Base und All-inkl.com

Datenbanklösungen mit AOO/LO

Moderator: Moderatoren

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Hallo,
ich möchte für einen Verein eine Datenbank erstellen, wo alle Berechtigten Zugriff drauf haben. Allerdings auch so, daß bestimmte Berechtigte nicht überall drauf zugreifen können.

Ich habe keine Ahnung wie das gehen kann. Ich weiß nur, von meiner Arbeit her, daß es mit Filemaker und einem Server auf der Arbeit geht.
Meinen Job erledige ich zur Zeit im Homeoffice mit Zugriff auf den Server der Arbeit. Filemaker habe ich auf meinem Laptop installiert.

Ich habe aber keinen Server Zuhause und möchte das auch nicht. Daher ist der Server bei mir die Datenbank All-inkl.com und die Benutzeroberfläche Base. So ähnlich wie ich das im Homeoffice mache, möchte ich das mit dem Verein. Die 4 Vorstandsmitglieder haben Zugriff auf alles. Die erweiterten Vorstandsmitglieder sollen nur für ihren Bereich den sie verwalten Zugriff haben. Bisher hat jeder sein eigenes System gehabt und bei jedem Wechsel hat es jeder wieder anders gemacht.
Ich möchte jetzt ein System für alle haben. Vor allem dann, wenn nach Corona wieder der Vorstand wechselt.

So, daß ist mein Vorhaben.

Ich habe dazu jetzt eine Datenbank in All-inkl. com erstellt. Ich habe Base als Benutzeroberfläche, aber ich habe keinen Plan wie ich beide miteinander verbinde. Ich habe sowas auch noch nie gemacht.

Bisher habe ich nur mit einer vorhandenen Datenbank gearbeitet ( Filemaker) und diese erweitert. Gelernt habe ich 1992 - 1994 mit DBase für DOS.

Das Tutorial von BASE habe ich durchgearbeitet, damit ich einen kleinen Einblick bekomme.

Mehr Kenntnisse habe ich in Bezug auf Datenbanken nicht.

Bitte um ausführliche Hilfe für Dummies.

Danke im Voraus

Sylvia

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Hallo und willkommen auf einem steinigen Weg.

Zuerst mal zu den Grundbegriffen. All-Incl.com ist nicht die Datenbank, sondern ein Anbieter für Mietserver im Internet.
Wahrscheinlich ist die Datenbank MySQL oder MariaDB, was für den Anfang keinen Unterschied macht. (vergleichbar den früheren verbesserten DBase-Klonen, wie FoxBase etc.).

Du kannst recht genaue Berechtigungen vergeben, wer auf die Datenbank zugreifen darf und auch was alles erlaubt ist - nur lesen, ändern, Zugriff nur auf einzelne Tabellen etc. Base hilft dabei nicht, auch wenn man Befehle zur Verwaltung über Extras>SQL an die Datenbank schicken kann.
Meist hat der Provider (All-dingsda) dafür eine Lösung
wie myPHPAdnin vorgegeben. MariaDB selbst liefert wohl HeidiSQL mit.

Im Base-Handbuch
https://de.libreoffice.org/get-help/documentation/
findest Du Hinweise um von Base aus auf Deine angelegte, aber noch leere Datenbank zuzugreifen.

Dann kannst Du anfangen Formulare zur Dateneingabe und Abfragen zu erstellen.

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Hallo Jörn,
danke für deine Antwort.

Ok, ich habe bei dem Mietserver All-inkl.com eine Datenbank mit myPHPAdmin erstellt in MySql . Irgendwie so... :?

Nur darin kann ich die Berichtigungen verteilen....ok, das verstehe ich noch. Konnte noch nichts finden, aber dafür gibt es notfalls die Hotline.

Ich denke, das ich erst eine Verbindung haben muß, und die Daten hochgeladen haben muß, um Berechtigungen zu erteilen. Macht ja sonst keinen Sinn..

Allerdings benutze ich OpenOffice und nicht Libre Office.

Naja, so richtig blicke ich da noch nicht durch. Aber ich arbeite dran.

Gruß

Sylvia

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Hallo,

ich lese derzeit nebenbei "Mastering MariaDB" von Federico Razolli, da ich bei der Rechte-Planung fur MySQL und MariaDB auch nicht so firm bin.
Du kannst natürlich erstmal als Administrator bzw root alles einrichten und dann Zugriffsrechte verteilen.

