Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Hallo Hadde.

Aus diversen Gründen bin ich erst jetzt auf deine Vorlagen im Wissensarchiv aufmerksam geworden.
Und bevor ich es vergesse:

Prima was Du da schon so alles gemacht hast. Auch die Vorschau und Vorschau-Hilfe sind super *daumen-hoch* :-)


Doch auch leider: Wo Licht ist, ist auch schatten.

Eins kannst Du mir getrost glauben. Ich will dir nix böses. Ich möcht lediglich Sachgerechte Kritik äußern, und dir auch paar Tipps geben. Ein paar hier im Forum wissen was ich dank ihrer Hilfe alles geschafft hatte, besonders wenn es um das Thema Kalender geht. Und eins kann ich dir noch verraten, der Herr Deiwel versteckt sich an unmöglichen Stellen wo man gar nicht sofort daran denkt. Um so schwerer wird es dann ihn auszutreiben.

Ich beziehe mich gleich auf deine Datei "geburtstagskalender_monatlich.ods", aber eins muss ich dir noch vorher erzählen.

In meiner Anfangszeit hier im Forum hatte ich mich sehr intensiv mit dem Thema Feiertage befasst. Nicht nur ein paar Minuten oder paar Stunden. Nein! Da vergingen etliche Tage (oder waren es doch schon ehern Wochen?) bis ich erstmal zu frieden war. Doch sehr viel später musste ich leider feststellen und erfahren, das trotz aller Bemühungen mir noch ein Fehler unterlaufen war.

Deine genannte Datei arbeitet ja wohl nach dem Prinzip "Ewiglich". Das heisst: Egal welches Jahr man eingibt, die Feiertagsdaten passen sich automatisch an. So soll es ja auch sein. Aber genau da wohnt der Herr Deiwel, dieser Schufft *grrrrrrrrrrrrrr*.

In meinen ersten Kalendern hatte ich nur die Bundesweiten und Regionalen Feiertage berücksichtigt, ähnlich wie Du. Weihnachten ist Bundesweit, Allerheiligen nicht. Okay, eigentlich kein Problem so weit. Doch das stimmt so nicht ganz. Und dazu komme ich jetzt als nächstes.

Denn es gibt da auch noch die "Feierliche" Tage, wie z.B. Nikolaus, Advent und Heiligabend. Sie sind wohl nicht gesetzlich geschüzt, aber sie werden dennoch so oder so "Gefeiert" und zelebriert.

Was passiert in deiner Datei wenn zwei "Feierliche" Tage auf den gleichen Tag fallen?
Nehmen wir den 24.12, also Heiligabend, und dann noch den 4. Advent. Beide können am gleichen Tag sein.

Wie soll deine Datei darauf reagieren?
Und das meine ich ernsthaft. Denn die Suche mittels =SVERWEIS() gibt den ERSTEN gefundenen Treffer zurück, ein weiterer Treffer wird ignoriert.
Und wie willst du diese Problematik umgehen, oder genauer gesagt beseitigen?

Das waren jetzt nur zwei "Feierliche" Tage. Aber wie sieht das mit einem "Feierlichen" Tag und einem gesetzlichen Feiertag aus? Hier kommt ein Beispiel.

Muttertag und Pfingstsonntag.

Und passend dazu nehmen wir uns mal deie Formel für Muttertag vor.

Code: Alles auswählen

=DATUM(Jahr.$B$4;5;1)+(7-WOCHENTAG(DATUM(Jahr.$B$4;5;1);2))+7
Die berücksichtigt nicht den Pfingstsonntag.
Denn wenn beide Termine aufeinander treffen, wird Muttertag vorgezogen, vorverlegt.
Richtig wäre also.

