme ich gerne zu Fuß dort hin, würde mich vor Deine Tür werfen und Dir drei Tage lang "mia culpa, mia culpa" zurufen. Wenn man sich allerdings wie ein Pittbull in ein Thema verbissen hat,
Das würde vor allem deswegen nichts bringen weil Du weiterhin nicht verstehst das es hier nicht um das Seelenheil Einzelner geht, sondern um das große Ganze.


Spar Dir im Übrigen Deine persönlichen Angriffe und sei versichert das ich im Gleichgewicht bin.


Stephan

Stephan
********
Beiträge: 10590
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von Stephan » Fr, 09.03.2012 15:33

Ein Screenshot sagt mehr als tausend Worte!
Ich sags ungern, da Du mich hier unterstützen willst, und entschuldige mich deshalb insofern meine Aussage jetzt 'undankbar' klingt, nur ich glaube nicht das die Anzahl von posts hier ein geeignetes Maß ist um zu belegen das ich Recht hätte.

Bitte nimm mir diesen Widerspruch nicht krumm.



Gruß
Stephan

hylli
*******
Beiträge: 1650
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Datei auf Domainenserver ohne FTP speichern

Beitrag von hylli » Fr, 09.03.2012 16:20

Wieso sollte ich Dir das krumm nehmen?

Fakt ist:
- Ein Newbie schneit hier rein,
- er/sie macht ein Crossposting
- sieht nicht ein, dass er/sie damit einen Fehler gemacht hat,
- greift dann noch langjährige, verdiente Forenmitglieder bzw. den Admin an (daher auch der Screenshot)
- hält es nicht für notwendig gutgemeinte Links zum Thema Crossposting und Netiquette zu lesen und/oder daraus zu lernen
...

Ich war auch mal Newbie und habe vielleicht den ein oder anderen Fehler gemacht, nur habe ich mich dann mal in Sachen Netiquette belesen und den Fehler künftig vermieden, mich zumindest dafür entschuldigt oder Crosspostings entsprechend gekennzeichnet...

Earlybird hingegen fühlt sich ja immer noch im Recht.

Ansonsten verweise ich auch nochmals auf Balus Antwort.

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Antworten