Zweierlei sollte man bedenken:
- Es ist sinnvoll Tabellen direkt so anzulegen, dass sensible Daten, die nur wenige lesen oder bearbeiten sollen, in getrennten Tabellen stehen.
Das vereinfacht später die Zugriffsrechte.
- Wenn Du alles als Administrator einrichtest können sich Fehler einschleichen, weil der spätere Anwender weniger Rechte hat und das was bei Dir lief nicht ausführen darf.
Es kann daher sinnvoll sein auch für sich selbst mehrere Datenbank-Nutzer anzulegen, um selbst zu sehen, was der spätere Anwender bekommt.

Was die Administration angeht. phpMyAdmin muss man manchmal selbst einspielen. Ich tendiere eher zur Installation von HeidiSQL o.ä. auf meinem Rechner, da ich erstmal alleine Administrator bin. Da mein Projekt auf einem NAS laufen soll, muss ich aber noch mal sehen, was dort vorinstalliert ist...

Grundsätzlich hast Du Recht: Versuche erstmal die Verbindung zur Datenbank zu bekommen, dann kannst Du dort erste Tabellen anlegen CREATE TABLE ... und ausprobieren, was geht.

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Evtl nützlich, aber in englischer Sprache:

https://mariadb.com/kb/en/training-tutorials/

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Danke, ich versuche es Mal. Bisher blicke ich auch in Deutsch nicht durch.

RobertG
*******
Beiträge: 1882
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von RobertG »

Hallo Sylvia,

Du hast ja eine Datenbank und dazu sozusagen den Administratorzugang. Jetzt erstellst Du am besten mit diesem Zugang unter PHPAdmin Deine Tabellen, die Du benötigst. Dann kannst Du z.B. einen Nutzer erstellen, der Tabellen nicht selbst erstellen darf. Das geht bei PHPAdmin über den Reiter "Benutzerkonten". Dort kannst Du "Benutzerkonto hinzufügen" wählen und detailliert auswählen. Wenn Du einfache Nutzer hast reicht es vermutlich, lediglich die Rechte für "Daten" auszuwählen.

Für den Nutzer, der jetzt genau diese Rechte hat, erstellst Du einen Zugang über Base. Am besten funktioniert in diesem Zusammenhang (bei LibreOffice) noch der JDBC-Zugang. Wie das bei OpenOffice ist kann ich nicht sagen - das lässt sich bei mir nicht mehr für einen einwandfreien Betrieb installieren sondern stürzt häufig unerwartet ab.

Gruß

Robert

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Die Verbindung geht nicht.
Was mache ich falsch?
Screenshot 2020-10-20 013814.jpg
Screenshot 2020-10-20 013814.jpg (74.48 KiB) 235 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-20 013745.jpg
Screenshot 2020-10-20 013745.jpg (31.73 KiB) 235 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-20 013651.jpg
Screenshot 2020-10-20 013651.jpg (76.71 KiB) 235 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-20 013611.jpg
Screenshot 2020-10-20 013611.jpg (67.8 KiB) 235 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-20 013542.jpg
Screenshot 2020-10-20 013542.jpg (67.55 KiB) 235 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-20 013407.jpg
Screenshot 2020-10-20 013407.jpg (79.95 KiB) 235 mal betrachtet
Gruß
Sylvia

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Hallo,

das kann nicht funktionieren, da localhost eben Deinen eigenen Rechner bezeichnet, also oft die Situation, dass man sich als Netzadministrator auf den eigenen Server einloggt und damit auf demselben Rechner arbeitet oder dass man mit einer wirklich lokal installierten MariaDB (habe ich auf meinem Laptop) arbeitet.

Im LAN kann man auch direkt IP-Nummern verwenden, z.B. user@123.456.789.012 aber Deine Datenbank ist ja irgendwo im WWW. Wenn Du also eine Domain wie example.com hättest würde ich erstmal User@example.com vermuten.

Mfg, Jörn

PS: Erster Anlaufpunkt sollte die FAQ des Providers sein, allerdings habe ich da nicht viel gefunden https://all-inkl.com/wichtig/faq/#faq_datenbank - nur eine Sache: Hast Du die Datenbank schon angelegt? Nur weil Du eine gebucht hast, existiert sie noch nicht. Das must Du selbst veranlassen.