Code: Alles auswählen

=WENN(DATUM(Jahr.$B$4;5;1)+14-(WOCHENTAG(DATUM(Jahr.$B$4;5;1);2))=A8+49;A8+42;DATUM(Jahr.$B$4;5;1)+14-(WOCHENTAG(DATUM(Jahr.$B$4;5;1);2)))
Okay, ganz schöner Rattenschwanz an Formel.
Das ist aber noch nicht alles. Denn beim anwenden dieser Formel muss dann im Monat Mai nämlich der Sonntag davor auch noch mit Formel versehen werden, damit Muttertag angezeigt wird.

Und noch ein Beispiel.
Was war am 1. Mai 2008 los?
Ganz einfach.
Da begegneten sich Mai-Feier und Himmelfahrt, beide am 1. Mai.

Was ich damit sagen will.
Möchte man einen "Ewiglichen Kalender" erstellen, der automatisch die Feiertage anpassen soll, so muss man vorher alle erdenklichen Feier- und Feierliche Tage auf Kollisionen überprüfen. Mir war der Muttertag durch die Finger geglitten. Nikolaus und 1. Advent, sowie Heiligabend und 4. Advent (beide nur als Beispiel) kein Problem. Aber bei Muttertag hatte ich versagt *asche-übeerr-mein-haupt*. Und ich meine das erst später durch das Forum hier mein Fehler Publik wurde, und ich das für spätere Versionen berücksichtigen konnte.

Deine Feiertgasliste ist ja noch recht kurz und überschaubar, da Du nur einen begrenzten Blick auf andere Bundeländer geworfen hast. Das soll jetzt keine bösartige Kritik sein, sondern nur eine Faktische Tatsache.
Hier mal eine Liste (ohne Datum) die ich in einem Kalender eingebaut hatte, die man aber selber auswählen kann.

Code: Alles auswählen

Europatag
Johannistag
Kalte Sophie
Siebenschläfer
Mariä Geburt
Michaelistag
Mariä Lichtmess
Mariä Verkündung
Peter und Paul
Friedensfest
Mariä Himmelfahrt
Allerseelen
Sankt Martin
Nikolaus
Maria Empfängnis
Weiberfastnacht
Faschingsdienstag
Aschermittwoch
Palmsonntag
Weißer Sonntag
Herz-Jesu
Volkstrauertag
Buß und Bettag
Totensonntag
Sommerzeit
Winterzeit
Totensonntag
Erntedank
Da darf man sich wirklich zu Recht Fragen: "Welche Termine nimmt man auf, und welche nicht?"

Hier noch ein Link wo ich so einiges erklärt habe wie man einiges verbessern, oder verkürzen kann. Und ja! Es geht um einen Dynamischen Kalender.
http://de.openoffice.info/viewtopic.php?t=66463

Soll erstmal reichen.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Hadde
***
Beiträge: 59
Registriert: So, 10.05.2020 17:49
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von Hadde »

Hallo balu,

vielen Dank für deine Hinweise.

Das mit den "Feiertagen" hatte ich gar nicht auf dem "Schirm",
dass da auch 2 auf einen Tag fallen können.

Ich stelle jetzt meine "Feiertagstabelle" auf nur "Bundesweite" um,
da gibt es ja nur 9.
Die anderen alle zu testen usw., würde wohl für mich zu weit führen.

Werde dann die geänderte Tabelle gelegentlich austauschen.

Also noch mal vielen Dank.

