excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » Fr, 14.06.2019 18:23

Hallo Gemeinde,
ich sitze seit Tagen an einer riesigen Excel-Tabelle. Zur besseren Bearbeitung habe ich sie zunächst umgewandelt.
Leider sind in der Tabelle einige Zellen welche große Textmengen enthalten. Diesen Text kann ich bearbeiten....
Aus irgendeinem Grund haben sich in diese Zellen jedoch Textwiederholungen eingeschlichen, sodass die Zellen teilweise 90cm lang sind ....
Diese Wiederholungen zu löschen gestaltet sich schwierig: markieren und löschen praktiziere ich derzeit, dauert aber je Zelle bis zu 15min
wenn ich den gewünschten Text markiere und kopiere, steht nach dem Einfügen jedoch nur die 1. Zeile da??? An der Stelle beginne ich zu zweifeln....Was mache ich falsch bzw. was muss ich anders machen.....???
Vielen Dank

Eddy
********
Beiträge: 2612
Registriert: So, 02.10.2005 10:14

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von Eddy » Fr, 14.06.2019 20:50

Hallo edfox,
edfox hat geschrieben:
Fr, 14.06.2019 18:23
Zur besseren Bearbeitung habe ich sie zunächst umgewandelt.
in was?
edfox hat geschrieben:
Fr, 14.06.2019 18:23
sodass die Zellen teilweise 90cm lang sind ....
Wie hast Du das gemessen?

Bitte.

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » Sa, 15.06.2019 17:03

aus xlsx in ods

beim öffnen kommt die meldung "zeilenhöhen werden angepasst" mit entsprechender Rechenzeit,
in der Tabelle erscheinen dann eben riesengroße Felder,
beim Befehl " Zeile/ Höhe" wird dann die aktuell ermittelte Zeilenhöhe angezeigt, so zwischen 47 und 96 cm , das kann man zwar manuell ändern, aber die Inhaltsmenge bleibt ja dennoch erhalten

die Datei ist etwa 2MB groß, beim öffnen und offen halten verbraucht openoffice ca. 30% CPU-Leistung und 200Mb Arbeitsspeicher.....

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » Sa, 15.06.2019 17:13

achso - ist kein super rechner aber win 10 mit 8Gb und ein 2,4 GHz pentium genügen eigentlich für home-anwendungen.....

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » Mi, 10.07.2019 20:20

update - die daten-mehrungen resultieren (wieso auch immer) aus der Konvertierung (original nicht vorhanden)

dennoch ist die Rechengeschwindigkeit eher miserabel.....

Eddy
********
Beiträge: 2612
Registriert: So, 02.10.2005 10:14

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von Eddy » Do, 11.07.2019 17:02

Was für Inhalte haben Deine Zellen? Calc ist zum Rechnen. Was Du machst, sieht eher nach einer Textverarbeitung aus. Hast Du schon daran gedacht, die Texte in den Writer zu übernehmen?

Stephan
********
Beiträge: 11113
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von Stephan » Do, 11.07.2019 21:27

vielleicht ein paar Hinweise/Einschätzungen von mir:

-ja, Calc ist langsamer als Excel, was sich, abhängig vom konkreten Dateiinhalt, extrem bemerkbar machen kann (ich hatte schon Tabellen die Excel in 10 Sekunden öffnete und Calc brauchte 45 Minuten, ohne dabei abgestürzt zu sein)

-wenn die Zellen 96 cm groß sind (wie auch immer das konkret gemeint ist) ist da u.U. sehr viel Text, der zu starker Verlangsamung führen kann - mutmaßlich kann die Verlangsamung dadurch ausgelöst oder besonders verstärkt sein das der in den großen Zellen vorhandene Text in nur einem Absatz steht und mehr als 65536 Zeichen umfasst, denn bei OO/LO dürfen Absätze nur 65536 groß sein

-die Angabe der Dateigröße mit 2MB ist eigentlich wenig sagend, andererseits ist das bereits eine ganz extreme Dateigröße WENN es *.ods wäre, wenn es *.xls ist ist es groß aber nicht unbedingt extrem


Gruß
Stephan

Hiker
****
Beiträge: 153
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von Hiker » Sa, 13.07.2019 07:53

Hallo,

ob es edfox noch hilft weiss ich natürlich nicht, aber bei der Übernahme von Excel-Daten habe ich früher bemerkt, dass viele Formate oft einzeln und mehrfach erzeugt wurden, was die Calc-Datei aufbläht.
Außerdem gab es Unterschiede, ob Daten über das Clipboard kopiert würden oder direkt die xls-Datei.

Für mich war am zuverlässigsten eine xls-Datei für Excel2003 zu erzeugen, diese mit LibreOffice zu öffnen, und dann alles via Clipboard in eine frische Calc-Tabelle zu kopieren, wobei ich via Inhalte einfügen nur die Daten (und Formeln) übernommen habe.

Clipboard direkt von Excel nach Calc beschnitt längere Texte in einzelnen Zellen.

Tempoprobleme habe ich eigentlich nur bei Dateien, die viele SVERWEIS oder Matrixoperationen über große Tabellen enthalten, wo dann beim aktualisieren einige 10.000 Zellen neu berechnet werden.
Dazu müsste man aber wissen, ob die Tabelle nur groß ist, oder auch komplexe Formeln enthält.

Mfg, Jörn
Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » Do, 18.07.2019 06:59

@ Stephan/ Hiker
ich denke ihr liegt ziemlich richtig - einerseits haben einige Zellen Text von eigentlich 200 Zeichen, durch die Konvertierung sind daraus wirklich extreme Mengen geworden (Inhalt hunderte Mal in die gleiche Zelle gepackt), so kommt dann die Zellgröße zustande (Zellgröße automatisch, das Programm passt diese ja dem Inhalt an(optimale Größe) - und wenn man dann über Zelle-Zeile-Höhe abfragt kommen eben 90cm raus...)

diese Datei braucht zum Öffnen in Calc etwa 240 min ohne Absturz,
ich hab sie auch nicht erstellt, sondern muss nur manchmal reingucken

Hiker
****
Beiträge: 153
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von Hiker » Do, 25.07.2019 08:52

Hallo edfox,
edfox hat geschrieben:
Do, 18.07.2019 06:59
@ Stephan/ Hiker
... durch die Konvertierung sind daraus wirklich extreme Mengen geworden (Inhalt hunderte Mal in die gleiche Zelle gepackt),
...
diese Datei braucht zum Öffnen in Calc etwa 240 min ohne Absturz,
...
4 Stunden zum laden der Datei ??? Welche Datei ist das wert?
In der Zeit kann ich auch einen Ausdruck durchlesen....

Aber mal ernsthaft:
  • Existiert die "unkonvertierte" Datei noch? Dann sollte man eine bessere Konvertierung versuchen.
  • Warum lädt die Datei so lange? Nur Text kann es eigentlich nicht sein. Bei mir machen ausgedehnte SVERWEIS/ZÄHLENWENN/Matrix-Funktionen eine Datei langsam. Text eher nicht. Da die Dateigröße eines ZIP-Containers nichts aussagt: Wieviele Tabellenblätter enthält die Datei und
    wieviele Zeilen/Spalten werden genutzt.
  • Was brauchst Du aus der Datei? Die reinen Daten oder auch "Auswertungen", also Ergebnisse von Excel-Funktionen.
    Wenn es nur Daten sind: Export nach csv und dann in Calc einlesen oder sogar in Base als Datenquelle anmelden.
  • Falls es keinen anderen Weg gibt: Ebenfalls nur die Daten via csv nach Calc übernehmen und dann
    die benötigten Formeln einzeln in Calc neu erstellen.
Mit den Informationen die wir haben bist Du da allerdings erstmal auf Dich gestellt...

mfg, Jörn
Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

edfox
*
Beiträge: 14
Registriert: So, 12.01.2014 19:41

Re: excel-konvertierte Tabelle bearbeiten

Beitrag von edfox » So, 28.07.2019 10:05

das verrücktetste ist, dass die Tabelle, soweit ich weiß, kaum Funktionen enthält sondern eher ne Datenbank ist...
Preisliste eines Herstellers, dort sind dann eben alle Artikeldetails von Gewicht über Größe bis Langtext enthalten
da diese Jährlich erneuert wird und das Laden immer ähnlich lange dauert, hab ich mich kaum gewundert, nur dass es in calc dann auch so nervig wurde war neu
werde mal den Umweg über csv testen, dafür bin ich halt eher Anwender, um auf solche Wege zu kommen - danke erstmal

Antworten