PS2: Bevor Du Daten hochlädst, solltest Du Dir über Deine/Eure Pflichten nach DSGVO klar sein und mal nachsehen, was Eure Datenschutzerklärung abdeckt.
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

RobertG
*******
Beiträge: 1882
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von RobertG »

Du kommst mit phpMyAdmin auf die Datenbank, soweit ich das richtig gelesen habe.

Dann steht in der Titelzeile der Name des Servers und der Name der Datenbank. Statt "localhost" musst Du bei Dir jetzt den Namen des Servers eintragen.

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Danke, ich habe es geschafft.

Ich habe jetzt etliche Versuche gemacht, bis zum Ende war der Server Der Loginname punkt kasserver.com
Durch viel rumprobieren bin ich auch drauf gekommen, daß der Port nach außen gesperrt war. Konnte ja nicht gehen.

Allerdings ist mir jetzt noch was aufgefallen:

1. Habe ich keine Adminrechte, obwohl ich diejenige bin, die die Datenbank erstellt habe. Es gibt auch keinen anderen Benutzer.
Ich kann an den Tabellen nichts ändern.

2. sind da Tabellen, die ich nicht erstellt habe und mit denen ich nichts anfangen kann:
Screenshot 2020-10-20 233422.jpg
Screenshot 2020-10-20 233422.jpg (38.9 KiB) 171 mal betrachtet
Ich habe die Tabellen in Calc erstellt und dann in die Datenbank hochgeladen.

3. Ist die Verbindung sicher? Ich habe das SSL Zertifikat.

4. Ich habe nach kurzer Zeit einen Verbindungsabbruch. Wie kann ich den umgehen?

5. Was die DSGVO angeht, so geht es nicht anders. Bisher hat der bisherige Vorstand die Daten an den neuen Vorstand weitergegeben. Für jeden Zweck wurde von irgendjemand eine Tabelle mit den Mitgliedern erschaffen. Als ich jetzt einen Teil übernommen hatte, habe ich sehr viele Fehler entdeckt. Z.b. Meier , Meyer, Maier ...immer die gleiche Person . Dann wurden Adressen nach einem Umzug nur in 1 Tabelle geändert, in den anderen ist die Adresse noch geblieben. Die Aufgaben wurden willkürlich verteilt, was ja auch ok so ist. Aber wenn es nicht 1:1 weitergegeben wird, passieren Fehler.

Ich werde im nächsten Monat die Pachtrechnungen rausschicken. Diejenige die es bisher gemacht hat, hat 270 Rechnungen einzeln mit Word geschrieben. Dann gedruckt, in Briefumschläge gepackt, Briefmarke drauf und zur Post gebracht. :lol: Noch nicht mal Serienbrief. :shock:
Ich will es komplett anders machen. Die Rechnungen mit der Datenbank generieren, dann über die Druckfunktion zur Post schicken.

Als nächstes übernehme ich die Kasse. Bis jetzt wird es noch über die Tabellenkalkulation gemacht. Mega umständlich. Jedes Jahr eine neue Tabelle.
Ich möchte das auch über die Datenbank machen. Wenn es bei der Versammlung oder beim Steuerberater Fragen gibt, kann ich sofort drauf zugreifen.

Ich denke, die Daten sind auf einer externen Datenbank sicherer als auf meinem Laptop. Der Serverbetreiber ist dafür verantwortlich, wenn dort gehackt wird oder die Daten verloren gehen. Auf meinem Laptop kann immer was passieren. Und wenn nur die Festplatte kaputt geht. Oder Brand, Wasserschaden ect. Offline werde ich die Daten auch noch haben, mit dem Internet kann ja immer mal was sein.

Gruß

Sylvia

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Hallo,

DSGVO bedeutet erstmal nur, dass eure Mitglieder wissen müssen, dass Ihre Daten per EDV gespeichert und verarbeitet werden und Du musst nachsehen, ob da bisher etwas steht, was der Datenbank im Netz widerspricht.

Der Provider kann Dich bei Hacking erstmal nicht schützen, da er nicht weiss, ob Deine Daten schutzeürdig sind. Ich hoste z.B. einen Katalog im Netz. Da darf jeder alles lesen, dafür ist der da. Nur ändern darf keiner ausser mir oder Vertreter.
Bei Deinen Daten ist es umgekehrt, nur mit Berechtigung lesbar. Aber niemand kann den Admin daran hindern die Datenbank komplett ungeschützt ins Netz zu stellen (z.B. jedes Passwort zu erlauben)
Der Schutz gegen ein geklautes Laptop oder kaputte Festplatten ist also besser, aber der Inhalt steht jetzt bildluch gesprochen in einem Raum mit 3306 Türen und DU musst dafür sorgen, dass die abgeschlossen sind, auch wenn Du weder weisst, was hinter der Tür ist, noch wo die Tur überhaupt ist. Juristisch ist die Aussage, da ist aber noch nie jemand durchgekommen nämlich belanglos, wenn es dann doch Zugriffe gab.

Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

Hiker
*****
Beiträge: 326
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Hiker »

Hallo,

was die nicht änderbaren Tabellen angeht.
  • Gibt es einen Primärschlüssel in jeder Tabelle? Ohne bleiben Tabellen meist ReadOnly.
  • Manchmal hat auch der Administrator nicht das Recht alles zu ändern, sondern nur das Recht sich diese Berechtigung zu verschaffen. Das schützt vor Fehlbedienungen.
Mfg, Jörn
Libre Office 6.3.1 (Win 10 Pro) / Libre Office 6.0.7 (Win8.1 Pro, Win 7 Pro) / AOO (Win 7)

RobertG
*******
Beiträge: 1882
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von RobertG »

Hallo Sylvia,

die Tabelle mit
pma_
lassen darauf schließen, dass Du nicht in Deiner eigentlichen Datenbank unterwegs bist sondern in der Benutzerkonfiguration von phpMyAdmin. Dort wird dieses Kürzel zum Anfang gesetzt.

Da ist noch etwas faul an dem Zugang. In der Regel heißt die Datenbank bei einem Provider genau so wie der Benutzername, mit dem Du Dich anmeldest. Dann steht Dir bei sauberer Konfiguration auch nur das zur Verfügung, was genau zu Deinem Benutzernamen passt.

Zeige doch einmal mit einem Screenshot, was Du jetzt in Deinem Tabellencontainer angezeigt bekommst. Vielleicht sind da ja mehrere Datenbanken verzeichnet, auf die Du Zugriff hast.

... und zu den Abbrüchen: Zumindest unter LibreOffice ist die JDBC-Verbindung die, die am besten nutzbar ist. Dort muss allerdings ein Parameter zusätzlich angegeben werden, so dass die Verbindung automatisch aufrecht erhalten wird:
jdbc:mysql://«Host der Datenbank»:3306/«Datenbankname»? autoReconnect=true
Siehe dazu das aktuelle Handbuch, S. 76

... und zu der externen Datenbank: Der Zugriff ist natürlich abhängig vom Netzbetrieb. Wenn Du nur alleine auf die Daten zugreifen willst, dann würde ich das lassen. Da ist die Arbeit mit einer Datenbankdatei auf Deinem Rechner doch deutlich schneller und einfacher zu handhaben. Dann noch ein kleines Makro für die laufende Sicherheitskopie. Datensicherung von Deinem Rechner wirst Du ja sowieso machen - auf eine externe Festplatte oder auf ein NAS.

Gruß

Robert

Roxianna
Beiträge: 7
Registriert: Di, 13.10.2020 01:08

Re: Base und All-inkl.com

Beitrag von Roxianna »

Screenshot 2020-10-21 2302220.jpg
Screenshot 2020-10-21 2302220.jpg (34.59 KiB) 80 mal betrachtet
Der Dateianhang Screenshot 2020-10-22 000920.jpg existiert nicht mehr.
Screenshot 2020-10-22 000102.jpg
Screenshot 2020-10-22 000102.jpg (18.83 KiB) 80 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-21 230220.jpg
Screenshot 2020-10-21 230220.jpg (34.59 KiB) 80 mal betrachtet
Hallo Robert, Hallo Jörn,
die Datenbank soll nicht nur für mich alleine sein.

Es soll jeder vom Vorstand drauf Zugriff haben und damit arbeiten können. Die Gartenwarte sollen nur auf ihre Gartengruppen drauf zugreifen. Die Wasserwarte brauchen ebenfalls Zugriff auf die Datenbank, damit sie die Abrechnungen machen können. Usw.

Gruß

Sylvia
Dateianhänge
Screenshot 2020-10-22 000920.jpg
Screenshot 2020-10-22 000920.jpg (284.84 KiB) 80 mal betrachtet
Screenshot 2020-10-21 230026.jpg
Screenshot 2020-10-21 230026.jpg (241.87 KiB) 80 mal betrachtet

Antworten