Gruß
Hadde
Der tiefe Fluß ist ruhig, der wissende Mensch ist bescheiden.
Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Hallo Hadde.
Hadde hat geschrieben: Fr, 19.05.2023 18:10 Das mit den "Feiertagen" hatte ich gar nicht auf dem "Schirm",
dass da auch 2 auf einen Tag fallen können.
Ist doch nicht schlimm.
Hadde hat geschrieben: Fr, 19.05.2023 18:10 Ich stelle jetzt meine "Feiertagstabelle" auf nur "Bundesweite" um,
da gibt es ja nur 9.
Warum?
Du hast höchstwahrscheinlich ungewollt den Grundstein für eine Manuelle Auswahl gelegt. Denn im Blatt "Feiertage" hast Du eine leere spalte B. Und dort kannst Du dann z.B. eine Zahl eingeben lassen, die dann in den einzelnen Monaten ausgewertet wird. Gibt man in dieser leeren spalte B eine 1 ein, dann heißt das:
"In meinem Bundesland ist das ein gesetzlicher Feiertag."
Gibt man dort eine 2 ein, dann heißt das:
"Es ist ein feierlicher Tag."
Die Wortformulierungen sind nur mal so ein paar Beispiele für deine angezeigte Hilfe.

So, und nun nehmen wir uns mal den Januar als Arbeitsbeispiel vor.
Dort werden ja in der Spalte D die Feiertagsnamen angezeigt.
Deine Formel sieht dort ja z.B. so aus.

Code: Alles auswählen

=WENN(ISTFEHLER(SVERWEIS(B4;Feiertabelle;1;0));"";SVERWEIS(B4;Feiertabelle;3;0))
Das die Überprüfung "zu kompliziert" ist, ist jetzt unwichtig. Aber sehr interessant und wichtig ist: "Du weisst wie man einem Zelbereich einen Namen zuordnet." Und in disem Falle heißt der Name:
Feiertabelle
Dazu komme ich gleich nochmal.

Hier mein Lösungsvorschlag zur Überprüfung ob im Blatt "Feiertage" in der Spalte B eine 1 steht.

Code: Alles auswählen

=WENN(SUMMENPRODUKT($Feiertage.$A$1:$A$48=A4;$Feiertage.$B$1:$B$48=1);SVERWEIS(A4;Feiertabelle;3;0);"")
Bei deiner datumsanzeige spielt es keine Rolle ob man die Zelle in der Spalt A abfragt, oder in der Spalte B. Beides funktioniert gleichermaßen korrekt. Das siehst Du ja dann selber.

In meiner formel habe ich mit =SUMMENPRODUKT() gearbeitet, da sie in diesem Falle logische Überprüfungen vornimmt.

Code: Alles auswählen

SUMMENPRODUKT($Feiertage.$A$1:$A$48=A4
Damit wird verglichen ob im genannten Blatt das Datum aus A4 vorhanden ist. Wenn ja, dann setzt SUMMENPRODUKT intern den Logikzähler auf 1.

Code: Alles auswählen

;$Feiertage.$B$1:$B$48=1
Wenn im genannten Blatt im genannten Zellbereich eine 1 steht, dann wird der Logikzähler für den 2. Vergleich auf 1 gesetzt.
Wenn beide Logikzähler eine 1 haben, dann ist das Ergebnis eine 1.
Anders ausgedrückt.
Logisch 1 ist gleich WAHR.
Logisch 0 ist gleich FALSCH.

WAHR mal WAHR ergibt WAHR. => 1 mal 1 gergibt 1(Logiktabelle)
WAHR mal FALSCH ergibt FALSCH. => 1 mal 0 ergibt 0.
Sollte SUMMENPRODUKT beim vergleichen beispielsweise bei der Überprüfung vom Datum auf eine 0 kommen, dann ist 0 mal 1 gleich 0 oder genauer gesagt FALSCH. Und ich denke mir mal wie eine WENN-Formel prinzipiell funktioniert das weisst Du schon längst.

Code: Alles auswählen

;SVERWEIS(A4;Feiertabelle;3;0);"")
Wenn jetzt SUMMENPRODUKT gleich WAHR zurückgibt, dann wird SVERWEIS ausgeführt, ansonsten wird ne leere Zelle angezeigt.

Das war jetzt für die gestzlichen Feiertage, die man sich auswählen kann.
Wichtig dabei ist bei meiner Formel dieser Teil.

Code: Alles auswählen

;$Feiertage.$B$1:$B$48=1
Denn wenn irgendetwas anderes als eine 1 dort steht, eribt das FALSCH (Logisch 0).

Code: Alles auswählen

;$Feiertage.$B$1:$B$48=1
dieser Zellbereich befindet sich wohl innerhalb des Bereichnamen Feiertabelle, er muss aber ZWINGEND seperat aufgeführt werden. Machst du das nicht, regnet es Fehlermeldungen.

Was du aber machen könntest wäre folgendes, nur mal so als Beispiel.
$Feiertage.$A$1:$A$48 => Name: Feierdatum
$Feiertage.$B$1:$B$48 => Name: JaNein

Dadurch könnte dann meine Formel ungefähr so aussehen. Nur mal so als Beispiel.

Code: Alles auswählen

=WENN(SUMMENPRODUKT(Feierdatum=A4;JaNein=1);SVERWEIS(A4;Feiertabelle;3;0);"")

Jetzt bauen wir das ganze für die "Feierliche Tage" aus.
Im Blatt Januar hast du NUR die spalte D zur Feiertagsnamen anzeige genommen. Also warum nicht noch die Spalte E für die Feierlichen nehmen?
Und das dolle ist, du musst nur in der spalte D folgende Formel eintragen.

Code: Alles auswählen

=WENN(SUMMENPRODUKT($Feiertage.$A$1:$A$48=A9;$Feiertage.$B$1:$B$48=2);SVERWEIS(A9;Feiertabelle;3;0);"")
NEIN!!!
Das ist nicht die gleiche Formel wie vorhin, auch wenn sie fast identisch ist. Es gibt nämlich einen winzig kleinen Unterschied.

Code: Alles auswählen

;$Feiertage.$B$1:$B$48=2
Im Blatt "Feiertage" kann man dann ganz einfach in der Spalte B entweder eine 1 oder 2 eintragen. Und schon werden im jeweiligem Monatsblatt in der spalt D die Feiertage angezeigt, und in der spalte E die Feierlichen Tage.

Meine Formel ist nur eine Möglichkeit wie man das erledigen kann. Es gibt auch eine alternative die das etwas einkürzen kann, aber die ist für einen Unwissenden auch etwas verwirrender. Woher ich das wohl weiss *lach-lach-lach*.


Und hier kommt noch ein weiterer Tipp für dich, der mit dem eben besprochenen zu tun hat.
Teile dein Blatt "Feiertage" in 2 Teile auf. Nicht nebeneinander, sondern untereinander.
Der Obere Teil ist nur für die Festen Feiertage, wie z.B. Neujahr, Mai-Feier etc.. Denn die fallen immer auf ein festes Datum, 01.01, 01.05, 03.10. etc.

Und im unteren Teil kommen die beweglichen wie z.B. Ostern, Pfingsten etc.. Also all diejenigen die per Formel berechnet werden müssen.
Das ist aber nur so eine Idee meinerseits.

Danke für deine Blumen :-)



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Hadde
***
Beiträge: 59
Registriert: So, 10.05.2020 17:49
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von Hadde »

Hallo balu,

ich habe mal versucht 2 deiner Vorschläge umzusetzen.

1. Tabelle Feiertage:
Hier habe ich in Spalte B eine 1 bzw. eine 2 eingetragen.

2. In den Monatstabellen:
Hier habe ich eine Spalte E "Feierliche Tage" hinzugefügt.

Die Seitenansicht (für den Druck) habe ich angepasst.

Dank deiner Hilfe hat es wohl geklappt.

Würdest du es dir mal anschauen, ob ich es so richtig machte?
(Bin ja nicht mehr der Jüngste)

Gruß
Hadde
Dateianhänge
geburtstagskalender_monatlich_test.ods
(31.21 KiB) 95-mal heruntergeladen
Der tiefe Fluß ist ruhig, der wissende Mensch ist bescheiden.
Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Mahlzeit Hadde.

