Zeilenumbruch willkürlich

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

AvN
**
Beiträge: 38
Registriert: So, 07.08.2016 00:46

Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von AvN » So, 17.09.2017 14:05

Liebe Forumsgemeinde,

ich habe ein Buchblock als Dokument erstellt, es war auch alles in Ordnung. Ich habe dann davon eine PDF gemacht.
Dann habe ich gespeichert und die Arbeit beendet. Am nächsten Tag öffnete ich das OO-Dokument wieder, da waren die Zeilen plötzlich anders. Eine Zeile, die zuvor auf S. 11 stand, rutschte nun auf S. 12, und so weiter. Am Ende des Buches waren die Zeilen um 1/2 Seite verschoben. Zunächst habe ich gesucht, ob irgendein Parameter verändert war, das war nicht. Dann habe ich meine PDF geöffnet und verglichen, da fand ich den Grund: OpenOffice hatte einige Trennungen nicht gemacht, die noch in der PDF-Fassung vorhanden waren. Ich konnte sie manuell zwar nachbessern, doch nach jedem Neuöffnen des Dokuments sind sie wieder weg. Natürlich war die automatische Silbentrennung aktiviert.

Hängt das vielleicht damit zusammen, daß ich früher mal die Autokorrektur während der Eingabe abgeschaltet hatte? Die war nämlich sehr störend, die sich selbst ergänzenden Wörter nervten, die Großschreibung nach jedem Punkt genauso.
Ich kann allerdings nicht sagen, ob OO meine manuell gesetzten Trennungen oder die automatischen nicht übernommen hatte. Einzelne Trennungen sind trotz des geänderten Zeilenfalls vorhanden.

Was kann ich tun, damit eine einmal bestehende Zeilenaufteilung auch beibehalten wird, wenn ich speicher und neu öffne?

Gruß
AvN

Eddy
********
Beiträge: 2496
Registriert: So, 02.10.2005 10:14

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von Eddy » So, 17.09.2017 16:39

Hallo AvN ,

vermutlich reicht es, wenn Du im Open Dokument Format speicherst.

mit ungespeicherten Grüßen

Eddy

Gast

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von Gast » So, 17.09.2017 17:57

Danke für den Hinweis. Wie speichert man in diesem Format?

Grüße
AvN

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4015
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von lorbass » So, 17.09.2017 18:32

Gast hat geschrieben:
So, 17.09.2017 17:57
Wie speichert man in diesem Format?
Eddy unterstellt anscheinend, dass du dein Originaldokument in einem Word-Format (*.doc, *.docx) gespeichert hast, und rät zum Speichern im Writer-Format (*.odt). Das ist zwar grundsätzlich anzuraten, wenn das Dokument stets mit Writer bearbeitet wird; ich weiß allerdings nicht, was Eddy in diesem Fall zu diesem Rat veranlasst hat.

Ich denke aufgrund deiner Bemerkung
Gast hat geschrieben:
So, 17.09.2017 17:57
»OpenOffice hatte einige Trennungen nicht gemacht, die noch in der PDF-Fassung vorhanden waren.«
eher, dass dir einer Überarbeitung der verwendeten Absatzvorlagen dauerhaft weiterhelfen kann.
Das (vormalige) OOo-Wiki → http://www.ooowiki.de) hat geschrieben:3. Silbentrennung

… Die automatische Silbentrennung kann über die jeweilige Absatzvorlage (Register Textfluss) eingestellt werden. Eine manuelle Überprüfung des gesamten Textes (von der Cursorposition bis zum Ende) können Sie über Extras → Sprache → Silbentrennung… auslösen, es werden Ihnen dann an geeigneten Stellen Trennmöglichkeiten vorgeschlagen.
Gruß
lorbass

EGO
*******
Beiträge: 1166
Registriert: Fr, 30.10.2009 08:55

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von EGO » Di, 19.09.2017 10:32

AvN hat geschrieben:
So, 17.09.2017 14:05
OpenOffice hatte einige Trennungen nicht gemacht, die noch in der PDF-Fassung vorhanden waren. Ich konnte sie manuell zwar nachbessern, doch nach jedem Neuöffnen des Dokuments sind sie wieder weg.
Sie sprechen von der Worttrennung am Zeilenende? Mit anderen Worten: Die Trennstriche, die Sie von Hand gesetzt haben, wurden von OO gelöscht? Das wundert mich ehrlichgesagt, weil der von Ihnen manuell gesetzte Trennstrich ein festes Zeichen ist. Daß er mitsamt dem Wort in die nächste Zeile wandert, mag vorkommen. Aber daß er komplett zurückgenommen wird, klingt seltsam.

EGO..
Aktuell arbeite ich mit OO 4.1.2 unter Win7

AvN
**
Beiträge: 38
Registriert: So, 07.08.2016 00:46

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von AvN » Di, 19.09.2017 15:21

Das Dokument war von Anfang an ein odt.-Dokument, hatte mit Word nichts zu tun.

Unter Register Textfluß sehe ich auch nur, daß bei "Silbentrennung" "automatisch" angehakt ist, bei "Umbrüche" und "Optionen" ist kein Haken gesetzt.

