Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

Stephan
********
Beiträge: 10491
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von Stephan » Di, 19.12.2017 18:16

Bedingung ist lediglich, dass sie in der Farbpalette vorhanden/benutzerdefiniert sind -
ja, eben, das meinte ich
da es in Open Office die Color Picker Möglichkeit (beim Zuweisen der Zellfarbe über die Seitenleiste) nicht gibt.
und auch das hatte ich bereits im Thread benannt, indem ich schrieb das:

"Durch das Stichwort "Krumme Farben" wird mir nun aber der Hintergrund den Problems klar:
eigentlich waren die ursprünglichen Hinweise auf eine neue Zellvorlage die richtige Antwort, weil OpenOffice von Haus an dieser Stelle ein ganz anders Konzept hat als MS Excel, weil LO seinerseits versucht beides gleichzeitig zu tun (OO-Konzept und Excel-Konzept) verschwimmen inzwischen die Grenzen."



GRuß
Stephan

Gast Peter

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von Gast Peter » Mi, 20.12.2017 10:06

Guten Morgen Stephan.
Ich glaube wir reden aneinander vorbei.
In meiner Antwort hatte ich mich auf Deine Aussage
Stephan hat geschrieben:
Di, 19.12.2017 14:41
Auf jeden Fall bestünde aber ein Problem für OO-Nutzer an dieser Stelle wenn sie ohne Makro auskommen wollten.
bezogen.

Meines Erachtens haben Open Office Nutzer eben kein Problem an dieser Stelle, da sie neue Farben auf jeden Fall zunächst in die Farbpalette übernehmen müssen bevor sie angewendet werden können. Auch wenn eine Formatvorlage benutzt wird kann dort nur eine in der Farbtabelle vorhandene Farbe verwendet werden. Wobei es kein Problem ist dort "krummen Farben" einzufügen (verstehe ich als "frei definiert und nicht von Haus aus in den Standard Farbtabellen enthalten).

Das es am sinnvollsten ist, gleich Formatvorlagen zu verwenden sehe ich genauso und stelle ich doch gar nicht in Frage. Aber als Open Office Nutzer tangiert mich das andere Konzept von Libre Office doch erst, wenn ich eine Libre Office Datei bekomme.

Als Llibre Office Nutzer habe ich das Farben-Problem dagegen selbst mit eigenen Dateien.

Womöglich meinen wir ja beide dasselbe, ich habe es nur nicht rausgelesen.

quotsi
****
Beiträge: 192
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von quotsi » Mi, 20.12.2017 11:01

Gast Peter hat geschrieben:
Mi, 20.12.2017 10:06
Als Llibre Office Nutzer habe ich das Farben-Problem dagegen selbst mit eigenen Dateien.
Welche Probleme hat nach Deiner Meinung denn der LO-Nutzer mit den eigenen Dateien? Man kann doch dort den Hintergrund beliebig einfärben, die Einkästelung geht dort in der Seitenleiste problemlos, auch beim Wiederöffnen der Datei und man kann mit dem beschriebenen Weg den Farbcode erfahren, wenn man ihn braucht. Ich sehe eher das (aber nicht wirkliche) Problem für AOO-User, wenn sie eine solche LO-Datei öffnen, weil sie die Farbe zwar darstellen können, aber möglicherweise nicht in der Tabelle wiederfinden. Aber hierbei kann ich mich irren und will mich nicht auf meine Behauptung versteifen.
win7pro - Avira - LO 5.4.4.7 (x64) - AOO 4.1.4

Stephan
********
Beiträge: 10491
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von Stephan » Mi, 20.12.2017 11:21

Meines Erachtens haben Open Office Nutzer eben kein Problem an dieser Stelle, da sie neue Farben auf jeden Fall zunächst in die Farbpalette übernehmen müssen bevor sie angewendet werden können.
Ich halte Makros nun nicht für eine sooo große Besondertheit das man sie hier ausschliessen sollte. Offen gesagt macht mich, als regelmäßigen Makroprogrammierer, der Thread hier auf die Folgen "krummer Farben" aufmerksam bzgl. Problemen, denen ich mir bisher garnicht so bewusst war.

Wenn ich in der Diskussion hier ein wenig prinzipiell (oder kleinkariert) klinge, dann weil ich mehrfach merkte das immer wieder neue Besonderheiten genannt wurden, was mir stückweise klar machte das Thema ist insgesamt viel umfangreicher als man zunächst annimmt bzw. als ich zunächst annahm.
Wobei es kein Problem ist dort "krummen Farben" einzufügen (verstehe ich als "frei definiert und nicht von Haus aus in den Standard Farbtabellen enthalten).
"krumme Farben" meinte hier im Thread etwas Anderes, nämlich Farben die nicht vorher in der Farbpalette definiert wurden - das mag eine ziemlich ungünstige Begriffsdefinition sein, aber so war der Begriff, hier im Thread, gemeint (als ich den Begriff in dieser inhaltlichen Bedeutung übernahm ging ich nicht davon aus das der Thread so lang werden würde, sonst hätte ich eine andere Bezeichnung vorgeschlagen, z.B. "nicht definierte Farben")


Gruß
Stephan

Gast Peter

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von Gast Peter » Mi, 20.12.2017 12:03

quotsi hat geschrieben:
Mi, 20.12.2017 11:01
Welche Probleme hat nach Deiner Meinung denn der LO-Nutzer mit den eigenen Dateien?
Das man Farben zwar bequem über den Color Picker in der Seitenleiste zuweisen kann, dort aber keine Möglichkeit besteht sie von dort auch gleich in die Farbtabelle aufzunehmen und ich deshalb nachher erst den Farbcode ermitteln muss um die Farbe erneut zuweisen zu können. "Zuletzt verwendet" ist ja leer wenn die Datei erneut geöffnet wird.