Ja, er tut was er soll.

Jetzt kannst du dich an den Feinschliff begeben. Die Erklärungen im Blatt "Feiertag" für die einzelnen Bundesländer brauchst Du nicht mehr zwingend. Das kannst Du in deine Hilfe-Notizen reinpacken.

Als ein 61er Jahrgang gehör ich auch nicht mehr zu den jüngsten. Das hatte ich leider am vergangenen Wochenende zu spüren bekommen, das Wetter *grrrrr*, selbst jetzt noch.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Hadde
***
Beiträge: 59
Registriert: So, 10.05.2020 17:49
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von Hadde »

Hay balu,

ich habe jetzt mal nen Feinschliff gemacht, kannst du es dir nochmal anschauen?
Wenn ich dich aber nerve, dann sags mir.

Vorschau
Hilfe
Dateianhänge
geburtstagskalender_monatlich.ods
(31.73 KiB) 114-mal heruntergeladen
Der tiefe Fluß ist ruhig, der wissende Mensch ist bescheiden.
Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Mahlzeit Hadde.

Die Monatsblätter wie folgt anpassen:
Spalte D => Feiertage
Spalte E => Feierliche Tage

Und warum?
Beispiele.
-> Hier in NRW ist "Heilige Drei Könige" kein Feiertag, aber ein Feierlicher Tag da meistens zu dieser Zeit die Sternsinger von Haus zu Haus ziehen.
-> Der 24.12. Heiligabend ist auch ein Feierlicher Tag. Schön wenn dieser aufgeführt wird. Denn dann machen die meisten Supermärkte, und ähnliche, früher Ladenschluß da viele Angestellte und Arbeiter rechtzeitig zur Messe oder zum Gottesdienst gehen wollen. Dies ist ein ganz besonderer Feierlicher Tag der auch seit sehr langer Zeit traditionell zelebriert wird.
Das gilt auch für den 31.12. Silvester, aber nicht aus Kirchlichen gründen sondern wegen "Paaartiiiiiiiiiiiiiiiieeee" *lach-lach-lach*.

Beinahe noch jemand wichtigem in diesem Monat vergessen.
Der Heilige Nikolaus kommmt am 6.12. Und auf den warten doch die Kinder schon so sehnsüchtig.

Das sind also ganz besondere Tage die erwähenswert sind. Also für die wäre dann die spalte E bestens geeignet.


Das Blatt "Feiertage".
Spalte D:
Die Auflistung der Bundesländer muss nicht wirklich sein, kann aber von interesse sein.
Was aber die Übersicht sehr stört ist, "bundesweit festes Datum" oder (als Beispiel) "Brandenburg beweglich".

Wenn Du, so wie von mir schon grob vorgeschlagen wurde, Feste und Bewegliche Daten trennen willst, dann mach das auch optisch so.
Beispiel:
Zeile 1 bekommt die Überschrifft "Feste Termine".
Zeile 2 bis ??? die Datume etc.
Zeile ??? +1 bekommt die Überschrifft "Bewegliche Termine"
Und darunter die Datume etc.

Blatt "Januar" und "Dezember" habe ich die angesprochene Änderungen eingetragen.
Im Blatt "Feiertage" habe ich die eben erwähnten Änderungen mal vorgenommen. Zusätzlich sind noch die 3 Termine hinzu gekommen.

Hadde hat geschrieben: Di, 23.05.2023 22:45 Wenn ich dich aber nerve, dann sags mir.
Nö. Du nervst nicht. Ich habe nur leider momentan nicht so viel Zeit. Deshalb kann es bis zu einer Antwort schon mal etwas länger dauern.



Gruß
balu
Dateianhänge
geburtstagskalender_monatlich_balu-0.ods
(32.18 KiB) 112-mal heruntergeladen
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Hadde
***
Beiträge: 59
Registriert: So, 10.05.2020 17:49
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von Hadde »

Hallo balu,

jetzt habe ich deine Vorschläge umgesetzt.

