Text Spiegeln 101

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Hope and Office
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 28.11.2022 13:02

Text Spiegeln 101

Beitrag von Hope and Office »

Grüß Gott.
Ich wende mich an euch, weil ich den Verstand verliere, wenn ich noch einmal daran scheitern muss, Text zu spiegeln.
Ich träume davon, nachträglich in einen langen Text einzugreifen, um einzelne Passagen, die sich über mehrere Seiten erstrecken, zu spiegeln. Der Text ist ungespiegelt am linken Seitenrand ausgerichtet, soll vertikal gespiegelt an selber Stelle stehen, und sonst in allem bleiben, wie er ist.
Das Befolgen der Tutorials, beispielsweise dieser mit einer Lüge überschriebenen Anweisung
https://www.blogseite.com/openoffice-sc ... ach-gehts/ ,
führt mich nie zum Ziel, stattdessen in die Anstalt. Es zerschießt mir das Format in jeder Hinsicht, verändert meine Schriftart und den Zeilenabstand. Kursives wird zu Comic Sans, Times New Roman rastet völlig aus, wird je nach Wochentag zu einer anderen Schrift. Ist das so gedacht, und wenn ja, von wem nur, und wieso? Das sonst so treue Schreibprogramm treibt den Spaß sogar soweit, dass es mich verhöhnt, indem es Teile meines Texts in das Grau zwischen meine Seiten legt.
Mir gehen die Taschentücher aus. Ich habs bereits damit versucht, den Laptop aus dem Fenster zu werfen, doch ich wohn im Erdgeschoss, der Laptop ist robust, besteht aufs Spiegeln.
Ich brauche dringend Hilfe. Weiß jemand, wie es richtig geht? Kennt jemand einen Workaround?
Liebe Grüße,
Hope
Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Text Spiegeln

Beitrag von miesepeter »

Hope and Office hat geschrieben: Mo, 28.11.2022 14:04einzelne Passagen, die sich über mehrere Seiten erstrecken, zu spiegeln.Kennt jemand einen Workaround?
Servus,
Text spiegeln, wie in deinem verlinkten Beitrag beschrieben, geht schon, ist aber meines Wissens auf die Zeichenfunktionen bzw. die Module Draw/Impress beschränkt. Es lassen sich hier Texte mit kleinem Umfang "spiegeln". Man muss hierzu das alte Fontwork-Modul erst in eine Leiste (hier: Zeichenwerkzeug) einbinden... Großer Vorteil: Der Text lässt sich weiter editieren.
Siehe Screenshot, kein Fake!
 
 
FontworkMiesepeter.png
FontworkMiesepeter.png (22.52 KiB) 717 mal betrachtet
 
 
Etwas einfacher ginge es (in Draw) mit einem Textfeld, das man ausscheidet und (Menü Bearbeiten | Inhalte einfügen...) als GDI wieder einfügt. Man kann hier den Text locker spiegeln, aber leider nicht mehr editieren. Die Qualität ist sehr gut (Vektorobjekt).

Längere Textpassagen spiegeln
Da es nur wenige Möglichkeiten gibt, mit dem Zeichenwerkzeug einen Mengentext zu spiegeln, würde ich einzelne Seiten vom Writer aus nach Rastergraphik (Vorschlag: PNG; Auflösung: 300 ppi/dpi) exportieren (Achtung - geht mit LibreOffice! OpenOffice ist da leider vor ein paar Jahren stehen geblieben.) Rastergrafiken kann man relativ problemlos spiegeln. Wenn die Auflösung und sonstige Qualität gut genug ist, wird man am Bildschirm und beim Ausdruck kaum Schwachstellen entdecken.
Bei mehreren Seiten empfehle ich einen Ausdruck nach Rastergraphik, z.B. mit einem PDF-Drucker, der das auch kann (www.pdf24.org sollte das können).
Da deine Zustandsbeschreibung nicht mehr hergibt, kann ich das nicht genauer darstellen.

Jetzt bist du dran. - Servus

[EDIT]
Soweit ich mich erinnere, wurde dieses Thema in Foren schon behandelt. Das Hauptproblem ist wohl, dass die Spiegelung einer Textbox oder anderen Draw-Form zwar die Form, aber nicht die Schrift spiegeln kann. Vermutlich im Bugzilla als Feature request angegeben (bitte selbstständig nachzuprüfen).
F3K Total
********
Beiträge: 3644
Registriert: Mo, 28.02.2011 17:49

Re: Text Spiegeln 101

Beitrag von F3K Total »

Moin,
mit SCRIBUS kein Problem, siehe Datei anbei.
Gruß R
Dateianhänge
Gespiegelt.pdf
(58.96 KiB) 34-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Text Spiegeln 101

Beitrag von miesepeter »

@F3K Total
Schönes Beispiel!

Vor einiger Zeit hatten wir mal die Aufgabenstellung, Text in einem Kreis zu platzieren. Mit LibreOffice war das annähernd möglich, aber ein Gewürge. Mit Scribus war's total einfach umzusetzen.
Es ist halt allgemein ein Problem, dass von Textverarbeitungsprogrammen erwartet wird, dass sie Funktionen von DTP-Programmen haben sollten. Im Gegenzug beschweren sich dann Benutzer manchmal über die für sie unübersichtliche Fülle von Funktionen... :roll:

Im konkreten Fall (Spiegelung von Mengentext) wäre eine Erweiterung (jedenfalls innerhalb der Zeichenfunktionen von Draw) schon sinnvoll. - Ciao
Antworten