quotsi
****
Beiträge: 192
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von quotsi » Mi, 20.12.2017 21:08

Gast Peter hat geschrieben:
Mi, 20.12.2017 12:03
quotsi hat geschrieben:
Mi, 20.12.2017 11:01
Welche Probleme hat nach Deiner Meinung denn der LO-Nutzer mit den eigenen Dateien?
Das man Farben zwar bequem über den Color Picker in der Seitenleiste zuweisen kann, dort aber keine Möglichkeit besteht sie von dort auch gleich in die Farbtabelle aufzunehmen und ich deshalb nachher erst den Farbcode ermitteln muss um die Farbe erneut zuweisen zu können. "Zuletzt verwendet" ist ja leer wenn die Datei erneut geöffnet wird.
Das ist sachlich falsch, wie ich eben noch einmal an meiner bereits vorgestellten Beispieldatei nachprüfen konnte.
Nach dem Öffnen einer Datei (sogar mit "krummen" Farben) klicke ich in die Zelle mit der fraglichen Farbe und kann in der Seitenleiste dann die Farbe in der untersten Leiste eingekastelt wieder identifizieren, mitunter bereits dann ganz rechts. Zum Übernehmen kann ich in das Seitenleisten-Hintergrundfeld klicken und anderen Feldern diese Farbe zuweisen. Zum Farbcode-Identifizieren klicke ich nach Anzeige der Palette auf "Benutzerdefinierte Farbe" und kann alle Codes ablesen.
Wenn das so bei Dir mit LO nicht geht, liegt das an Deiner Installation, was möglich ist, weil ich Deine nicht hier bei mir vorfinde.
win7pro - Avira - LO 5.4.4.7 (x64) - AOO 4.1.4

Gast Peter

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von Gast Peter » Do, 21.12.2017 13:04

quotsi hat geschrieben:
Mi, 20.12.2017 21:08
Das ist sachlich falsch, wie ich eben noch einmal an meiner bereits vorgestellten Beispieldatei nachprüfen konnte.
Dann erklär mit bitte mal wie Du "krumme" Farben, die Du in der Seitenleiste mittels "Benutzerdefinierte Farben" erstellt hast in die Farbpalette übernimmst. Wohlgemerkt nicht in "Zuletzt benutzt" sondern in die darüberliegende Palette und mit selbst definiertem aussagekräftigem Namen.

Bis Libre Office Version 5.3 gab es zumindest die Möglichkeit Farben über "Extras > Optionen > Farben > auswählen" hinzuzufügen. Seit 5.3 ist diese Option nicht mehr vorhanden.

Wie also machst Du das bei Deiner Version 5.3.7 (lt. deiner Fusszeile). Ich bekomme es auch bei 5.4.3 nicht hin, obwohl es dort eine eingene Benutzer-Farbpalette gibt.


Wenn Du dir den Screenshot von Tschubi nochmal genau ansiehst, fällt Dir bestimmt auch auf, dass bei Ihm das Feld "zuletzt verwendet" leer ist. viewtopic.php?f=2&t=68782#p272846. Und auch in der darüberliegenden Standardpalette ist nichts eingekastelt. Er schreibt dazu
Tschubi hat geschrieben:
Do, 14.12.2017 10:15
@Tom leider wird das warum auch immer eben nicht immer angezeigt. Siehe Sreenshot
Es gibt demnach offenbar Situationen in denen dort nichts angezeigt wird.

Ich kann Tschubis Problem recht einfach reproduzieren indem ich z.B. eine Libre Office Version vor 5.3 benutze oder eine mit dieser "alten" Version erstellte Datei in einem aktuelllen Libre Office öffne. Ich vermute es hängt damit zusammen, dass die Farbauswahl von Libre Office seit einiger Zeit kräftig umgemodelt wird und somit von Libre Office Version zu Libre Office Version Unterschiede bestehen.

Wenn ich das richtig verstanden habe testest Du ausschließlich mit deiner "Open Office 4.1.4/Libre Office 5.3.7 nacheinander" Installation.

quotsi
****
Beiträge: 192
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: Hintergrundfarbe einer Zelle ermitteln

Beitrag von quotsi » Do, 21.12.2017 17:41

@GastPeter
Was Du jetzt zuletzt geschrieben hast, stimmt alles.
Aber zuvor war nicht verlangt worden, dass ich die Farbe in die "Normalpalette" übernehmen solle.
Verlangt wurde, dass ich von einer (älteren) LO-Datei die Farbe identifizieren sollte, um sie zu verwenden (und das geht auch ohne Übernahme in die Normalpalette) und sie benennen kann. NUR das habe ich bestätigt und hatte das sogar mit eigen definierten ("krummen") Farben getan, was durchaus schwerer zu bewerkstelligen ist wie man in AOO sehen kann.
Das von Dir jetzt formulierte Defizit ist also ein anderes: Man könne keine eigen definierten Farben mit der von mir benutzten LO-Version in eine Farbpalette übernehmen. Damit hatte ich mich bisher nicht beschäftigt.

Nachsatz: Hat Tschubi sein Beispiel mit LO erzeugt? Wenn ja, dann bitte als Datei hochladen zum Testen. Screenshot erklärt ja nicht die Ursache.
win7pro - Avira - LO 5.4.4.7 (x64) - AOO 4.1.4

Antworten