1. Die "Monatsblätter" angepasst.

2. Das Blatt "Feiertage" angepasst.

Das war echt ne gute Idee von dir, so ist alles viel übersichtlicher.

Ich glaube jetzt kann man es so lassen.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.

Gruß
Hadde
Dateianhänge
geburtstagskalender_monatlich.ods
(32.04 KiB) 114-mal heruntergeladen
Der tiefe Fluß ist ruhig, der wissende Mensch ist bescheiden.
Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Tach Hadde.
Hadde hat geschrieben: Fr, 26.05.2023 19:03 jetzt habe ich deine Vorschläge umgesetzt.

1. Die "Monatsblätter" angepasst.

2. Das Blatt "Feiertage" angepasst.

Das war echt ne gute Idee von dir, so ist alles viel übersichtlicher.
Na siehste ;-)


Hadde hat geschrieben: Fr, 26.05.2023 19:03 Ich glaube jetzt kann man es so lassen.
Glauben heiß nicht Wissen.
Du hast ja schon in den Monatsblättern einen Grundstein gelgt, den Du jetzt auch im Blatt "Feiertage" in deiner Hilfe-Art einbauen kannst.
Die Monatsblätter dursuchen ja einen relativ großen Bereich nach Feiertagen ab.

Code: Alles auswählen

$Feiertage.$A$3:$A$56
Jetzt kannst Du im Blatt "Feiertage" in der Hilfe noch ungefähr folgendes angeben.
Durch das einfügen einer Zeile können noch weitere individuelle Feier- oder Festliche Tage hinzugefügt werden. Das geht aber nur bis zur Zeile 59.
Nur mal so als ein Beispiel.


Hadde hat geschrieben: Fr, 26.05.2023 19:03 Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
Gern geschehen.




Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Hadde
***
Beiträge: 59
Registriert: So, 10.05.2020 17:49
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von Hadde »

Tach balu.
Jetzt kannst Du im Blatt "Feiertage" in der Hilfe noch ungefähr folgendes angeben.
Durch das einfügen einer Zeile können noch weitere individuelle Feier- oder Festliche Tage hinzugefügt werden. Das geht aber nur bis zur Zeile 59.
Nur mal so als ein Beispiel.
Ich glaube, (ich weiß, Glauben heißt nicht Wissen) das geht nicht.
Denn wenn jemand einen eigenen Eintrag macht und der Termin am gleichen Tag schon existiert (vergeben ist), dann wird er ja nicht angezeigt. Selbst wenn der eigene Termin momentan nicht aneckt, könnte er doch mit einem beweglichen Termin mal kollidieren.

Warum lasse ich dann die Feiertagstabelle bis Zeile 56 abfragen?
Nun, damals wusste ich noch nicht, wieviele Feiertage ich da eintragen wollte (oder kann).

Jeder hat doch die Möglichkeit, in den Monatsblättern bei "Geburtstage u.a. jährliche Ereignisse" individuelle jährliche Termine einzutragen.

Gruß
Hadde
Der tiefe Fluß ist ruhig, der wissende Mensch ist bescheiden.
Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3810
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Tipps für User Hadde im Wissensarchiv: "Vorlagen für OpenOffice Calc"

Beitrag von balu »

Hallo Hadde.

Ja ja, die Zeit. *grr*

Nun, es ist ja so. Ich wollte dir ja nur ein paar Tipps geben, was ja auch geschehen ist. Ich wollte aber auf gar keinen Fall dir meinen Stempel aufdrüccken, denn dann wäre das so das DU meine Arbeit gemacht hättest und nicht DU deine Arbeit geschafft hättest. *man-wat-kann-der-olle-balu-geschwollen-daher-reden* :lol:

Also mach es so wie Du es jetzt für richtig, gut und schön findest.

Viel Spaß


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D
Antworten