Ich habe auch noch nicht herausbekommen, ob die anders (gar nicht) gemachten Trennungen, die zu der Textverschiebung führen, ursprünglich meine manuell gesetzten waren, oder automatische.

Es ist ein zweisprachiges Buch, auf der linken Seite steht ein Originaltext in Garamond, rechts die deutsche Übersetzung in Fraktur. Daher darf es keine Zeilenverschiebungen geben bzw. sieht man sofort, wenn welche da sind.

AvN

EGO
*******
Beiträge: 1166
Registriert: Fr, 30.10.2009 08:55

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von EGO » Di, 19.09.2017 17:26

Tritt der Effekt auf beiden Seiten auf oder nur auf einer? Falls nur auf der Frakturseite, könnte ich mir vorstellen, daß es hier Probleme mit der Texterkennung gibt, weil - zumindest wenn man es genau nimmt und die entsprechende Type verwendet - Frakturtexte für ein deutsches Trennprogramm möglicherweise wegen der Sonderzeichen Probleme machen. Können Sie vielleicht mal eine Seite als Beispiel zur Verfügung stellen?

EGO..
Aktuell arbeite ich mit OO 4.1.2 unter Win7

AvN
**
Beiträge: 38
Registriert: So, 07.08.2016 00:46

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von AvN » Mi, 20.09.2017 02:09

Der Effekt ist unabhängig von der Schriftart.

Ich versuche es mal mit zwei Bildern. Bild 1 zeigt den Text als PDF, die habe ich direkt vom gleichaussehenden OO Dokument gemacht, ohne es zu speichern und später neu zu öffnen. So sah der Text aus, ich wähnte, ich sei fertig mit der Bearbeitung.
Seite 25, links im deutschen Text findet sich in Zeile 10 von Oben eine Trennung: "geord- neten", im altnordischen Text rechts (Seite 26) in Zeile 9 von Unten auch.

Nach dem Neuöffnen des Open-Office Dokumentes fehlten beide Trennungen und das ergab einen andern Zeilenfall (Bild 2). Auf diesen Beispielsseiten sind keine weiteren Trennungen zu sehen, man könnte also glauben, die Silbentrennung sei nicht aktiv. Das ist aber falsch, es gibt Trennungen (nur nicht gerade auf meinen Beispielseiten).
Ich kann die Trennungen zwar manuell wieder genauso machen, dann bleiben sie auch für eine Speicherung als PDF, wenn ich aber das OO-Dokument später wieder öffne, sind sie wieder weg.
Daß die Seitennummern nicht übereinstimmen, liegt an dem Zeilenumbruch auf dem Kapitel davor, der genauso falsch wurde.
Text pdf.jpg
Text als PDF
Text pdf.jpg (274.39 KiB) 1037 mal betrachtet
Text odt.jpg
Text als Open Office Dokument
Text odt.jpg (311.4 KiB) 1037 mal betrachtet

EGO
*******
Beiträge: 1166
Registriert: Fr, 30.10.2009 08:55

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von EGO » Mi, 20.09.2017 10:44

Auf den ersten Blick fällt mir bei den Bildern nicht viel dazu ein. Ich weiß nicht, wie eng die automatische Silbentrennung mit dem Rechtschreibprogramm verknüpft ist. Das dürfte bei beiden Texten an seine Grenzen stoßen. Probieren Sie bitte mal aus, was passiert, wenn Sie in der Absatzvorlage die automatische Silbentrennung rausnehmen und alles per Hand trennen. Für einen Test genügt eine Seite (bitte zur Sicherheit schauen, ob diese Änderung auch für den Testabsatz gilt, nicht daß da noch eine harte Absatzformatierung mit Silbentrennung steht). Werden die Trennungen dann auch beim Speichern wieder rückgängig gemacht?

EGO..
Aktuell arbeite ich mit OO 4.1.2 unter Win7

AvN
**
Beiträge: 38
Registriert: So, 07.08.2016 00:46

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von AvN » Do, 21.09.2017 19:23

Ich habe gestern den Absatz markiert und mit der Registerkarte die "automatische Silbentrennung" ausgestellt. Die dann vollzogene manuelle Trennung ist bisher geblieben. Aber ist das eine Lösung? Man braucht ja auch die automatische Silbentrennung, denn alles manuell zu trennen, wird etwas aufwendig.
Oder hab ich was falsch gemacht? In meiner OO-Version finde ich keine Menüpunkt "Absatzvorlage".

Gruß
AvN

EGO
*******
Beiträge: 1166
Registriert: Fr, 30.10.2009 08:55

Re: Zeilenumbruch willkürlich

Beitrag von EGO » Do, 21.09.2017 22:56

Wie gesagt, ich kann nur vermuten, aber mein Tipp geht in Richtung "unbekannte Sprache" - auch bei dem Frakturtext, weil die vielen Sonderzeichen die Automatik vermutlich ins Schleudern bringen. Vielleicht liege ich auch ganz daneben, aber nachdem die anderen Profis hier sicherheitshalber schweigen... Tut mir leid, dann bleibt vermutlich tatsächlich nur von Hand - oder ungetrennt.

EGO
Aktuell arbeite ich mit OO 4.1.2 unter Win7

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste